Jump to content
  • advertisement_alt
  • advertisement_alt
  • advertisement_alt

Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 12/05/2017 in all areas

  1. 5 points
    Es wird! Hab sie gestartet, läuft tadellos und sauber. Meine bedenken wegen dem Steuerkettenspanner waren grundlos. Dieser funktioniert nicht nur mit Feder- sondern auch mit Öldruck. Da beim Ausbau und zusammendrücken des Spanners das Öl rauskommt, spannt dieser beim einbau und den ersten Sekunden Motorlauf nur über die Federkraft. Baut das Ölsystem druck auf, spannt der Spanner zusätzlich über Öl/Öldruck. Man hört beim Start die Kette minimal und wirklich nur ganz kurz rasseln, dann ist das Geräusch weg und der Motor läuft ruhig. Weiters hab ich noch ein paar kleinigkeiten weitergearbeitet. Die Schwinge kommt morgen rein, dann kann ich schon eine kleine Runde drehen [emoji4]
  2. 4 points
    Kleines Update zu meinem Projekt: Den Motor hab ich teilweise zerlegt, sie bekommt einen neuen Kolben und neue Dichtungen. Da das Pleuel kein messbares Spiel aufweißt, mache ich das große Motorservice erst nächsten Winter. Weiter gehts mit dem Kolben: Ich habe mich für einen Vertex (mit B maß) entschieden, dieser wiegt sogar ein paar Gramm weniger als der originale. Einmal original: Und der Vertex: Außerdem hab ich den Rahmen vom beschichten zurückbekommen. Die Schwinge wird noch beschichtet. Ein schwarzer Plastikkit liegt auch schon bereit. Weiter gehts zum Designer um ein neues Dekor zu machen.
  3. 2 points
    So, nach einem halben Jahr und totalem Stillstand bei meinem Centennial Projekt geht es zumindest hier mal ein bisschen weiter. Nach langer Suche habe ich gefunden was ich brauche, einen 2006er SMR 510 Motor mit 7500 km und einem "Kolbenfresser" zum akzeptablen Preis ein einem Zustand der meinen Ansprüchen genügt. Kolbenfresser ist relativ, Kolben und Zylinder hat halt ein paar Spuren. Das hab ich aber auch schon schlimmer gesehen. Werde die nächsten Tage / Wochen mal ein paar Bilder vom Ist-Zustand posten und dann langsam mit der Zerlegung / Reinigung beginnen. Nebenbei bin ich noch damit beschäftigt den letzten Kram einzukaufen (Lager, Simmerringe, Sprengringe,...) Außerdem sind noch die beiden Fragen zu klären, was bzw. wo ich mit dem Zylinderkopf und der KW+Pleuel machen lasse. Aber dann kann es so langsam richtig los gehen...
  4. 2 points
    Die Geschwindigkeit von 15m/min ist die Schnittgeschwindigkeit an der Schneide, nicht die Vorschubsgeschwindigkeit.
  5. 2 points
    Falls es noch keiner gesehen hat. So `ne Trainings Piste hätte ich auch gern, Maisfelder gäbs genug in der Umgebung
  6. 1 point
    Guten Morgen [emoji2] Gestern hab ich wieder weitergearbeitet- ganz viel putzen inkl. Zuerst den Kabelbaum saubermachen und die Stecker kontrolliert, weiter die Drosselklappe und andere Bauteile. Den Motor hab ich soweit fertig, lediglich beim Steuerkettenspanner bin ich mir noch unsicher. Hat da jemand von euch Erfahrung mit dem originalen? Zylinder und Kolben: Ventiltrieb: Ich bin dann am Abend noch dazugekommen den Motor in den Rahmen zu heben, den Kabelbaum einzubauen und auch das Rahmenheck sowie den neuen Plastikkit.
  7. 1 point
    ... hab mal nachgesehen, eine hochfeste Titan Legierung ließe sich mit gemütlichen 16 Meter pro Minute Bohren. Bei bestimmten Alu Legierungen liegt man da im Vergleich auch mal bei über 400 m/min, bei “normalem Stahl“ liegt man so bei 150 m/min. Das zeigt aber schon, was Titan für ein Lumpenzeugs ist.
  8. 1 point
    Hab Zidolin im Facebook mal n link geschickt, das könnte was für dich sein. soll er dir mal weiterleiten-
  9. 1 point
    ... CNC und Bohrer mit Innenkühlung, das sollte ein Aufwand von unter 30 Sekunden sein. Das Bohren ist eigentlich nur für mich, konventionell gefertigt ohne Kühlung, ein Problem.
