Jump to content
  • advertisement_alt
  • advertisement_alt
  • advertisement_alt

Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 04/23/2018 in Posts

  1. 10 points
    Soooooooooooo! Während ich auf den kleinen Deckel wartete musste ich ja irgendwie meine Energie kanalisieren. Also Entsilberung des Abendlandes starten. Man huldige der Titanschraube Kurzer Spoiler: das Zeug hab ich lackiert mit Nigrin Spraydose mattschwarz von Amazon. Aber kratzfest is das Zeugs nicht, ganz normal 1k Lack ohne besonders tolle Eigenschaften. Dafür ist der Sprühkopf bei dem Ding echt geil. Nur mal so am Rande. Jor denn kam dann die Tage der Deckel, ich hatte erst gestern Zeit und schnitzelte vor Freude schon vor mich hin. Aber Kackwurst wie es ja is manchmal liefs nicht rund. Der Motor spuckte tropfenweise Öl und zwar hier: Da hatte ich nen Drichtring vergessen. Ich Dussel... is nun aber drin. Zudem rutschte die Kupplung und die Pumpe hatte ab einem bestimmten Weg nen Druckpunkt wie ne Hauswand. Alles etwas nebulös. Ich wollte unbedingt vermeiden wieder Öl und Wasser runter zu holen, aber es war alles fürn Arsch so. Also nochmal die Kupplung angesehen und wat is? Kriege eine Schraube nicht mehr rein (m5), frage mich wieso, hole den Gewindeschneider, der bringt auch keine Wende... naja und denn, guckste selber: Zieh ich n fetten Helocoil aus einem Steg. Saubere Sache. Was man nicht alles findet... Aus der Ölpumpe habe ich letztens auch schon Draht gezogen. Jetzt weiß ich auch wo der wohl herkommen könnte! Naja, ich habs auf m6 aufgeschnitten. Soll mich mal lecken das Ding, pöh. Dann aber zum Punkt. Wieso rutscht die Kupplung? 8 Reibscheiben drin, 7 Aluscheiben, passt also. Sehen auch neuwertig aus. Kerl... watn Kack... Wie man auf obigem Bild sehen kann stehen die Flügel der Befestigungsmutter noch nach aussen ab. Und das fand die Kupplung scheisse. Denn dann gehen die Federn nicht vorbei, machen keinen Druck auf die Druckplatte und die Kupplung rutscht. Dabei habe ich noch die Federn ausgemessen, weil die Konstruktion mit den KTM Schrauben sehr spanisch anmutete. Feder, Unterlegscheibe, Alubuchse mit Innenführung, dann KTM Schraube. Verdächtig. Federmaß war dann 37mm, die OEM Federn haben 38,x. Weißte Bescheid. Laut Explosionszeichnung gehören dann da auch keine U-Scheiben unter irgendwelche komischen Alubuchsen mit Führung. Sondern laut Andre Raab nur Schraube, U Scheibe (plan), feddich. Wenn man jetzt die Alubuchse mit der Führung in die Kupplung setzt, dann (so vermute ich jetzt mal) liegt dieses Ding beim Anschrauben auf dem jeweiligen Steg irgendwann auf. Also weniger Federspannung als Serie, deswegen noch ne Aluscheibe um die fehlende Federlänge auszugleichen...?! Raus, raus, alles raus, wech damit. Zum Glück hab ich noch U-Scheiben gefunden. 2 aus Titan Das wars eigentlich was bella wollte. Mehr Opfergaben. Frisch zusammen gebaut war dann auch die Kupplungspumpe wieder glücklich. Denn der Hauswand-Druckpunkt kam daher, dass die Druckstange nicht genügend gegendruck durch die Druckplatte bekam und deswegen der Kolben im Nehmerzylinder an einem Anschlag anlag. Jetzt gehts ordentlich und ich durfte mal raus schieben Bisschen was auf die Augen gefällig? Fast noch vergessen Kühlwasser wieder aufzufüllen, puh... Aber dann! Vaddi is glücklich Danke an Carlo und an Andre Raab, der mir echt häufig geholfen hat. Auch wenns mal mit Dritten wie dem Kopfinstandsetzer oder Lieferzeit aus Italia schwierig wurde hat er sich bemüht. Danke an Metal wie immer, ohne dich wäre die Kiste schon einer Streitaxt zum Opfer gefallen. Reingehauen Männer!
  2. 9 points
    Hab mal für „Foto-Dali“ noch paar Detailaufnahmen gemacht schön schwarzes Schwarz Schwingenschleifer von UFO, Kettenschutz (nur für´n Tüv Termin, da klappert mir die Kette zu sehr drin), die kürzeren schwarzen Kettenrollen oben und unten, glatte schwarze Stöpsel für die Schwinge ohne die "Brustwarze". Dieser passt auch in die Rahmenöffnung für Die Schwingen-Motorachse. kommt da auch kein Wasser rein...
