Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 01/17/2018 in Posts

  1. 9 points
    Also, nachdem hier 2,5 Jahre nichts passiert ist, wird es mal wieder Zeit, was italienisches zu verfassen. Gestern wurde ich intim und holte meine neue 2013er SMX ab. Verkauft wurde das Ding mit einem unbekannten Defekt, angeblich Zündaussetzer und irgendwas klapperte im Motor. Hab sie dann ohne Motor anwerfen eingepackt und bin dann heute morgen auf eine weitere Reise gegangen. 2:20h später traf ich im sonnigen Bedburg-Hau ein, Supermotostore headquarter Tschörmäny. Warum das so schnell ging? Düsenantrieb! Schnell zusammengesteckt, damit man sie danach wieder auseinander bauen konnte. In Andres Halle musste ich erst Wachhund Tino eine kahle Stelle ins Fell streicheln, der ist aber auch putzelig! Zunächst schmiss Andre den Tester an (klasse Erfindung sowas!), aber hiernach gabs keine offensichtlichen Fehlermeldungen oder erkennbare Defekte. Auszuschließen waren also Batterie, Injektor, Zündkerze und weiteres. Wir ließen das Ding dann laufen und es gab hörbare Klappergeräusche von sich. Andre meinte auch vorab schon, dass zu wenig Kompression vorhanden war. Mir schwante Böses... aber half ja nix, also baute ich alles ab und runter und wir zogen den Kopf. Das Ergebnis: 2 Ventilfedern gebrochen, eine Ventilführung gebrochen und die dazugehörige Schaftdichtung wurde vom Motor durchgekaut und ausgehustet. Der Kolben ist ok, ebenfalls scheint der Rest gepflegt zu sein. Der Kopf geht nun zur Instandsetzung, denn vor Ort war der Tausch der Ventilführung nicht möglich. Federn und andere Bauteile wären auf Lager gewesen. Irgendwie hat der sowieso den ganzen Kram einfach aus diversen Kisten gezogen, wenn ich danach gefragt habe. Hab mich dann entschieden, die neue Bestie ohne Köpfchen mit nach Hause zu nehmen. Muss noch die verbaute Federbeinfeder an den Verkäufer zurück senden und will noch n bisschen was ordentlich schrauben. Hab ja zufällig noch schwarzes Plastik im Regal... seit 3 Jahren... Die Kiste hat allerdings 106 BH drauf, ca. 80 davon hat sie Morten Hagemann in der S1 geknechtet, die restlichen der jetzige Vorbesitzer. Vielleicht bekomme ich den Kopf in ca. 2 Wochen zurück und dann wird zusammen gebaut. Ich freu mich! Macht ansonsten n tollen Eindruck und bedarf nur wenig intensiver Pflege Auf ein schönes Abenteuer!
  2. 7 points
    Verkaufe meine neue und bisher noch ungefahrene SXV450, einige kennen bestimmt den Umbau der SXV aus diesem Forum. Es steckt viel Zeit, Material und Geld in diesem Motorrad, einfach mal im verlinkten Beitrag etwas schmökern. Sie hat auch mal eine Tageszulassung von mir erhalten, deshalb wäre sie nach einem Rückbau auch auf der Straße fahrbar. Dürfte wohl eine der letzten ungefahrenen SXV sein, wer also Interesse an diesem beeindruckendem Fahrzeugkonzept hat, der kann sich gerne per PN melden. Ist und war für mich immer beeindruckend, wenn eine SXV auf der Strecke oder Straße auftaucht. Aufgebaut hatte ich sie für mich selbst für die Saison 2016, da aber auch zukünftig nichts daraus wird, gebe ich sie nun ohne sie jemals gefahren zu haben schweren Herzens ab. Teile für den Rückbau auf Straße sind dabei, abgegeben wird sie jedoch im Streckenumbau. Preis liegt bei bitte kommentarlosen 10000€, da lege ich persönlich schon genug drauf. Das Angebot wird sich wohl auch eher an Liebhaber dieser Motorräder richten bzw. an Käufer, welche den Aufwand zu schätzen wissen. Also, wer will einer der Wenigen unter den Vielen sein http://www.powerwheelie.de/index.php?/topic/2560-brülla-0915-die-vierte-option/
  3. 7 points
    So Mädels, hatte ja die letzten Wochen etwas Zeit und habe mich mal mit nem Teildekor für 2018 beschäftigt. War mein erstes Dekor überhaupt was ich beklebt habe. Ist aber schon ne Sauarbeit. Von mir aus kanns jetzt los gehen.
