Jump to content
Ben

TM 450 SMX - la bestia

Recommended Posts

... das Lager ist aber komisch gestorben!? Ich könnt meinen, dass die Lagerdistanz nicht am Innenring drückt und im Innendurchmesser zu groß ist? War die defekte Dichtscheibe nach innen oder nach außen montiert?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich zeige morgen mal ein Foto vol der Distanz. Die sitzt kettenradseitig extrem stramm im Lager. Musste sie heraus klopfen. Die Distanz ist allerdings auch gleichzeitig Reduzierstück für die Achse.  Ob nach innen oder außen kann ich dir nicht sagen. Habe ich erst gesehen als ich schon beide kettenradseitigen Lager ausgetrieben hatte. Wenn du dazu was sagen kannst wäre ich natürlich stark interessiert!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Dichtung des Lagers sieht richtig durchgeschliffen aus, das kann auf keinen Fall so richtig sein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ein paar Bilder zu den Distanzen. Und als ich sie so anschaute fiel es mir wie Schuppen von den Haaren. Ich hab die ja ausgeklopft und nicht ausgezogen (Auszieher verliehen...). Denke die werden deswegen so kacke aussehen.

Kann man also gedanklich ad acta legen.

 

IMG_0137.thumb.jpg.e21fdc14ecd3176fc22f86c1c8705979.jpgIMG_0138.thumb.jpg.d7a01a5600d327db1c2687d76145f060.jpgIMG_0136.jpg.a2349cd9d7f482e32303bef7ae2d0147.jpgIMG_0135.thumb.jpg.4d5d9ed9d860d705fb1aaf1a33921f3e.jpgIMG_0139.thumb.jpg.11373cae4472894785e7ecea3ef47dee.jpg

 

Dann kamen gestern meine Order von Supermotostore und von Kawa Schrauber an. Die Grips wollten unbedingt das Moped verschönern und die nicht so ganz schönen schwarz weißen Scott Gripse ersetzen.

IMG_0152.thumb.jpg.8b1baea8cd46d2bccd6abce1763a647a.jpgIMG_0154.jpg.1be574d0e8993e7a41d2b60757a7d940.jpg

 

Dann ein kleines Detailfoto der Brembo SC Beläge. Schaut euch die Dicke der Trageplatte an. Die neuen Beläge gehen in diesem Zustand auch nur mit Presspassung in die montierte Bremszange, wenn alle Kolben ganz in die Zange gedrückt wurden.

Die Scheibe habe ich noch mit Bremsenreiniger abgewischt und mit Schleifvlies abgezogen. Das sollte die Belagreste der CRQ entfernt haben. Der nächste Ausritt wird sicher spannend!

 

IMG_0150.thumb.jpg.e7e041a26ca3ef3c46dea2cf8d8317db.jpgIMG_0151.thumb.jpg.d4769c152f649940bfd441ef49d47998.jpgIMG_0156.thumb.jpg.46e0fb45209e57aa47466be5322cce18.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sind die Beläge mit den dicken Trägerplatten, damit man ne 4er Scheibe in der EBZ fahren kann ohne, dass die Steine rausfallen, wenn abgenutzt  :)

 

 

Zitat: "raserchen":

Für den Sattel gibt es auch dickere Beläge bzw. mit dickerer Grundplatte. Eigentlich speziell für die S100RR.

Da hatte ich mal nen Satz, da ging die 5er Scheibe ganz knapp rein

 

Edited by dr.-hasenbein

Share this post


Link to post
Share on other sites

EBZ ist Einzelbelagzange?

 

Welche Nummer hätten dann die mit der dünneren Platte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für den Monoblock gibt es auch extra Beläge mit dickerer Grundplatte, hatte ich so bei R4F auch gelesen und geordert, da aber mit dem Vermerk bzgl. besserer thermischer Entkoppelung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 23.6.2018 um 09:50 schrieb Ben:

Die Brembo SA fand ich damals auf der Straße und Rennstrecke gut, die SC Beläge hielten länger als Lucasbeläge und lieferten absolut strammes Verzögerungsprogramm.

 

Ich hab auf der Magura-Anlage, im Zusammenspiel mit einer Braking-Scheibe, sowohl SA als auch SC gefahren: SA hat gut funktioniert, war mir aber irgendwann nicht bissig genug. Die SC fuhren die ersten ~20-30% Belagstärke gut, fingen dann bei mir allerdings auch an zu faden. War aber, wie gesagt, auch eine andere Bremsanlage.

 

Ich denke, daß am wichtigsten die Paarung: Belag<>Scheibe ist. In der Magura hat zuletzt SRQ am besten gefunzt, jetzt in meiner Beringer ist es der letzte Ka** (im Gegensatz zu den Beringer R2-Belägen....."a Traum" ;) ).

 

Wahrscheinlich macht "Versüchsten am klüchsten".....bin mal gespannt!!:dali:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meine die dickere Grundplatte in dem Einzelbelagsattel ist irgendwann mal auf den Markt gekommen, weil die mit der dünneren Trägerplatte bei der S1000RR angeblich rausgefallen sind. Je nach Hersteller sieht man das auch, den Sattel gibts ja auf vielen Modellen und nur bei den Artikelnummern für die S1000RR ist die Trägerplatte dicker. Brembo macht da keinen Unterschied und macht die Trägerplatte bei den Racingbelägen (SC, RC, Z04) dicker bei allen Modellen.

