Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 03/24/2018 in all areas

  1. 9 points
    Anruf: „du mein Motor rappelt etwas und läuft etwas unrund“... vielleicht Zündkerze oder Verteiler ? (Fahrzeug: Golf III VR6, alles in schlechtem Zustand, aber schicke Felgen drauf und blaue Silikon Wasserschläuche) erster Check: Kerze vom 6. Zylinder „Oh mist... hmm, kann ich da eine Neue kaufen oder müssen da alle 6 neu ? - nö, hast Glück, brauchst überhaupt keine mehr kaufen......... kopf runter, 1, 2, 3, 4, 5, ... Öhm... da ist einer ausm 6. Zylinder Fahnenflüchtig... Knaller, Kolben gebrochen und komplett durch gezogen... weg.
  2. 9 points
    Weiter gehts mit dem Herzstück - dem Motor. Nach Angaben des Verkäufers hat der Motor einen Pleuellagerschaden. Da an diesem Motorrad schon einige unvorhergesehene Defekte vorhanden waren, war ich sehr gespannt, was beim Demontieren alles zum Vorschein kommt... und ich wurde nicht enttäuscht..... Gleich zu Beginn der erste Dämpfer. Die Schraube vom Ölsieb war total rundgedreht. Aber naja, nichts was sich nicht mit einer kleinen Feile und einem Gabelschlüssel lösen lässt... Auch der Steuerkettenspanner ein kleines Highlight - wer brach schon eine Papierdichtung, wenns auch Silikon gibt?! Der Zylinderkopf sah von oben ganz okay aus, mal abgesehen von haufenweise schwarzer Dichtpaste an der Gummidichtung - Gemäß dem Motto viel hilft viel.... (Auf dem Bild schon teilweise entfernt. Nachdem der Zylinderkopf abgenommen und demontiert war habe ich mir die Einzelteile nochmal im Detail angeschaut. Ein Ventil hat einen Partikeleinschlag und ist auf jedenfall Schrott. Am Ventilsitz ebenfalls eine Einschlagspur, passend zum Ventil. Ebenfalls auf der Planfläche eine Macke. Aber im Grunde alles halb so wild, da der Zylidnerkopf sowieso überarbeitet werden soll und die Ventile gegen neue getauscht werden. Wenn man schon alles neu macht, dann auf jeden Fall auch die Ventile. Da mir das hantieren des Motors auf dem Tisch etwas auf den keks ging habe ich mir aus Reststücke und Vierkant Hohlprofilen einen Motorhalter gebaut. Der Halter lässt sich ummontieren und dient auch zur Aufnahme einer Motorhäfte zur Demontage vom Getriebe usw... Hier die Einzelteile, schon verschweißt: Als perfektionist musste ich das Ganze natürlich noch lackieren... wer weiß wie lange die Überholung dauert Nach Abnahme des Zyinders ein zeigte sich auch ein trauriges Bild: Kolben: Der Zylinder sieht ähnlich aus, also ebenfalls Schrott: Aber der Motor hat nicht nur schlechtes, zum Beipsiel ist eine Suter AHK Kupplung in einwandfreiem Zustand verbaut: Leider hatte ich keinen passenden Gegenhalter zur Demontage, also ab in die Werkstatt und los gehts... In Kombination mit einem passenden Griff war das Werkzeug dann auch schon fertig: Passt und die Demontage hat auch einwandfrei funktioniert =) Einen Polrad Abzieher hatte ich ebenfalls keinen passenden.... Soweit das heutige Update... Bin schon etwas weiter und muss entsprechend aufholen Gruß Fabian
  3. 9 points
  4. 7 points
    Ich weiß ja nicht wie ihr euer Zeug festschraubt und verrödelt, aber mit Verstand angezogen und dann verdrahtet löst sich da nüscht. Auch ne Ablassschraube sollte nicht inkontinent werden, wenn sie nicht bombenfest ist und sie aber vom Draht vor weiterem Lösen geschützt wird. Über Sinn und Unsinn zu diskutieren entbehrt jeglicher Vernunft. Denn wer meint das sei sinnfrei ist vermutlich noch nie über nen Ölfleck richtig abgeflogen.
  5. 7 points
    Motor ist inzwischen auch im Rahmen.