  4. 7 points
    Absägen und die andere Seite plan drehen. Der Bund dient dazu, dass nicht die ganze Fläche aufliegt, grenzt später auch schön die Taschen der Nuten ab. Das nächste Teil, der Versteller. Erst wieder alles vordrehen, dann das Schneideisen mit dem Reitstock sauber ansetzen. Das M60x1,5 Gewinde mit Schneidöl bis zum Bund schneiden. So sieht das Gewinde dann fertig aus, der Innendurchmesser ist auch schon vor gedreht. Die angefertigte Mutter passt auch. Einen Hinterstich hat das Gewinde zum Bund hin bekommen, damit die volle Gewindelänge nutzbar ist. Abgesägt, umgespannt und den Bund schon plan gedreht.
  5. 6 points
    Eigentlich hatte ich mich gestern dazu entschieden, das ganze Ding in schwarz zu tauchen und dann ne Idee zu entwickeln, wie das Dekor aussehen könnte. Aber ich bin dann heute abgebogen beim Sortieren aller möglichen Reste, die sich seit Beginn dieses Freds in meinem Kabuff ansammelten. Als da wären ein fast komplettes Dekor, damals noch erstellt von Prototype Designs, der ja irgendwann nen ziemlich unrühmlichen Abgang gemacht hat. Dann noch neues Plastik in schwatt, altes Plastik von der Wanderhurem, nen neuer Sitzbankschaum und die alte Wanderhurensitzbank. Nu hab ich also zwei Bänke, was solls, is ja nich wech. Die schwatte Bank kommt aufs Bike zusammen mit meinem gelb blau schwarzem Dekor. Kleben konnte man das mal so mal so, die Schnittmuster waren nicht so prickelnd passend und die Folie teils schon etwas hart. Naja, egal dachte ich mir, drauf damit, nen bisschen geschnibbelt hier und da, fertig. Alt und bezahlt Jetzt brauche ich nur noch ne Starttafel, dann wäre das Plastik komplett. Habe ich allerdings bestellt. Das wird ne 15er in blau. Finde die zeitgemäßer und mit weißem Startfeld beklebt sieht die total schmuck aus. Am Bike gibts noch das Bremsenthema zu erledigen. Ich checke mal was nen M50 Sattel kostet und entscheide dann, ob der da dran kommt. Sonst heißt es schon bald: warten. Ihhh...
  6. 6 points
    Der Sechskant zur Aufnahme des Flansches an der vorderen Federbeinbefestigung ist auch fertig. Original war die Schlüsselweite im Flansch 41,5mmm, Sechskant am Federbein 41,0mm, im neuen Flansch hab ich das Maß mit 41,25mm etwas eingeschränkt. Soll ja kein geschmiedetes italienisches Niveau wie zuvor sein
  7. 6 points
    Der vorgefräste Rohling ist fertig, damit ich ihn aufspannen und weiter bearbeiten kann, braucht er zentral ein Loch. Zentrieren, vorbohren und Durchbohren. Ab damit auf die Drehmaschine und auf der Gegenseite einen größeren Aufspanndurchmesser für den Teilapparat andrehen. Auch den Außendurchmesser hab ich gleich vorgedreht. Auf dem Teilapparat, da lassen sich die Schrägen, mit den Übergängen in den Grundkreisdurchmesser, prima fertig fräsen. Auch der Grundkreis für den späteren Sechskant ist schon fertig. Ob ich den Radius an den Nockenspitzen noch kleiner ausführe Mal sehen, gefällt mir so auch schon ganz gut. Alt Stahl, schlecht verarbeitet und irgendwie total daneben vs. Titan aus dem Vollen. Die Dimensionen vom Neuteil hab ich bewusst größer gewählt. An den Nockenspitzen stand am original die Mutter über den Flansch hinaus, eine U-Scheibe war da auch nicht möglich. Der Grundkreis ist nun auch 4mm größer und der Flansch wird 1,5mm stärker. Auch die vier Taschen haben mir am Original nicht gefallen, vier Schrägen find ich schöner. Das Titan Teil wird aufgrund der neuen Dimensionen kaum leichter sein, ich finds aber wertiger. Ist zwar Grade5 Titan aber mit den neuen Dimensionen wollte ich einfach auf Nummer sicher gehen.
