Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content on 01/08/2019 in all areas

  1. 3 points
    Gerade vorab ein Bild bekommen
  2. 3 points
    Alter ist das Ding groß! đŸ˜±
  3. 2 points
    Der zweite KĂŒhler ist auch fertig.
  4. 2 points
    Nachdem ich mit den lackierten KĂŒhlern an der BP technisch gesehen gute Erfahrungen gemacht habe, es gab keinerlei Probleme mit Überhitzung, hab ich nun auch die KĂŒhler der BB gepulvert. Die KĂŒhler mit sehr niedrigem Druck strahlen, ich hab GlĂŒck, dass meine Anlage die Glasperlen auch mit sehr wenig Druck super ansaugt. Abstopfen der AnschlĂŒsse, das spare ich mir. Einfach vor dem Pulvern die KĂŒhler mit Pressluft durchblasen und vor der Montage am Motorrad, da werden sie eh nochmal durch gespĂŒhlt. Danach die Lamellen abkleben, Pulver auftragen, Klebband von den Lamellen abziehen und einen hauch Pulver in die Lamellen blasen. Dieser minimale Pulverauftrag in den Lamellen, der sorgt je nach Blickwinkel dafĂŒr, dass auch die Lamellen schwarz wirken. Der Lamellentrick, das sieht an der BP auch gut aus und kann an der BB nicht schaden. Kostet außer Arbeit keine Kohle und wirkt gut. Die untere KettenfĂŒhrung ist ebenfalls gestrahlt und beschichtet. Ich hab noch zwei gebrauchte Gummi Innereien, welche es nicht mehr zu kaufen gibt. Die brauche ich auf und danach kann die neue KettenfĂŒhrung, nun komplett aus Kunststoff, ran. Da hab ich auch noch eine als Ersatz liegen. Der Pulverauftrag in den Lamellen, der ist so gering, dass er unter Ausleuchtung eigentlich nicht sichtbar ist. Sind die KĂŒhler erst mal unter der Verkleidung und dem Tank verbaut, dann wirkt das schon recht schwarz. Hier im zweiten Bild, im Gegensatz zum ersten Bild, nur ein etwas anderer Blickwinkel und die Lamellen erscheinen schon dunkler.
  5. 1 point
    Tach So richtig Lust hab ich ja nech... Aber wir können ja nicht alle nur auf BastelÂŽs Fotografieorgien hoffen Vor einigen Monden begann ich mal mit dem Teile-Sammeln fĂŒr einen Ersatzmotor. Da ich 2 entsprechende Fahrzeuge besitze und die problemlose Teilebeschaffung fĂŒr Husqvarna Bikes vor 2014 sicher nicht ewig so funktioniert wie aktuell noch, dachte ich mir so... es kann nicht verkehrt sein noch nen Motor im Regal stehen zu haben. Es hat ehrlich gesagt laaaaange gedauert bis ich Teile entweder neu oder gebraucht in einem von mir als akzeptabel bezeichneten Zustand bekommen hab. Und auch wenn mir jetzt gerade noch ein paar Kleinteile fehlen, hatte ich Vorgestern gerade mal Lust anzufangen. Höchstwahrscheinlich werden die Meisten hier mit GĂ€hnen reagieren weil so Revisionen und Reperaturen von den 610/570 SOHC Husqvarna Motoren, nicht zuletzt von mir selber, siehe Signatur, zu genĂŒge im Netz stehen. Aber wie sagt Bastel immer so schön... "Nur zur Dokumentation fĂŒr mich selbst" ...aber soÂŽn bisl Zahnrad-Gucken und RumlĂ€stern macht bestimmt trotzdem Einigen hier Spass... Ich werd auch gar nicht viel schreiben, dass hab ich in meinem Aufbauthread im H-Forum schon zu genĂŒge
  6. 1 point
    Der grobe Fahrplan fĂŒr diesen dann doch noch recht kurzen (hoffentlich!) Winter ist mehr oder minder fix aufgezĂ€hlt. 2018 hat Freude gemacht. Die SMX lief gut, leider bin ich wenig gefahren. Aber die paar Betriebsstunden die ich draufgesattelt habe, haben mir Spaß gemacht. Das werde ich 2019 so weiter fĂŒhren, obwohl ich schon im Oktober mit einer Rennteilnahme geliebĂ€ugelt habe. Aber wie das im Winter so ist, meist werde ich in der Saison von Verpflichtungen erschlagen, die dann eine Teilnahme an einem S5 Rennen hier im SĂŒden nicht möglich werden lassen. 2019 schaue ich mal obs mich kneift und ich irgendwo teilnehme. Das letzte Rennen ist schon ne ganze Weile her und mich juckts. Aber erzĂ€hlt es nicht meiner Frau Die Änderungen fĂŒr 2019 sind quasi kaum vorhanden. Aber ich hatte am Ende der Saison handlungsbedarf. Das Federbein hat ja bereits einen Service bekommen, was extrem dringend nötig war. Die Gabel hingegen war eigentlich okay, aber ich wusste nichts ĂŒber den Pflegezustand. Und da die SMX bleiben darf, soll auch die Front frisch in dieses Jahr starten dĂŒrfen. AlexWH hat nun also ein Paket bekommen mit dem Auftrag einen Stufe 2 Service zu machen. Wer versteht eigentlich den Sinn eines Stufe 1 Services? Es ist etwas defekt, aber ich lasse es nicht prĂŒfen und dann wieder einbauen? Wie auch immer. Also Stufe 2 mit einmal ordentlich machen. Eine Neuabstimmung brauche ich nicht, ich hatte gar keine Probleme mit der Front. Einmal bin ich in Walle in der Spitzkehre gestĂŒrzt, aber da wars auch echt kalt. Gerade noch 2-stellig. Die Standrohre der Gabel sehen allerdings scheisse aus, weil das Eloxal an beiden stellenweise ab war. Also werden die Außenrohre neu