Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 10/21/2017 in all areas

  1. 10 points
    Wenn ich hier im Forum momentan die Beiträge lese habe ich ein bischen das Gefühl ich bin im falschen Film. Da sucht einer ein Motorrad bis 3000 Euro da melden sich viele Forumsianer ohne ein Angebot abzugeben und dann bekommt man Tips welche Reifen wann aufreißen danach beschimpft man sich ein bischen untereinander . Im anderen Fall möchte ein Kollege eine Abdeckplane verkaufen und wird mit "gabs im Abverkauf für weniger als dein Angebot." Ist das schon die Winter Depri . Ist doch noch gar nicht da der Winter,in Walldorf kann doch noch gefahren werden. Bis jetzt hats mir hier ganz gut gefallen weil man viel Hilfe und Information bekommt. Vielleicht muss man nicht überall seinen Senf dazu geben.Auch wenn man es sooooo gerne möchte. Ist meine Meinung braucht niemend genau so sehen. Auf nen kurzen Winter
  2. 7 points
    Umlenkung wieder Frisch und feddich zum Einbau
  3. 6 points
    Da Letzte Woche Donnerstag das offizielle Ende der 2k17 Saison war und schon jeder mir inklusive schon im Winterdepri-Modus steckt ( die Lamaha steht noch nach ottobiano im Bus Ohne das ich sie auch nur angerührt hab) vllt kann man ja noch wo zum fahren hingehen Hab ich mir was adäquates zugelegt für den Winter(Sommer natürlich auch). Hat halt mal ausnahmsweise 4 Räder die natürlich auch permanent angetrieben werden 8) Um die Frage des Geldverbrennens muss ich mir definitive keine Gedanken machen, das S steht für Sackteuer oder Sauschnell Verbaut sind schon KW V1 ( wird mal gegen das 3er getauscht oder mein Kumpel der auch zufällig da schafft macht mir n Clubsport dafür. Platakiert Hat das Hause Abt dieses kleine KFZ weshalb auch die 3 vor der 15 steht. Geplant sind technisch alles zu überprüfen und IO zu setzen und das Fahrzeug nach meinem standart Grund zu reinigen und polieren. Ebenso darf der lacker das ein oder andere beseitigen. Bremsen müssen neu und großer KD. Ansaugung und Vorallem die Aga muss optimiert werden Für den Sommer wird es Noch neue Felgen der Große 19, ich wieder hole 19 Zoll Und nicht 16,5 Zoll geben. Macht schon ganz schön Spaß so ein kleiner Bi- Turbo und die 30€ super + die grad mal für 120-130km reichen bevor wieder das Reserve Lämpchen angeht sind jedes Tröpfen wert was die Turbos durchjagen Und ich hoffe auf einen weisen Winter das ich auch da weiter driften kann ^^ Die Lamaha bekommt im Winter einen Fahrwerks Service, ein anderes Mäpping und vllt einen Schaltomat^^ bei gut 50bhb muss sie 2k18 mitmachen ohne zu murren
  4. 5 points
    hallo an alle! ich möchte euch nur bescheid geben, dass ich ein bike bei mir in der nähe gefunden habe. es handelt sich um eine HONDA CRF 450R bj. 2007. sie hat mich inkl. kleinteile und zwei ständer 2700€ gekostet. danke für eure hilfe und vielleicht sieht man sich ja mal auf einer strecke! sg
  5. 5 points
    Und schwarzes DLC an der Gabel ist ja schon ganz schön, aber wenn hinten schon n neues Öhlins werkeln soll, dann vorne doch auch... Scheiß drauf, wozu zu hat man 2 Nieren... Also gibts noch n neues Öhlins TTX22 Cartridge Kit für die 50er Zocchi
  6. 5 points
    Warum jetzt der ganze Aufriss mit der Gabelbrücke... war ja eine schöne Neuwertige drin beim Kauf die gepasst hätte... Gibt ne neue 50er Marzocchi Shiver wie auch original ab 2006 in der Husqvarna SMR verbaut. Nur hier in der Ausführung „Racing“ mit DLC beschichteten Tauchrohren (und SM Setup mit radialem Gabelfuß und 915mm Länge) Die gabs als ein kostenpflichtiges Upgrade für die TM SMR Modelle. Was soll der Geiz Neue Teile sind immer soooo tooooooll
  7. 5 points
    Haja und für die andere Seite ist mir auch noch was eingefallen. Schalthebel wieder spielfrei, Distanzhülsen und Titanschrauben wie gehabt. Die Betätigungsstange vom Fußbremszylinder muss für diese Rastenanlage 18mm gekürzt werden, mach ich doch gleich was edleres in neu. Alles wieder verbauen, passt prima. Und fertig ist auch die andere Seite, noch bissle Ergonomie anpassen und gut.
  8. 5 points
    Pimpen geht immer, auch wenn man es nicht sieht, wenn man es nicht weis Hohl gebohrte Fußrastenbolzen aus Titan gehen immer, auch die Sicherung mit Splinten war mir zu schnöde. Alter Bolzen vs. Neuem. Dabei auch noch an der Genauigkeit der Teile etwas verbessert, flutscht prima. Die Schraubenköpfe werde ich anstatt der original verbauten Schrauben mal mit angedeutetem Bund ausführen, finde ich auch gut, die paar bisher verbauten, die ändere ich noch ab. Den per DU-Buchse gleitgelagerte Schalthebel, den hab ich axial noch spielfrei gemacht, jetzt gefällt mir das schon besser als das Gewackel wie LSL original. Viel Arbeit, bisher etwa 4 Stunden und man sieht fast nichts. Die zweite Seite ist aber auch schon fast fertig.