  8. 6 points
    Die Saison 18 steht vor der Türe, und da wollt ich mal anfangen die Yamaha ready zu machen. Optisch wird Auser nem s4 konformen Dekor nichts verändert ( die gute bleibt so unauffällig wie sie ist ) Die DVR bleibt vorerst..... technisch kommt jetzt ein Cp Kolben der Marke Carolini mit mehr Verdichtung. drehmoment wird das Thema mit vllt etwas mehr Spitzenleistung, wir werden sehen. Fahrwerk geht dann noch zum Service bei Mototech und dann kann’s los gehen 8) leistungstechnisch hingt die 17er der 18er etwas hinterher wegen der Kw und Querschnitt der Ventile aber das spielt bei mir Nasenbohrer ehh keine Rolle. ebenso wird grad im Hause Hiemer mit dem 3D Drucker größere Luftfilterkästen für die Yamaha gefertigt. mal sehen ob er auch für die 17er einen macht sonst hab ich erst mal nicht viel zu erzählen. gruss der Lamaha Fahrer ^^
  9. 6 points
    Meine Rennfertig für 2018! Ich geb sie nie wieder her
  10. 5 points
    Flanschbreite mit dem Höhenreißer markieren. Anschließend den ersten Flansch absägen. Den abgesägten Flansch plan fräsen. Gewindebohrungen ansenken. Den zweiten Flansch auf der Drehmaschine plan vordrehen, wie auch den Innendurchmesser vordrehen. Das Kernlochmaß für das M60x1,5, das wird erst bei der zweiten Aufspannung auf der Drehmaschine, vor dem Gewindebohren fertig gedreht.
  11. 5 points
    Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk
  12. 5 points
    Die Zentrierung für die Kunststoffführung ist auch fertig gedreht, Durchmesser 68mm und 6mm Tief. Auch die Kunststoffführung auf dem Dämpfergehäuse ist fertig. Mit ihr wird sowohl die Stoßdämpferfeder als auch der Alu Versteller samt Flansch geführt werden. An der Verstellhülse das Gewinde auf 25mm eingekürzt und den Innnendurchmesser 1,5mm größer als das Dämpfergehäuse gedreht. Somit dürfte sichergestellt sein, dass nur die Kunststoffhülse auf dem Dämpfergehäuse führt und nicht noch zusätzlich die Verstellhülse das Dämpfergehäuse angeht. Die drei Teile sind schon mal fertig. Hier der Aufbau der Verstellung, zwischen Verstellhülse und Mutter kommt später der Flansch für die Zugstangen. Mit Feder sieht es dann so aus. Am Federbein dann so, fehlen nur noch die neuen Flansche und Zugstangen. Voreingestellte Federlänge von 171mm strebe ich wieder an, hab dann über die Verstellhülse +/-3mm Verstellweg, das sollte reichen. Falls nicht, über andere Zugstangen, länger/kürzer, kann man die Feder auch in andere Vorspannbereiche bringen.
  13. 5 points
  14. 5 points
    Weiter geht es mit den Felgen- Diese werden heute zum pulvern gebracht. Die Felgen hab ich vermessen, dann zerlegt. Hab mir was gebastelt für Speichen und Nippel;
  15. 5 points
    VMX 16" front wheel, 310mm disc and caliper on KTM. Plenty of space between rim and caliper.
  16. 5 points
    Alles im Lot... 100% Bens Zeitplan ! Ende April, Anfang Mai nen Skellet aus´m Fluss ziehen, bis September schrauen, merken, das es kaka ist nicht fahren zu können und wieder alles Abstoßen weil eh bald Winter ist. DA ERHÖHE ICH HIER SEHR GERNE DEN SOZIALDRUCK !!!
