Jump to content
Lockens78

Ein Dino darf weiterleben....

Recommended Posts

Moin Jungs,

 

nun ist es soweit,mir ist nen Dino zugelaufen. Sein Herz hat nen schönen Riss und wartet darauf wiederbelebt zu werden😄.

 

Wie kam ich dazu....Da Ebay Kleinanzeigen mich per Suchagent direkt über jegliche Sumo im Umkreis stehend informiert, wurde ich also an diesem einen Donnerstag über den Verkauf einer Husqvarna SMR 570 informiert.

Das Fahrzeug hatte einen Riss im Getriebegehäuse und sollte 1500 Euro kosten. TÜV hatte der Gute noch bis Anfang diesen Jahres. Kurz Ben,Carlo und den Doc befragt, was sie von diesem Angebot halten und worauf ich achten soll.

Meine Motivation:

Eine Supermoto mit Strassenzulassung wollte ich schon immer mal haben,aber nicht irgendeine. Gerne was älteres, mit Charme, keine KTM ( hab ich ja schon ), nichts weichgespültes, offener Leistungseintrag, nicht zu klein, nichts was jeder hat....und was zu Schrauben für den Winter. Also fuhr ich einfach mal hin. Unweit meiner Arbeitsstätte geparkt in einer Scheune inmitten vieler anderer Motorrad- und Autoschätze fand ich Ihn nun vor. Schon teilzerlegt, um auf den Einbau des Ersatzmotors einer TE 570 zu warten.

Dieses Vorhaben hatte der Exbesitzer dann zu meinem Glück verworfen, da er die Schwingenachsenaufnahme nicht angepasst bekam.

Nach Inspektion der heiligen Hallen und etwas Fachsimpelei nahm ich den Dino für 1100 Euro mit nach Haus. Den späteren Ankauf des Ersatzmotors meinerseits haben wir noch abgesprochen,sei kein Problem. Der Motor wartet...

 

Aufgeladen und nach Haus gebracht fing ich mit dem Zerlegen an. 

 

Anbei ein paar Bilder, ich hatte dazu auch schon etwas im Huski Forum geschrieben. Den Aufbautread möchte ich aber nun hier ausführen. Hoffe das wird lesenswert für alle anderen,ich geb mir Mühe. 😄

 

 

 

K800_IMG_20180925_162304.JPG

K800_IMG_20180926_194629.JPG

K800_IMG_20180926_192106.JPG

K800_IMG_20180926_203230.JPG

K800_IMG_20181001_214505.JPG

K800_IMG_20180926_192055.JPG

K800_IMG_20181003_155020.JPG

K800_IMG_20180925_161153.JPG

  • Like 7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein feuchter Traum! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

... juhu, Pilders und Dino. Hättest auch mal sagen können das das deine ist du Nudel :denk1:

 

TT oder TTS?

Edited by Bastel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry Bastel, hatte ich wohl vergessen 🙋‍♂️. 

Ist ein TT mit den üblichen Zutaten 😊

 

Gibt es Erfahrungen zur Aufarbeitung der angelaufenen Tachoscheibe?

Soweit ich das sehe lässt sich dieser zerlegen. Hilft das Polieren mit Kunststoffpolitur oder verschleiere ich dadurch nur ? Ich hätte das mal an einem ähnlichen Bauteil versucht, mit mäßigen Ergebnis. 

 

 

20181008_154435.jpg

 

 

Gestern war Putztag, dank Petroleum und Handwaschpaste wurden die Kunststoffteile wieder schön sauber.

 

 

20181018_180823.jpg

 

 

Iiiiiih. Hier wurde beschichtet, also ist abknibbeln angesagt. 

 

20181018_180834.jpg

 

20181018_180829.jpg

Edited by Lockens78
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht ist die Scheibe auch nur von innen verdreckt, ansonsten, die üblichen Scheinwerferpolituren sollten da helfen. Welche Lampenmaske willst fahren? Weil Low Budget, geh ich mal von der Alten aus. Analoger Tacho plus z.B. 510ner Lampenmaske, das sieht doof aus doof aus. Späte 570ig Lampenmaske und analoger Tacho geht optisch auch noch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok,ich prüfe das mal.