  6. 7 points
    ü20° seid 4 Tagen. Fein ! Gibt also wieder n Update ! Da das leckere Chassis soweit bereit steht hab ich mal den Motor aus der Ecke geholt und aus der wärmenden Winterjacke filitiert. Durchgeführte Arbeiten: Zuerst mal kompletter Motor in eine Wanne und außen mit Benzin angepinselt und trockengerieben. Dann: - Ablassschraube und Altöl raus. Magnet war fast sauber, nix erwähnenswertes. Top! - Kleiner und großer Kupplungsdeckel entfernt, nichts im Ölsumpf gefunden was da nicht hingehört, auch keinen erwähnenswerten Öl-Metall-Sonstwas-Schlamm. Top ! - Kickermechanismus und Kickeranschlag im Gehäuse auf Macken und Verschleiß kontrolliert, wie neu ! Wurde wohl auch nur nie bis selten benutzt. Bleibt mal als “Not-Backup“ drin. - Kupplung: der neuere CNC-Alu Kupplungskorb ist schon drin, geilo ! Kupplung zerlegt. Zentralmutter war fest und das Sicherungsblech noch jungfräulich umgebogen. Hat noch Keiner dran rumgemurxt, prima ! Korb und Nabe haben keine Rattermarken. Reib- und Stahlscheiben sehen auch wenig verschlissen aus. Gesamtzustand der Kupplung für 3600km: glatte 1 würd ich sagen. - Freilauf gecheckt, augenscheinlich alles i.o. Klammern sitzen fest. - Dichtungen und Dichtflächen gereinigt, Dichtung beidseitig gefettet und wieder montiert. Mal schauen ob’s dicht bleibt. Bin guter Hoffnung. - alter Ölfilter raus und weg, alles gereinigt und mit neuem HF154 wieder zusammen. - Lima Deckel mitsamt Stator abgenommen, alles gereinigt. Da der Rotor im Motoröl läuft fischt der mit seinem Magnetismus mehr feines Zeug aus dem Öl als der kleine Ferritmagnet an der Ablassschraube ! Nachsehen lohnt !!! War aber nix außer bisl Kupplungsabrieb zu finden. LiMa augenscheinlich Top ! - neuer Oberon CNC Kupplungsgeberzylinder mit neuer Papierdichtung montiert, Lebenslange Garantie rulez ! leeeeeecker ! - Wasserpumpendeckel ab, Förderrad runter, Gewinde und Welle gereinigt, und das Förderrad mit ner selbstsichernden V4A M5 Mutter und U-Scheibe wieder montiert. Sah zur Abwechslung aber vorher noch überraschend gut aus. Das kenn ich auch gaaaaaanz anders. links meins nach dem Öffnen, rechts nicht selten bei diesen Motoren vorzufindender Gebraucht-Zustand. Alles wieder zusammen. WaPu Top ! - Steigleitung abgenommen, durchgespült und -gepustet und wieder montiert - Wasserschläuche ab, gereinigt und mit neuen Würth Zebra VA Schellen wieder montiert - Ventildeckel ab, Ventilspiel checken. Soll: INTAKE je: 0,15mm / EXHAUST je: 0,20mm Ist: IN: 0,10mm / 0,10mm - EX: 0,15mm / 0,10mm Ich hatte noch 4 gute gebrauchte Shims da und mit allen nun verfügbaren im Ringtausch hab ich 3 Ventile auf die passenden Sollwerte bekommen. Ein 2.10mm Shim fehlte mir leider. Ist bestellt kommt die Tage noch rein. Kopf also erstmal augenscheinlich auch alles Top. Das war für mich SEHR erfreulich !!!! Bei dem Motor sind höchst wahrscheinlich noch die ollen japanischen Erstausrüster Einlassventile drin. Ein gleichmäßiges Minderventilspiel von 0.05mm nach 3600km spricht dafür, dass hier fürs Erste noch alles Ok ist. Happy ! Ich hab zwar schon nen kompletten neuen Satz Titanventile liegen, aber die will ich erst im Winter angehen. Scheint diesen Sommer also erstmal alles noch zu laufen. Toll ! Kerze muss ne Neue rein. Die ist definitiv Fratze... Soweit der Motor, zwei Tage schmutzige Finger, aber das Ergebnis macht mich soweit wirklich Happy !
  7. 7 points
    Es steckt wieder Leben drin Gestern einmal angestellt und alle Gänge gefahren, es funktioniert alles tip top. Ein paar Kleinigkeiten fehlen noch, sowie das Federbein, das kommt wohl Dienstag. Jetzt kommt noch ein schwank zur Dokumentation oder für andere WR Fahrer und die Tage dann ein finales Foto. Damit ist das Thema dann für immer erledigt. Außer vielleicht ein geschlossenes Cartridge falls es mal Probleme gibt. @Ben kannst du das in die richtige Kategorie schieben? Projektbikes oder Huski? Tut mir leid, sollte nicht das draus werden was passiert ist. Kopf mit 46% Quetschfläche, 9° Winkel, 26ml inkl. Gewinde, eff. 24ml= 8,67:1, QK außen= 1,21, innen= 1,43; Steuerzeiten 124,6°- 165,6°- 187,8°. Zylinder und Kolben bearbeitet, Steg an den Stützkanälen weg genommen. Kolbenunterstand 1,05 bei 0,50-0,55 Fußdichtung. 250 Krümmer- ALS Feder ohne Distanzen, dafür mit nur 2Stk.8mm Kugeln verbaut, öffnet spät aber öffnet. An die Reglerstange kommt noch eine Feder zur schnellen und genauen Einstellung. 2005er Rahmen, erste 450RR Schwinge mit SMR Umlenkung. Federbein "muss" gekürzt werden. V-Force vom Snowmobil. HPI Innenrotor. Neueres Motorgehäuse mit Verstärkung am Kickerbolzen. Vollmaterial Hubzapfen der Kurbelwelle. Ein langes 5 Gang in gutem Zustand war nicht aufzutreiben, deswegen ist ein 6 Gang drin.