  9. 5 points
    Also ran ans Moped damit. Zwischen Drosselklappe und Halter die erste Dichtung, der Halter Drosselklappe/Luftfilter verschraubt mit den beiden Schwenkverschraubungen der Zylinderkopfentlüftung. Dann im Sandwich Dichtung, Flansch, Dichtung, Luftfilterblech, Dichtung und zum Schluss der Ansaugtrichter. Verschraubt wird alles mit drei konisch gedrehten Titanschrauben plus Schnorr Scheiben zur Sicherung. Ansauglufttemperaturfühler in den Gummi drücken und das Kabel aufstecken. Länge des Ansaugtraktes ist nun 110mm. Den frisch gereinigten und geölten KN Luftfilter eingesetzt. Carbon Deckel drauf und zusammen mit dem Schriftzug, zwei Schrauben und Schnorr Scheiben anschrauben. Ist der für mich schönste, wie auch schlichteste Zubehör Luftfilter. Passt wirklich schön ins dezente Gesamtbild und ist sogar eingetragen, was heute nicht mehr möglich ist. Die Forcewinder oder Hypercharger Luftfilter, die finde ich optisch übertrieben wie auch zu auffällig für die Rennleitung, schafft nur Ärger.
  10. 5 points
    In irgend einem Karton der letzten Wochen/Monate war auch ne nagelneue Gabelbrücke mit drin. Original wie bei Husky auch verbaut in den Jahren ab 07 aufwärts. Vorteil: Komplett Noooiiii (Neue Sachen sind immer toooooll oder ? ) Nachteil: 25mm Offset und keine Lenkanschläge. Diese hatten nur die Brücken 06-07. Ab 07 waren die Lenkanschläge dann am Rahmen... Erste Überlegung war Diese zu verkaufen und eine Gleichwertige mit Lenkanschlägen und „besserem“ Offset zu besorgen... Jedoch, nach einer ganzen Weile „Marktbeobachtung“ kam ich zu dem Schluß, dass Diese nur in 06 und zum Teil in 07 verbaute Brücke MIT Lenkanschlägen UND SM-Offset nicht aufzutreiben ist. Und wenn doch, wahrscheinlich eher mit Alu-Joch ohne Lenkschloßeinstich und/oder in einem Zustand wie ich ihn nicht für dieses Bike haben will. Also was tun. Diese hier hatte ich ja da, quasi umsonst und halt neu. Da ich kein aktiver Kringelfahrer bin und dieses Bike zumeist für ausgedehnte Feierabendrunden dienen wird und ich die letzten 10 Jahre auf dem anderen Bike mit auch 25mm Offset ganz gut zurecht kam hab ich für mich entschieden, dass dieser Punkt für mich (erstmal...) keinen entscheidenden Nachteil bildet. Bleiben die Lenkanschläge... welche an den Rahmen schweißen fiel sofort aus. Bei vielen (allen?) CNC Brücken sind die Lenkanschläge als extra Hülsen zumeist auf die untere Brücke geschraubt, siehe auch hier bei der vom Charles Ries, die ich auf die letzte 510 verbaut habe: Das wäre ja auch für meine Mittel recht einfach umzusetzen. Jedoch hat die Brücke genau unter den Anschlägen einen gegossenen Steg, der einer vernünftigen Verschraubung im Wege steht. Bastel hat diesen Steg damals an seiner Black Pearl weggefräst und dort die Lenkanschläge, auch solche Hülsen, von unten verschraubt... Dafür habe ich aber leider nicht die Mittel. Bei genauem hinsehen und vielem Messen stellte ich fest, wenn man genau Ausmißt und gut Bohrt kann man ein M6 Gewinde von oben in dem Steg „verschwinden lassen“... da die Hülsen aber wegen der planen Auflagefläche auf diese „Flächen“ der alten Lenkanschläge sollten, müssten Diese dafür soweit nach vorne, dass ich den Lenkwinkel damit ordentlich kastrieren würde. Das fiel für mich dann also auch aus. Ich hab mir also zwei solche Hülsen aus V2A drehen lassen: 20mm hoch (wie die an der Brücke von Charles Ries auch) und 14mm Durchmesser, da Sie so genau so „dick“ sind wie die Auflagefläche dafür auf der Brücke breit. Gemacht hab hab ich’s dann am Ende so: Joch auspressen: Dann gut ankörnen und mit 3 über 4,5 bis 6mm an ner Ständerbohrmaschine aufbohren. Ich hab am Steg von unten mit nem zylindrischen 12mm Frässtift/Schaftfräser, auch an der Ständerbohrmaschine, Platz für die Verschraubung geschafft. Somit kann ich die Hülsen anständig verschrauben UND der Steg kann bleiben . Und zusätzlich habe ich nun sogar statt 26Grad wie original, etwa 30Grad Lenkwinkel Durch den Durchmesser der Hülsen muss ich diese mit M6 verschrauben. M8 wär zwar irgendwie „schöner“ aber ich denke das geht auch so. Hab mir allerdings wenigstens M6x30mm und lange M6x1,5D Muttern in der Max. Festigkeit 12.9 besorgt. Damit kann ich die Hülsen dann mit Loctite und 18NM ziemlich sicher „final fixieren“ Hoffe die Schrauben kommen heute. Dann gehts weiter... Das zeigt aber ziemlich gut wieviel Zeit / Überlegungen / Abwägungen / Arbeitsschritte solche kleinen Sachen dann doch massiv in die Länge ziehen können...