  3. 8 points
    Ja, es gibt noch "Alteisen" Ready for 2018
  4. 8 points
  5. 7 points
    Also: Drumherum ist irgendwie "Oschersleben in klein"!! Wir kamen abends an, zwei Autos parkten, keine Sau da. Vorher fährst Du durch ein ?? 500 Mann-Kaff, denkst da kommt nix mehr und dann: BÄMM erstrahlt die Strecke. Tribüne, was gleichzeitig das Hauptgebäude mit MX-Store, Kart-Store und Café ist (alles übrigens Di vormittags offen!!), davor Motorhome mit Strom und allem. Drüben eigenes Motorhome für MX'er, inkl. Waschboxen. Jeweils Duschen (warmes Wasser!!) und Toiletten. Eigtl. alles was das Racerherz braucht. Ansonsten: 45,-€ freies Fahren / Tag, 10,- Strom. Das Streckenlayout ist auch sehr geil: Gerade-Gerade und dann fährst Du ohne zu bremsen in die Rechts, die danach zu macht. Eine Enge, dann eine Triple das man voll reinhält um ins Innere zu gelangen. Dann gibts bissl engeres Geschlängel bis man wieder auf die Geraden kommt......kurzum: alles dabei!! Hab'n Onboard-Filmchen mit der neuen Rollei gemacht. Wenn's was geworden ist, schneide ich mal 2-3 schöne Runden zusammen. Mir gefiel die Strecke sehr, einzig Offroad fehlte. Muss man noch mal hin, DEFINITIV!!!
  6. 7 points
    So liebe Freunde des kultivierten Quertreibens! Das Projekt Honrilia ist so gut wie abgschlossen Morgen kommt noch meine Hymec und dann ists erledigt. Was in der Zwischenzeit passiert ist: Radsatz kam nach monatelangem warten endlich, ich hab den Motor neu gelagert, Kolben und Einlssventile getauscht, das Fahrwerk beim Service gehabt und die Feinjustierungen mit der Schwinge erledigt. Da ja die SXV-Schwinge nochmal breiter ist als die der SXV, gab es kurzzeitig Probleme mit der Kettenflucht...bis ich mal geschnallt habe was Abhilfe schafft ;-) Man nehme das Ritzel und drehe es um, dass der Offset in die andere Richtung geht. Außerdem kamen alle Schrauben neu, auf Ebay-Kleinanzeigen hab ich günstig einen Akrapovic Hex geschossen. Aber hier ein paar Bilder (seht über die fehlende Kette und den Schmutz hinweg, ordentlich geputzt wird morgen):
  7. 7 points
    Heute ging es weiter, ich habe mich dem Hinterrad und dem DB Killer gewidmet. Erste Amtshandlung - Luigis Klapperkreisel zu Xenas Chakram umgebaut. Und ja....es sieht geil aus! Dank der Info von @Bastel Mit dem Bunsenbrenner hab ich erstmal dem alten Schraubenfestiger die Hölle heiß gemacht und dann kamen die easy peasy butterweich raus. Die Gewinde waren etwas verschmutzt von den Loctideresten, natürlich habe ich das dann sauber gemacht. Beim demontieren der Scheibe kamen mir die Floater schon entgegen gerollt....und siehe da die waren gar nich mehr soooo frisch Gut das ich die getauscht habe.... Die Scheibe hatte ca 3mm Spiel, ob das gut oder schlecht is weiß ich nich. Auf jeden Fall ist es nervig gewesen Hach scheeeeeen.......gefällt mir 100 mal besser! Nach dem ich nun die Scheibe dran hatte, mit Bremsenreiniger abgeputzt, hatte ich ein Date mit dem Kettenblatt. War dann aber leider eher kaka.....Typisch Tinder halt Von weitem denkst ok, geht voll klar und Vorort denkstde OMG was is hier los..... Ähnlich war das heute......es sah einfach aus aber ich hab das Drecksding beim besten Willen einfach nich abbekommen. Und bevor ich die Schraube verknaddel habe ich es erstmal gelassen. Man sieht ich hab schon leichte Werkzeugspuren am Kettenblatt Verursacht. Ich werd' mir also bessere Inbusse.....Inben.....Inba.....(was is eigentlich der Plural von Inbus).....ich werd also besseres Werkzeug kaufen müssen um das zu lösen. Mit nem normalen Maulschlüssel und nem Inbus gings nich.... Da der Ziddi ja nich wie ein irrer auf der Bahn sein will, muss die Brülltüte leise werden. Der alte Esd war total verbeult, hatte aber nen Killer drin. Ich hab beim Kauf nen 2. dazu bekommen. Dieser allerdings is komplett offen ABER vom Zustand her nahezu perfekt....... Also dachte ich, ich bau einfach den Killer (welcher mit nem Sprengring gesichert is) da rein. Wie immer.....Pustekuchen. Der war so verbeult, das das Teil da drinne fest steckte und keine mucken machte da raus zu kommen. Da der ESD eh etwas zerrockt aussieht und nen bekannter den haben möchte, hab ich mich entschlossen den auch etwas aufzuarbeiten. Also kurzerhand das Teil zerlegt. 2 Zerstörte Bohrer später war er dann offen. Von der Verarbeitung war ich echt überrascht, ich hatte vor ner weile mal nen ESD von ner alten Hiemer Stahlrahmen Yamsel zerlegt und der war richtig reudig von innen. Alles iwi halbherzig zusammengeschweißt... Bei dem Arrow hingegen sah das alles top aus. Man konnte die Rohre bündig ineinander schieben und auch die Schweißnäte sahen anders/besser aus als ich das in der Yamsel damals gesehen hab. Einzige was ich bissl hässlich fande, waren die Löcher am Eingang.....die waren durchgebrochen. Da ist es vll inelligent einen sauberen Cut zu machen und den ESD vll paar mm zu kürzen und die dann neu bohren. Wie dem auch sein, der DB Killer is nun draußen. Aber....der sitzt auch in der anderen Anlage sehr sehr stramm drin. Was meint ihr kann ich dagegen tun, dass der nich wieder so fest rottet? etwas abschleifen? Und noch was.....die Endkappe, wie kann man die ausbeulen? Jemand ne Idee? Das wars dann auch schon......morgen werd ich mal im Sumostore anrufen und mir das Repkit mal bestellen und dann geht es bald weiter! Bis denn.....