eloxiert. FĂŒr 100€ on top kann man das wohl eben machen. Dann siehts auch wieder schicki aus. Beigelegt habe ich noch den XTRIG Starthaken. Der war bronze...orange... (woher soll ich die Farbe als Mann genau kennen?). Kann man jawohl eben schwatt machen. So. Reifen und Felgentechnisch habe ich gar keine ÄnderungswĂŒnsche. Der 16" Michelin funktioniert fĂŒr mich tadellos und die Hinterhand mit dem Metzeler K0 hĂ€lt und grippt und hĂ€lt und grippt... Ich hab die AusfĂŒhrung von Marc-Reiner gelesen die Tage, aber fĂŒr mich lĂ€uft das mit der Mischung. Einfach aus Neugier wĂŒrde ich mal nen 16,5" Metzeler probieren und den zwischen den Turns gegen den Michelin tauschen, um zu sehen, obs nen Unterschied macht. Ist ja auch immer viel persönliche Vorliebe dabei, wenn es um Reifen geht. Ich hatte 2014 das letzte Mal einen Metzeler auf ner KTM unter dem Hintern. Den fand ich ok. Aber da habe ich auch selber Dunlop gefahren, mein bis dato absoluter Lieblingsvorderreifen. Optisch kommt 2019 was Neues an den Start. Die Basis wird weiß, dazu ein paar Akzente aus grĂŒn und rot, TM Logo auf die Seite. Alles recht schlicht gehalten, genau wie es mir gefĂ€llt. Über neue Handguards grĂŒble ich noch, aber ob ich dafĂŒr jetzt unbedingt 100€ ausgeben muss... weiß nicht. Mir gefallen auch die ganzen Plastikdinger nicht. Ich brauche eigentlich nur MetallbĂŒgel mit abnehmbaren KunststoffschĂŒtzern. Was die Bremse angeht sollte ich eigentlich ne gefrĂ€ste Brembo Zange kaufen. Kann ich aber nicht aus Skrupel vor meinem Konto Ich hĂ€tte gern etwas mehr BetĂ€tigungsweg an der Pumpe. Das könnte man auch mit einer RCS 14 Pumpe erreichen. Da ich meine wenig gebrauchte RCS 15 aber nicht verschenken will, habe ich das noch nicht angegangen. Wenns mich im FrĂŒhjahr kitzelt order ich vielleicht son Ding. Es sei denn jemand will die RCS 15 kaufen, dann kommt eher Bewegung in das Thema. MotormĂ€ĂŸig gibts nix zu meckern. Die Fahrbarkeit ist geil, top end kann man immer mehr haben. Aber die SMX hat schon Qualm wie die Sau. Ich brauche auch nicht mehr. Wenn STM mir jetzt nen Knallerpreis fĂŒr die Trockenkupplung gemacht hĂ€tte, dann hĂ€tte ich da DEFINITIV zugeschlagen. Scheisse bin ich geil auf das Teil. Aber die wollen Listenpreis 1600€ bzw. "hey nur fĂŒr dich weil du fremd bist 1100€!"-Rabatt. Ja neeee lass ma, nur fĂŒrn Spleen und weils klappern und scheppern geil ist. In der Adler ist ja noch der Kern, den ich mit nem M6 Gewinde instandgesetzt habe. D.h. da sind zwei M5 Schrauben und eine M6 drin. Da könnt ich nochmal bei, aber muss auch nicht zwingend. Ist jetzt nicht so, dass das technisch dringend notwendig wĂ€re. Der schwarz lackierte ZĂŒndungsdeckel und der Ölfilterdeckel auf der anderen Seite werden definitiv noch einmal demontiert. Ich hab mir da was zum Strahlen bestellt (endlich!), womit ich die beiden dann entlacken will. Die sollen wieder in Motorfarbe silber lackiert werden. Darauf habe ich wirklich schon richtig Lust! Gerade weil der ZĂŒndungsdeckel bereits einiges an schwarzer Dosenfarbe verloren hat. Sonst fiele mir nix ein. Außer nen paar TitanschrĂ€ubchen Da Bastel ja eher im Club der Abstinenten Titaniker vorsprechen wollte (klappt ja auch nicht so ganz, nech? ) und ich das albern finde habe ich mal angefangen ein paar nette Schrauben zu kaufen. Schlimm ist das. Abgepackt wie Drogen in kleinen TĂŒtchen, der Preis ist offensichtlich gleich pro Gramm... Die oben gezeigten Schrauben ersetzen die 4 Heckrahmenschrauben (M8x20) und die 4 Klemmschrauben der Lenkerbefestigung. Ich wollte erst noch 8 Schrauben fĂŒr die GabelbrĂŒckenklemmung kaufen, aber der Warenkorb bei IM Manufaktur ging so steil nach oben, dass mir schon nen bisschen unwohl wurde. Das muss also etwas warten. Ich hab die Titanaktion zuerst bei meinem Crosser im Cockpit gemacht und muss sagen, ich freue mich jedes Mal wie nen Schnitzel wenn ich da drauf sitze und mir das Zeug entgegen blinkt. Lohnt sich also fĂŒrs Herz. Ahja, meine Kombi wird dieses Jahr auch etwas anders aussehen. Scheisse, die ist schon ungefĂ€hr 10 Jahre alt jetzt... boah. Und immer noch ne Top-Anschaffung. Das ist ne maßgefrickelte Schlampenleder und ich fĂŒhl mich 10 Jahre spĂ€ter immer noch gut geschĂŒtzt darin. Wenn ich mal wieder ne neue Kombi kaufen sollte, dann wĂŒrde es wieder was hochwertiges werden. Die Otti von Rennleder macht die allerdings gerade frisch und Ă€ndert die Optik ein klein wenig. Ich bin selber schon gespannt wie es aussehen wird. So weit, hoffentlich kommen bald die Sachen wieder an Land. Auf die Gabel muss ich bis Anfang Februar warten Bis dahin fallen mir aber sicher viele blödsinnige Dinge ein
  7. 1 point
    Ein bisschen was Schönes ist heute schon eingetrudelt. Meine GĂŒte sind die schön!