  11. 5 points
    Wie Ö nur auf dieses schreckliche gelb kam fürchterlich. Bisschen bunt kann doch nicht schaden, schwarz hat mir da ganz gut gefallen
  12. 5 points
    Du gönnst dir jetzt mal schnell nen Mathematik Nachhilfekurs.
  13. 4 points
    Liebe Community, in einem fernen Land, laaaaange vor unserer Zeit hat sich ein Ziddi gewagt ein Abenteuer zu beschreiten welches er so noch nicht unternommen hatte. Alles fing damit an, dass der kleine Ziddi, welcher bei seinen Freunden in der Burg auch als als Sturzkönig bekannt war, immer mehr öfter an die Grenzen seines Pferdes kam. Der rassige Schimmel war toll dennoch war er zu temperamentvoll. Bei Ritterturnieren warf er den Ziddi immer öfter ab und die kosten für die Pflege des teuren Ledersattels stiegen ins unermessliche! Es musste also etwas neues her..... ....... 2016 bin ich in Lichtenberg mal eine KTM EXC (15er Modell) Supermotoumbau gefahren. Ich war sofort hin und weg von der Leistungskurve der EFI. Es war wie Flugzeug fliegen. Also habe ich mich entschlossen das ich als Supermoto auch etwas neues bzw. neueres haben möchte. Grund war einfach, dass die 570 für die kleinen Strecken nicht mehr Zeitgemäß war. UND......die Kosten bei den Ersatzteilen (falls man noch welche bekommt) sind pervers geworden. Ich bin im Juli 2016 in Lichtenberg (Skipasssyndrom) im letzten Turn,in der letzten Runde gestürzt und in den Anlieger geknallt. Tankflügel, Seitenteil und ein Kühler warn defekt. Kosten waren horrend... Ich schaute also das ich eine neue Sumo bekomme welche 450ccm hat, nich zu alt ist UND EFI hat. Mein Buget war 4000€ (allerdings Fahrfertig). Ich war diesmal Typenoffen und hab mich bei Yamha, Suzuki usw umgesehen und fast wäre es sogar eine KTM geworden aber irgendwie ist es nichts geworden weil die Besitzer nie wirklich Informationen geben können was tatsächliche BH, Service, usw betrifft... Da ich mit der 570 schon mal n Griff ins Klo hatte wollte ich das diesmal vermeiden. Also Finger weg von Angeboten wo irgendwas nich koscher is.... Kurze Zeit später sollte es dann eine eine 511er TC mit wenig (30 BH) werden, die ich im Winter auf SMR umbaue. Brücke, Räder, Bremse und Fahrwerk..... Ich hatte mich mit dem Verkäufer verabredet um sie zu holen. An dem Tag wo es dann so weit sein sollte hat er sich dann aber auf einmal nie wieder gemeldet. .....also ist das Geschäft dann leider auch geplatzt. Ärgerlich, denn die 511er is optisch immer noch n echt geiles Teil.... Nach kurzer Zeit hatte mir dann der @TiTTi_154 gesagt, dass sein Kumpel Giden,Gieden,Gidden,Gidien......wie auch immer seine 510 verkaufen möchte. Ich konnte mich an sein Gesicht erinnern weil er immer in SL mitgefahren ist. Also kurz den Kontakt hergestellt und los gings...... Giddi isn sympatischer Typ und wir wurden uns dann nach einigem hin und her auch einig sodass ich im September 2016 die 510er bei mir stehen hatte. Für 2600€ war die 510 ink nem Satz Regenreifen und bissl Klim Bim meine! Hubraumtechnisch "gedownsized" von 576ccm auf nur noch 501ccm. Aussage von Giddi,....."Sie brauch etwas liebe".......da wusste ich noch nich das man das seeeeeeeehhr breit auslegen kann^^ Nun zur ErFAHRung. Kaum war sie da bin ich nach Lichtenberg um sie zu testen. Erster Eindruck war genial aber eben auch komplett anders als der Dino. Im Drehzahlkeller passiert gar nix, ich bin gefahren und dachte nur "alter was für ne Luftpumpe" Aber irgendwann fängt sie an zu schieben.........und zwar terrormäßig. Auch kommt sie nich so ruppig....das Vorderrad lässt sich angenehm mit dem Gas nach oben steuern. Hat echt Spaß gemacht und is denk ich ein wirklich tolles Moped.... Naja.... Nach dem 2. Turn war aber Schluss weil sie inkontinent wurde..... Der Kühlerverbindungsschlauch war altersbedingt porös und es drückte da aus einigen rissen raus. Also Aufladen und nach Hause.... Danach war das Jahr für die 510 gelaufen. 