  8. 7 points
  9. 6 points
  10. 6 points
    Here´s a new video for you guys! I hope you enjoy it!
  11. 6 points
    Leider ist in vielen Fällen keine Kohle für ne Lederkombi, Stiefel Helm etz. vorhanden oder eingaplant. Genau die Typen haben aber 5 Hoodies von Metalmulisha und nochmal 5 von Grenzgänger, dazu den kompletten Monster-X Dekorklebesatz und mindestens schon den geilen Akra bei Ebay auf beobachten... etz.P.P. da sollten VORHER mal deutlich die Prioritäten durchdacht werden.
  12. 6 points
    es lebe der König. So oder so ähnlich würde ich es mir wünschen. Aber ich bin weder König noch sonst was, was ich aber sagen kann ist: Ich nehme wieder am SuMo Sport teil. Nach glaube ich gut 3 jähren Abstinenz, juckt es dermaßen und wir haben da ja noch ne 510er stehen. Die sollte eigentlich unter den Hammer - aber es komm immer anders wie man denkt *gnahaha* Also, werde ich kommendes Wochenende, so Amazon will und mir meine bestelle Ware liefert, in Walldorf erstmals wieder aufschlagen. Mal schauen ob ich noch gerade aus fahren kann.
  13. 6 points
    So, die Adaptöse ist entsprechend modifiziert und ich bin temporär damit zufrieden, die letzten 5% kommen dann eh mit dem überarbeiteten, neuen Adapter. Die M10 Gewinde des Sattels haben mich kurz ans Grübeln gebracht; im Endeffekt braucht M10 ein Kernloch von um die 8,1mm, also hielt ich den Bohrer fix im Akkuschrauber in die Bohrung - nichts touchiert das Gewinde - und es hieß „Feuer frei!“. So sind beide Gewinde auf ein ansprechendes Maß erweitert, ohne das ich mir Sorgen machen muss, dass die Krepel ausreißen. Der Rest war viel sägen und feilen, um alles so plan und rechtwinklig wie möglich zu halten. Der Sattel hat auf der Rückseite auch ein paar Zehntel Millimeter an Material eingebüßt, ist aber noch alles im Rahmen weil wie gesagt, da fehlt kein Millimeter an Material... Mit dem Updateadapter wäre die Sache nicht nötig gewesen, nur ist der ja eben noch nicht bereit. Was mir auffällt, der Sattel lässt sich wirklich easy auf die 305er Scheibe stecken, trotz 16,5“ Rad. Die Sache hätte ich mir mit dem fetten Sattel doch kniffliger vorgestellt.