  8. 1 point
    Die Lenkererhöhungen waren mir zu klobig, bissle dran rum frĂ€sen. Weil schwarz so schön ist Der goldene Lenker war nicht so meins, den alten Renthal der BP hatte ich noch ĂŒbrig, schwubbs und ran damit.
  9. 1 point
    Der eine Kipphebel hatte 0,6mm axial Spiel der andere 0,4mm. Beim 0,6mm hab ich eine 0,5mm Distanzscheibe beigelegt, macht 0,1mm axial Spiel. 0,4mm axial Spiel beim Anderen, das war mir zu viel, ich habe aber keine 0,3mm Distanz da. Also die Buchse minimal weiter rein gepresst, den Kipphebel aufgespannt, ging besser als gedacht. Stirnseitig konnte ich nun 0,2mm abdrehen, macht nun also auch 0,6mm axial Spiel, 0,5mm beilegen, ergibt ein axial Spiel an beiden Kipphebeln von 0,1mm. Somit hab ich nun alles zusammen, um die Ventilhaube zu verbauen. Die VentilhĂ€ubchen vom Hasi kamen auch gut geölt auf die Ventile Der doppelte Wasserpumpenwellendichtring musste noch eingepresst werden, geht auf der Drehmaschine zusammen mit Bremsenreiniger ganz gut. Den Hohlraum zwischen den beiden Dichtlippen, den fĂŒlle ich immer mit wasserbestĂ€ndigem Fett auf. O-Ringe drauf, die Buchse mit Dichtmasse gleichmĂ€ĂŸig einschmieren und ab auf die Nockenwelle. Anschließend Steuerkettenrad verschrauben, dazu Schraubensicherung und eine Schnorr Scheibe aus Edelstahl in starker AusfĂŒhrung. Angezogen hab ich mit dem DrehmomentschlĂŒssel, ich glaube 12Nm sind normal vorgeschrieben , ich hab jedoch in zwei Stufen bis 20Nm angezogen. Ventilhaube mit Dichtmasse bestreichen, aufsetzen und ĂŒber Kreuz verschrauben. Nun kann auch der Steuerkettenspanner mit neuer Dichtung verbaut werden. Impeller aufstecken und mit Schraubensicherung, Schnorr Scheibe und Sicherungsmutter aus VA verschrauben. Den Wassertunnel geölt mit neuen O-Ringen einsetzen, den letzten mit Dichtmasse. Die beiden Zentrierbuchsen wieder einpressen, die Wapu Dichtung rĂŒckseitig mit Dichtmasse bestrichen und auflegen. Den Wapu Deckel ebenfalls mit Dichtmasse bestreichen, aufsetzen und verschrauben. Soweit so gut mal, die Ventile sind auch schon eingestellt, der Kickstarter rastet sauber ein und die GĂ€nge gehen schön leicht durch schalten.
  10. 1 point
    Zwei KĂŒhlerverkleidungen hab ich endlich gefunden, sind wohl recht rar geworden. Noch etwas aufarbeiten die beiden Teile, damit sie wieder schick sind. Dann noch die Gabel zerlegt, soweit alles ok an der Gabel. Der rechte Gabelfuß zierte sich etwas, runter musste er trotzdem, ich hab gewonnen Hingegen war der Linke schon lose und gut geschmiert am Gewinde, den konnte ich ohne warm machen von Hand runter drehen. Der sollte auch schon mal runter vom Stahl Innenrohr gewesen sein. Alles super brauchbar, daraus kann ich was machen
  11. 1 point
    Passend zu Weihnachten wurde mein Ruf nach einer radialen Marzocchi Shiver 50 erhört. Hierzu nochmal ein Dankeschön an den Andreas (kingz), fĂŒr das erfolgreiche Vermitteln dieser Gabel Alles war super und aufwendig verpackt, so solls sein. Die Gabelbeine separat verpackt, der Rest mit Papier im Karton ausgestopft. TransportschĂ€den sind halt immer Ă€rgerlich, siehe dem Schaden an Hasis Gabelbein. Die Gabel befindet sich optisch in einem sehr guten Gebrauchtzustand. Lediglich eine kleine Macke am radialen Gabelfuß, eine abgerissene Alu Schraube vom GabelschĂŒtzer, sie ölt an den Wellendichtringen und ein Service ist fĂ€llig. Die GabelfĂŒĂŸe werden wahrscheinlich noch schwarz gepulvert, davor lĂ€sst sich die kleine Macke am Gebelfuß gut kaschieren. Die abgerissene Schraube konnte ich mit den Fingern raus drehen, somit sind nun auch alle Gewinde in Ordnung. Neue Dichtelemente und Lagerbuchsen, die hab ich ja noch aus meiner derzeit verbauten Gabel, die kann ich ĂŒbernehmen, gleiches gilt fĂŒr das Gabelöl. Um den Kurs kann ich fĂŒr mich betrachtet diesen Kauf als SchnĂ€ppchen verbuchen, ein echter Survivor. Da das Thema ja wieder "Schwarz" lautet, werde ich natĂŒrlich die bisher verbauten Alu Außenrohre verwenden. Wenn ich die Innereien gesichtet habe, dann entscheide ich ob ich die neuen DĂ€mpfereinheiten der bisherigen Gabel von meiner SXV verwende oder ob die von dieser Gabel zum Einsatz kommen.