2017 Im Februar 2017 bin ich Berufsbedingt nach Frankfurt am Main gezogen. Jedoch hatte ich noch keine Garage hier "unten" daher blieben die Spielzeuge erst einmal zuhause, was sich aber als Klug erwies denn im Frühjahr genauer gesagt März war in Berlin die BMT (Berliner Motorrad Tage) und LeTitti lud wieder die fähigsten Fahrer in den Kader ein mitzufahren Da ich mich aber nicht um Transport zur Messe usw kümmern konnte (zum einen wegen der Entfernung -->650KM, zum anderen hatte ich Beruflich und Unimäßig viel zu tun). Also sollte sich ein Freund von mir darum kümmern......wie es immer so is.......wird sowas 1 Tag vor Ultimo gemacht und alles geht schief! Durch meine Abstinenz war natürlich die 510 so in der Garage wie ich Sie auch vor längerem.........viel viel längerem da hingestellt hatte. Also habe ich 1 Tag vor der Messe bis nachts um 4 versucht die porösen Kühlerschläuche zu tauschen. Ganz dem Kredo "Optik First, Technik nur wenns sein muss" hab ich ihr auch gleich n neues Kleidchen und paar rote Teile Spendiert. Ich konnte einfach nich anders.....ich steh auf das elox zeug! Im März wird es Nachts noch richtig schön ekelhaft kalt Nachts aber Heißluftfön und WD40 haben mir dabei echt den Arsch gerettet um die neuen Schläuche drauf zu bekommen! Beim zerlegen in der Garage traf mich jedoch dann der Schlag......... Tank runter und mal alles genau angeschaut war der Begriff "ein bisschen Liebe" sehr weit gedehnt. Die Kühler warn so schief und verbogen und teilweise mit 5-10 U-Scheiben versehen das das passt. Außerdem wurden 3 verschieden Schraubentypen verwendendet. Dadurch hielt kein Plastikteil mehr und es wurde mit Kabelbinder fixiert...... Im Tank warn teilweise die Hülsen rausgedreht und die Löcher mit ner Art Epoxidharz verkleistert...... Dieser (in meinen Augen Pfusch) zog sich von vorn nach hinten durch und ich war ziemlich verärgert ABER der Preis war ja so niedrig das das schon irgendwo IO war. Auf der Messe konnte ich hauptsächlich mit der 570 fahren aber wollte mit der 510er auch paar Runden drehen um sich daran zu gewöhnen. Doch diese gab wieder den Geist auf..... Erst war es die Batterie, also schnell zu Louis und ne neue gekauft.....kaum ging die war sie wieder inkontinent und der Kühler lief aus. Das konnte ich leider nicht fixen..... Die Kühler waren am Verbindungsstück so verbogen das Kein Schlauch dicht hielt, auch wo wir dann die Schelle auf der "verdickung" fixierten..... Eine Runde ging dann aber trotzdem, war aber ein Fehler dann ich bin just gestürzt.......und habe mich dabei Verletzt. Damit war das Wochenende für mich gelaufen. Sonntag hab ich es zwar nochmal probiert aber es ging nich. Das war die erste Verletzung die ich JE in meinem Leben beim Sumo hatte. Ich bin auf die Schulter gefallen und konnte mein Arm nicht mehr bewegen.....ich sah ein wenig aus wie "john mccain" bzw fühlte ich mich so! Kaum zuhause gings zum Arzt.....röntgen bla bla bla! Ist aber alles IO, War nur sehr schwer geprellt......PUH! Glück gehabt, denn so schnell kanns gehn! Kurze Zeit später, ab 1. Juli, hatte ich auch in Frankfurt dann endlich eine Garage gefunden. Zwar nur Semigeil ohne Strom und ohne Wasser aber ich hab erstmal eine. Also ging es im Juli zum Hiemertraining und von da aus mit Sack und Pack und den Huskys nach FFM. Kaum in FFM angekommen fing ich an die 510 zu zerpflücken und zu entpfuschen. Edit: Hier nochmal zwei Bilder vom Kühleranschluss und warum man den nicht mehr dicht bekommen hat.
  14. 4 points
    Glatter Durchschuss! Wieder LED Lichtershow, vorab noch die Bohrungsgrate mit der Reibahle unter Öl aus der Zylinderwandung geholt. Geberpuzzle, fehlt noch die Anschlagscheibe und die Betätigungsstange mit der passenden Länge zwischen Kupplungshebel und Geberkolben.
  15. 4 points
    Dazu die Lenkanschläge mit den erwähnten Schrauben, Loctite 270 und 18NM montiert. Da 12.9er Eisenwaren „blank“ sind und so über keinen Rostschutz verfügen, hab ich Sie schön mit Fett eingepinselt und noch je so eine M6 Kunststoffabdeckkappe auf die Muttern gesteckt. Zwischen Brücke und Mutter verhindert das satt aufgetragene Loctite das Eindringen von Wasser und am Gewindeende jetzt die Kombination von Fett und Abdeckkappe.
  16. 4 points
    Bradl hat Probe gesessen
  17. 4 points
    mein aktuelles Projekt.... ist und wird zwar keine Supermoto aber ich musste sowas haben....
  18. 4 points
    aktueller und vorerst letzter stand.... :-)
  19. 4 points
    Vielleicht besteht Interesse an der RS 250 von meinem Kumpel. Er hat mich gebeten sie mal online zu stellen. ist nicht bei Kleinanzeigen oder mobile.de gelistet. 1. Hand 9700 km Tüv neu Reifen neu RS250 LD01 EZ 04.1996 Replica Nr. 179 Preisvorstellung 5200€ Wie gesagt, ist nicht meine. aber bei Interesse kann ich den Kontakt herstellen.