  17. 4 points
    Huhuuuuu ich wollt euch dann nun auch dran Teilhaben lassen, Bzw uns vorstellen! Wir, zwei Rheinländer, sind in der Supermoto-Szene ganz frisch, aber voll motiviert dieses Jahr mal ein paar runden zu drehen. Ich muss gestehen, ich war ihr nicht immer treu, Bzw... gab es eine Zeit vor ihr... eine Orangene Zeit... nannte sich 625 SC und war nichts für mich. Bzw Wenn deine Freunde Rückenvergewaltigende 4 Töpfer fahren und du nach 90 km bis zur Eifel hinterhereiern auf der Landstraße die Motivation verlierst, macht es auch keinen Sinn mehr. Ja zurück zu Uns! Wir kennen uns jetzt knapp 8 Monate und wir waren im Sommer häufiger mal im Gelände unterwegs. Jetzt kam ein guter Freund von mir mit seiner husqvarna an und überredete mich dazu, mal mit seiner ein, zwei Runden zu Gurken... Zack Peng, wieder infiziert. Es war ne 450er husqvarna RR. Ja und desswegen bin ich aktuell im Stress, möglichst schnell und 120% meine YZ umzubauen. Ich lasse einfach mal Bilder Sprechen. Ich mache eigentlich alles in Eigenregie, außer die Felgen einstellen Bzw Speichen einstellen und Fahrwerk. Fahrwerk werde Ich beim Franz machen lassen, der Sitz nur 15 min von mir zu Hause aus entfernt. Liebe Grüße der Oli
  18. 4 points
    Heute zum KTM Händler gebracht zum einsprechen Bzw nur noch ausrichten
  19. 4 points
    Hach wat is dat schön wenn man n bisschen Zeit hat! Super Heidelberger Wetter auch noch oben drauf, läuft. Mein Endgegner von gestern konnte heute besiegt werden. Die selbstgedrehten Federteller habe ich erhitzt und dann mit Inbrunst abgezogen. Jetzt ist das Bein ready für die Montage, aber erst brauche ich ein Ersatzteil von TM, ds alte ist nicht mehr aufzutreiben. Ist bestellt. Die Gabel habe ich von den alten Protektorklebern befreit und entgummifiziert. Zum Abschluss für den Vormittag noch eine ganz extrem wichtige Angelegenheit. Den Rahmen, Kickstarter und Teile des Heckrahmens hatte Dirk poliert. Bäh, is doch keine Harley. Also das gute Schleifvlies raus und mal ordentlich gerubbelt. Hier der Gegensatz: So sah es dann in Gänze aus: Geil oder? Am Heckrahmen auch. Kann also weiter gehen!
  20. 4 points
    Endlich zu Hause und das Ding ins neue Wohnzimmer verfrachtet. Wie gewohnt erstmal ein bisschen putzen. Sieht schon etwas besser aus nun. Dann lachte mich die 16" Felge an und ich war neugierig. Sie passt ganz flutschend rein und auch das Umzentrieren, das ich in der Stahl 300 gemacht hatte, scheint hier 100% zu passen. Der Brembosattel passt auch super, nur muss man bei der 16" Felge immer die Beläge entnehmen, um den Sattel zu de-/montieren. Das kann auf Dauer nicht so bleiben, deswegen prüfe ich gerade sinnvolle Alternativen. Mit dem aktuellen M50 Sattel der TMs und Huskys geht es wohl ganz gut ohne die Beläge auszubauen. Dann weiter zum Federbein, welches noch die zurückzusendende Öhlinsfeder besaß. Um das Bein auszubauen habe ich den Heckrahmen demontiert. Das erschien mit aber nur sinnvoll, weil ich den Krümmer vorn demontiert hatte (hat ja nen Haarriss). Sonst ist der Praxistipp wohl eher Schwingenbolzen demontieren und Schwinge nach hinten wegziehen. Das können andere besser... Bei Honda konnte man bei einigen Bikes unten die Umlenkung lösen und es dann nach unten rausnehmen. Bei Husky konnte man bei verbautem Seel Replica Heckrahmen das Bein seitlich entnehmen. Hier isses etwas aufwändiger. Ausgebaut staunte ich etwas, denn die tm-Feder war mit einem kleineren Innendurchmesser ausgestattet als die Ö. Ergo passten auch die Halteteller nicht, den oberen konnte ich nicht mal demontieren. Vielleicht liegt es an den niedrigen Temperaturen, da muss ich morgen nomma ran. Laut Andre gehört oben kein Federteller hin, dort liegt die Feder am Vorspannring (der Gelochte) auf. Unten kommt unter die Feder die dünne Federscheibe und dann ein Federteller. Den habe ich aber nicht, Dirk anscheinend auch nicht, muss ich also neu besorgen... Soweit der Stand, hier noch n bissi was auffe Augen für euch.