  12. 1 point
    Carbon „Knie“schĂŒtzer sind verbaut ✔
  13. 1 point
    Mentaler Urlaub Teil 2477: die Flucht zum Moped hat sich heute gĂ€nzlich gelohnt. Ich hab mir die Schwinge vorgenommen, die Kettenschiene demontiert und gesĂ€ubert. Ich hab allerdings vom Fahrrad ne coole KettenbĂŒrste von Park Tool, mit der man prima Dreck aus Ritzen wie SchweißnĂ€hten holen kann. Als ich dann mit dem Putzen durch war dachte ich mir, ich sollte doch mal die Umlenkung angehen. Die U-Gabel ließ sich schwer bewegen, ich wollte da mal "MĂ€nner forschen" betreiben. Nachdem die AußenflĂ€che mit Schleifvlies bearbeitet wurde gings ans Eingemachte. Als ich den Knochen auseinander hatte fiel mir auf, dass ich nach dem Kauf schon ganz feine Arbeit geleistet hatte. Alles ging gut auseinander, ĂŒberall war noch Fett vorhanden. Man sieht auf dem obigen Bild, dass einige Bolzen und Kappen doppelt vorhanden sind. Ich hatte aus der Zeit des Beginns dieses Freds noch ein Schwingenlagerkit liegen, aus dem ich nun Teile aussuchte. Ich hab allerdings alle Lager und Dichtringe wieder in die TĂŒte zurĂŒck verbannt, um nur die Abdeckkappen und Lagerbolzen zu erneuern. FĂŒhlen konnte ich mit dem Daumennagel zwar auf keinem Bolzen was, aber ich dachte mir so: wenn ich schon hier wĂ€re, könnte ich das Zeug auch mal einbauen, bevor es weitere 3 Jahre unbenutzt herum lĂ€ge und am Ende vielleicht gar nicht mehr verbaut wĂŒrde. So geschĂ€htete es denn. Hier der Knochen mit allem in lecker: Auch der U-Knochen wurde neu ausgestattet und gereinigt sowie gefettet. Als ich dann fertig war fiel mit der Dreickecksknochen runter, das Federbeinlager versteckte sich Pumucklstyle und ich musste mich mal kurzerhand selbst beschimpfen. Ob solche Stunts wohl jemals aufhören? Keine Ahnung... Hab dann doch noch ein neues Lager eingepresst. Die Schwingenlager wurden ebenfalls neu gefettet. Ein kleiner Hinweis aus meinen Beobachtungen: Ein Check lohnt sich sehr. Denn auch nach wenigen Betriebsstunden hat sich da schon so viel Dreck gesammelt, der den Lagern auf Dauer sicherlich nicht gut tut. Also MĂ€nner und Frauen, fein putzi putzi machen! Ready to Einbau. Fehlt noch das Federbein von AWH. Da hab ich vor ner Woche ne Mail hingesendet und nichtmal ne Antwort bekommen. Schade dat. Aber soll wohl laufen.
  14. 1 point
    Da steht Sie nun... ein Schulungsobjekt zwischen Schulungsobjekten Hatte leider den HubstÀnder vergessen
  15. 1 point
    Ja ja, der „Hier kann man auch fahren“-Streifen ^^ Bekenne mich schuldig â˜đŸŒ Ich hab schon schwarze Autofolie liegen. War neulich bei ner Folierung bei Freunden ĂŒbrich geblieben. Werd mir mal Schablonen an der Schwinge fĂŒr re und li machen und dann beide Seiten schwarze Kleber dran... dann seh ich mal ob’s mir gefĂ€llt... ...und zum Burzeltag gabs im Ösiland noch was schickes geschenkt
  16. 1 point
    aktueller Stand mit Uffbappern đŸ€€
  17. 1 point
    Jau... Das wusste ich damals noch gar nicht. Danke nochmal an den Bastel fĂŒr den ja doch wichtigen Hinweis !!! Das pockerte auch immernoch im Hinterkopf rum... KĂŒrzlich gabs ne Neue auf ebay.kleinanzeigen fĂŒr 180€. Das war so ein "Da-muss-man-Zuschlagen-Angebot" Hab sie dann fĂŒr 170€ inkl. Versand, und den original Husky Schrauben dafĂŒr, bekommen, statt fĂŒr ~220€ beim HĂ€ndler Es wird immer perfekter
  18. 1 point
    BOCAST BH ZĂ€hler mit Drehzahlmesser montiert. Die Stelle auf dem FCR Cover gefĂ€llt mir dafĂŒr sehr „HĂŒpft“ bei um die 1600U/min im Leerlauf...
  19. 1 point
  20. 1 point
    Wir wussten ja alle, dass die hinteren Seitenteile nicht so toll aussahen. Jetzt in schwarz kommts doch gleich viel hĂŒbschererer! Nicht wahr? Zudem habe ich meine alte Sitzbank zurĂŒck. Mit erschrecken stellte ich fest, dass die Teilenummer genau gleich ist wie bei der Sitzbank der Wanderhure, die auch mit neuen Halterungen nicht passen wollte. Wenn ein Bauteil nur aus 2 Komponenten besteht (Sitzbank+Halterungen) und die Sitzbank die gleiche Teilenummer hat, die Halterungen neu sind, es trotzdem nicht passt, dann... ja was dann? RĂ€tsel entlĂŒften! Einer der Vorbesitzer hat die Befestigungslöcher aufgeweitet. Das lĂ€sst also im Umkehrschluss zu, dass der Heckrahmen etwas breiter sein mĂŒsste. Aber ob das stimmt und wieso das so sein sollte, das wird wohl ewig ein Geheimnis bleiben. So passt es jetzt jedenfalls und ich hab auch gleich noch nen alten Selle della Valle Sitzbezug rausgekramt, den ich statt des bunten Independent Racing Bezugs angebracht habe. Schwattes Heck wĂ€r noch sinnvoll, hmmmm
  21. 1 point