  8. 6 points
    Ich mein ja auch, dass es hier nicht um eine einzelne, verlorene Schraube geht warum diese nochmals mit Draht gesichert werden. Es wiegt doch viel schlimmer wenn jemand unbemerkt seine Brühe auf der ganzen Piste verteilt und sich hinterher 10 Leute deswegen auf die Fresse legen. Lieber einmal zu viel gesichert als zu wenig. Kann ja jeder machen wie er will und ich mach es eben auch an der Bremse. Ja, ich nutze auch zusätzlich einen Drehmomentschlüssel und markiere eben noch mit Farbe. Ich fühl mich gut dabei und das ist mir wichtig. Jedem Seins.
  9. 6 points
    Kommendes WE hab ich mit der 350SXF Rennpremiere in Pisek CZ. Fahre 2018 im G-Cup Klasse Amateure Elite. Bin schon gespannt wie ich mich gegen die 450cc jetzt schlagen werde. Bei den letzten fahrten wurde ich nicht enttäuscht. Hab da noch ein paar Fotos für euch;
  10. 6 points
    Hello folks! It was quite a while since an update, but still I can see some visitors coming from this site, to my Youtube channel: https://www.youtube.com/user/Massegossen Some of you might know of my project, which involves complete frame build and a billet cylinder head with an EFI from Megasquirt. Somewhere in the middle there is still a little something with Husaberg stamps on. The relatively high power (88 RWHP out of 680cc) consumed main bearings after max 5-6 hours causing havoc in the crankcase. So, I put in double row spherical roller bearings to cope with the tumbling effect of the crank shaft (appr. 0,5 deg). You can see the preps in this video: Then I had some problems with leaking of coolant, wich was difficult to find. I had to trouble shoot that in a very profound manner: Then there were some other issues with collar bones and such, but the tricky challenge was vibrations that came when I had to remove the counter balancer. The rear shock broke 4 times and all kinds of cables and brackets broke from the vibrations. I tested 3 different balance ratios, but none were any good. So now I'm adding a counter balance shaft again, in another position. All CAD files are now sent for machining, but here is a short video presentation of the new counter balancer design: I hope you enjoy my videos and I wish you all a Happy Easter!
  11. 6 points
    Winter is rum ... hoffe ich mal Im Winter gab's neben neuem Zylinderkit ne Aprilia Schwinge, PVMs als primären Radsatz und neue Uffbapper. Die Qualität der alten war super aber irgendwie hattsch mich an dem Look sattgesehen.
  12. 6 points
    So Leute, mein Bike ist zu 99% fertig für die Rennsaison 2k18. Heute hab ich die vordere Felge zentriert und einen Reifen aufgezogen. Natürlich wurde diese auch auf Schlauchlos umgebaut- Und zwar so; -zuerst alles mit Bremsenreiniger entfetten -dann mit dem 38mm 3M Dichtband beklebt ^^etwas Wärme und man kann es wunderbar glattstreichend und eventuellen Luftblasen vorbeugen. -Panzertape zum Schutz drüber -ein Winkelventil draufgeschraubt (8mm) ^^das Winkelventil dichtet von außen mittels einem O-Ring ab. Endlich hab ich es gecheckt wie man nen Reifen auf einer Schlauchlosfelge aufpumpt..... Dazu wurde noch eine neue Beringer Scheibe + Distanz montiert von mir. Jo und nun steht sie so da; Und ein Instagram Pic;
  13. 6 points
    So, heute war mal Probelauf nach der Komplettrevision............alles Perfecto
  14. 5 points
    Und dann hab ich noch nach langer Suche und etwas nerven (Danke ! ) nen CNC Lenkerhalter für ne Fatbar bekommen. Das Ding fand ich schon immer toooooll. Die Gabelbrücke von meinem alten Mopped hatte aber schmalere Aufnahmen so das die nie passte. Die hatte ich mal vor viiielen Jahren bei der Offroadschmiede Härtle im Regal gesehen für neu, 119€ damals... So kam sie an: Hab sie mit Aceton gereinigt, dann grinsten mich die blanken Macken noch mehr an. Hab dann einfach mit Strandsand und etwas Abstand die Stellen gestrahlt/mattiert, sieht jetzt an manchen Stellen etwas „wolkig“ aus, aber die Macken lachen mich nicht mehr so direkt an. Dazu neue (überholte) Schrauben, Scheiben, Röhrchen und Gummis... Ich freu mich sehr drüber !!! Vielleicht dekapiere und poliere ich die nächsten Winter nochmal richtig komplett auf und hol dann mein ganzes Eloxzierzeug nochmal raus. Farblos geht ja recht einfach... Mal sehen. Kann erstmal aber auch sehr gut so damit leben