  10. 1 point
  11. 1 point
  12. 1 point
  13. 1 point
    Frag mal hier nach: http://wr-wheels.at/18-speichen
  14. 1 point
    Hallo zusammen, leider konnte ich in den letzten Monaten nicht allzu viel an meinem Neuaufbau arbeiten, da andere Projekte etwas wichtiger waren. Aber nun geht es endlich weiter und es hat sich mittlerweile doch eniges getan. Der hintere Dämpfer wurde komplett zerlegt, gereinigt, beschädigte Bauteile erneuert, neu befüllt und wieder unter Druck gesetzt. Sieht wieder aus wie neu =) Anschließend wurden Räder, Federelemenete und viele Kleinteile montiert. Es wurde eine leckere Brembo RCS15 samt Stahlflexleitung und ein K&N FIilter montier. Ebenfalls wurde die Bremse vorne und hinten entlüftet und Racing Bremsbeläge montiert. Es wurde ebenfalls eine modifizierte untere Umlenkrolle verbaut, die eigentlich bei dem Modell nicht serienmäßig ist - warum auch immer. Ebenfalls wurde ein Kettenschleifer etwas modifierzt und zur besseren Befestigung die vielen Unterlegscheiben durch ein vernünftiges Alu-Drehteil ersetzet. So sah das Ganze dann aus, ich finde schon ganz gut. Dann ging es an den Kabelbaum, der leider bei vielen Steckern vom Vorbesitzer etwas misshandelt und ohne Plan verkabelt wurde. Also habe ich als erstes das ganze Euro3 geraffel samt EUSCV und dem ganzen Zeug ausgebaut und den Kabelbaum komplett gestripped und auch alle nicht benötigten Kabel entfernt. Anschließend den Kabelbaum wieder mit Gewebeschläuchen ummantelt und montiert. Ebenfalls wurden fast überall superseal Fahrzeugstecker montiert. Ist doch ganzschön viel Arbeit die Schaltpläne zu analysieren und wieder in einen brauchbaren Zustand zu versetzen. Hier das ausgeaute Euro3 geraffel: und hier die dazugehörigen, nicht mehr benötigten, Kabel: Anschließend wurde der Kabelbaum wieder sauber verlegt und fixiert. Hierbei wurden Teilweise, im Bereich des Tanks, Klettbänder verwendet. Die Klettbänder und die Thematik, dass unter dem Tank immer eine Reibstelle zwischen dem Kabelstrang und dem Tank besteht, hat dazu geführt dass ich den Tank auf der untereseite etwas umgeformt habe und so etwas mehr Platz geschaffen habe für den Kabelstrang. Funktional hat das Ganze keinen Einfluss. Die Tachohalterung wurde auch für die Aufnahme der Hupe und des Blinkrelais etwas modifiziert, so hat alles einen festen Platz und nichts fliegt wild hinter der Lampenmaske umher. Die Verkabelung wurde anschließend hinter der Lampenmaske ebenfalls etwas optimiert und fixiert, so kann kein Knick im Kabelbaum beim Einlenken entstehen und die Lampenmaske lässt sich sauber montieren und alle Komponenten und Stecker haben ihren Platz. Hier nun der aktuelle Stand, noch ohne Plastiks usw.. Ich denke diese Teile werde ich erst ganz zum Schluss nach der Montage des Motors ranschauen. Was nun noch fehlt ist der Motor, der ebenfalls etwas aufgerüstet werden wird. So, das wars nun mit meinem kurzen Update, in kürze geht es dann mit dem Motor los.
  15. 1 point
    Gestern war es endlich soweit! Die erste Fahrt mit der 350 SXF.... naja was soll ich sagen? Bin noch nie mit einem so handlichen und unglaublich agilen Motorrad gefahren! [emoji2][emoji2] Die lenkt wie von selbst ein, lässt sich korrigieren, ist nicht kipplig oder nervös, sehr spurstabil und fehlerverzeihend- kurz gesagt Geil! [emoji38][emoji106] Der Motor ist einfach Hammer- hatte zuerst bedenken dass die 350er zuwenig Leistung hat- völlig falsch! Gefühlt geht sie besser als meine 11er 450 SMR[emoji48][emoji41] Schön finde ich dass der Motor ein richtig breites Drehzahlband hat und von unten raus auch schon richtig Bums hat- jedoch immer kontrollierbar! Im Offroad gript das Teil ohne Ende und am Asphalt kann man bewusst Powerslides provozieren [emoji106][emoji106][emoji106][emoji106] Die Adlerkupplung funktioniert erstaunlich gut und lies sich super dosieren- kein einziges mal ist mir das Bike im Offroad abgestorben. Der Start funktioniert auch tadellos- da muss ich an mir arbeiten, nicht am Bike. [emoji28] Zum Fahrwerk- ich weiß schon genau was ich meinem Fahrwerkstuner sage; Bitte etwas mehr Zugstufe vorne und hinten, etwas tiefer in Richtung Supermoto, ansonsten alles lassen so lassen wie es ist. War echt überrascht, dass das MX Fahrwerk so gut geht. Keine Spur von Chattering oder Nervösität- ich war echt sehr zufrieden mit dem Fahrwerk. Im Offroad sowieso eine Wucht, am Asphalt braucht sie etwas mehr Zugstufe vorne und hinten- bei schnellem Kurvenwechsel hebelt sie mich etwas aus. So genug vom Geschwätz- guckt euch das Video an:
  16. 1 point
    So, heute ging's malwieder weiter mit meinem Aufbau... Da die Lenkanschläge der originalen Gabelbrücke durch Schrauben ersetzt wurde und diese ebenfalls krumgebogen sind, habe ich mir etwas leckeres und technisch sehr feines angelacht. Mit neuen Lenkkopflagern montiert sieht das Ganze dan so aus: Da die originale Tachohalterung aufgrund der anders realisierten Lenkerklemmböcke nicht mehr montiert werden konnte, musste eine eigene Lösung her. Also kurz ein passendes Material Alu 7075 aus meinem Fundus rausgesucht und ab damit auf die Fräsmaschine. Die Zerspanerei gab eine schöne Sauerei:nocontrol: und man hätte den Tachohalter sicher auch durch eine Schweißkonstruktion realisieren könne, aber das ist eben Hobby. Hier ein paar Bilder dazu: Ich finde das kann sich sehen lassen =) So far, to be continued... Gruß Öhli
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.