    Soooooooooooo! WĂ€hrend ich auf den kleinen Deckel wartete musste ich ja irgendwie meine Energie kanalisieren. Also Entsilberung des Abendlandes starten. Man huldige der Titanschraube Kurzer Spoiler: das Zeug hab ich lackiert mit Nigrin Spraydose mattschwarz von Amazon. Aber kratzfest is das Zeugs nicht, ganz normal 1k Lack ohne besonders tolle Eigenschaften. DafĂŒr ist der SprĂŒhkopf bei dem Ding echt geil. Nur mal so am Rande. Jor denn kam dann die Tage der Deckel, ich hatte erst gestern Zeit und schnitzelte vor Freude schon vor mich hin. Aber Kackwurst wie es ja is manchmal liefs nicht rund. Der Motor spuckte tropfenweise Öl und zwar hier: Da hatte ich nen Drichtring vergessen. Ich Dussel... is nun aber drin. Zudem rutschte die Kupplung und die Pumpe hatte ab einem bestimmten Weg nen Druckpunkt wie ne Hauswand. Alles etwas nebulös. Ich wollte unbedingt vermeiden wieder Öl und Wasser runter zu holen, aber es war alles fĂŒrn Arsch so. Also nochmal die Kupplung angesehen und wat is? Kriege eine Schraube nicht mehr rein (m5), frage mich wieso, hole den Gewindeschneider, der bringt auch keine Wende... naja und denn, guckste selber: Zieh ich n fetten Helocoil aus einem Steg. Saubere Sache. Was man nicht alles findet... Aus der Ölpumpe habe ich letztens auch schon Draht gezogen. Jetzt weiß ich auch wo der wohl herkommen könnte! Naja, ich habs auf m6 aufgeschnitten. Soll mich mal lecken das Ding, pöh. Dann aber zum Punkt. Wieso rutscht die Kupplung? 8 Reibscheiben drin, 7 Aluscheiben, passt also. Sehen auch neuwertig aus. Kerl... watn Kack... Wie man auf obigem Bild sehen kann stehen die FlĂŒgel der Befestigungsmutter noch nach aussen ab. Und das fand die Kupplung scheisse. Denn dann gehen die Federn nicht vorbei, machen keinen Druck auf die Druckplatte und die Kupplung rutscht. Dabei habe ich noch die Federn ausgemessen, weil die Konstruktion mit den KTM Schrauben sehr spanisch anmutete. Feder, Unterlegscheibe, Alubuchse mit InnenfĂŒhrung, dann KTM Schraube. VerdĂ€chtig. Federmaß war dann 37mm, die OEM Federn haben 38,x. Weißte Bescheid. Laut Explosionszeichnung gehören dann da auch keine U-Scheiben unter irgendwelche komischen Alubuchsen mit FĂŒhrung. Sondern laut Andre Raab nur Schraube, U Scheibe (plan), feddich. Wenn man jetzt die Alubuchse mit der FĂŒhrung in die Kupplung setzt, dann (so vermute ich jetzt mal) liegt dieses Ding beim Anschrauben auf dem jeweiligen Steg irgendwann auf. Also weniger Federspannung als Serie, deswegen noch ne Aluscheibe um die fehlende FederlĂ€nge auszugleichen...?! Raus, raus, alles raus, wech damit. Zum GlĂŒck hab ich noch U-Scheiben gefunden. 2 aus Titan Das wars eigentlich was bella wollte. Mehr Opfergaben. Frisch zusammen gebaut war dann auch die Kupplungspumpe wieder glĂŒcklich. Denn der Hauswand-Druckpunkt kam daher, dass die Druckstange nicht genĂŒgend gegendruck durch die Druckplatte bekam und deswegen der Kolben im Nehmerzylinder an einem Anschlag anlag. Jetzt gehts ordentlich und ich durfte mal raus schieben Bisschen was auf die Augen gefĂ€llig? Fast noch vergessen KĂŒhlwasser wieder aufzufĂŒllen, puh... Aber dann! Vaddi is glĂŒcklich Danke an Carlo und an Andre Raab, der mir echt hĂ€ufig geholfen hat. Auch wenns mal mit Dritten wie dem Kopfinstandsetzer oder Lieferzeit aus Italia schwierig wurde hat er sich bemĂŒht. Danke an Metal wie immer, ohne dich wĂ€re die Kiste schon einer Streitaxt zum Opfer gefallen. Reingehauen MĂ€nner!
  22. 1 point
  23. 1 point
    Ich machs mal kurz in Bildern: war jetzt die - am schnellsten, - mit meinen Mitteln, und gutem Ergebnis fĂŒr mich umsetzbare Variante. Vielleicht setz ich mich irgendwann nochmal dran und mach ne ganze Platte neu. Die Variante aus der dĂŒnnen Carbonplatte wie Daniel das hat, gefiel mir auch ganz gut... mal schauen. Hab gleich noch die Uhr, die Wegstrecke auf SuMo "1889", und die Gesamtkilometer auf 3600 gestellt. (Hatte die Batterie raus und das war alles zurĂŒckgesetzt...) Dann alles montiert und mit dem Dremo durch geklickt...
  24. 1 point
    Teile*ding*dong* „Husqvarna“ bestellt und SWM bekommen... die Krampen haben doch tatsĂ€chlich in der Pressform die H-Krone rausgeflext Und ne neue Sitzbank gabs auch noch Die ist neu gĂŒnstiger als ne Durchgesessene auf dem Gebrauchtmarkt^^
  25. 1 point
    Was soll ich sagen, es gab noch einen neuen KotflĂŒgel in SupermotoausfĂŒhrung vorne mit Aufkleber....danach ging es an das Montieren des Aluminiumtanks (bisher unbehandelt) und der Verkleidungsteile. An den Tank bin ich bisher noch nicht ran. Muss man mal den Klarlack runter machen und neu lackieren. Muss mir aber erst noch ĂŒberlegen wie. Möchte die OberflĂ€che dabei nicht angreifen.... Außerdem habe ich den SeitenstĂ€nder montiert. Leider in der falschen Farbe und ohne die richtige Schraube. Das funktioniert erst mal, wird jedoch bei Gelegenheit noch getauscht. Was soll ich noch groß erzĂ€hlen, Schraube um Schraube wurde das Mopped vollstĂ€ndiger, ich denke ich lass jetzt einfach mal ein paar Bilder sprechen. Sitzbank gab es ĂŒbrigens auch noch eine nagelneue, da die alte leider einen Riss in der Carbon-Unterstruktur hatte.