  15. 5 points
    Die is schon voll mit so Zeug ^^ Aber um ehrlich zu sein, ich bin ein geplagtes Kind und geb nicht viel auf "Gerede"... Jetzt nachdem ich mir mal alles was so geht etwas genauer angesehen habe, bin ich mir aber schonmal bewusst, beim Kauf nicht angeschissen worden zu sein und die "3600-nur-Schönwetter-Kilometer" sind WIRKLICH realistisch. Trotzdem ist es ein Husqvarnamotor... "das große Peng" ist immer drin Anlasser... Den hatte ich gleich beim Ausbau runtergenommen. Augenscheinlich auch i.o. nur der mittlere Stahlteil war aussen gammelig (wenn man hier wirklich von gammelig sprechen kann^^ hohes Nivea...) Da diese kleinen Kraftwerke aber bei diesen Hubräumen und Verdichtgungen ganz schön was abliefern müssen, gabs nen kleinen Service. Die Anlasser sind wirklich sehr Wartungsfreundlich ! Alles zerlegt, alles gründlich gereinigt, gefettet was gefettet gehört, dass Mittelteil mit Vlies geschliffen, Gehäusefarbe von Motip, ne Runde Backofen und alles wieder zusammen. Kann auch wieder rein...
  16. 5 points
  17. 5 points
    Was soll ich sagen, es gab noch einen neuen Kotflügel in Supermotoausführung vorne mit Aufkleber....danach ging es an das Montieren des Aluminiumtanks (bisher unbehandelt) und der Verkleidungsteile. An den Tank bin ich bisher noch nicht ran. Muss man mal den Klarlack runter machen und neu lackieren. Muss mir aber erst noch überlegen wie. Möchte die Oberfläche dabei nicht angreifen.... Außerdem habe ich den Seitenständer montiert. Leider in der falschen Farbe und ohne die richtige Schraube. Das funktioniert erst mal, wird jedoch bei Gelegenheit noch getauscht. Was soll ich noch groß erzählen, Schraube um Schraube wurde das Mopped vollständiger, ich denke ich lass jetzt einfach mal ein paar Bilder sprechen. Sitzbank gab es übrigens auch noch eine nagelneue, da die alte leider einen Riss in der Carbon-Unterstruktur hatte.
  18. 5 points
    Sooo heute war im Südwesten der Republik traumhaftes Wetter. Gefühlte 25 Grad in der Sonne, da blieb nichts anderes übrig als das gestern erhaltene Paket mal aufzumachen. Und siehe daaa..... Naja die Gabel war recht schnell verbaut, bis auf den Fakt das mir das Moped plötzlich nach vorn entgegen kam. God thank this springs^^ Danach hab ich erstmal das Hinterrad eingebaut um das Gewicht ein wenig neutral zu verlagern. Aber sonst war die Gabel recht schnell erledigt, Probleme gab's nur beim Federbein........der ganze Heckrahmen samt Auspuff musste wieder ab. Als hätte ich es nich geahnt....oder mir das dr.watever auch gesagt Ich hab es dann voller Elan eingebaut und oben mit dem vorgesehenen Drehmoment angezogen als ich unten bemerkte, dass ich die Schrauben vertauscht habe! Dö döööm.....das hat mich heute zeitlich gut zurück geworfen^^ Aber jetzt is alles Schicki und es nähert sich das Finale. Die Beläge warn auch gut am Ende aber Dank@Connader und @dr.-hasenbein sind nun neue drin. Die Bremspumpe und die Bremsleitung sehen auch nich so prall aus daher überlege ich die vll auch zu wechseln. Naja ein Manko gabs dann trotzdem..... Das ultrawichtige Tool für den Racer, der Mount für das Zeitnahmedingens.......Das kommt ja meines Wissens nach an die Gabel. Problem ist jetzt aber, wenn ich komplett einschlage dann is der Tank im weg.... Gibts ne andere Position wo man das hinpacken kann? Die 510 is still in progress aber es wird^^
  19. 4 points