  21. 4 points
    Mit... (BASL) beide, blau: Und der Schwarze:
  22. 4 points
    Zwei neue Flansche brauchts auch noch. Ich hoffe, ich krieg das M60x1,5 Gewinde später auch ins Titan geschnitten Flansche grob aufgezeichnet und die Außenkonturen gesägt. Anschließend die Außenkontur vor fräsen, dann kann der Rohling auf den Teilapparat.
  23. 4 points
    So, ein Anfang ist gemacht. Erst mal alle Teile zur Sichtung hinlegen. Hab mir das Konstruktiv noch mal durch den Kopf gehen lassen, könnte klappen. Hab mal in meinem Materialfundus gesucht und soweit passendes gefunden, bis auf die 11mm Titan Grade5 Stangen, die hatte ich zu gekauft. Das Titan ist Grade5, das Alu 7075, also sowohl als auch schon das bessere Zeugs. Den ersten Brocken eingespannt, vorgebohrt und auf Kernloch 58,5mm aus gedreht, als Kantenbruch eine schöne 60° Fase ran. Mit der Zentrierspitze im Reitstock zur Führung das Gewindebohrerle am Kernloch angesetzt, genug Schneidöl ran, Druck vom Reitstock geben und mit einem Gabelschlüssel Schlüsselweite 36 das Gewindebohrerle rein gedreht. Hat bissle was von David gegen Goliath. Sieht soweit mal ganz gut aus. Dann noch die Außenkontur längs/plan fertig gedreht und einen 0,5mm Kantenbruch, fertig zum Umspannen. Und jetzt hab ich Hunger und geht zum Italiener
  24. 4 points
    Die CFK Platte ist auch gekommen, lässt sich schön verarbeiten das Zeugs und wiegt halt nichts. Die hat nun 1,6mm, die der noxB war einiges dünner, das Dickere passt aber auch wieder zur X1 Ohne Schutzfolie, gebohrt und genietet, sieht die Kennzeichenverstärkung von hinten dann so aus. 5x M5 Befestigungsmaterial, mit Schraubensicherung gesichert. Ran ans Moped damit, hab schon schlimmeres gesehen. Ups, der TÜV ist 08/2017 abgelaufen
  25. 4 points
    Moin Zusammen, lange hat es gedauert, aber nun haben wir die Termine für 2018 abstimmen können. Der Bahnbetreiber musste erst die Termine für die Internen- und Landesmeisterschaften abklären bevor er uns die Termine bestätigen konnte. Die Termine sind: 28.04.2018 26.05.2018 23.06.2018 28.07.2018 11.08.2018 27.10.2018 Anmeldungen können ab sofort laufen. Bei Rückfragen bitte einfach kurz melden. Ansonsten alles wie immer: Ich werde immer so ab 10:00 Uhr vor Ort sein. Ab 11:00 Uhr kann der Kurs unter die Räder genommen werden. Wir haben in jeder Stunde 20 Minuten zum Fahren und werden nur als Gruppe die Strecke befahren. Bitte denkt an die Plane, die unter das Mopet in Holland muss. 98 db in der Vorbeifahrt sollten nicht überschritten werden Regeln sollten klar sein! - die erste Regel der Supermoto Papenburg lautet: Es darf nicht gestürzt werden! - die zweite Regel der Supermoto Papenburg lautet: Es darf nicht gestürzt werden!! Wer geben Regel 1 und 2 verstößt muss einen ausgeben!!! (Salat, Eis, Bier, oder, oder, oder ......... für alle;-) Hoffe soweit ist alles klar!? Wenn nicht einfach melden Gruß Holger phone: +49 4961 975-322 fax: + 49 4961 975-450 mobil : + 49 152 228 814 05 eMail: holger_schaefer@atp-papenburg.de
  26. 4 points
    Die CRF ist mega sexy.
