Jump to content
  • advertisement_alt
  • advertisement_alt
  • advertisement_alt
fbr1

1 Beitrag • Seite 1 von 1 KXF 450 Motor zerlegen, welches Werkzeug?

Recommended Posts

fbr1    0

Hallo zusammen,

mein Sohn und ich haben uns eine Kawasaki 450 von 2014 zugelegt, mein Sohn hat sich die Maschine zur Supermoto umgebaut, ich nutze diese (möchte dies..) als Enduro nutzen.
Hierzu müssen zwar immer Räder und Bremsanlage umgerüstet werden, aber naja.
Ich möchte auch erst einmal testen, ob mir dies überhaupt Spass macht.

Zu meiner Frage:
Wir haben jetzt festgestellt, dass der Motor etwas Öl verliert, ärgerlicherweise unten, genau in der Motormitte. :shock:
Also muss ich den Motor komplett zerlegen, die Motorhälften säubern und neu abdichten, genau das Richtige für den Winter! :D

Ich wollte jetzt schon einmal mit dem Kauf des notwendigen Werkzeug starten und hoffe, dass ich hier ein paar Tips bekommen kann. :roll:
Wenn ich das richtig sehe, brauche ich einen Fixierer für den Kupplungskorb damit die Mutter gelöst werden kann, sowie einen Fixierriemen (ähnlich für einen Ölfilter, nur stärker) für das Polrad, um auch hier die Mutter zu lösen. Mehr habe ich noch nicht herausbekommen, werde dies aber wohl beim Zerlegen feststellen...

Hat jemand einen Tipp, welches Werkzeug sich hier gut eignet und am besten auch noch günstig ist?
Die Dichtung der beiden Motorhälften scheint eine Flüssigdichtung zu sein, gibt es hier auch einen guten Tipp was wir nehmen sollten?

Vielen Dank!

Gruß
Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ben    253

Moin Frank,

 

also Polradabzieher brauchst du, einen Riemenhalter für das Polrad nicht zwingend, wenn du eh ganz zerlegst. Du kannst zwischen Primärrad und Kupplungskorbzahnrad etwas stabiles stecken (Centstück geht auch zur Not, kann man danach aber nicht mehr als Zahlungsmittel nutzen :D ), das tuts auch.

Ansonsten Kupplungshalter:

https://www.zupin.de/catalog/product/view/id/15416/s/kupplungskorbhalter-universal/

 

http://www.mxshop-ihle.de/TECHNIK/Werkzeug-Schrauben/Polrad-Abzieher-RMZ-450-07-12-KXF-450-09-CRF-450-09::1599.html

(musst dringend checken ob der passt! Hab nur schnell gesucht)

 

Unabdingbar in meinen Augen:

https://www.zupin.de/catalog/product/view/id/15332/s/kurbelwellen-ausziehwerkzeug/

 

Nice to have und hilfreich für die Montage der Kurbelwelle:

https://www.zupin.de/catalog/product/view/id/15417/s/kurbelwellen-einziehwerkzeug/

 

Ventile einstellen:

https://www.zupin.de/catalog/product/view/id/15404/s/ventilfuehlerlehre-13tlg/

 

Ansonsten noch nen Drehmomentschlüssel, der ü100nm macht (Kupplung evtl.).

 

Schraubensicherung wirst du ja irgendwo haben, ordentlich Werkstattrolle, Bremsenreiniger, Fett, Öl, vielleicht nen Ceranfeldschaber zum Entfernen alter Dichtungen:

https://www.amazon.de/WMF-Ceranfeldschaber-Cromargan-Edelstahl-teilmattiert/dp/B007BBN32I

Muss nicht WMF sein :D

 

Schonhammer finde ich manchmal ganz gut...

Mehr fällt mir ad hoc nicht ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ZiD!    226

Drehmomentschlüssel hat "Louis" grad im ANGEBOT. Habe die selber und find die nich schlecht!