    "Long time no Schreib"...... Wobei es nicht so ist, dass nix los war: Ich war letztes Jahr noch 3 Mal raus mit der Honda, dabei die 100 Meilen (diesmal wars inkl. Offroad) und die Super Six mit den "Nordmännern" gemacht. Haben, wenn ich mich recht entsinne, den 8. oder 9. Gesamtrang in der 17'er "Supermoto-Langstrecken-WM" geschafft, dabei gute Battles gehabt, u.a. mit Ronny aus'm Forum hier. Sehr cool das. Allerdings hat der "Verschleiß-Zahn" dabei gut geknabbert am Bike, was ich mir so in den Hinterkopf legte und im Winter fixen wollte. Dann aber hat der Ausbau unseres Trapo's unsere volle Aufmerksamkeit gestohlen und als es dann vor ~3 Wochen plötzlich warm wurde und Wolfgang nach dem Absagen des 1- FC-Laufes spontan freies Fahren an dem WE einberufen hat, bin ich einmal mit'm Lappen drüber, habe die Kette gefettet und die Reifen aufgepumpt und wir sind auf zum Harzring. War sehr lustig: Freies Fahren bis zum Abwinken (?? 6 Turns oder so), die letzten beiden Turns wurden kurzfristig zu Rennen umfunktioniert, das erste fuhr ich noch mit, zum zweiten war ich alter Sack zu fertig. Mir wurde da aber wieder bewusst was dringend gemacht werden musste: Die Kupplung fing leicht an zu rutschen (bemerkte ich am Ende der Super Six bereits) und im Offroad spürte man Spiel im Lenkkopf (auch ein Deja-Vu von den 100 Meilen). Auch generell musste mal zerlegt, gereinigt, geschmiert und Liebe verstreut werden!! Etwas "beschämt" die Kiste in so einem Zustand wieder gefahren zu sein, habe ich direkt Teile geordert und zerlegt.... An der hinteren Bremse ist zwar noch bissl Fleisch aber sie machte mit Quietschen auf sich aufmerksam, war eh immer stumpf und schwach.....die Braking-Beläge war ja von Ben, schon vor geraumer Zeit bereits ein heißer Tipp, wird also Zeit das mal zu testen!! Die Gabelbrücke hatte ich abgebaut, in meiner Hektik nur das obere Lenkkopflager begutachtet, welches noch topp wirkte, daher hatte ich hier kein neues Set bestellt. "Reinigen, neu einfetten und nach WHB montieren/justieren" war der Plan. Als ich das am Sonntag angehen wollte, bemerkte ich allerdings, dass der Rollenkäfig des unteren Lagers ca. 3mm Spiel hat!! Grütze....muss nu' doch neu!! ->Bestellt, muss warten!! An die Kupplung wollte ich so auch nicht ran, da es so zerlegt schwer ist sie auf die Seite zu legen, also an das nächste, eher weniger der Kategorie "Servicearbeiten" zuzuordnende Thema: Das Ganze muss ran!! Um das Thema kurz zu halten: Mit dem vorhandenen Magura-Fuß ist nichts zu machen: Der Beringer-Sattel steht ca. 15mm von der Lauffläche der Scheibe weg. Abfräsen der Auflageflächen am Magura-Fuß geht nicht, denn dann bleibt 10mm an "Material" fürs Gewinde....VIEL zu wenig. Also musste Ersatz in Form eines Marzocchi-Standard-Gabelfußes her. Nach laaaangem, schrecklichem Martyrium habe ich mir dann eine ältere aber sehr gut erhaltene 50'er Shiver OC-Gabel als Ersatzteilspender gekauft, die diese (meiner Meinung nach) wunderschön braun eloxierten Füße hat. Auch die Standrohre (Gleitrohre für die anderen ) waren weniger zerkratzt und werden daher übernommen. Nach länger als geplanter Zerlegung der Gabel (eine der Madenschrauben, eines Fußes war einfach FEST und musste kompliziert ausgebohrt werden) schaute ich mir das Ganze an und sah, dass auch mit diesem OEM-Fuß der Sattel noch zu weit ab stand!! Allerdings waren es "nur" 4mm und nach freundlicher Unterstützung, in Form von Info's und Maßen von Euch treuen Forums-Kollegen, in Ben's TM-Fred, ließ ich nachfräsen und das Bohrloch des Gewindes, in Kernbohrungs-Größe durchbohren (eigtl. Fräsen, denn nur so konnte man das vorhandene Gewinde unbeschädigt lassen!!). Das Ganze nachfräsen zu lassen war auch nicht gerade günstig aber es ist ordentlich gemacht und ich will das Martyrium, durch das mich der berühmte "Antizünd" durchlaufen ließ, endlich hinter mir lassen und vollstes "Beringer-Feeling" genießen, YEAH!! !! So sah das Ganze grob zusammengesteckt aus: Und läuft bis aufs Zehntel nun sauber auf der Lauffläche der Scheibe: Ich hab dann vergangenes WE noch einige Stunden in der Garage verbracht und aus dem hier: Das gezaubert: Nochmal in Porno: Vllt. geht's nur mir so aber ich fnde diese braun eloxierten Füße mit den schwarzen DLC-Rohren einfach nur: To be continued....... PS: Ich hoffe ich habe heute mal genug Pic's für Elox-ZiD und Dr.Hasenschote gemacht.........?!?