  27. 4 points
    Die absolut leckerst rot gepulverten Fussrasten hab ich noch verarztet. Pulver abgebrannt, diese schwarze „Pulverkohle“ gesandstrahlt, mit Motip Waagenfarbe geduscht und eingebrannt. Vielleicht werden die nochmal irgendwann richtig gepulvert, aber erstmal tolles Ergebnis und Kosten nahe null...
  28. 4 points
    Was es aber soooooo toll macht, ist „die Kirsche auf dem Eis“ Ich hab die Chance genutzt und aaaaaaaaalles rausgesucht was sich in Jahren Huskyschraubens angesammelt hat. Hab alles weggehauen was wirklich Schrott war und den ganzen Rest aufwendig mit Drahtbürste vorgereinigt, teilweise Gewinde nachgeschnitten um Loctite Reste zu entfernen, dann alles in ein Sieb, satt mit Bremsenreiniger abgeduscht und mit Druckluft getrocknet. Dann alles in ne Tüte und mitgeschickt. Kostet zwar etwas Zeit und Arbeit, aber das Ergebnis macht mich wirklich Happy Das wird ein wirklich tolles Mopped da freu ich mich jetzt schon MEGA aufs zusammenschrauben. Gedauert hat es 4 Wochen, allerdings war auch Weihnachten und Jahreswechsel inkl. „Firma zu“ dazwischen. Kosten fürs Verzinken von Achse und Schrauben: ~55€ inkl. Märchensteuer und Versand. Klingt im ersten Moment vielleicht etwas viel, bedenkt man aber was es kostet einfach mal 10-20 (Sonder)Schrauben einzeln bei Husqvarna nachzukaufen, relativiert sich das schnell. Aber so eine Entscheidung kann ja jeder mit sich selbst ausmachen. Und ohne das ich etwas davon habe kann ich dieses Mal sogar die Firma ohne Bedenken weiterempfehlen und mach das auch ! http://www.galvanik-hentschel.de/ Und ich wette, da hab ich nicht das letzte Mal was hingeschickt Leute, heute ist ein schöner Tag
  29. 3 points
    ...ziemlich lahmeigentlich sollte schon alles fertig sein. Die Kolben konnte die Dame von Lanzaroad besorgen, haben die Bestellung bei Wössner dann storniert. Einen Tag später hatte Lanzaroad auch nur noch einen schnell lieferbar, der ist auch vorgestern gekommen. Der zweite wird reimportier und wird Ende nächster Woche da sein. Dann kommen die beide zu Großewächter und werden eingehont. Wössner kannste im Moment echt knicken, die ziehen mit dem Betrieb und nichts läuft. Aber die Kurbelwelle ist schon längst fertig. Richtig super. Der Hubzapfen hat nur die beiden Zentrierungen und ist sonst aus Vollmaterial. Ca. 5/1000 Schlag haben beide Wellenenden Wegen der Schwinge und Umlenkung geht das auch alles. Müssen nur ein paar Teile angefertigt werden. Der Brennraum ist ganz grob vorgefertigt. Da haperts auch an den Zylindern samt Kolben. Beim Getriebe das Gleiche. Das Endurogetriebe ist soweit zusammen. Hab da aber nicht so eine Eile mit. Da geht's weiter wenn die SM fertig ist. Vor Mitte März wird das wohl nichts mit fahren
  30. 3 points
  31. 3 points
    Haha und der nächste 😂😂😂
  32. 3 points
    Etwas zum Lesen http://dsr-suzuki.de/suzuki-rm-z-450-supermoto-plogmann/
  33. 3 points
    Sorry für die direkten Antworten aber so ein Rumgeeiere ist nicht zielführend. Wenn ich fahren gehen will, geh ich fahren, auch alleine; für einen „Mannschaftssport“ hätte ich mich fürs Tischtennis-Doppel oder Basketball entscheiden müssen. Das sowas im Falle der eigenen Totalzerlegung natürlich nachteilig ist (alleine rumzueiern), steht außer Frage [emoji6] Das gleiche beim Fahrzeug, mittlerweile kannst du in deinem Preisrahmen (um die 5 Scheine) nahezu alles kaufen, wonach es dir beliebt; wirkliche Graupen gibt es kaum noch, alsdass man sagen könnte, Hersteller XY baut nur Müll. [emoji6] Gerade bei den Viertaktern funktioniert das alles wunderbar aus der Kiste, das ist ja das geile [emoji4] Wenn dich mal einer mit so einem Gefährt gnadenlos niederbügelt, liegt es meist echt nicht an drölf PS mehr, sondern weil der/die Typ/in es einfach mehr drauf hat, warum auch immer. [emoji14]
