Jump to content
  • advertisement_alt
  • advertisement_alt
  • advertisement_alt
Sign in to follow this  
Chevilles

Bremsen-Problem

Recommended Posts

Chevilles    8

Hallo Leute,
ich habe an meiner CRF ein kleines Problem mit den Bremsen.

Also mal zu den verbauten Komponenten:

Brembo 16x18 Radial-Pumpe
Brembo P4 Radial 34/34

Der Hebel fühlt sich an als wär luft drinnen, ich habe schon zu tode entlüftet und trotzdem kann ich bis zum Gasgriff ranziehen. Wenigstens hab ich einen Druckpunkt.
Also mit Klopfen der Leitung, über nacht den Hebel mit einem Kabelbinder festgezogen und die Zange abmontiert und an der Decke aufgehängt.

Ich hatte das Problem schon mit der alten Zange (P4 axial 32/36), beim letzten Rennen bin ich dann nach 5 Runden Zeit-Training ausgeschieden weil die Bremse nicht mehr wollte.

Zur Flüssigkeit:
Motorex DOT 5.1

Mir bleibt nur noch ein Fehler in der Pumpe, wie kann ich diese aber prüfen?
Laut Vorbesitzer ist die kein Jahr alt.

Ich bin schon dankbar für die Antworten.

Gruß
Rene

Share this post


Link to post
Share on other sites
dr.-hasenbein    549

Irgendwie kommt man an den zumeist günstigen Brembo Sätteln nicht vorbei. Dennoch sind die totaler Konstruktions-Mist. 

 

An der höchsten Stelle am Sattel ist die Zulaufleitung verschraubt und an der gleichen Stelle wird entlüftet. Was n Blödsinn.... die ganze frische Suppe geht noch vorm Sattel wieder zur entlüftung raus. Alte Flüssigkeit samt Verunreinigung verbleibt komplett im Sattel und Luft evtl. genauso...

 

weiß nicht was so schwer wäre in eine Hälfte oben einzuführen und aus der anderen oben wieder raus. Übergangsbohrung unten. Das wäre sinnvoll. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chevilles    8

Da geb ich dir recht,

dann noch die Probleme der Erstaurüstungen, siehe z.B. BMW S1000RR klemmende Kolben, erst ab 15 mit DLC-Beschichtung.

Ich habe  den Sattel zwar gebraucht aber in wirklich neuwertigem Zustand um € 70 gekauft.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
dr.-hasenbein    549

Als ich die Aktion hier gemacht hab:

 

hab ich ja nur richtig Luft im Sattel gehabt und die muss nun durch die kleine Bohrung von Kolben unten nach Kolben oben und dann zur Entlüftungsbohrung raus, während man "oben" intervalltechnisch drückt... absolut dämlich ! ich hab in mehreren Tagen und Durchgängen bestimmt 3L (!!!) Dot 4 da durch gepumpt... 

 

ich würde behaupten der Erfolg liegt darin, da wirklich frisches Zeug in alle Winkel zu kriegen. Thats it

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ben    188

Was dir helfen kann ist das zurückdrücken der Kolben in die Bohrungen des Sattels. Du kannst auf die Entlüfterschraube einen durchsichtigen Schlauch stecken und diese öffnen. Dann bekommst du sicherlich die restliche Luft hinter den Kolben weg, wenn du entlüftest und dort welche sein sollte.

 

 

Ich entlüfte unten idR grob, dann oben fein. Das klappt ganz gut, wenn du ne Brembo mit Entlüfternippel oben hast. An der Flüssigkeit liegt es sicherlich nicht.

Vielleicht ist auch der Kolben an der Pumpe nicht richtig dicht? Für die großen Pumpen gibt es bei Telges Instandsetzungskits. Kannst ja mal Hubert anrufen und fragen, ob für deine 16x18 was im Regal ist.

http://www.telgesparts.de/

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chevilles    8

Ja danke,

meines Wissens gibts die Kolben nicht als Ersatzteil.