  26. 1 point
    FĂŒr den finalen Schraubertag am Samstag habe ich heute noch die erworbene kotistrebe und rahmenschoner geputzt, genau so wie die Gabelschoner. ZusĂ€tzlich hab ich noch den neuen Radsatz fĂŒr die kleine geputzt und ein sehr gutes 42er Kettenrad aus dem Fundus montiert. Werde die Originale SMR Übersetzung mit 15:42 drauf machen. Bremsscheinen muss ich noch tauschen, hinten muss eine 220er drauf. FĂŒr die vordere Brensscheibe und Brensanlage hab ich eigentlich noch keine Finale Lösung. Ist echt bisschen blöd bei den 50er Gabeln mit axialen GabelfĂŒĂŸen. Kette muss ich auch noch kĂŒrzen fĂŒr die lange Sumo Übersetzung, neues Kettenschloss ist schon da. Ach ja. Straßenpellen fehlen auch noch
  27. 1 point
    Könnte man denken... die Wahrheit sieht aber (leider) etwas anders aus. Das Foto mit den Talon’s ist schon von 2010 und wurde von mir gemacht, nachdem ich auf dieses Angebot eingestiegen bin: http://husqvarna-forum.de/forum/viewtopic.php?p=202680#p202680 Ich hab damals 225€ fĂŒr beide Naben „neu in OVP“ gezahlt. Das war damals schon ein unglaublicher Schnapper und entsprach damals etwa dem Neupreis der vorderen Nabe. Ich hab die Naben dann verbaut und die letzten 7 Jahre hiermit pilotiert: Das Bike ist jetzt dem „Butcher“ in die HĂ€nde gefallen und finanziert in Einzelteilen diesen 510 Wahnsinn hier mit Hier mal mal ein Aktueller Preis dafĂŒr: 646€ fĂŒr einen Satz Naben, zzgl. Versand und einspeichen ! Holla the Woodfairie !
  28. 1 point
    Öhm... ... hust, hust, rĂ€usper, rĂ€usper...
  29. 1 point
  30. 1 point
    Warum jetzt der ganze Aufriss mit der GabelbrĂŒcke... war ja eine schöne Neuwertige drin beim Kauf die gepasst hĂ€tte... Gibt ne neue 50er Marzocchi Shiver wie auch original ab 2006 in der Husqvarna SMR verbaut. Nur hier in der AusfĂŒhrung „Racing“ mit DLC beschichteten Tauchrohren (und SM Setup mit radialem Gabelfuß und 915mm LĂ€nge) Die gabs als ein kostenpflichtiges Upgrade fĂŒr die TM SMR Modelle. Was soll der Geiz Neue Teile sind immer soooo tooooooll
  31. 1 point
    Die neuen Simmerringe schön richtigrum falschrum einbauen (!) Die neuen Husqvarna Lagerbolzen einschieben und die gefetteten Montagescheiben in die Dichtringe einlegen. Fertig ist das erste Teil.
  32. 1 point
    In irgend einem Karton der letzten Wochen/Monate war auch ne nagelneue GabelbrĂŒcke mit drin. Original wie bei Husky auch verbaut in den Jahren ab 07 aufwĂ€rts. Vorteil: Komplett Noooiiii (Neue Sachen sind immer toooooll oder ? ) Nachteil: 25mm Offset und keine LenkanschlĂ€ge. Diese hatten nur die BrĂŒcken 06-07. Ab 07 waren die LenkanschlĂ€ge dann am Rahmen... Erste Überlegung war Diese zu verkaufen und eine Gleichwertige mit LenkanschlĂ€gen und „besserem“ Offset zu besorgen... Jedoch, nach einer ganzen Weile „Marktbeobachtung“ kam ich zu dem Schluß, dass Diese nur in 06 und zum Teil in 07 verbaute BrĂŒcke MIT LenkanschlĂ€gen UND SM-Offset nicht aufzutreiben ist. Und wenn doch, wahrscheinlich eher mit Alu-Joch ohne Lenkschloßeinstich und/oder in einem Zustand wie ich ihn nicht fĂŒr dieses Bike haben will. Also was tun. Diese hier hatte ich ja da, quasi umsonst und halt neu. Da ich kein aktiver Kringelfahrer bin und dieses Bike zumeist fĂŒr ausgedehnte Feierabendrunden dienen wird und ich die letzten 10 Jahre auf dem anderen Bike mit auch 25mm Offset ganz gut zurecht kam hab ich fĂŒr mich entschieden, dass dieser Punkt fĂŒr mich (erstmal...) keinen entscheidenden Nachteil bildet. Bleiben die LenkanschlĂ€ge... welche an den Rahmen schweißen fiel sofort aus. Bei vielen (allen?) CNC BrĂŒcken sind die LenkanschlĂ€ge als extra HĂŒlsen zumeist auf die untere BrĂŒcke geschraubt, siehe auch hier bei der vom Charles Ries, die ich auf die letzte 510 verbaut habe: Das wĂ€re ja auch fĂŒr meine Mittel recht einfach umzusetzen. Jedoch hat die BrĂŒcke genau unter den AnschlĂ€gen einen gegossenen Steg, der einer vernĂŒnftigen Verschraubung im Wege steht. Bastel hat diesen Steg damals an seiner Black Pearl weggefrĂ€st und dort die LenkanschlĂ€ge, auch solche HĂŒlsen, von unten verschraubt... DafĂŒr habe ich aber leider nicht die Mittel. Bei genauem hinsehen und vielem Messen stellte ich fest, wenn man genau Ausmißt und gut Bohrt kann man ein M6 Gewinde von oben in dem Steg „verschwinden lassen“... da die HĂŒlsen aber wegen der planen AuflageflĂ€che auf diese „FlĂ€chen“ der alten LenkanschlĂ€ge sollten, mĂŒssten Diese dafĂŒr soweit nach vorne, dass ich den Lenkwinkel damit ordentlich kastrieren wĂŒrde. Das fiel fĂŒr mich dann also auch aus. Ich hab mir also zwei solche HĂŒlsen aus V2A drehen lassen: 20mm hoch (wie die an der BrĂŒcke von Charles Ries auch) und 14mm Durchmesser, da Sie so genau so „dick“ sind wie die AuflageflĂ€che dafĂŒr auf der BrĂŒcke breit. Gemacht hab hab ich’s dann am Ende so: Joch auspressen: Dann gut ankörnen und mit 3 ĂŒber 4,5 bis 6mm an ner StĂ€nderbohrmaschine aufbohren. Ich hab am Steg von unten mit nem zylindrischen 12mm FrĂ€sstift/SchaftfrĂ€ser, auch an der StĂ€nderbohrmaschine, Platz fĂŒr die Verschraubung geschafft. Somit kann ich die HĂŒlsen anstĂ€ndig verschrauben UND der Steg kann bleiben . Und zusĂ€tzlich habe ich nun sogar statt 26Grad wie original, etwa 30Grad Lenkwinkel Durch den Durchmesser der HĂŒlsen muss ich diese mit M6 verschrauben. M8 wĂ€r zwar irgendwie „schöner“ aber ich denke das geht auch so. Hab mir allerdings wenigstens M6x30mm und lange M6x1,5D Muttern in der Max. Festigkeit 12.9 besorgt. Damit kann ich die HĂŒlsen dann mit Loctite und 18NM ziemlich sicher „final fixieren“ Hoffe die Schrauben kommen heute. Dann gehts weiter... Das zeigt aber ziemlich gut wieviel Zeit / Überlegungen / AbwĂ€gungen / Arbeitsschritte solche kleinen Sachen dann doch massiv in die LĂ€nge ziehen können...