  14. 5 points
    das ist jetzt meist der Zeitpunkt, wo dir die Fuhre langweilig wird und du dich neu umschaust
  15. 5 points
    Musst mich halt im Stand knipsen. So wie Dein Namensvetter....😎
  16. 5 points
    Things are starting to materialize! I got the gears, cb shaft and had machining done to the crank case yesterday. Skickat från min SM-A310F via Tapatalk
  17. 5 points
    Vor ein paar Tagen kam der Kopf zurück, Hallelujah! Ein neues Del West Titanventil ist drin, Standard bei TM (also der Zulieferer). Dazu gabs dann was für den Opfertisch: Tags drauf musste es also mal ran gehen an den Speck. Neue Kopfdichtung: Nockenwellen reinfummeln und alles festziehen, dabei das Timing nicht verkacken... gar nicht mal so mega einfach. Sah nun aber ordentlich aus. Durch mein Talent Dinge mindestens einmal falsch zu machen durfte ich das Timing allerdings nochmal einstellen... aber gestern sahs dann schon so aus: Nun nur noch den Tank drauf, Kühler dran, Plaste montieren und dann mal schauen, ob der Brenner brummelt. Ahja, da die 50er Packung M6x20 mit flachem Kopf über 20€ gekostet hätten habe ich stattdessen diese 8 bad boys hier an Land gezogen
  18. 4 points
    Der Kopf ist nochmal überarbeitet und penibler geschweißt. Der Zündzeitpunkt und die Kurve mussten stark entschärft werden damit alles ohne klopfen Läuft. Original laut Handbuch sind es 23° bei 30001/min. und 14,5° bei 8000 1/min. Ich bin jetzt bei 14° 4° Qk 1,11 bis 1,33 Effektiv 8,74:1 Rein vom Sinn her klingt ein heftiger Kopf mit späten ZZP für mich auch besser als ein Scheißkopf mit frühem ZZP. Bei spätem ZZP kann auch das Gemisch wesentlich magerer und die Leistung unterscheidet sich dann nicht. Ein kleines Leistungsloch ist bestimmt noch über eine stärkere Vorspannung der ALS zu glätten. Unten rum geht es gut, dann kommt ein kleines Loch und von Mitte bis Ende hat der Karren richtig Most. Alles kein Vergleich zur Standard WR360. Einziges Manko, es ist etwas Wetterfühlig und die O-Ringe vom Krümmer siffen nach nicht mal 7 Stunden wieder. Das olle Ding macht jetzt mal richtig Laune
  19. 4 points
  20. 4 points
    So wieder zuhause, Urlaub is' rum. Puuhhh: 4.590Km in 8 Tagen gerissen, dabei Ottobiano angetestet, Bologna (inkl. Duc-Museum), Florenz, Rom und Grosseto gesehen, hunderte von Km's die wunderschöne Toscana abgerissen. Sollte ein erster Test für den fertig umgebauten Trapo werden (hm....anderen fahren für sowas übers WE nach Dänemark ), die Kiste hat ihn allerdings mit Bravour bestanden. Mit dem Mopped hatte ich 2 Ausflüge geplant: Otto und Viterbo, letzterer Besuch ist dann leider wegen Regens ins Wasser gefallen (Regenreifen hatte ich nicht mit, sollte nur "Urlaubsgeplänkel" werden). Dafür konnte ich allerdings am Samstag, beim Besuch bei Alex "Zucco" Cardinale, der mein Fahrwerk gemacht hat, einige Turns Flattrack antesten. Wow....das wäre eigtl. das Ideale Drifttraining fürs Sumo, hat sehr viel Spaß gemacht. Mopped funzt mit der Beringer-Bremse sehr gut, auch das geänderte Front-Setup scheint was gebracht zu haben aber dazu später mehr. Ich lasse nun erstmal die Eindrücke sacken und komme ersma wieder an. Hier mal 'n paar Pics von meinen ersten Flattrack-Versuchen in der Toscana.......
  21. 4 points
    Der Evil Kneevel unter den Mechanikern. Der Tasmanische Teufel unter den Fahrern. Der Merlin unter den Zauberern. Der Steven Hawkins untern den Genies. Die Mutter Theresa im Fahrerlager. Der Ghandi von Frankfurt. Der Euro8 unter den Dieseln. Die Division durch Null. Der Erfinder aller Livehacks, Telefonjoker von Putin und Domaininhaber ALLER irdischen und außerirdischen Porno Hompages... ja, ZiD !
  22. 4 points
    Race report, naja, also ich war ja nur n bisschen rumrollern und kein Rennen fahren Aber als Kurzabriss: das Ding schiebt sehr ordentlich, Leistung vermisse ich keine. Da fährt auch niemand davon. Fahrwerk ist total klasse, Reifenbild ist zum niederknien. Hatte immer Grip, null Rutscher. Am Kurveneingang nie Probleme, spricht fürs Fahrwerk. Wieviel davon auf den 16" Michelin geht kann ich nicht bewerten. Aber das Setup so wie es jetzt ist, ist richtig geil. Eigentlich wollte ich ja nur Funktionscheck machen, aber ab Hälfte Turn 1 schliffen Stiefel und Rasten. Nahezu jede Runde auf der Gegengerade einen schönen Powerwheelie, egal ob Gang 2 oder 3. Da grinste halt über beide Ohren! Die Adler AHK ist wirklich gut, vielleicht eine der besten AHKs die ich jemals gefahren bin. Unauffällig und gut! Sonst pass ich da gut drauf, mir passt die TM richtig gut. Wenn ich ne neue TM kaufen müsste/dürfte, dann hätte die vielleicht nen Anlasser, aber sonst vermisse ich nichts. Mit Kicker ist auch in Ordnung. Nur son Mädchenknopf ist sehr kommod. Aktueller Eindruck ist wirklich sehr positiv. Ich kann mich aufs Fahren konzentrieren und muss nicht wie in den letzten Jahren auf dem 2t immer mit dem Moped kämpfen. So gut fahre ich nicht, als das ich das irgendwie kompensieren könnte. Also: bin sehr angetan!