Ich geh mal in die Werkstatt und probier die Kolben zurück zu drücken bei geöffnetem Nippel.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
F41TH    38

Ich fahre auch eine 16x18 mit Brembo 34/34 Radial Sattel. Keinerlei Probleme beim Entlüften. Das dauert bei mir keine 5 Minuten und der Druckpunkt passt. O.o 

Ob der Entlüfter im Sattel oder in der Hohlschraube sitzt macht keinerlei Unterschied. Egal wie man es macht, Dreck und Ablagerungen bleiben so oder anders im Sattel - da hilft nur zerlegen.

Edited by F41TH

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chefk0ch    33

Dasselbe Problem hatte ich bei meiner Beringer Zange.
Ich habe mir zuerst eine Stahlbus Entlüftungsschraube mit Ventil gekauft, die das ganze unglaublich vereinfacht (noch nie hab ich 20€ so gut investiert). Habe dann normal entlüftet mit eher schlechtem bis keinem Druckpunkt, die Stahlbus ganz geöffnet (damit die Flüssigkeit in beide Richtungen kann), den Bremshebel fixiert und mit einer Spritze von unten gepumpt, bis die Kolben ganz herausgefahren waren. Danach die Stahlbus wieder auf Entlüftungsstellung, Bremshebel wieder in Normalstellung (sicherstellen dass im Behälter oben genug Flüssigkeit ist) und dann die Kolben gleichmäßig zurück drücken. Danach hatte ich nen tiptop definierten Bremspunkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ben    188
vor 16 Minuten schrieb Chevilles:

Ja danke,

meines Wissens gibts die Kolben nicht als Ersatzteil.

Ich geh mal in die Werkstatt und probier die Kolben zurück zu drücken bei geöffnetem Nippel.

 

 

Gab es mal bei KTM als OEM Ersatzteil, aber ich konnte aktuell keine Teilenummer dazu finden auf die Schnelle. Vielleicht kann man mal einen Powerpartskatalog einer alten Superduke oder 990 konsultieren, oder eben bei einem KTM Händler vorsprechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chevilles    8

Also, 

ich war gerade in der Werke und habe die Kolben im Sattel bei geöffnetem Nippel zurück gedrückt, 

es kam noch Luft!

Trotzdem nur geringfügig besser :$

Zitat
vor 24 Minuten schrieb Chefk0ch:

Dasselbe Problem hatte ich bei meiner Beringer Zange.
Ich habe mir zuerst eine Stahlbus Entlüftungsschraube mit Ventil gekauft, die das ganze unglaublich vereinfacht (noch nie hab ich 20€ so gut investiert). Habe dann normal entlüftet mit eher schlechtem bis keinem Druckpunkt, die Stahlbus ganz geöffnet (damit die Flüssigkeit in beide Richtungen kann), den Bremshebel fixiert und mit einer Spritze von unten gepumpt, bis die Kolben ganz herausgefahren waren. Danach die Stahlbus wieder auf Entlüftungsstellung, Bremshebel wieder in Normalstellung (sicherstellen dass im Behälter oben genug Flüssigkeit ist) und dann die Kolben gleichmäßig zurück drücken. Danach hatte ich nen tiptop definierten Bremspunkt.

 

Ich werd mir so ein Ventil besorgen!

 

vor 26 Minuten schrieb F41TH:

Ich fahre auch eine 16x18 mit Brembo 34/34 Radial Sattel. Keinerlei Probleme beim Entlüften. Das dauert bei mir keine 5 Minuten und der Druckpunkt passt. O.o 

Ob der Entlüfter im Sattel oder in der Hohlschraube sitzt macht keinerlei Unterschied. Egal wie man es macht, Dreck und Ablagerungen bleiben so oder anders im Sattel - da hilft nur zerlegen.

Ich habe das Problem zum ersten mal, ich habe schon genug Bremsen entlüftet.. irgendetwas will bei dem Bock nicht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
dr.-hasenbein    549

Ach Quatsch... das ist Kupplung :huh:

 

IMG_3076.thumb.PNG.fcfbf17ec0e12e30085d5ceea0409567.PNG

 

für Bremse gibts nich... Was'n das fürn Tinnef !? Und von dem Kupplungszeug taugen die Dichtungen wieder für DOT Bremse nich !? 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
dr.-hasenbein    549

Bastel meint ja immer Brembo bietet service an mit einschicken... weiß nicht ob das lohnt.