  20. 4 points
    Alter, 4 Seiten hat dieses Thema schon, davon kann man 90% „in a Sackerl duan und draufsoachn“.... Was müllts den mit euren beziehungsproblemen denn alles voll?! Regelts das privat. Zum Thema: Da du ja schreibst, dass du keine Ahnung von Motoren hast schreib ich mal meine Meinung, bzw was ich für dich als vorgehensweise sehe; Ich denke das wichtigere als Bh Angaben, Rechnungen usw ist einfach der tatsächliche Ist-Zustand des Bikes und wie es gewartet wurde. Wenn man schon ein gutes Gefühl beim Verkäufer hat, das Motorrad gut dasteht und ggfs noch eine Service oder Reparaturhistorie aufweist, kann man zuschlagen oder auch nicht- Bauchgefühl. Ob der Motor hält, ob er nach 20bh oder 2bh oder 200bh draufgeht wird niemand sagen können. Erfahrungsgemäß kann ich nach 5 Jahren Rennbetrieb sagen- Hatte schon einige Motorräder. Privat sowie auch vom Händler gekauft. Eine ist mir nach ca 15min Fahrt hochgegangen- Ventilbruch (war vom Händler). Ja klar hätt auch von Privat passieren können. Alle anderen haben gehalten, bis auf Service, Wartung und üblichen Reparaturen die im Motorsport anfallen. Für mich das wichtigste (grobgehalten)sind folgende Faktoren: Wartung (Öl+Filter, Luftfilter) Warmfahren Punkt Ich denke die Suzuki um 2600€ ist ein guter Fang für 1 Jahr Supermoto. Klar wennsd jetzt 100bh 2018 fahren willst, wirsd mal etwas machen müssen. Aber im großen und ganzen geb ich dir den Tipp- kauf dir ein Bike und fahr einfach. (Wos suin sei, wenn nix is?? )
  21. 4 points
    Dem Giovanni Bussei ist immer eine Augenweide
  22. 4 points
    So Leute, jetzt kann ich endlich was zum Schwingenumbau sagen. Plug and Play ist das ganz nicht wirklich. Trotzdem kann ich es jedem nur empfehlen, alleine weil das Rad in einer Minute gewechselt ist und wegen der Optik. Der Achsdurchmesser der Schwinge ist ident, gnau so wie der Lagerdurchmesser. Die Schwinge ist nur ein paar Milimeter kürzer, was mich aber verwundert zumindest subjektiv nicht schwerer als die der Honda. Man muss nur die Umlenkung von der Aprilia einbauen, die Hülsen der Schwingenachse ändern und an den Lagern rechts 3mm wegnehmen wegen der Kettenflucht.
  23. 4 points
    Kopfhörer auf! Volume auf! Und 19min das Rodeo auf dem Bildschirm verfolgen!
  24. 4 points
    Noch bissle weiter beim Teile sauberauarbeitungsfingerverbiegödgeschäfft
  25. 3 points
    Hier einmal meine 300er in Orange und die Weiße 380er meines Kumpels...
  26. 3 points
    Kolben und Dichtungen schön mit ATE Bremszylinderpaste einschmieren und einsetzen: An die 3 Torx Schrauben etwas Keramikpaste und mit 28NM die Sattelhälften verschrauben. Dazu noch ne Stahlbus Hohlschraube inkl. Schnellentlüfter-Nippel und zwei Titanschrauben in goldener original Husky Optik von „Pro-Bolt“ Auch fertig zum Einbau (jaaa, es ist der gleiche Sattel wie oben ^^)
  27. 3 points
    Jaaahaaahaaa for sure ! Also alles zerlegen und mit Muttis guter Zahnbürste, Nevr-Dull, Felgenreiniger und viel Zeit und Geduld alles geputzt. Ätzende Arbeit, lohnt aber ! Leider zeigten zwei der vier Kolben nach dem Reinigen folgende Beschädigung Ist vielleicht noch nicht das totale Drama weil alle Macken außerhalb der Dichtringe sind, dennoch für mich die falsche „Qualität“... tja... ich hatte den Sattel zwar auch mit 95€ recht günstig bekommen, aber nun ein Repair-Kit mit 4 neuen Kolben und den Dichtungen für ü85€ kaufen müssen... grrr... mit etwas Glück hab ich so‘n Kit für 60€ gefunden (Brembo Nr. 04.2954.70) inkl. 4 neuer Brembo Einzelbeläge Zusätzlich hab ich mir noch neue EPDM O-Ringe für die Mittelabdichtung besorgt: Keine Ahnung weshalb Brembo selber die nirgends mitliefert... http://www.powerwheelie.de/index.php?/topic/4126-brembo-bremssattel-o-ring-zwischendichtung/ Alles es vor dem Zusammenbau:
  28. 3 points
    Am neuem Kolben braucht es zwei Nuten für die Dichtungen, dazu hab ich mir von Hand aus einem Rohling ein VHM-Stechmesser mit 4,5mm Breite geschliffen. Die Schneidkanten mit etwa 0,2mm gebrochen, das reicht für die Ecken im Nutengrund bei axialer Belastung. "Scharfkantig", damit die Ecken für die Dichtungen schön frei sind. Stechen mit niedriger Drehzahl, wieder mit Zentrierspitze für die Stabilität im Werkstück bei der dünnen und langen Auskarglänge, sonst wird das nichts. Öl sorgt wieder für die notwendige glatte Oberfläche im Bereich der Dichtungen.