Grundsätzlich war und ist mein Ziel, die Teile aufzubereiten und wiederzuverwenden. Auch wenn der jeweilige Teilestatus keine Note 1 hat,nach Aufbereitung.

Ihr wisst ja wie selten die Teile mittlerweile sind. Ausserdem,falls noch verfügbar, wo liegt die Herausforderung im Neukauf. Letztlich könnte ich das später immer noch tauschen.

 

Zu deiner Frage: 

Es spricht für mich eigentlich nichts für die Wiederverwendung der Lampenmaske.....aber.

Am liebsten Würde ich ne Nummertafel fahren, mit eingelassenen DE Scheinwerfer. So wie du es schon mal realisiert hattest. Dann wird's aber schwierig den Kabelbaum u auch den Tacho unterzubringen.

Hast du mal nen Link zu deiner Lösung parat? Das wäre tippitoppi

Edited by Lockens78

Share this post


Link to post
Share on other sites

... auf Seite vier.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Bastel, das ist sehr schön gelöst worden von Dir. 👍

 

Anbei ein paar Bilder vom Motor.

Die Nockenwelle hat nur gerinfügige Laufspuren. Schön. Vermessen habe ich diese aber noch nicht. Der HC Kolben sollte neu. Zylinder müsste wohl gehont werden. 

Leider wurde die Kettenspanneraufnahme schön vermurkst, hatte wohl mal jemand die Schraube abgerissen.

20181012_161944.jpg

20181012_161710.jpg

20181014_214257.jpg

20181015_222525.jpg

20181015_222518.jpg

20181012_154829.jpg

20181010_093020.jpg

Edited by Lockens78
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

NW sieht auf den Bildern gut aus :top: "A" Kennung drauf, sprich TC NW? Kipphebelrollen sollten neu, deshalb hat die NW diese Spuren.

 

Wie kommst auf HC Kolben? Zu mindestens kein originaler HC Kolben, der wäre am Feuersteg nicht gestrählt.

 

Zylinder könnte schon mal gemacht worden sein, da ist ein Datum neben dem Kettenspanner drauf. Müsste man genauer sehen und vermessen, vielleicht reicht kurz durch honen. Ist da tatsächlich ein M8 Gewinde am Kettenspanner geschnitten worden :$

 

Speziell die Auslassventilführungen würde ich mir mal genauer ansehen, mit gutem Auge sieht man schon ob die Bohrungen oval sind bzw. alle Ventilführungen begutachten. Ventilteller, da erkennt man auch ganz schnell den Verschleiß.

 

So sieht der originale HC Kolben aus.

 

large.DSCN4185.jpg.c3a64fddc974da58e253a

 

 

large.DSCN3241.jpg.f804e17c9555df945ed1e

 

 

large.DSCN2840.jpg.c4d0b19b209bf673e2ae8

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anbei sehen wir aber das eigentliche Problem,der Riss in der rechten Gebäusehälfte.

Das Thema hatte ich auch schon im Huski Forum zur Diskussion gestellt.

Und wie dort resümiert lohnt das Schweissen nicht, da eben nicht nachhaltig. Und das wollen wir ja nicht. 

Also, Rest des Motors zerlegen, alles begutachten und die Bestandsaufnahme abschliessen. Ein zweiter Motor könnte mir noch für 400 Euro zulaufen. Klar kann auch ne Wundertüte sein. Zudem ist das ein TE 570 Motor mit kleiner Schwingenachse. Müsste ich einen guten Fachbetrieb finden,der mir das aufspindelt. Eventuell mal bei Gerent Motorsport oder dem NSU Motorenbauer des Vertrauens anklopfen. 

Dann quasi aus zwei Motoren einen aufbauen, die guten Restteile ins Regal oder veräussern.

So sieht's aktuell aus.

 

IMG_20180925_162252.jpg

 

@ Bastel:

 

Kennung der NW schaue ich mir nach Rückkehr aussem Urlaub zh an.

