Jump to content
  • advertisement_alt
  • advertisement_alt
  • advertisement_alt

Henri

Members
  • Content count

    412
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Henri last won the day on March 19

Henri had the most liked content!

Community Reputation

26 Excellent

About Henri

  • Rank
    Senior Member

Converted

  • Motorrad
    CR500, TE310, BMW
  1. Biete meine CR500

    Servus, nachdem ich nach der Motorrevision 2017 genau einen Fahrtag geschafft habe, habe ich mich entschlossen meine CR hier anzubieten. Die CR steht seit Mitte letzten Jahres in meinem Wohnzimmer, ist aber nach Einfüllen von Gemisch direkt einsatzbereit. Ich biete sie erstmal nur hier an, da ich auf den üblichen Mist wenig Lust habe und auch ein bisschen an der Maschine hänge. Mal grob ein paar Eckdaten: Ich hab sie seit ca. 6 Jahren, umgebaut habe ich sie selber. Modelljahr: 1996 - Gabel bei Pepe-Tuning angepasst - Hinten andere Feder - MotoMaster Bremse - 5x17 hinten inkl. Kette nach links, hinten in der Schwinge Platz gemacht, vorne 3,5x17 - Reifen mit Gummi, aber alt - Zylinder wurde 3/2017 auf 89,75 geschliffen und ein neuer ProX Kolben verbaut, seitdem ist sie einen Fahrtag in Schaafheim gelaufen. - Es gibt auch noch etliche Teile, neue original Honda Umlenkungslager und so Zeug! Dazu etwa 5 verschiedene Auspuffbirnen - Preis: 4500 - Einzelheiten hier: http://www.powerwheelie.de/index.php?/topic/1023-cr500-umbau/&page=8 Viele Grüße
  2. Danke schonmal! Insbes. auch für die Infos. Werde wohl zuschlagen. Vorher wurde mir eine FS Gabel für 300 angeboten, da hab ich zu lang überlegt
  3. Ist das von dir? Sieht passend aus
  4. Servus, ich benötige eine WP 48 Gabel, wie sie in der Husaberg 650 verbaut wurde oder auch in einigen KTM, mit Offset zwischen Achse und Gabelholm und radialer 100 mm Bremsenaufnahme. Hat jemand so etwas zu verkaufen? Ich würde mich freuen! Viele Grüße
  5. Servus, das Moped geht rechts herum leichter in die Kurve als links, was man allerdings nach kurzer Gewöhnungszeit kaum noch merkt. Außerdem muss ich mich immer nach links lehnen wenn ich die Hände vom Lenker nehme und geradeaus fahren will. Mit dem originalen Hinterrad verschwinden diese Phänomene
  6. Alternativ zu der improvisierten Serienanlage (GS original Krümmer, Zach Y Rohr, R100R original ESD) hier mit Siebenrock SGS2: Zum oben Geschriebenen kann ich mittlerweile sagen, dass die Maschine mit den Brücken und der gekürzten 660 SMC Gabel enorm handlich ist und schön berechenbar und leicht in die Kurve geht. Störend ist allein der Spurversatz aufgrund des außermittig eingespeichten Hinterrads, hier muss ich nochmal bei und soweit es geht wieder Richtung Schwinge zentrieren. Käme dann von 10 mm auf ~6,5 mm Versatz, hoffe das bringt den entscheidenden Vorteil. Die Dellortos mit Beschleunigerpumpe machen richtig Spaß, der Motor drückt sehr spontan vorwärts.
  7. Das ist ja mein Bild Ich hab dafür auch die Seilklemmen genommen. Würde ich es nochmal machen, würde ich vielleicht einfach eine Gewindestange an einem Teil überdrehen, so dass in der Mitte kein Gewinde mehr ist, und das dann rund biegen. Grüße
  8. CR500 Umbau