  23. 4 points
    Läuft! Reifenbild wie gemalt und Moped fahn kann ich auch noch
  24. 4 points
  25. 4 points
    Narcissist? Me? Skickat från min SM-A310F via Tapatalk
  26. 4 points
    Here´s an actual picture of dr.-bastelbein looking at photos inside the Powerwheelie forum:
  27. 4 points
  28. 4 points
    Teile aufarbeiten geht weiter... aller zerpflückt, geputzt und wieder zusammen. Ich hab echt ne Weile hin und her überlegt ob ich noch das noch anders löse. Hab aber jetzt den originalen Halter durchgeschliffen und schwarz matt gemacht. Werd also den Lenkkerhalter nochmal abnehmen und das an originaler Stelle montieren. Zustand ist ja ne glatte 1
  29. 4 points
    "Long time no Schreib"...... Wobei es nicht so ist, dass nix los war: Ich war letztes Jahr noch 3 Mal raus mit der Honda, dabei die 100 Meilen (diesmal wars inkl. Offroad) und die Super Six mit den "Nordmännern" gemacht. Haben, wenn ich mich recht entsinne, den 8. oder 9. Gesamtrang in der 17'er "Supermoto-Langstrecken-WM" geschafft, dabei gute Battles gehabt, u.a. mit Ronny aus'm Forum hier. Sehr cool das. Allerdings hat der "Verschleiß-Zahn" dabei gut geknabbert am Bike, was ich mir so in den Hinterkopf legte und im Winter fixen wollte. Dann aber hat der Ausbau unseres Trapo's unsere volle Aufmerksamkeit gestohlen und als es dann vor ~3 Wochen plötzlich warm wurde und Wolfgang nach dem Absagen des 1- FC-Laufes spontan freies Fahren an dem WE einberufen hat, bin ich einmal mit'm Lappen drüber, habe die Kette gefettet und die Reifen aufgepumpt und wir sind auf zum Harzring. War sehr lustig: Freies Fahren bis zum Abwinken (?? 6 Turns oder so), die letzten beiden Turns wurden kurzfristig zu Rennen umfunktioniert, das erste fuhr ich noch mit, zum zweiten war ich alter Sack zu fertig. Mir wurde da aber wieder bewusst was dringend gemacht werden musste: Die Kupplung fing leicht an zu rutschen (bemerkte ich am Ende der Super Six bereits) und im Offroad spürte man Spiel im Lenkkopf (auch ein Deja-Vu von den 100 Meilen). Auch generell musste mal zerlegt, gereinigt, geschmiert und Liebe verstreut werden!! Etwas "beschämt" die Kiste in so einem Zustand wieder gefahren zu sein, habe ich direkt Teile geordert und zerlegt.... An der hinteren Bremse ist zwar noch bissl Fleisch aber sie machte mit Quietschen auf sich aufmerksam, war eh immer stumpf und schwach.....die Braking-Beläge war ja von Ben, schon vor geraumer Zeit bereits ein heißer Tipp, wird also Zeit das mal zu testen!! Die Gabelbrücke hatte ich abgebaut, in meiner Hektik nur das obere Lenkkopflager begutachtet, welches noch topp wirkte, daher hatte ich hier kein neues Set bestellt. "Reinigen, neu einfetten und nach WHB montieren/justieren" war der Plan. Als ich das am Sonntag angehen wollte, bemerkte ich allerdings, dass der Rollenkäfig des unteren Lagers ca. 3mm Spiel hat!! Grütze....muss nu' doch neu!! ->Bestellt, muss warten!! An die Kupplung wollte ich so auch nicht ran, da es so zerlegt schwer ist sie auf die Seite zu legen, also an das nächste, eher weniger der Kategorie "Servicearbeiten" zuzuordnende Thema: Das Ganze muss ran!! Um das Thema kurz zu halten: Mit dem vorhandenen Magura-Fuß ist nichts zu machen: Der Beringer-Sattel steht ca. 15mm von der Lauffläche der Scheibe weg. Abfräsen der Auflageflächen am Magura-Fuß geht nicht, denn dann bleibt 10mm an "Material" fürs Gewinde....VIEL zu wenig. Also musste Ersatz in Form eines Marzocchi-Standard-Gabelfußes her. Nach laaaangem, schrecklichem Martyrium habe ich mir dann eine ältere aber sehr gut erhaltene 50'er Shiver OC-Gabel als Ersatzteilspender gekauft, die diese (meiner Meinung nach) wunderschön braun eloxierten Füße hat. Auch die Standrohre (Gleitrohre für die anderen ) waren weniger zerkratzt und werden daher übernommen. Nach länger als geplanter Zerlegung der Gabel (eine der Madenschrauben, eines Fußes war einfach FEST und musste kompliziert ausgebohrt werden) schaute ich mir