 

Kolben und Pleuel schauen in den weiteren Details wie folgt aus. Axialspiel des Pleuels 0,4mm , also am unteren Verschleisswert. Radialspiel nicht spürbar, dürfte max 0.05 mm haben,richtig?

 

 

20181015_222509.jpg

20181015_222446.jpg

20181015_222437.jpg

20181015_222536.jpg

Edited by Lockens78
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Buchse Kolbenbolzen sieht auf den Bildern nicht gut aus. Pleuellagerspiel schätzen, da wird nichts. Das axial Spiel ist weniger wichtig, das stimmt immer wenn die KW richtig gepresst wurde, das Radial Spiel bereitet immer die Sorgen. Um überhaupt was zu fühlen, musst das untere Pleuellager komplett mit Bremsenreiniger fettfrei machen, das Axialspiel mit einer Fühlerlehre an beiden Seiten auf Null setzten und dann mit ziehen und drücken am Pleuel über OT/UT versuchen das Spiel zu erfühlen. Schnelltest, entfetten, häng dir die KW durch das Kolbenbolzenlager frei an den Zeigefinger und klopf mit einem Kunststoffhammer oben aufs Pleuel. Hörst du dabei ein deutlich metallisches Klick, dann kannst fast zu 100% sagen, das Pleuel hat zu viel Luft im unteren Pleuellager.

 

Das ist ein HC Wössner Kolben, die Riefen können Probleme machen, können aber auch nur rein optischer Natur sein. Fühlst du die Riefen mit dem Fingernagel nicht, das wäre schon mal gut, alles andere muss man vermessen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Die Riefen merke ich mit dem Fingernagel, eben mal fix geprüft.

Am 26.10.2018 um 11:10 schrieb Bastel:

Das ist ein HC Wössner Kolben, die Riefen können Probleme machen, können aber auch nur rein optischer Natur sein. Fühlst du die Riefen mit dem Fingernagel nicht, das wäre schon mal gut, alles andere muss man vermessen.

 

Auf der NW kann ich keine Kennzeichnung finden. Wo genau müsste diese denn stehen?

 

 

Andere Thema, wie bekomme ich den Tagestrip Rücksteller zerstörungsfrei demontiert?

Den Sprengring zur Axialsicherung hab ich demontiert,das reicht aber leider nicht. Ziel ist übrigends die finale Demontage der Tachoeinheit ,um dann das Fensterglas zu reinigen. 

20181027_205048.thumb.jpg.ac7787826416055c5cfc98c5bdf33d73.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei den frühen TC Nockenwelle steht ein A auf dem Flansch wo das Kettenrad montiert wird. Bei den späteren steht nichts mehr drauf, da muss man sich das Nockenprofil ansehen um sie auseinander zu halten.

 

Keine Ahnung wie der Rücksteller demontiert wird, kann ja eigentlich nur noch axial stramm auf der Tageskilometerwelle sitzen. So dreckig wie der Tacho innen ist, kann ja tatsächlich nur noch Schmutz an der Tacho Scheibe von innen für das Trübe verantwortlich sein.

Edited by Bastel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 26.10.2018 um 10:29 schrieb Lockens78:

Anbei sehen wir aber das eigentliche Problem,der Riss in der rechten Gebäusehälfte.

 

IMG_20180925_162252.jpg

 

 

Mal rein aus Interesse: Wie kommt es denn an so einer Stelle zu solch einer -nicht gerade geringfügigen- Beschädigung? Getriebedefekt der das Gehäuse von innen "gesprengt" hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war mir auch schon aufgefallen, auch das der rechte Ventilsitznachgearbeitet wurde, die Außenkontur ist größer. Die hatte bestimmt einen Ventilabriss, deshalb auch der neue Kolben und der gerichtet Zylinder. Bin gespannt warum es zum Gehäuseriss gekommen ist und ob er eventuell nach innen zu den KW Lagern weiter führt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb MaK:

 

 

Mal rein aus Interesse: Wie kommt es denn an so einer Stelle zu solch einer -nicht gerade geringfügigen- Beschädigung? Getriebedefekt der das Gehäuse von innen "gesprengt" hat?