  20. 4 points
    Heute habe ich Handguard puzzlen gespielt. Aus sage und schreibe fünf Sätzen Handguards habe ich am Ende ein passendes Pärchen zusammen getüftelt. Meine favorisierten schwarzen Acerbis Plastikprotis passten linksseitig super, rechts stand eine innere Strebe am Verstellrad der Bremspumpe an. Mäh, fand ich blöd. Erst überlegte ich, ob ich den Dremel schwingen solle. Aber dann habe ich die MEC Protis gefleddert, die Plaste abgeschraubt, behelfsmäßig Hülsen zusammen gesucht, aus Versehen zwei Titanschrauben in M8 gefunden und verbaut. Nun habe ich zwei Alubügel ohne Plastikschutz, zur Zeit noch silber, aber bald schwarz. Ich finds so am besten. Habe damals mit den Zeta Handguards schon die Plastikteile weggelassen, denn Offroad gibts in Walldorf und Schaafheim gar nicht leider. Mir geht es eher um Sturzschutz für die Hebeleien vorne. Projektabteilung Handguards also vorläufig ad acta, nette Hülsen machen wir dann später, wenn alles funktioniert und mal ordentlich gefahren wurde. Dann das Thema Regenfelge. Die schliff ja mit den Speichen am Bremssattel. Eine Idee von aussen war dünnere Beläge zu benutzen, aber mir gefiel das nicht. Ich wollte es problemlos plug and play halten ohne Rumferkelei. Also speichte ich den Ring nach links bis er bei ca. 7mm Abstand zur Kette war, das war auch das Maß der Mecawheels Felge, die mit dem Motorrad gebraucht kam. Passte aber immer noch nicht. Dann habe ich die Bremsscheibe mit 1mm Aludichtringen unterlegt, ging schon besser, aber schliff immer noch. Bei dieser Aktion himmelte ich gleich noch eine Inbusschraube. Aber mit einem eingeschlagenen Torx konnte ich die auch wieder rausoperieren und nach Valhalla schicken. Mit ausgebuchster Scheibe schliffen die Schrauben ganz eben an einem Haltebolzen für den Schwimmsattel. An sich kein Problem, aber an anderer Stelle schliffen die Speichen immer noch rückseitig am Sattel. Ich schaute mir also den Gusssattel, hielt mal kurz Kriegsrat mit Carlo und dremelte dann drauf los. Die Hinterseite musste abgetragen werden, im Sinne der Wissenschaft! Als dremeln dann nicht mehr ging, weil mir das Schleifmaterial ausging, holte ich die Metallfeilen raus. 2 Stunden dremeln, feilen, Rad einbauen und ausbauen später kann ich euch sagen: et lüppt! Dreht ganz famos frei, sieht hinten nun sogar werxmäßig aus mit gebürstetem Look und ich hab morgen 2cm mehr Unterarmmuskulatur neben Armpump vom feilen. Bin trotzdem glücklich darüber. In dem Zug hab ich von einem Forenmitglied noch ne zweite 205er Scheibe ergattert und dazu bei Wegertseder Schraubennachschub bestellt. Schön, dass der kleine Sack 50 Stück beinhaltet von den m5 Flachkopfinbusschrauben. Kann ich noch diverse kaputt machen Zum Ende hin habe ich die hintere Bremse noch fein entlüftet. Nun darf der Zylinderkopf bald kommen, die Schrauben für die hintere Bremsscheibe und dann nnnjjjjjöööööönnnnnnn wird mal gefahren! Vorher muss allerdings noch der Handguard schwatt, silber geht gar nicht
  21. 4 points
    Gerald, vielleicht so ne kleine Mischung mit Colorkey. Dann wirkts nicht ganz so trist.
  22. 4 points
    Ich weiss kein Sumo, aber auch CRF - meine neue MX-Baby !!!
  23. 4 points
    Erster April, Saison beginnt nun auch für die noxB. Die Batterie stand über den Winter ausgebaut in der Werkstatt, hab sie heute noch mal voll geladen. Letztes Jahr ist mir am Saisonende aufgefallen, dass das Batteriespannband gerissen war. Das Teil ging mir eh auf die Nerven, bissle rum überlegt und für 2€ einen kleinen stabilen Zurrgurt bei Tante Louise gekauft. Der lässt sich prima unter der Batteriehalterung durch fädeln, Batterie rein und gut festspannen damit. Der Gurt ist ein Meter lang, den Überstand einfach schräg abschneiden und damit der Gurt nicht auffranst, das Gurtende einfach versiegelnd mit einem Feuerzeug etwas anschmelzen. Das sollte halten, die Sitzbank passt so auch noch prima drauf. Besser als das Gummiband gezerre und günstiger als das Original. Alles fertig für die Buell Saison 2018. Demnächst geht es mit der noxB noch zum TÜV, mal sehen was es dort alles zu Plauschen gibt, bis der Stempel drauf ist.