das Ganze an und sah, dass auch mit diesem OEM-Fuß der Sattel noch zu weit ab stand!! Allerdings waren es "nur" 4mm und nach freundlicher Unterstützung, in Form von Info's und Maßen von Euch treuen Forums-Kollegen, in Ben's TM-Fred, ließ ich nachfräsen und das Bohrloch des Gewindes, in Kernbohrungs-Größe durchbohren (eigtl. Fräsen, denn nur so konnte man das vorhandene Gewinde unbeschädigt lassen!!). Das Ganze nachfräsen zu lassen war auch nicht gerade günstig aber es ist ordentlich gemacht und ich will das Martyrium, durch das mich der berühmte "Antizünd" durchlaufen ließ, endlich hinter mir lassen und vollstes "Beringer-Feeling" genießen, YEAH!! !! So sah das Ganze grob zusammengesteckt aus: Und läuft bis aufs Zehntel nun sauber auf der Lauffläche der Scheibe: Ich hab dann vergangenes WE noch einige Stunden in der Garage verbracht und aus dem hier: Das gezaubert: Nochmal in Porno: Vllt. geht's nur mir so aber ich fnde diese braun eloxierten Füße mit den schwarzen DLC-Rohren einfach nur: To be continued....... PS: Ich hoffe ich habe heute mal genug Pic's für Elox-ZiD und Dr.Hasenschote gemacht.........?!?
  30. 3 points
    Soooo, Bilderspam! Momentan is wirklich nur geil. Dauernd geiles Wetter (danke Süden!), zwei Strecken in erreichbarer Nähe, Freizeit... hach! Da die Schaafheimer so asozial bescheuerte Öffnungszeiten haben (nur Dienstag) packte ich gestern mal das Auto und heute in der Früh das italienische Rennpferd. In Schoofem wars dann ganz gut gefüllt, viele Pitbiker und Minibiker, die sich mal mehr oder mal weniger respektlos auf der Strecke getummelt haben. Dazu noch zwei Huskytreiber neben mir, einer mit sonem 701 Dickschiff und ein weiterer mit ner 09er 510 SMR. Nette Jungs aus der Bamberger Gegend. Schaafheim selbst gefiel mir wieder sehr gut. Ich steh einfach mega drauf auf die langgezogene Rechts nach dem Omega zu feuern und dann die letzte Kurve auf Start/Ziel zu nehmen, dort ordentlich durchladen, die 90° im Anschluss mit dem Knie am Boden zu nehmen, um dann wieder Richtung Omega zu schießen! Ein wilder Ritt, deswegen fahr ich gern her. Das enge Gewürge könnte von mir aus auch weg bleiben, aber für diesen langläufigen Kram, da bin ich sehr zu haben. Die Bilanz heute: ein Miniaturrutscher in voller Schräglage beim rausbeschleunigen, geschenkt. Der Vorderreifen hat keinen Mucks gemacht, sieht fein aus. Könnte vielleicht etwas schuppiger sein, aber ich hab 100% Grip. Was willste mehr. Hinten geht mir der K0 in Schaafheim auf der Beschleunigungsflanke etwas auf. Hatte 1,7 bar kalt bzw. 1,9 heiß vom Reifenwärmer. Habe spekuliert, ob etwas mehr Luftdruck dem entgegen wirken könnte. Habs aber nicht ausprobiert, weil ich eigentlich sehr zufrieden war mit dem Grip hinten. Die Reifentemperatur ist hinten auch ok direkt nach dem Turn. Hier mal was für die Augen vom Hinterreifen: und Kleine Anekdote: Habe die Huskyreiter nen paar Runden auf der TM reiten lassen, beim 2. war der Sprit alle, das fand das Ding nicht so toll Obwohl dann Sprit wieder aufgefüllt wurde sprang sie nicht an. Mir schwante schon, dass da irgendwas merkwürdig war, denn normal geht die mit 1 oder 2 Kicks an. Da hatte der Huskytreiber beim Kicken ne Fehlzündung (wegen Benzin alle) und die hat doch glatt den Einspritzkörper mit Gummi vom Flansch gepustet. Nehme ich aber auf meine Kappe, weil ich beim Zusammenbau die Schraube der Schelle nicht so anknallen wollte. War wohl etwas zu zart (ich! Zu zart! Ouh mannnn...). Nun ist sie fester , alles war schnell gerichtet und siehe da: 2 Kicks und sie schnurrte wieder. Zur Mittagspause hab ich mich dann vom Acker gemacht. Für die Dagebliebenen hoffe ich, dass das Wetter gehalten hat und alle heile geblieben sind. Ich selber bin immer noch sehr entzückt über dieses famose Maschinchen. Dampf im Kessel, Fahrwerk immer noch toll, technisch hab ichs wohl ordentlich gemacht. Mega Spaß gehabt... Vielleicht geht ja Ende nächster Woche nochmal Walldorf?