 

Dichtsatz fürn Sattel hat Powerhouse-uk auch im Angebot:

 

http://m.ebay.co.uk/itm/Brembo-P4-34mm-Radial-front-brake-single-caliper-seal-repair-kit-/151400761778?hash=item23403049b2%3Ag%3ADAIAAOSwq7JUBt2z&_trkparms=pageci%3Aeb78a49c-8bab-11e7-8752-74dbd18007b2%7Cparentrq%3A2729fb8615e0abc55a661635fffe1ef0%7Ciid%3A23

 

aber, entlüften, entlüften, entlüften :4:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bastel    520

Einschicken würde ich nur die Pumpen, geht auch nicht anders wenn undicht, kriegst ja keine Teile zum Bestellen. Müsste man sich eventuell an anderen Pumpen bedienen, von denen Teile zur Verfügung stehen. Zerlegen lässt sie sich jedenfalls, auch den Kolben bekommt man raus. Lass aber den geklebten Gewindering mitten im Bild drin, der bestimmt die Endlage des Kolben und muss zur Demontage nicht raus. Die Kombi entlüftet sich bei mir so gut oder schlecht wie alle anderen auch. Lege mal einen passenden Gabelschlüssel in den Bremsscheibenschlitz am Sattel, pump die Kolben ganz  raus, bis sie am Gabelschlüssel anliegen, drück sie alle wieder komplett zurück, mach das mal mehrfach. Hast du Probleme die Kolben zurück zu drücken, Sattel zerlegen, Kolben reinigen und mit dem "richtigen" Fett wieder verbauen. Nimmst du falsches Fett, dann kann das Dichtmaterial quellen und klebrig werden. Auch keinen "Bremsenreiniger" verwenden, obwohl der so heißt. Auch das mag das Dichtmaterial der gesamten Bremse nicht. Ist schon was gequollen, hilft nur noch tauschen. Ist deine Pumpe schon durch Sturz/Stürze lädiert, dann mal prüfen, ob der Bremshebel überhaupt noch sauber in Endlage geht. Lenker schräg stellen, so dass die Pumpe beim Entlüften den höchsten Punkt bildet. Auch darauf achten, dass im Zulaufschlauch vom Bremsflüssigkeitsbehälter sich keine Luft mehr befindet, welche angesaugt werden kann. Auch immer rechtzeitig beim Entlüften Bremsflüssigkeit im Behälter nachfüllen, sonst kann auch wieder Luft ins System kommen. Das geht ganz fix, wenn die Pumpe Bremsflüssigkeit nachzieht. Auch muss die Pumpe zwingend auch oben entlüftet werden, da sitzt immer Luft drin. Was du alles davon schon berücksichtig hast, das weiß ich nicht, hab mal nur so alles möglich aufgezählt. Beachtet man das alles, dann klappt es auch, wenn kein Defekt vorliegt. Einen zu weiten Hebelweg, den kann man auch haben, wenn z.B. die Zange sich weitet, die neuen Bremsbeläge noch nicht sauber an der schon recht stark abgenutzten Bremsscheibe anliegen, die Bremsleitung sich dehnen kann, die eiernde Bremsscheibe die Bremsbeläge zu weit zurück drückt.

 

 

large.DSCN3717.jpg.2eec6201708f436272aaf

 

 

Edited by Bastel
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chevilles    8

Ich werde heute nochmal eine oder zehn Runden entlüften..

Da bei uns in Österreich Hein-Gericke dicht macht schmeißt der einem das Zeug fast nach, ich werd dort mal ein paar Liter kaufen ;-)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chevilles    8

Deswegen hab ichs auch nicht gesehen,

der Schlauch hat ja unten ca 20cm Stahflex, dann kommt der verpresste Teil mit dem er in Halterung am Gabelschützer geschraubt ist, und dann der mit Kunststoff ummantelte Teil. In diesem Breich hat der sich aufgebläht.

Ich bin am Wochenende auch in Schwanenstadt gefahren mit neuem Schlauch und alles ist bestens :buttrock:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.