  24. 4 points
    Ich verstehe deine Argumente nicht, sie sind zu rational.
  25. 4 points
    Mannnnn was für ein Schraubertag. Hab ich gekotzt heute... Das Federbein ging gut zusammen, der OEM Federteller ist klasse, alles passt zusammen. OEM is toll. Dann war mir bastelisch zu Mute und ich wollt mal gucken, ob da noch Druck auf dem Federbeinchen war. Da ich aus alten Fullytagen noch ne Dämpferpumpe habe war ich neugierig zu schauen, ob das Gewinde auf das des Ausgleichsbehälters passt. Tat es und es waren nur noch ca. 4 Bar drauf. Da gehören aber ca. 10 drauf. Pump pump pump und zack, 10 Bar! Bis dahin war ja noch alles super... beim Einbau des Federbeins hab ich den Heckrahmen abgenommen, aber da hing noch allerlei Kabelscheiss dran. Dumm und grob wie ich bin hab ich nen Kabel aus nem Schuh gerissen vom Spannungsregler. Da hätt ich schon wie ne Saturn V durch die Decke gehen können... Habs aber wieder mit Ruhe hingebogen bekommen, voll die scheiss Friemelei. Dann war alles fein zusammen, ich will das Hinterrad einbauen und... njöt, arschlecken, geht irgendwie nicht. Ich denk schon ich bin endbehindert... Da is doch einfach die Bremsscheibe meines 08er Wanderhurenrads zu groß! Hab ich also unwissendlich ne 13er mit kleiner Bremsscheibe gekauft. Is mir nich aufgefallen. Also Bremsscheibe von der anderen 13er Felge ab, auf die 08er Felge drauf, ahhhh jetzt ging alles. Ich drehe das Rad und es macht rrrrr krrrsch.... rrrrr krrsssch. Ich schon wieder Puls wie Stallone gegen Apollo Creed. Schleifen die scheiss Speichen an dem Bremssattel, aber nicht nur n bisschen sondern deutlich. Ey... Natürlich hab ich auf die verdammten Felgen die Slicks gezogen. Leckt mich doch am Arsch...! Also die Bremsscheibe wieder runter (hoorrrrrr!), versucht nicht irgendwas im rage mode kaputt zu machen, dann die Felgen rausgeschleppt und die Reifen wieder runter gezogen. Ich hasse es Sachen 2x zu machen! Jetzt steht die 08er Felge blank rum und ich überlege noch was ich damit tue. Vielleicht verkaufen, mal sehen. Also stapfe ich wieder zum Moped, stecke die Felge rein und es schleift wieder, diesmal die Bremsscheibenschrauben am Sattelhalter. Ja leck mich doch fett... also wieder Schrauben getauscht. Nu läufts und alles ist soweit schicki. Aber das hat mich echt Energie gekostet, Heidewitzka. Nun immer noch warten auf Kopf. Hoffentlich blyat kommt bald.
  26. 4 points
    Yeah, der Teller für die Feder ist da! Morgen kann ich das hintere Ende also zusammen stecken
  27. 4 points
    Heute mal angefangen mit der aufhübschung der dreckfrässe. Teile sind schon bestellt. Ich Weis warum ich mir nie n crosser oder enduro neu kaufen würde. Das Material wird einfach geschunden😅 Aber dafür ist es nunmal da. Aus den Familiären Reihen kam heute der Aufruf man könne ja Räder der sm auch in die Cross stecken und Mann könnte ja damit auch fahren. Warum kam ich da nur nicht drauf ?🤣 Ergo ich werd noch nen Adapter und Sattel besorgen da ich ehh noch eine 10er Behringer über hab und ein Ersatz/Regenmopped aus der Cross bauen damit die anderen Familienmitglieder auch ihren Spaß haben können🤷‍♂️😅 Trotzdem werd ich mich auf die 1. Ausfahrt mir der Cross freuen. Am Donnerstag werd ich die Sm das 1. am mit dem neuen Kolben fahren, ich bin gespannt
  28. 4 points
    Bei 12 Grad gings heute mal gassi. Alles prima, nur die zwei Schwenkverschraubungen der Motorentlüftung wurden lose. Ich hatte Kunststoffdichtungen verwendet, die halten die Temperatur am Zylinderkopf nicht aus. Hat dann bissle Öl raus gesabbert, nichts wildes, sonst lief es spitze bei der kleinen Ausfahrt
  29. 3 points
    Und die Auswahl von diesem Wochenende vom ersten IDM Lauf in Harsewinkel
  30. 3 points
    Und ich dachte schon, mein Pillermann wird sich nie mehr rühren. Aber dann so ne Kleinigkeit (Kettenrad) und zack da meldet er sich, der Racker
  31. 3 points
    Ich schwitze jetzt noch Geusi wo warst? Wir können doch net fahren und knipsen gleichzeitig. Hatten sogar extra ne Senseo für Dich dabei.