 

1/4"

https://www.louis.de/artikel/craft-meyer-drehmomentschluessel-1-4-4-24nm/10003085?filter_article_number=10003085&list=5a12bb726104cf1b9b0a2f068122d088

 

1/2"

https://www.louis.de/artikel/craft-meyer-drehmomentschluessel-1-2-24-206nm/10003929?filter_article_number=10003929&list=5a12bb726104cf1b9b0a2f068122d088

 

Was ich beim Wiederaufbau der 510 gemerkt hab is, dass man an dem ich nenne es mal "Daily Werkezug" nich sparen sollte. Ne ordentliche Ratsche mit ordentlichen Nüssen und paar ordentliche Maulschlüssel sind essentiell! Den Unterschied merkst du sofort wenn ne Schraube ma bissl verknaddelt is.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ZiD!    226
vor 3 Stunden schrieb Ben:

Nicht sparen und dann die billigen Drehmoschlüssel empfehlen?

 

Es muss nich immer Teuer sein! (Billig und Kostengünstig isn Unterschied) Klar kann man nen 200€ Proxxon kaufen aber ich muss sagen ich hab mit denen keine schlechten Ehrfahrungen gemacht. Du ziehst damit ja Schrauben an und löst nix verknaddeltes.....

Ich finde das is wie der Vergleich mit soeinem Highend Messschieber mit Digitalanzeige vs. Son manuellen......

 

Und wie ich auch sagte das Zeug was man wirklich oft und intensiev nutzt sollte ordentlich sein! 

Edited by ZiD!

Share this post


Link to post
Share on other sites
KevinCR    79

Proxxon kosten unter 100€, zur Info.

Die billigen Schrottdrehmos würde ich auf keinen Fall nutzen, dann kannst es auch sein lassen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
dr.-hasenbein    656

https://www.ebay.de/itm/Dremometer-1-2-Zoll-RAHSOL-Dremomentschlussel-Garagenfund/222694227359?hash=item33d99c3d9f:g:j3YAAOSwCY9ZrYkz

 

Kaufen, zu Gedore zum Kalibrieren schicken (Kosten: irgendwas um die 30€ inzwischen, hab letztmal noch 27€ bezahlt inkl Ersatzteile falls was defekt ist)

 

Dann hast n RICHTIG gutes Werkzeug MIT AKTUELLEM PRÜFPROTOKOLL für unter 100€

 

Der oben Erwähnte hat aber nur 20-100NM und du bräuchtest ne Umrechnungstabelle in der Garage weil der nicht direkt Newtonmeter anzeigt... (Beispiel halt)

Edited by dr.-hasenbein

Share this post


Link to post
Share on other sites
fbr1    0

Hallo zusammmen,

 

erst einmal Danke für die vielen Infos!

Beim Werkzeug, zumindest bei dem häufig benutztem, bzw. dem für kritische Anwendungen, achte ich schon darauf, dass es etwas Vernünftiges (Markenware) ist

Tatsächlich habe ich den oben genannten Proxxon, der bis 100Nm geht, weiter leider nicht...

Den Proxxon + seinen kleinen Bruder habe ich neu sehr günstig bei E- Kleinanzeigen bekommen, da habe ich Glück gehabt!!

 

@ Ben, vielen Dank für die Vorschläge, hier werde ich mir Einiges von besorgen, preislich ist Firma Zupin ebenfalls ein Super Tip!

 

Habt Ihr auch noch einen Tip, was man als Dichtmasse zwischen den Motorhälften nehmen kann?

Bis jetzt habe ich diese Dichtung nur als Dichtmasse gesehen, jedoch ohne Herstellerhinweis

 

Da ich mich gerne im Vorfeld informiere, habe ich auch nach dem Servicemanual (*.pdf) gesucht, aber nur eines für 2006 und eines für 2010 gefunden.

(Bei Bedarf bitte PN, diese kann ich gerne zuschicken)

 

Wenn jemand eines vom Modeljahr 2013/2104 hat oder einen Link kennt, bitte her damit!

 

Gruß

Frank

 

,

Edited by fbr1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.