    Gabelproblem aufgeschoben und wieder ein Jahr so gut wie nicht gefahren dank Zeitmangel Dafür ist mir ein armer verwahrloster Motor zugelaufen: Die Frage was zuerst da war, der Kurbelwellenlagerschaden oder das Loch im Gehäuse, wird wohl ungeklärt bleiben. Dafür ist das restliche Gehäuse tatsächlich jungfräulich, hat keine Risse, Spuren von Pfuschern und so weiter. Sogar das Getriebe sieht auf den ersten Blick noch brauchbar aus. Als nächstes geht es zum Schweißen.
  9. Neues von der Sitzbank... Jetzt mit Bezug in einem freundlichen Schwarz:
  10. Das letzte Update ist viel zu lang her... Habe in der Zwischenzeit viel probiert, zwischenzeitlich waren auch mal wieder Geländereifen in 17 und 21 Zoll montiert... Leider macht sich der große Nachlauf beim Fahren doch leicht bemerkbar, da ich mit der Gabel keinen Versatz zwischen Radachse und Gabelholm hatte. Es musste also eine 660 SMC Gabel her, diese hat den weiteren Vorteil, dass sie über drei Buchsen verfügt. Außerdem gefiel mir die gefräste Brücke der SMC-R besser, die hat ein paar Vorteile, wie zum Beispiel doppelte Klemmung auch oben, Kotflügelbohrung, lecker CNC und so weiter. Ich hab also ein Lenkrohr gezeichnet und fräsen lassen und dann bischen gebastelt. Gabel noch um 40 mm auf 235 mm Federweg gekürzt und eingebaut. Das Heck ist zwischenzeitlich auch gegen eins von Herbert Gletter getauscht worden, die käuflichen Sitze überzeugen mich aber alle nicht, also nochmal das gewohnte Spiel: Damit wollte ich mich aber nicht zufrieden geben, zumal wollte ich zwei davon bauen, also hab ich mir den Aufwand gegeben und den Protoypen abgeformt und anschließend gespachtelt, geschliffen und lackiert, um schlussendlich die neue Grundplatte auf der Form bauen zu können: Der aktuelle Stand; gerade bei der Formgebung des Polsters: Und die Gleichdruckvergaser hab ich noch gegen Dellorto Rundschieber getauscht. Bin mal gespannt was das an Ansprechverhalten bringt. Rein der Optik wegen natürlich schade um die radiale Bremssattelaufnahme, außerdem finde ich den P4 34/34 noch eine Ecke geiler, aber so komme ich mit dem Nachlauf wieder in einen sinnvollen Bereich (ähnlich original). Fahrtest steht noch aus. Handlich war die BMW zwar immer schon, aber mit der 690 Gabel wollte sie schon lieber geradeaus fahren... edit: Hier noch Bilder vom Stand September 2017, bereits mit SMC-R Gabelbrücken, aber noch mit 690 Gabel und außerdem mit dem Originaltank:
  11. Summo für Alltag und Reise?

    Interessantes Thema... Alltagstaugliche Sumo ist auch für mich immer spannend. Angefangen hab ich mit einer CR500 auf der Straße. Mittlerweile die CR nur noch auf der Kartbahn... Über diverse BMWs (Mittlerweile 4 Stück), u.a. eine 1200er GS, mit der man wirklich scharf um die Kurven wetzen kann, bin ich mittlerweile drauf gekommen mir eine BMW Supermoto selbst zu bauen (seit langem am Optimieren). Nebenher fahre ich aber auch eine Hypermotard 1100. Das ist kein Vergleich zur BMW, wesentlich aggressiver, anstrengender, unbequemer, aber auch im positiven Sinne, weil wenn man die letzten 5 % auskosten will, fängt die Duc an Spaß zu machen wo die BMW dann ein bisschen unbeholfen wird. Meine Alternative wäre SMC 690 oder eben die Husky, aber Einzylinder und lange Etappen würde ich mir nicht antun. Die Duc macht das vom Motor her spielend, das einzige Problem ist der unbequeme Sitz... Ich würde auf jeden Fall mal sowas wie die Duc probefahren. Ich dachte auch immer BMW ist lahm... Man kann sich schonmal täuschen. Ich persönlich würde die GS nie mehr hergeben, weil ich damit auch innerhalb von 5 Tagen 4000 km nach Kroatien und zurück fahren kann ohne Ermüdungserscheinungen, und unterwegs noch die Rennsemmeln auf den Alpenpässen verblasen kann :-D. Aber ich finde die 2 Zylinder Sumo als Alternative für die kürzere Runde ideal. 1 Zylinder ist mir zu unbequem für die Straße. Aber wie gesagt, auf jeden Fall mal beide probefahren. Im Odenwald gibt es übrigens wunderschöne Strecken, da fahre ich auch ab und an. Können ja mal eine Runde drehen. Viele Grüße
  12. CR500 Umbau

    Das ist die Kayaba Gabel ab 96, vorher gabs ja die Showa in den CRs... ist aber die "neuere" bei mir. Letzter Service 2015 beim Pepe, 2016 bin ich nicht gefahren Das war aber schon von Anfang an so dass sie leicht geklemmt hat bzw. seit dem Umbau; beim Fahren hatte ich das auch schon länger, nur zwischenzeitlich vergessen. Vorne hab ich einen Michelin. Schrauben prüfe ich nochmal... Ich zieh sowas grundsätzlich nach Werkstatthandbuch an, aber ist schon länger her dass ich die Gabel ausgebaut habe und da es schon länger her weiß ich es nicht mehr 100% Das Ganze tritt übrigens erst bei größerer Schräglage auf, fühlt sich an wie leichtes Stempeln.
  13. CR500 Umbau

    Gestern übrigens erster Test in Schaafheim... Hatte zuerst größere Probleme mit verölten Kerzen, bis das von der Montage zurückgebliebene Öl aus dem Brennraum weg war. An sowas kann ich mich beim letzten Kolbenwechsel nicht erinnern, scheinbar war ich da sparsamer Gelaufen ist sie dann vorbildlich; ein Problem ist leider noch die Gabel, die nicht so fein anspricht bzw zum stecken bleiben neigt. Zumindest glaube ich es liegt daran; wenn ich in Schräglage rolle und nur wenig beschleunige oder bremse (gibt zwei Stellen in Schaafheim wo sich das so bei mir ergibt), rattert das Frontend ganz unangenehm. Falls da noch jemand Ideen hat? Ich hatte mir zusammengereimt dass es am Ansprechverhalten liegt, weil die Gabel im Stand auch eher ruckartig zu Werke geht... Viele Grüße
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.