  31. 3 points
  32. 3 points
    Wir wussten ja alle, dass die hinteren Seitenteile nicht so toll aussahen. Jetzt in schwarz kommts doch gleich viel hübschererer! Nicht wahr? Zudem habe ich meine alte Sitzbank zurück. Mit erschrecken stellte ich fest, dass die Teilenummer genau gleich ist wie bei der Sitzbank der Wanderhure, die auch mit neuen Halterungen nicht passen wollte. Wenn ein Bauteil nur aus 2 Komponenten besteht (Sitzbank+Halterungen) und die Sitzbank die gleiche Teilenummer hat, die Halterungen neu sind, es trotzdem nicht passt, dann... ja was dann? Rätsel entlüften! Einer der Vorbesitzer hat die Befestigungslöcher aufgeweitet. Das lässt also im Umkehrschluss zu, dass der Heckrahmen etwas breiter sein müsste. Aber ob das stimmt und wieso das so sein sollte, das wird wohl ewig ein Geheimnis bleiben. So passt es jetzt jedenfalls und ich hab auch gleich noch nen alten Selle della Valle Sitzbezug rausgekramt, den ich statt des bunten Independent Racing Bezugs angebracht habe. Schwattes Heck wär noch sinnvoll, hmmmm
  33. 3 points
    Geht bestimmt noch geiler........ ......aber nicht viel!! Grüße aus Rom.....
  34. 3 points
    The CB is now in place and next step is to modify the frame.
  35. 3 points
    Will gar nicht wissen was mit ner Aprilia passiert wäre
  36. 3 points
    Gib mir 4 Stunden ab jetzt, dann mit Fotobeweis, schwör wallah! Ich besitze eine Zap Tankdeckelschraubenunterlegscheibe in B.L.A.U.!
  37. 3 points
    Es hat schon was Ergreifendes, wenn man mitverfolgen kann, wie die kleinen unbelehrbaren Racker erwachsen werden.
  38. 3 points
    Also ich würde mich hier auch mal produktiv zu äußern wollen. Ich bin ja auch eher dafür bekannt, dass ich mir Ratschläge anhöre und zur Kenntnis nehme aber gern meine eigenen Erfahrungen mache da 5 Leute 8 Meinungen haben. Und das sollte eigentlich jeder tun.....ABER: Ich war lange Zeit unbelehrbar was Sicherheitskleidung angeht. In meinem jugentlichen Leichtsinn bin ich mit meiner Hufo damals sogar im Nicki oder Oberkörper frei gefahren. Zum Glück is nie was passiert. Ich habe mir dann von meinem mageren Lehrlingsgehalt so eine coole MX Kombi samt Sumo Stiefel gekauft. Kurioser weiße bin ich damit auch auf der Strecke gestürzt und hatte nen Lowsider, mir is dabei nix passiert also fühlte ich mich bestärkt das es das richtige ist. Auch als ich zu nah am Krümmer von nem bekannten seiner Maschine stande und ein großer Teil der Hose den Phasenzustand von fest auf flüssig änderte hab ich mir noch keine Platte gemacht. ... Je intensiver ich aber Supermoto fahre und je besser ich in diesem Sport (sowohl Straße als auch Strecke) werde, desto mehr checke bzw habe ich die Tragweite gecheckt. Auch wenn man im Fahrerlager sitzt und sich mit den anderen unterhält und vll sogar die Stürze live sieht, kommt man respektive ich ins Grübeln. In SL bin ich paar mal mit der MX Klamotte gestürzt und hab dann auf Leder gewechselt weil ich mich zunehmend unwohl gefühlt habe. Auch wenn man es nich zu gibt, es blockiert einen wenn man den Gedanken hat, dass man beim Sturz kein richtigen Schutz hat.....also so war es zumindest bei mir. In der Kurve noch ein wenig mehr Gas zu geben fällt mir auf jeden Fall jetzt leichter als früher weil der Faktor "Angst vorm Sturz" weg fällt oder zumindest kleiner geworden ist. Auch wenns nur unterbewusst ist..... Zum Thema Moped......also ich würde, wenn es die erste Supermoto ist, nicht auf eine Wettbewerbsmaschine setzen. Auch wenn viele sagen bla bla.....wenn du auf die Wartung achtest usw...bla bla! Die haben halt alle Erfahrung und wissen idr wie man damit umgeht. Grade auf der Straße sind die Teile anfällig wie sau.....Du willst ja mal ne kleine Tour mit Freunden machen, die haben in den seltensten Fällen alle ne Sumo. Und dann hat man eben viele Freunde und Bekannte die son Japan 4 Zylinder haben, du versuchst da iwi auf den Landstraßen dran zu bleiben. Dabei jodelt der Motor ein gGroßteil im oberen Last-bzw Drehzahlbereich und der Hocker hat in kurzer Zeit nen Motorschaden! Geil...... Wenn dich Supermoto interessiert, dann such dir was robustes zum Anfang. Ne XT600, ne Husky SM 610 ie, 690smcr, Lc4..... oder FMX...... Damit haste länger freude als direkt das Tor zur Hölle auf zu machen. Und glaub mir....für dein Geldbeutel ist es das!