  33. 1 point
    Soll dann mal in diese Richtung gehen: SMR 510, 2005
  34. 1 point
    Plan B fĂŒr die Front, radiale Marzocchi Shiver 50 OC. Reste aus kompletter OC DĂ€mpfereinheit mit Z/D Versteller von meiner SXV, dazu Standrohr, Gleitrohr und GabelfĂŒĂŸe von CC Gabel einer 530RR. Mit der hatte ich eigentlich nur Probleme mit der Dichtheit am Gleitrohrgewinde zum Gabelfuß. Felge, Brembo 320mm Bremsscheibe mit Offset, abgefrĂ€ste Doppelbelag Bremssattel, alles wĂ€re vorhanden, bis auf eine passende GabelbrĂŒcke. Wahrscheinlich komm ich auf diesem Weg besser, schneller und gĂŒnstiger weiter, wie mit der Shiver 45. Lenkschloss bestellt, zuvor die Bartbreite angefragt und 6mm bestĂ€tigt bekommen, was wird geliefert, natĂŒrlich 4mm Und noch schön angegeben, auch passend fĂŒr KTM Modelle. Sieht schon gut aus
  35. 1 point
    So, ich konnte einige der gebrauchten Teile im Paket in sehr gutem Zustand bekommen. Damit ist die Liste an Teilen, welche ich vor dem Neustart brauche deutlich geschrumpft
  36. 1 point
    Ok... Here is the difference between dry: and wet: If you know what i mean...
  37. 1 point
    So hat die Story mal angefangen: Das war der Motor beim Erwerb. Kopf, Zylinder, Kolben und Kurbelwelle waren aus der Zupin Racingschmiede und gingen gleich als Paket zum Schnapperpreis weiter an "husky250" Um mal einem Newbee zu verdeutlichen, was eine Dinorevision kostet. (und sespri wann gehts los ? ) Der Rest schlug wie folgt zu Buche: Spender Motor (abzĂŒglich des Weiteverkaufs der Teile) 218,79€ Zylinder Kopf, ebay: 50€ Zylinder: 57,50€ Kopf Revision, Lanzaroad: 503,64€ KW/Zylind./Kolben, Lanzaroad: 584,91€ Neuteile Zupin: 121,10€ Lager, Dichtsatz, Kleinteile: Enduroversand: 233,90€ Glasperlstrahlen Motorblock: 49,50€ Motip hitzefeste Farbe: 31,50€ Ölschauglas: 6,65€ Nockenwelle: 50€ Kupplungskorb+Kipphebelwellenbuchsen, Teuber Motorsport: 153,19€ Neuteile, Zupin: 70,04€ Kickerkeil und Kleinteile: 17,96€ Und da wurd noch nichtmal alles mitgerechnet. Der Rest war vorhanden oder fiel mir durch TauschgeschĂ€fte "fĂŒr lau" in die HĂ€nde. D.H. von dem gekauften Motor ist eigendlich nur das MotorgehĂ€use, die Kipphebelwellen, der Steuerkettenspanner und ein paar wenige Teile aus dem Getriebe ĂŒbrig geblieben
  38. 1 point
  39. 1 point
    Also Motor auf die Seite gelegt und im Wechsel 7 mal Reibscheibe und 6 Mal Stahlscheibe, mit reichlich Öl besudelt, eingelegt.
  40. 1 point
    So, hab mir heute mal den noch vorhandenen Satz DP-Reibscheiben geschnappt und grĂŒndlich gereinigt. BĂŒgelmessschraube raus und je Scheibe 4 Messpunkte jeweils immer eine 1/4 Umdrehung weiter gemessen. 4x7=28 Ergebnisse... "Schlechtester" Messpunkt = 3,03mm "Bester" Messpunkt = 3,06mm WHB sagt: neu = 3mm Also "besser als Neu" (und selbst wenn wir mal ne Meßtoleranz von 3-6 Hunderstel annehmen (die Schraube schließt aber auf 0,00) sind Sie jedenfalls keinen Deut schlechter als neu gekaufte ) Heute Abend oder Morgen check ich nochmal das Maß zwischen den Nasen der Reibscheiben und dem neuen CNC-Korb, siehe:
  41. 1 point
  42. 1 point
    Rotor noch rein. Der Stator bleibt im Karton, damit das olle Kabel mich nicht optisch stört
  43. 1 point
    Schrauben neu, Schnorrscheiben neu und Schraubensicherung mittelfest Vorderer Ventildeckel von der Dual, weil manuellen Deko braucht kein Mensch an dem Ding.