 

Die Zwischenwelle vom Getriebe käme auch noch in frage aber der Riss läuft eher nach vorne zu den KW Lagern. Muss man mal weiter nach innen zum KW Lager verfolgen oder Getriebelager hin. Möglich ist beides, blockiertes Getriebe oder gerissener Lagersitz der KW. Die Ventilhaube ist aber auch geschweißt, Steuerkettenabriss, Ventilabriss oder loses Steuerkettenad war in jedem fall. Schrott ist das Gehäuse leider allemal. 

Edited by Bastel
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb dr.-hasenbein:

Das kommt wenn man mit defekten KW Lagern noch weiter rumfährt und sich einredet „das muss so klackern und vibrieren“ :bag: 

 

Husky Fahrer sind da wie die drei Affen :4: und dann ist die Husky schuld. Bastelines Quad hat jetzt auch gerade einen KW Schaden, gestern war die letzte Fahrt, bevor mehr hinüber geht. Heute kam der Kopf und Zylinder runter, deutlich fühlbares Pleuellagerspiel, klappert schon ordentlich. Auch sind die Lager der NW im Kopf lose, kann man axial hin und her schieben und ordentlich Riefen im Kolben und Zylinder von den Spänen im ÖL. Der Motor hat jetzt nur 40Tkm gehalten, kommt halt der alte Motor mit 52Tkm wieder rein und weiter geht's. Da hab ich auch den Kopf und Zylinder demontiert, optisch alles wie neu, der sollte noch ein Weilchen tun. Kymco kann halt :wink2: und Frauchen schenkt dem Ding täglich ordentlich ein :buttrock:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier mal noch eine TC Nockenwelle ohne "A" Kennung. Der vordere Einlassnocken ist an der Spitze breiter geformt, vergleich mal mit dem Hinteren, der läuft spitzer zu. Auf dem hinteren sichtbaren Flansch des Steuerkettenrades kann auch die "A" Kennzeichnung eingeschlagen sein.

 

 

large.DSCN3016.jpg.180c71dea4c95a2fd29cc

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb raserchen:

Sind da zwei unterschiedliche Einlassventile drin?

 

 

Jetzt wo du es sagst...ich gucks mir gleich an. 👍

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb dr.-hasenbein:

und qLockens... täuscht das, oder sind da mehrere Kopf- UND Fußdichtungen montiert (gewesen) ? xD

Nein,das täuscht wirklich. Dort wurde wohl auch zusätzlich mit Dichtpaste gearbeitet 😟

 

vor 6 Stunden schrieb raserchen:

Sind da zwei unterschiedliche Einlassventile drin?

 

 

 

Tatsächlich wurde da ein neues Einlassventil eingesetzt. Wie Bastel erwähnt hat wird das mit der Ventilhaubenbeschädigung durch vermutlich einen Steuerkettenriss zu tun haben.

 

vor 4 Stunden schrieb Bastel:

Hier mal noch eine TC Nockenwelle ohne "A" Kennung. Der vordere Einlassnocken ist an der Spitze breiter geformt, vergleich mal mit dem Hinteren, der läuft spitzer zu. Auf dem hinteren sichtbaren Flansch des Steuerkettenrades kann auch die "A" Kennzeichnung eingeschlagen sein.

 

 

large.DSCN3016.jpg.180c71dea4c95a2fd29cc

 Es ist keine TC Nockenwelle. Die Nockenkonturen sind gleich. 

vor 5 Stunden schrieb Bastel:

 

Die Zwischenwelle vom Getriebe käme auch noch in frage aber der Riss läuft eher nach vorne zu den KW Lagern. Muss man mal weiter nach innen zum KW Lager verfolgen oder Getriebelager hin. Möglich ist beides, blockiertes Getriebe oder gerissener Lagersitz der KW. Die Ventilhaube ist aber auch geschweißt, Steuerkettenabriss, Ventilabriss oder loses Steuerkettenad war in jedem fall. Schrott ist das Gehäuse leider allemal. 

Ich hab's Polrad ab. Morgen werde ich den Motor spalten,vorausgesetzt der Schlagschrauber ist dann hier..

20181028_201532.jpg

20181028_201557.jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.