Jump to content
Sign in to follow this  
gasafschick

Übersetzung, kurze Frage

Recommended Posts

Moin Leute. Und zwar baue ich gerade meine swm 500 zur Sumo um. Jetzt hätte ich eine Frage zur Übersetzung bzw das Verhältnis vom Kettenrad zum Ritzel.

Original wäre 15/42. Bei meinem Supermoto Felgensatz war ein 38 Kettenblatt montiert, vorne hab ich 14 also komme ich auf eine ähnliche Übersetzungen.

 

Was meint ihr, gibt es Nachteile hinten ein kleines Kettenblatt zu fahren?

 

Für paar Tipps wäre ich dankbar

 

Grüße Rudi

 

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, eher Vorteile. Kannst du machen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab mal irgendwo gelesen, dass man wenn man beides montieren kann, also z.B. 14/39 oder 15/42 oder gar 16/45, dann sollte man lieber die Größere wählen. Der genannte Grund war der Verschleiß der Kette, weil diese am kleineren Ritzel einen kleineren Radius laufen muss (mehr „knickt“)... ob das irgend eine Lehrbuchheorie ist oder tatsächlich was dran ist kann ich nicht sagen.

 

Mir würde das geringere Gesamtgewicht des ganzen Kettenkits eher Zusagen  (kleinere Ritzel, kürzere Kette) 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weil das größere Kettenrad einen anderen, schlechteren Drehpunkt für die Kette bietet und somit das Federbein als Hebel anders beansprucht. Das hat Auswirkungen auf die Dämpfungscharakteristik des Federbeins und entsprechende Geometrieveränderungen beim Beschleunigen. Info aus dem Straßenrennsport, aber da fährt man ja auch Motorräder mit Kette.

  • Thanks 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Ben:

Weil das größere Kettenrad einen anderen, schlechteren Drehpunkt für die Kette bietet und somit das Federbein als Hebel anders beansprucht. Das hat Auswirkungen auf die Dämpfungscharakteristik des Federbeins und entsprechende Geometrieveränderungen beim Beschleunigen. Info aus dem Straßenrennsport, aber da fährt man ja auch Motorräder mit Kette.

watt dat nich all gift :top:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Ben:

Weil das größere Kettenrad einen anderen, schlechteren Drehpunkt für die Kette bietet und somit das Federbein als Hebel anders beansprucht. Das hat Auswirkungen auf die Dämpfungscharakteristik des Federbeins und entsprechende Geometrieveränderungen beim Beschleunigen. Info aus dem Straßenrennsport, aber da fährt man ja auch Motorräder mit Kette.

 

Aber meinste nicht, dass dies bei MX'er bereits mit dem Schwingenwinkel berücksichtigt wird (also: dass sie ein Kettenrad mit X Zähnen fahren und die Kettenführung entsprechend ideal läuft)?!? :denk1:

Kann ja auch zuviel "Anti-Squat" geben...... :dali:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hebelkinematiken und Kraftverläufe sollten ja auch bei Crossern und Supermotos gelten, oder?

Ob und wie stark man das nun merkt und umsetzen sollte, sei mal dahingestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf jeden Fall hält der Schwingenschleifschutz und die Schwinge selbst mit grösserem Ritzel/ Kettenrad länger.

Das gibt bei "Klein/Klein Kombination oft hässliche Riefen...

Grüße, Roger

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.