  44. 1 point
  45. 1 point
    Und das die zwei Teile auch schön Plan aufeinander verspannt sind, schön fest verschrauben. (dann probieren ob die Niete noch in die Löcher rutschen)
  46. 1 point
    Scheibe vom NUP einlegen... Simmerring einsetzen... Die HĂŒlse und den O-Ring *neu* aus der TĂŒte und ab damit auf die Welle. (1x kurz Paketband auf die Welle geklebt fĂŒr den O-Ring) So, stand gestern zum "Feierabend"
  47. 1 point
    Irgendwie geht mir der ganze Kram schon mit verbundenen Augen "von der Hand" ^^ Beim Getriebe hat es echt lange gebraucht, bis ich Wellen und den ganzen Zahnradsatz KOMPLETT ohne (!) Pitting oder andere Macken zusammen hatte. (hier mal ein DANKE an "Andis/kab-pro" fĂŒr 5mal ganz NEU(!) und danke an "Roman/husky250" fĂŒr 3 StĂŒck Mackenfrei !!! ) Dazu gabs dann die beiden Broncebuchsen auch mal *neu* Alles schön mit Öl einsauen und rein damit...
  48. 1 point
    Žn sandgestrahltes und frisch lackiertes MotorgehÀuse hatte ich noch "rumliegen"
  49. 1 point
    ... das Federbein war mit dabei. Die GabelbrĂŒcke ist original Husqvarna, hat aber nur ca. 18mm Offset, das wĂ€re schon mal lecker und 7mm weniger als die originalen 25mm und nur 3mm mehr als ich an der BP habe. Leider hat sie nur einen Gabelbeinabstand von 185mm, das ist knapp zwischen Reifen und den Gabelbeinen. Ich muss mal die Shiver 45 am grĂ¶ĂŸten Duchmesser messen, ein vorderer 17" Michelin ist z.B. nur 116mm breit, das könnte knapp reichen. So, was ist das Ganze jetzt Laut Fahrgestellnummer und fehlender SeitenstĂ€nderaufnahme eine TC570 aus 2002, wobei die Fahrgestellnummer eigentlich erst ab 52542 beginnen sollte, der Rahmen hat aber die Nummer 51737. Das Ganze macht nur Sinn, wenn ich viele der fehlenden Teile schon habe bzw. gĂŒnstig bekomme. Das Erste trifft schon mal zu, ich hab Massen an Teilen aber auch wiederum nicht alles notwendige. GrundsĂ€tzlich fehlt der Motor und ein Vergaser, alles andere ist da bzw. mehrfach da. Somit belaufen sich die kompletten Kosten bisher auf 140€, wobei es dabei nicht bleiben wird aber es wird strickte Grenzen des massiven Geizes geben. Anders betrachtet hat mich dieser Teileeinstieg fĂŒr den Black Bastard bisher nichts gekostet, denn die 140€ könnte ich auch weg rechnen, wenn das Öhlins Federbein nicht in der BB verbaut wird, das weiß ich aber noch nicht was ich damit mache. Alternativ liegt ein frisch gerichtetes RR Sachs Federbein auf dem Dachboden, das "alte" Federbein der BP. Alles wird hier aber auf kleiner Flamme gekocht, Geld wird nur, wie Eingangs schon erwĂ€hnt, aus meinem gesammelten Kleingeld zur VerfĂŒgung stehen, vielleicht ergeben sich auch Teile zum Tauschen, Teilespenden nehme ich natĂŒrlich auch an GrĂ¶ĂŸenwahnsinnigerweise werden auch Geldspenden fĂŒr SponsorflĂ€chen angenommen Wie lange das Ganze dauern wird, bis man damit mal fahren kann, keine Ahnung Schöner Weise erinnert mich das alles an mein erstes Moped, eine ZĂŒndapp C50 Sport BJ. 1968. Die habe ich mit zwölf Jahren als Ă€hnlichen Teilehaufen von meinem Opa geschenkt bekommen und unter Zuhilfenahme von RasenmĂ€herteilen, alten Teilen von Opas fahrtĂŒchtiger ZĂŒndapp, dem Schrottcontainer eines MopedhĂ€ndlers, meines Taschengeldes, dem mickrigen Wissen um die Motorradtechnik, dem vorhandenen Bordwerkzeug der ZĂŒndapp und dem Werkzeug im Werkzeugfach von Opas Massey Ferguson Traktors, wieder zum Laufen gebracht. Nur einmal brauchte ich damals Hilfe, als mir jemand ein angefertigtes Rohr auf ein zurecht gefeiltes Blech geschweißt hat, das war dann auch schon der Ansaugstutzen Alles wurde wie vermutet einfach in den Karton geworfen, ohne weiter Verpackung oder Polsterung, deshalb hat das auch so gescheppert als das Paket vom Sackkarren plumpste Nur das Federbein hatte er auf meine Bitte zusĂ€tzlich eingepackt. Egal, Tag null, ist auch nicht weiter schlimm. Die KĂŒhler könnten es ĂŒberlebt haben, der Rest ist dreckig wie die sau, zerkratzt und verschrammt ist eh alles aber so wollte ich das haben, um den Preis alles prima. Auf Thore seinem Niveau sind wir schon mal Das Moped war wohl schon auf der Stecke unterwegs, Die Halter der Startnummerntafel sind dran, ein angeschweißter AuffangbehĂ€lter am Motorschutz, 18mm GabelbrĂŒckenversatz ist auch nicht total daneben, ein Fatbarlenker mit Haltern dabei und ein kleiner Schatz in Form vom Öhlins Federbein war verbaut, da freut sich der Gollum. So, das war es dann auch schon, mehr ist das Ganze nicht oder noch nicht. Ich hatte ja gesagt, nicht zu viel darunter vorstellen. Hier einfach mal Bilder vom Ganzen.
  50. 1 point
    ... Indian Chopperscheiß, da hĂ€tt ich nicht mal Lust so ein Ding anzuzĂŒnden. Bastards Schatz GabelbrĂŒcke ca. 18mm Offset/Versatz, Klemmung 54/57,5mm
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.