  29. 3 points
    Dazu schwebte vor geraumer Zeit noch ein neues hinteres Federbein bei mir ein... Ist ein Öhlins „HA6943“ für eine 2006er Husqvarna TC450/510 mit einer viiiieeeel zu weichen „08er“ Feder... muss aber eh noch angepasst werden.
  30. 3 points
    Ja, der Gedanke liegt erstmal nahe... es lässt sich in Worten echt blöd erklären... Zwischen Dichtscheibe und Brücke ist durch die originale dicke Distanzscheibe genug Platz. Das LKL (bzw. die Aussenschale) liegt aber hier zu tief im Lenkkopf drin. Ohne meine zusätzliche Scheibe würde ich mit der Brücke die Dichtscheibe mit in den Lenkkopf reindrücken, dadurch, dass Diese aber außen aufliegt würde sich die Dichtlippe aber zur Brücke hin aufstellen und dadurch an dieser schleifen/scheuern/quetschen... Beim Originalen LKL verschwindet die Dichtung komplett und bündig mit im Lenkkopf: Die Neue liegt aber außen auf. Dadurch entsteht zwischen LKL und der Dichtscheibe ein Spalt... Vielleicht ginge es auch einfach ohne die Passscheibe. So scheuert schleift quetscht aber definitiv nix und der Dichtring liegt schön satt am Lenkkopf auf und dichtet besser, als wenn ich ihn ohne montiere. Vielleicht krieg ich heute noch n besser erklärendes Bild hin
  31. 3 points
    So Gabelbrücke fertig... endlich ! I like Da finden sich bestimmt auch noch silberne oder schwarze Abdeck“stöpsel“ für die 5er Inbusköpfe... irgendwann...
  32. 3 points
    Fürs Lenkkopflager die Distanzscheibe, Dann die Dichtscheibe "Mit dem Fett nicht sparsam sein" ... ICH HASSE GAMMEL ! So, kleine Abweichung vom Original... ich hab mir noch eine 30x42x0,7mm Passscheibe besorgt und mich dazu entschieden, Diese zwischen Dichtscheibe und Lenkkopflager zu montieren. Passt exakt in den aufvulkanisierten Gummi. Ohne diese Scheibe ist zwischen meinem Lenkkopf und Gabelbrücke so wenig Platz, dass bei jedem Lenkeinschlag die Gabelbrücke an der Gummilippe der Dichtscheibe quetscht/scheuert. Das alte, kleinere 25mm Lenkkopflager verschwindet mit der aufvulkanisierten Dichtung bündig im Lenkkopf. Die separate Dichtscheibe liegt nun von unten auf dem Lenkrohr auf. Es sind zwar nur 0,7mm aber auf die kleinen Dinge kommt’s manchmal eben an und die 0,7mm sollte oben am Gewinde für die Steuerkopfmutti später wohl nicht groß fehlen Dann das neue Lenkkopflager wieder aufpressen und gut... ( auch hier ruhig etwas Fett an den Presssitz schmieren )
  33. 3 points
    Nächste unschöne Baustelle, da fehlte mir einfach etwas an elegantem Wellenabschluss zum Hebel an der Schaltwelle. Also bissle Drehmaschine geschwungen. Kleiner Fummelkram, hat eher was von Modellbau. Das M4 Schräubchen, Gewinde auf 7,5mm gekürzt und angefast, Kopf von der Gewindeseite 0,75mm gekürzt, Kopf von der Sechskantseite 0,75mm gekürzt, Sechskant entgratet, Kopf konisch gedreht, Kopf überdreht, Kopf gewindeseitig anfasen und am Schluss noch Konus anfasen. Alles nur, weil ich so ein Sonder Schräuble brauche. In der Schaltwelle war voll ausgeführt, also weder ein Zentrum noch ein Loch. Ein M4 Gewindeloch musste als eingebracht werden. Zentrum suchen, vorsichtig ankörnen, mit Zentrierbohrer anbohren/ansenken, die Welle war äußerlich recht hart, im Zentrum wurde es dann besser. Kernloch bohren, ging auch echt zäh, vom drei teiligen Handgewindebohrersatz da war der Vorschneider schon zu lang fürs kurze Gewinde. Also Mittelschneider vorsichtig mit Fett ins Kernloch schneiden, eklig dieser helle knarzende Ton, bei hartem Material und das bruchgefährdet bei M4. Das braucht viel Erfahrung und das richtige Werkzeug. Als Fertiggewindebohrer, da kam dann ein Maschinengewindebohrer, gerade genutet mit 3,5 Anschnitt, zum Einsatz. Der hat sich bei so was gut bewährt. Alles gut Gewinde ist drin, Gewindebohrer heile aber stumpf nach einem Gewinde.
  34. 3 points
    Der rechte Lufteinlass in Körper/matt ist auch da. Muss noch angepasst werden, ist ja nicht zur Verwendung mit meinem Krümmer gedacht. Optisch wieder sauber gearbeitet, die Passform zum Rahmen hin, das muss sich noch zeigen ob die stimmt. Hätte es nicht unbedingt gebraucht aber mehr Kühlung schadet dem hinteren Zylinder bestimmt nicht.