  34. 3 points
  35. 3 points
    Moin, ich habe die Feder meines Stoßdämpfers blau pulvern lassen, entspricht nicht exakt dem Yamaha blau kommt dem aber sehr nahe wie ich finde. Ebenfalls habe ich mir ein paar Kleinigkeiten drehen/fräsen lassen. Zum einen eine neue Distanz für das Hinterrad. Die Halterung welche die Tankverkleidung am Kühler befestigt, war eine laienhaft aufgebogene Karosseriemutter. Diese wird nun durch ein Aludreick mit zwei M6 Gewindebohrungen ersetzt. Sieht auf jeden fall professioneller aus. Wieder bisschen Kleinkram erledigt. Mein Zylinder wurde vom Motoren Instandsetzter für gut befunden, gehohnt und mit einem neuen Kolben mit B Maß bestückt. Gruß
  36. 3 points
    Heute konnte ich mein Projekt „Tachohalter“ abschließen. Gruß
  37. 3 points
    Kantenschutz für den Übergang Heckunterverkleidung zum Heck. Die Ausschnitte für die Blinkerarme in der Carbonverkleidung, passend zu den bereits vorhandenen Bohrungen im Alu Heck zu treffen, das war nicht ganz einfach, hat am Schluss aber prima gepasst. Leider müssen die Bohrungen so groß ausfallen, damit der Blinkerarm durch passt, welcher sich nach außen aber wieder verjüngt. Weiter nach außen distanzieren wollte ich die Blinker auch nicht, damit der Ausschnitte zu wären, der Blinkerabstand ist eh schon mehr als ausreichend. Alles soweit prima! Blinken tut es auch
  38. 3 points
    Hoooorrrrrrr, ich kann unter diesem Sozialdruck nicht arbeiten...!
  39. 2 points
    Soll ich oder soll ich nicht auch ?😅 Der Kopf sagt ja der Geldbeutel momentan nein 😆
  40. 2 points
    Hallo, ich wollte hier mal mein Projekt vorstellen, was heute mit dem kauf der Basis gestartet ist. Der Ausgangszustand ist eine YZ 250 mit Alurahmen. Diese soll zur Supermoto umgebaut werden. Ausgangszustand ist ok, aber ist auch nicht weiter wichtig, da ich mehr oder weniger eh alles anfassen muss bzw. werde. Läuft ordentlich und fährt auch ordentlich. Stand lustigerweise 5 Kilometer von daheim weg. Also hingefahren angeschaut und in den Transporter geladen. So nun mal zu dem was so geplant ist: Umbau auf 345ccm. Dazu ein schöner Smartcarb. Gabelbrücke wird wohl auf einen Eigenbau hinauslaufen, wenn ich einen Professor finde der dies betreuen will werde ich das Thema wohl als Studienarbeit nutzen. Kupplung wird wohl auch was ordentliches reinkommen. Supermotoumbau wird wohl auf 16,5 vorn und 5,0 hinten hinauslaufen. Fahrwerk wird natürlich abgestimmt. Bremse wird wohl Motomaster werden. Und zu guter letzt noch was fürs Auge RTECH Plastik in einem modernen Design
  41. 2 points
  42. 2 points
    Die Bohrungen für die Zugstangen hab ich gesetzt, Lochabstand 100mm. Zentrieren 60° auf Durchmesser 10mm, vorbohren und auf 8,75mm Kernloch. Den Gewindebohrer mit der Fräsmaschine angesetzt und dann von Hand mit dem Windeisen fertig geschnitten. Als Gewinde, da hab ich Feingewinde M10x1,25 ausgewählt. Gewinde kommt aber nur in den Flansch mit dem Sechskant, der andere Flansch wird mit Durchgangsloch, sonst ließen sich beide Flansche nicht mit den Zugstangen verschrauben. Drehend mit dem Teilapparat den Flansch geplant. Noch vier größere Kantenbrücke an den Flanschspitzen, die Außenkontur bleibt nun so, anschließend alles sauber mit der Feile entgratet. Die zwei POM Ronden sind auch eingetroffen, wahrscheinlich mach ich daraus noch mal ein schönes schwarzes Gleitstück.