  39. 3 points
    Sorry Bild von ZiD gemopst, aber ich kann gerade nicht mehr Aus was ist dieser Bohrer, aus Quecksilber^^ Muuaahhaaa ??????
  40. 3 points
    Besorgt um die Zivilisation in letzter Zeit??
  41. 3 points
    Vor allem sollte ein anständiges Budged in Sicherheitsbekleidung investiert werden.
  42. 3 points
    Gefällt mir sehr gut die Husky Wie erwähnt, kann man auch gut in Carbon umsetzen.
  43. 3 points
    Und die Auswahl von diesem Wochenende vom ersten IDM Lauf in Harsewinkel
  44. 2 points
  45. 2 points
    Kann man so machen, dann ist es aber scheiße. Du ärgerst dich doch jedes Mal beim Radeinbau. Eine Distanz zu kürzen würde also schon zwei Vorteile bringen....also ist es auch doppelt Pflicht das zu tun. Vielleicht kann bei der Anderen ja auch was weg. Hast du jemand der dir das machen kann?
  46. 2 points
    "vor 5 Stunden schrieb Ben" ... "gib mir 4 Stunden ab jetzt, dann mit Fotobeweis(...)" Tja... 1:0 für ZiD
  47. 2 points
    Quel-que chose pour les amis francaise:
  48. 2 points
    So weiter geht's...... "Spezialwerkzeug" zum Einziehen der neuen Lagerschalen. Das untere Lager habe ich auf der Hydraulikpresse in einer Auto-Selbsthilfe getauscht: Schaft komplett rausdrücken (bissl Wärme mit dem Heißluftfön als Unterstützung) und das Flutscht nur so. Vorm neuen Montieren bissl Fett an den Schaft bei Brücke und Lager-Innenring, dann gammelt da auch nix fest. Danach die Gabel zusammengebaut: Brauchte gefühlt Stunden um die Gabelrohr-Aufkleberreste abzukriegen (warum muss der Scheiss soo übertrieben bappig sein?), danach das Puzzle wie üblich montiert. Die Cartridges hatte ich letzte Woche bereits überholt (-> gereingt, neues Öl und wie bekannt entlüftet). Da die neuen Rohre (also die von der "Organspenden-Gabel" ) leicht gesüfft hatten und neue SiRi's brauchten, habe ich mich mal dazu entschieden auch die SKF-Wunderdinger zu testen: Dem sah denn ja schon mal gar ned so schlecht aus: Die Frage war nun jedoch, ob ich neue Distanzen brauche, da der Fuß ja an der Achse breite/schmaler sein könnte.....war er dann auch: Der Magura-Fuß baut breiter zum Radlager hin, somit stand mein Rad nun erstmal leicht nach rechts. Grob nachgemessen: 5mm.......hmm ich hatte doch bei der alten Husky mit einer TC-Brücke angefangen und bin über eine SMR-Bücke bis hin zu dieser RR-Brücke gekommen, die sind doch alle jeweils 5mm breiter als die andere!?! Kurz in der Sortierkiste mit den Distanzen gewühlt, eine passende gefunden und probiert: Millimetergenau mittig, Bremsscheibe, perfekt mittig im Beringer-Sattel (Offset der Radialfüße dann wohl identisch!?!)!! Gut-eee: die Beringer-Scheibe ist nicht gekröpft, ob ich noch passende ??5mm? Distanzringe dafür habe, muss ich nomma schauen, auch ob die Achsdistanz für die Alpinafelge passt muss ich mal sehen aber so, mit der Braking-Scheibe könnte ich schon mal fahren, der Urlaub ist damit erstmal gerettet. Zusätzlich habe ich den Luftfilter gereinigt (der war nach 3 Mal Offroad fahren denn auch DICHT). Nix groß Spannendes zu fotografieren hier, einzig erwähnenswert ist wie geil das bei K&N-Filtern, mit dem K&N-Reinigungsset funzt: Mit dem Reiniger außen einsprühen, 10 Min einwirken lassen und dann mit Wasser von innen ausspülen. Die rote, alte Grütze kommt inkl. Dreck direkt raus. Im Zweifel ein zweites Mal, dann issa blank!! Lufi einfach Lufttrocknen lassen und dann mit den Öl (Sprühdose) einsprühen bis alle Lamellen rot sind. Einbauen, fertig. Kein Rumgewringe am Schaumstofffilter, kein Getupfe mit schmierigem Öl und Plastikhandschuhen. Finde ich Knorke!!
  49. 2 points
    Everything is custom built. The cases for the cb are coming along. Skickat från min SM-A310F via Tapatalk
  50. 2 points
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.