  32. 3 points
    .... alte Säcke Sumo bzw. betreutes fahren, was ist aus Schaafheim nur geworden. Ist Dienstags freies Ü50 fahren, bald gibt es da bestimmt Aufbockhelfer und der Reifenwärmer wird am Rücken aufgezogen Waren das Zeiten, als so junge Menschen wie ich den Altersschnitt da mächtig gedrückt haben und noch echte Huskys ihr Unwesen dort trieben. Viel Spaß morgen Und nicht desorientiert das Funkemariechen im Reifenstapel suchen
  33. 3 points
    Ist vielleicht nicht die richtige Info für ein öffentliches Forum...
  34. 3 points
    ich sumoticker mal 4 se Admin dieses Wochenende habsch Scheinfliff gemacht: Hurzkubgrasgiff Penkerlolster Letzmeler K1 andere Coilatcher Konstruktion Bemsbreläge pomklett lacher Flenker Fremsblüssigkeit Moped wirkt leicht nervös ... Saison muss starten JETZT
  35. 3 points
    Das Ansauggummi is leider futsch. Gibt n neues. Leider ist das neue scheinbar aus „Hartgummi“ Ma gucken wie lange das überlebt. Dazu der Flowpro gepimpte Keihin FCR 41 mit neuen VA Schellen und nem neuen schwarzen Mudcover von KTM
  36. 3 points
    Montiert: Ich hätt ja eigentlich lieber ne schwarze Fatbar. Aber gebraucht sind die (mir) immer zu verschrammt oder es steht fett "KTM" drauf. Neu sind sie mir eindeutig zu teuer. Also den Magura MX von meiner 570er drauf und jetzt wo das montiert ist, gefällt mir das doch ganz gut. Gabelbrücke bleibt ja auch silber clean...
  37. 3 points
    Ich hab nichtmal auf den Link geclickt Selbstschutz
  38. 3 points
    Transponderhalter kannste weg lassen! Deine Rundenzeiten kannste auch mit nem Abreißkalender messen... Und mach bitte wirklich n anderen Koti vorne ran. Das Ding ist ja noch mehr optische Beleidigung als dein Gesicht
  39. 3 points
    die Bilder vom letzten Trainingswochenende Eigentlich wäre ich viel lieber selbst mitgefahren, aber naja...
  40. 3 points
    Schau Dali, was man alles findet in angestaubten Regalen!?
  41. 3 points
    Hello, Greetings from Lithuania! Here is my TM SMX450 2010 winter project
  42. 3 points
    Hatte auch mal sone Phase....geht aber vorbei
  43. 3 points
    Erste Probefahrt gestern. Nix leckt und alles lüppt wie es soll.
  44. 3 points
    Für den finalen Schraubertag am Samstag habe ich heute noch die erworbene kotistrebe und rahmenschoner geputzt, genau so wie die Gabelschoner. Zusätzlich hab ich noch den neuen Radsatz für die kleine geputzt und ein sehr gutes 42er Kettenrad aus dem Fundus montiert. Werde die Originale SMR Übersetzung mit 15:42 drauf machen. Bremsscheinen muss ich noch tauschen, hinten muss eine 220er drauf. Für die vordere Brensscheibe und Brensanlage hab ich eigentlich noch keine Finale Lösung. Ist echt bisschen blöd bei den 50er Gabeln mit axialen Gabelfüßen. Kette muss ich auch noch kürzen für die lange Sumo Übersetzung, neues Kettenschloss ist schon da. Ach ja. Straßenpellen fehlen auch noch
  45. 3 points
  46. 3 points
    Hier gibts die ersten bewegten Bilder!
  47. 3 points
    Neues von der Sitzbank... Jetzt mit Bezug in einem freundlichen Schwarz:
  48. 3 points
    Gina ist schon gut beieinander hier mal Stand der Dinge. Hier mal ein vorher Bild. Und hier der härteste Druckpunkt an einer Bremse, den ich je hatte. Ohne Spaß, Seilzug auf Grimeca Pumpe, Stahlflex und dann auf Brembo Sattel. Gut entlüftet, bockelharter Druckpunkt Sind noch schmuddelbilder vom Zerlegen.
  49. 2 points
    Hmm, hast schon recht... Im Prinzip wäre es schon möglich gewesen einfach nur das eine Ventil zu tauschen und erstmal weiter zu fahren. Aber wenn ich schon den Motor komplett neu mache, dann will ich nicht unbedingt mit einem halb defekten Ventilsitz durch die Gegend fahren. Zumal mein Zylinderkopf sowieso komplett überarbeitet wird. Gruß Öhli
  50. 2 points
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.