  43. 2 points
    airbag im sumo ist mumpitz ich habe seit das leatt draußen ist das gleiche... hab es zum glück noch nicht zerstört... hab aber auch noch kein schlüsselbeinbruch gehabt... was dadurch auch oft verhindert wird. Würde mir nie so ein schaumstoffding anziehen... die anderen sachen sind geschmackssache... aber carbon kommt mir nich an den kopf oder hals...
  44. 2 points
    "Ö"h, "Ö"h, mal sehen ob das alles so klappt, wie ich mir das vorgestellt habe, habs bisher nur grob überdacht
  45. 2 points
    KZH ist fertig, die Rest Arbeiten hab ich dazu erledigt, bissle Pulverbeschichten, das klappt echt prima. Eine Gummiunterlage, damit das Ganze etwas entkoppelt ist. Original Pneumant Motorradschlauch, kann bei dem Ami Haufen nur Glück bringen Rückstrahler mit zwei Löcher, damit ich die zwei zusätzlichen zur Befestigung des KZH angebrachten, versteckten Senkschrauben erreiche, ohne den geklebten Rückstrahler zu entfernen. Montiert ist der KZH auch schon, fehlt noch die CFK Platte zur Kennzeichenverstärkung, fünf Schrauben muss ich noch abändern, dann kommt endlich das Nummernschildchen dran.
  46. 2 points
    And it works pretty damn well too. One of the best features on VMX is clearance on all directions. We have all had the issue with calipers which are just too wide. This issue has been thought about too.
  47. 2 points
    In die Grundplatte Löcher bohren, die Kabeltüllen sind zur Vibrationsdämpfung, dann noch zwei schöne Titan Schräubchen eingeklebt, schon sitzt das LED Licht gut verbaut auf der Grundplatte. Noch ein Kabelrohr mit Schrumpfschlauch und eine weitere Kabeltülle für die Kabeldurchführung in Grundplatte. Dann das Rücklichtglas drauf und fertig, passt alles prima zusammen, auch die Kennzeichenbeleuchtung sitzt an der richtigen Stelle.
  48. 2 points
  49. 2 points
    Leute... heute ist ein schöner Tag Der 18. Januar... das neue Weihnachten ! Ich bin leider ein absolut gebranntes Kind wenn es darum geht irgendwelche Arbeiten außer Haus zu geben. Man hat schon jedesmal wieder Angst was einem nun wieder passiert und mit was man sich wohl diesmal wieder rumärgern muss. Aber dieses Mal nicht. Nein ! Meine Erwartungen wurden dieses Mal 100% erfüllt und meine Befürchtungen tatsächlich im Winde verweht... Meine Eigenbau Vorderachse ist vom Verzinken zurück... *Ding Dong* Verzinkt und gelb passiviert. Entspricht nicht ganz dem „gelb verzinken (mit ChromVI) von früher aber 100% dem des zuvor gezeigtem TM-Racing original Teils. Aussendurchmesser jetzt 24,905mm. Das sind 2,5 hundertstel Millimeter oder 25μm. Ergibt also eine aufgebrachte Schichtdicke von 12,5μm... Prima ! Kann ich gut mit leben. Passt auch gut in die 25er Lager ohne gross zu „klappern“: Am rechten Gabelfuß, und für die TM Schraube gibts auch 100%
  50. 2 points
    I am sorry I can't write Germany but if needed I can supply 16" rims + spokes or you can send your hub to me and I will build it for you. Black 16" rim + silver spokes = 215€ If you send me your hub I can build you tubeless wheel on your hub for 285€ It is VMX rim. Same that was used by fastest UK supermoto driver Lewis Cornish on his Husqvarna 450 on his battle against World #4 rider Simon Vilhelmsen on Asian Championship on season 2017 and on his French Championship TM bike on season 2018. With 16" front wheel there is very little clearance between brake caliper and rim. That is why we also have developed 1 of the slimmest brake calipers to work with 16" front wheel. Picture is of KTM SX 250 with VMX 16" front wheel, 310mm disc and caliper + axial to radial adapter.
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.