  35. 3 points
    Im Buell Forum macht sich jemand per Bildkommentar wohl etwas Sorgen wegen dem Mehrgewicht des Anlasserdeckels, da hab ich es doch glatt mal gewogen. Meine Buell wiegt nun 46 Gramm mehr aber sie litt vorher schon an Adipositas Muss ich halt noch was ab nehmen Egal, das ist ein witziges Gimmick und bestimmt sinnvoll, denn an einer Buell geht ja eh alles kaputt, so kann man sich wenigstens auf seinen Daumen verlassen
  36. 3 points
    Die „KTM-Kotz-Schüssel“ hatte auch wieder n Arbeitstag... Schwinge ordentlich mit Benzin abpinseln... Dabei zeigte sich, dass Diese doch schon ein paar mehr Gebrauchsspuren hatte wie zuerst erwartet. Damn ! Zugegeben: Ja, jammern auf hohem Nivea Dann die alten Buchsen rausdrücken und die neuen HK2218 mit integriertem O-Ring wieder rein. Wieder satt mit frischer Würth-Langzeit-Schmatze vollsabbern... Und mit den neuen OEM Buchsen von Husqvarna penetrieren... Nächstes Teil fertig zum Einbau...
  37. 3 points
    danke, i moment sieht sie so aus:
  38. 3 points
    Verkaufe mein Motocross Bike: TM MX 2005, komplett neu aufgebaut, seitdem nichtmal 1 Betriebsstunde gefahren. Hier ein paar Eckdaten: - Motor komplett revidiert (Pleuel, Kolben, Zylinder instandgesetzt, Auslassteuerung, neue Kupplung komplett, Kickstarter + Mechanik neu) - Fahrwerk bei Power 4 Suspension einem Komplettservice unterzogen, defekte Teile getauscht - neue Reifen - neuer Lenker - Umrüstung auf Brembo Kupplungspumpe - neuer Kettensatz komplett - neuer Sitzbankbezug, neues Plastikkit mit 2014er Starttafel und Kotflügel, neues Dekor - Schalldämpfer neu gestopft - alles was halbwegs nicht mehr brauchbar aussah wurde getauscht (Choke des Vergasers, Schrauben und Halterungen, Entlüftungsschraube Kupplungsnehmerzylinder... und so weiter) Preis: 2200€ Standort: Heidelberg Kontakt via PN oder mobil: 01713133863 Bilder hier:
  39. 3 points
  40. 3 points
    Was für eine "Airbox" Ihr meint den Spritzschutz vom Hinterrad vor dem Luftfilter Das Plastik, welches man braucht damit der Luftfilter dran geschraubt werden kann. Die kleine Wanne unter dem Luftfilter in der sich der Dreck liegen bleibt. Sorry aber mehr als keine Box geht nicht, ein paar "Show Löcher" seitlich hin oder her. Nehmen wir mal als Maßstab eine 450/530RR, die braucht keine Löcher, um den fast komplett offenen anströmbaren Luftfilter zu befüttern. Wenn, dann geht es eher darum, dem Luftfilter die Luft beruhigt zu zu führen. Auch wäre eine Box eher der Schalldämmung geschuldet, das ist ja oft das Problem der Huskys, laut weil das Ansauggeräusch sehr laut ist. Auch wäre ich mit den KN Luftfiltern vorsichtig, die Schaumfilter machen zwar weniger her aber das sind ja alles abgestimmte Systeme. Greifst du da ein, dann musst du auch den Rest prüfen und eventuell anpassen. Mehr Luft heißt beim ollen Vergaser immer mindestens abmagern des Gemisches, dazu eine schöner kühler Herbst oder Frühjahr Tag, das Kerzle wird weis, der Motor wird heiß und am Schluss taugt dann die Husky wieder nichts. Bei 4T nicht ganz so dramatisch, beim 2T, mit solchen Aktionen, da kannst dir den Motor dabei verjubeln. An Sportmotorrädern, warum laienhaft und unwissend in etwas abgestimmtes eingreifen, was kluge Köpfe mit bissle Sicherheitsreserve erarbeitet haben? Wenn man weiß wie, dann geht natürlich noch bissle was, aber das holt man nicht mal eben mit einer Einzelmaßnahme wie einem KN Luftfilter ab. An meiner waren damals auch so zwei Twinair Dinger dran. Hat mich das geärgert als ich eins mal verloren hatte und 40€ für zwei neue setzten musste. Dazu gab es auch Verschlussdeckel, ob offen oder geschlossen gefahren, das war komplett egal. Mein Resümee, wieder nur "Show and Shine" und Fahrerlager Hollywood Da hat ja meine 360 mehr Airbox und auch die ist oben komplett offen und der optionale Deckel für oben drauf, der dient nur als Sandschutz für den Lufi. Kein Sand, kein Deckel notwendig
  41. 3 points
    könnt ihr mal aufhören hier so rum zu zicken? Besorgt euch n Tampon und trinkt n Beruhigungstee. Könnt ihr auch 6 minuten ziehen lassen.