 

Maximal sollten Beläge mit ner dickeren Grundplatte + 6 mm Scheibe in den Sattel passen, also 9 mm Belag pro Seite + 6 mm Scheibe. Denke mal du hast 7,5 mm Belag pro Seite + 5 mm Scheibe, passt doch perfekt :) Was mich mal interessieren würde: Dreht bei dir das Vorderrad ein par Umdrehungen warm/kalt frei? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

6mm Scheibe bekommst du in dem Sattel glaube ich nicht unter. Zumal die dann normalerweise auch 30mm Bremsringbreite haben

Share this post


Link to post
Share on other sites

6mm Scheibe halte ich für ausgeschlossen nach der gestrigen Montageaktion. Die Brakingscheibe ist schon nen ziemlicher Oschi, ne fette Brembo Racingscheibe würde hier nicht passen. Ich hörte mal, dass man bei Nutzung der HP Scheiben unten die Belagstege abfeilen müsse, sonst würde die Scheibe nicht rein passen. 

 

Das Rad dreht sich, ja. Warm weiß nicht, habs noch nicht gefahren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

6 mm von z.B. Beringer passen rein, schon gesehen ;) Von Brembo gibts 6 mm glaub nur mit 30 mm Bremsring. Aber ist ja auch eigentlich egal, 5/5,5 mm bremst ja schon wie sau :D

 

Hab nur am Rande mal gehört dass bei den Brembobelägen das Rad immer ganz gut frei drehen soll im Vergleich zu anderen Herstellern. Bin mal gespannt was du sagst, hab selbst mit allen möglichen Belägen egal ob P4, M4 oder M50 immer nur recht schwer drehende Vorderräder gehabt/gesehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das schwer drehende rad kommt aber nicht (oder nur minimal) von den Belägen sondern  von den Kolben.. Diese fahren nicht ganz oder nur mangelhaft oder gar ungleichmäßig wieder zurück. Umso öfters du den bremsstaub entfernst oder gar die bremse überholst, bspw. mit Kolben aus ggf. anderem Material wie titan oder keramik oder einfach kolben polieren etc. pp.., desto besser wird das freidrehen des Rades. Ich bin da n kleiner fetischischt beim minimieren der Reibung beim VR wie auch beim  Antrieb (geht halt gut Leistung verloren).

 

Vor allem testen wenn das Vorderrad schön warm ist direkt nach dem von der Strecke kommen. Dort schafft manch ein VR keine Viertel Umdrehung mehr:ph34r:

 

 

Also ich würde es als Thermikproblem sehen. Im kalten zustand drehen die VR ja meist viel mehr wie dann im warmen Zustand. 

 

 

P.S. Beringer hat 6 mm Scheiben ? Cool.. für welche Modelle?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab ich mir auch gedacht, nur leider gehts sich so nicht aus o.O Bin da auch echt extrem penibel was die Bremse angeht, Kolben reinige ich eigentlich nach jedem Einsatz, geht ja super schnell. Titankolben sind auch verbaut, sind klasse mit dem geringeren Wärmeeintrag in die Bremse aber Rad dreht immer noch mit manchen Belägen beschissen frei, mit anderen wieder nicht, deshalb auch die Frage.

 

Die Beringer Gussscheiben sind doch alle 6 mm? :ph34r:

Edited by Louis

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab heute mit Hubert Telges gesprochen. Er meinte es gibt sogar 305er Scheiben für TM. Hat momentan keine auf Lager, vielleicht hat Andre Raab noch eine. Aber er bekommt die in 2-3 Wochen wieder. Preis so ca. 290€, muss ich aber mal genau nachfragen was da VK is. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Willkommen bei Fakten, Fakten, Fakten. Habe die SMX heute gewogen. Nicht hochwissenschaftlich, sondern mit Personenwaage Vorderrad und Hinterrad. Mit nicht ganz vollem Tank wiegt sie 119kg. Klingt nach viel. Wollte sie bei der Kompostanlage auf der großen Waage wiegen, aber die Waage zeigt nur 20kg Schritte an. Kannste also knicken. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe ich auf die gleiche Weise bei meiner auch mal gemacht. Kamen 119,5kg raus mit ebenfalls nicht ganz vollem Tank. Scheint ja grob zu passen:daumenhoch:

Edited by Lucas
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Ben:

Mit nicht ganz vollem Tank wiegt sie 119kg. Klingt nach viel.

 

Mit was hast du gerechnet ? Gibts ne Werksangabe zum Gewicht ?

 

Das nicht gewogene Rad hatte die gleiche Höhe, wie das auf der Waage ?

Edited by dr.-hasenbein

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 59 Minuten schrieb dr.-hasenbein:

 

Mit was hast du gerechnet ? Gibts ne Werksangabe zum Gewicht ?

 

Das nicht gewogene Rad hatte die gleiche Höhe, wie das auf der Waage ?

 

Hab nicht recherchiert was die Werksangabe ist. War nur neugierig was die reellen Daten hergeben. Hab hinten nichts unterlegt beim wiegen. Macht glaube ich keinen riesigen Unterschied. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.