  42. 3 points
    Kauf dir nen Eimer der gescheit läuft, und wo du beim Verkäufer und generell ein gutes gefühlt hast und fahr los. Wenn du sowieso nur ein Jahr fahren willst machst du den ein oder anderen Ölwechsel, stellst die Ventile ein und gut ist. Mit den Sumo Reifen ohne offroad ist auch kein Stress ich bin dieses Jahr komplett einen einzigen K1 hinten durchgefahren (knapp 20h werdens gewesen sein, davon maximal 5 mit offorad) bei nem speed, der für die schnellste Gruppe reicht also have fun da ich hier noch was von absaufen gelesen hab bei Vergasermaschinen, bei ca 10 Stürzen dieses Jahr ist meine RMZ nicht einmal ausgegangen
  43. 3 points
    So liebe Mitleser, dieses Wochenende hab ich (zu) sehr am Zaubertrank genascht und daher is nich wirklich viel zustande gekommen Leider hat das mit den gefrästen Adaptern nich geklappt. Grund hierfür wäre die unbestimmte Wartezeit bis ich den/die bekommen würde. Und da ich das Motorrad fertig bekommen möchte, lass ich die Spielerei erstmal sein und musste daher auf ein "einfaches" Blech zurückgreifen. Da wie angesprochen die Zündspule 25mm länger und die ECU 10mm breiter ist und alles noch in den dafür vorgesehenen Teil des Rahmen passen muss. Bei der Zündspule habe ich vorn ein bisschen Platz nach unten, so habe ich an der Zündspule eine "L" Verlängerung genommen und sie minimal versetzt. Darüber hängt jetzt auch wieder der Spawa mit neuer Wärmeleitpaste...... Auch musste ich mir was einfallen lassen wegen der ECU. Der Plan war eigentlich links und rechts ne Art "Z" Stück zu nehmen um die nach außen zu versetzen. Dadurch würde aber die ECU etwa 10mm nach unten wandern. Da aber absolut kein Platz nach unten ist und ich die ECU auch nich zu nah am Motor haben will blieb mir nichts anderes übrig die beiden Halter abzusägen und mir ein neuen breiteren zu bauen. Auf dem Foto sieht man, dass dort das Gewinde der Schraube sehr weit raus schaut. Ich hab die Innensechskant-Linsenkopfschraube dann umgedreht und von oben mit ner Sicherungsmutti gekontert um so noch ein wenig Platz zu bekommen. Platztechnisch gefällt mir das Resultat aber noch nich 100%. Daher werd ich das noch ein wenig zurechtbiegen damit die schön bündig am Rahmen sitzt. Neben den beiden Blechen hab ich dann die Schwinge vermessen da ja die Frage im Raum stand ob das nun ne kurze ist oder nicht. Der @kingz hat mir dann das Maß von einer kurzen geschickt. Und siehe da......same! 59cm... Zu guter letzt kam wieder das bisschen "Eyecandy" Zeug ran......und dann war das WE schon gelaufen. Speziell bei den Achsblöcken ist, dass diese quasi ein gehangen werden in die Schraube welche dann in die Schwinge geschraubt wird. Ob mir das fetzt weiß ich noch nich .... Wird sich beim Radwechsel zeigen.
  44. 3 points
    Der Kram wird auf jeden Fall irgendwann kommen und so gut funzen, dass wir den heutigen Verbrennermotoren nur noch aus nostalgischen Gründen nachweinen werden. Nur wird das nicht so ein kompromissbehafteter Haufen wie in dem Filmchen da oben sein, sondern wenn es für konsequentes Racing aufgebaut ist, auch ein entsprechend pornöses Gerät. Ja der Sound wird fehlen aber wenn man sich seit fast 30 Jahren mit Motorsport beschäftigt hat und aus frühesten Jugenderinnerungen mit dem Problem des Lärms und mit dem, damit verbundenen Stress mit der Gesellschaft konfrontiert wurde (was sich dann wie ein Faden durch das Hobbyracer-Leben gezogen hat), dann ist man zumindest mal offen, ob das nicht die richtige Lösung ist, das Verdrängen des Motorsportes aus unserer Gesellschaft zu stoppen und da endlich mal einen neuen Frühling zu starten. Es ergäben sich völlig neue Möglichkeiten... Ich für meinen Teil stehe dem Ganzen offen entgegen!!
  45. 3 points
  46. 3 points
  47. 3 points
    Im Zweifel immer nach Teilekatalog wieder zusammen bauen. Für die Motorbolzen: investiere die 9€. Gib dem Pfusch keine Chance. Das zahlt sich immer aus.
  48. 3 points
    Komma 5! Das is wichtig!
  49. 3 points
    Morgen gehts weiter....
  50. 3 points
    Nachdem ich nun alles "Demontiert" hatte, war der Rahmen fertig fürs Pulvern. Und das dauerte....... Mittlerweile war der Juli schon fast rum und die 570 machte auch wieder zicken (5 von 6 Kupplungsfedern hatten sich gelöst) Naja Zeit war aber kein Problem denn ich wusste das die 510 so oder so nicht dieses Jahr fertig wird. Der Juli verstrich, der August verstrich......und fast der ganze September verstrich. Am 27.09.2017 war es dann aber soweit! Der neue Rahmen war feddich..... Scheeeen schwatt! ^^ Naja Also direkt wieder in meine Höhle gebracht und angefangen die (schutz)Schrauben aus den Gewinden zu drehen. Parallel dazu habe ich die 510 zerlegt jedes Teil in beschriftete Kisten gepackt und die dazugehörigen Schrauben in beschriftete Tüten dazu gelegt. Auch hier hat mich ab und an der Pfusch überrascht. Bei der elektroanlage wurden irgendwelche kabel irgendwie verlegt und am Ende Sicherungen eingeklemmt. Ich hab mir also bei Amazon ne blanko Sicherungsbox bestellt und mach die Kabel neu. Step 4 der Umbau: Als die 510 dann so weit "gestriped" war, dass man alle Teile nur noch hin und her wechseln musste ging es los.
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.