Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 03/23/2019 in all areas

  1. 9 points
    Die Husky ist fast bereit fĂŒr das Training in Cheb 👌, es werden nurnoch AuspuffschĂŒtzer angebracht und ein Bolzen aufgrund von verhunzten Gewinde getauscht. Gestern Abend noch eben neuen BremsbelĂ€ge reingemacht, Lucas SRQ. Kette sauber gelutscht und abschied von gelben Handguards genommen😭
  2. 8 points
    So Leute, es ist soweit und mein erstes Projektbike steht an. Im Vorfeld hatte ich mich ja mal grob informiert und hatte dann vor mir eine Supermoto zu holen, in die ich dann ein 2-Takt Aggregate verpflanze. Tja, es kam anders. Plötzlich finde ich letztes Jahr in den Kleinanzeigen das da jemand einen unfertigen und nicht kplt. 380er Bausatz mit 2011er SXF Rahmen verkauft. Der Insider ahnt bereits wer so etwas anbieten könnte, es war natĂŒrlich der hier nicht unbekannte Brösel. Damals dachte ich ja noch das es "die Letzte" seiner Art von Ihm sein könnte, da er sich zu dem Zeitpunkt ja schwer auf grĂŒne japanische 500er fokussierte (zum GlĂŒck sollte ich mich hier tĂ€uschen, er baut die Dinger doch auch noch mit den geilen 380ern). Also die Teile ins Auto geladen und ab nach Hause damit. Das ich zu dem Zeitpunkt keine Zeit, als auch keinen Platz gehabt hatte, war zweitrangig. Danach ging die Suche langsam aber stetig nach Teilen weiter, und nach und nach kam auch mal so halbwegs alles zusammen. Am Ende der aktiven Fahr-Saison dachte ich dann jetzt wĂ€re die Zeit gegeben (das hĂ€tte auch geklappt) und auch den Platzt hĂ€tte ich endlich haben sollen. Da habe ich mich aber leider leicht getĂ€uscht. Hier musste ich dann nochmal zig Monate VerspĂ€tung aufgrund von notwendigen Arbeiten zwecks Brandschutz in meiner Schrauberhöhle gedulden. To be continued, GrĂŒ
  3. 8 points
    Mahlzeit, bin gestern gegen halb 11 an der Strecke angekommen. Da war erwartungsgemĂ€ĂŸ schon reger Betrieb in Gange. Hab gleich zwei nette OdenwĂ€lder Jungforumisten getroffen. S!ck und Louis waren bereits schon vor mir anwesend. Also alles aufgebaut, Stromversorgung gesichert, ReifenwĂ€rmer angelegt und ein Tagesticket gezogen. Kurz danach kam auch schon Uwe27 angefahren. Im Trapo stand auch gleich noch die Husky vom Rob. Der musste noch seinen halben Tag Dienst verrichten. Ebenso wie Erik193, aber auch er war nach Mittag dann vor Ort. Insgesamt dĂŒrften es dann so um die 15 Sumos, 5 Pitbikes und 2 bis 3 Karts gewesen sein. Also war es dann doch noch recht "gemĂŒtlich" auf der Strecke. Die Temperaturen waren ebenfalls ideal, so dass auch einige Crosser (Brösel?) vor Ort waren. Zum After-Race-Bierchen hat sich dann auch noch unser Oberförster Fallinger eingefunden, so dass wir den Tag in gemĂŒtlicher Runde ausklingen lassen konnten. War mal wieder ein gelungenes Rollout zur Saison 2019. Fotos hab ich leider nicht mehr als die beiden. Vielleicht hat noch jemand der anderen Forumisten was beizutragen.
  4. 6 points
    G'day, just an Aussie showing off my 2019 SWM SM500R with many modifications... - SMR511 front end; Marzocchi 50mm forks + triples, ohlins TTX22, Extreme riders feet, custom axle.. - Ohlins TC450 shock, shortened/valved for SM, - Suter clutch, - Rekluse clutch cover, - SWM factory seat, - SWM/Arrow slip on exhaust, - SWM/Force radiator guards, - Beringer 108mm caliper, Brembo RCS 15 master and ABS removed, - Slide moto axle blocks, Raptor Titanium footpegs... Many modifications to come!
  5. 6 points
    Dito mit der hinteren Nabe. Lagerung raus, ĂŒberdrehen, Speichenbohrungen aufbohren und entgraten. Die Radlagerdistanz ist aus Stahl, da werde ich eine aus Alu fertigen.
  6. 6 points
    Weiter geht es mit dem BremssatteltrĂ€ger. Aufspannen und ausrichten. Die bisherige 20mm Bohrung aufnehmen. Ausspindeln auf 25mm Radachsendurchmesser. Dann mal grob Platz schaffen fĂŒr die breitere Hinterradnabe, alsbald geht es weiter.
  7. 5 points
    Der erste Schwung Kleber ist da. Vergessen haben sie die hinteren Seitenteilkleber. Werden hoffentlich nachgeliefert.
  8. 5 points
    So steht es nun da. Nach nochmal unzĂ€hligen schönen Stunden am Fahrwerk. Eigentlich war ja die Idee den DĂ€mpfer um 5mm zu kĂŒrzen und etwas weicher zu machen. Da der verbaute nicht die rot eloxierten Teile der RR hatte, hab ich einen Gebrauchten aus Kleinanzeigen gekauft. Service gemacht und festgestellt dass das GehĂ€use 5mm kĂŒrzer ist. War ja super und daher wohl auch das schlechte GefĂŒhl wegen dem verlĂ€ngertem DĂ€mpfer. Ok, eingebaut und es war brutal hart. Federte beim wippen auf den Rasten gefĂŒhlt 5mm ein. Dann ging die große Shimmerei los. Viel probiert, hat ewig gedauert aber hat auch viel Spaß gemacht. Die Low-Druckstufe geht nun schön geschmeidig und in Highspeed ist es soweit fĂŒhlbar schön straff. Nun hat sich herausgestellt dass der neue Dichtkopf zusĂ€tzlich fast 3mm kĂŒrzer ist. Das seht ihr nun auf dem Bild(Federweg gut 15mm) 8mm tiefer als die original RR und 25mm Tiefer als der Anlieferungszustand. Das HĂ€ndling beim Test war fast genau so wie die 2T. Toll! Wenn jetzt was nicht gut lĂ€uft, kommt das Ding beiseite bis zum nĂ€chsten Winter Und wenn ich die 52,7 in Emmen nicht toppen kann, ist der 4 Takt eh wieder gestorben fĂŒr mich. ...die Dunlops sind auch demontiert. Ein Kumpel hat das Hobby aufgegeben und mir einen noch guten K1 fĂŒr vorne und Michel B fĂŒr hinten vererbt. ...und wo nun alles fertig ist, fĂ€llt morgen das Training in Stadskanaal aus ...und die Bremspumpe ist verkauft und gegen eine 11er Magura zum testen getauscht
  9. 5 points
    Guckt doch einfach, dass Euer Bock net so laut ist und ĂŒberall die geforderten Schleifer dran sind. Dann passts doch
  10. 5 points
  11. 5 points
    Weiter geht es mit dem neuen Hinterrad, 5"x17", breite Nabe mit 156mm, das Ganze soll am Schluss genug Platz fĂŒr 160iger Reifen bieten und ebenfalls eine ĂŒberarbeitet Nabe und schwarze Speichen samt Nippel haben. Erst mal wieder alles zerlegen, zuvor natĂŒrlich mal das Offset vermessen, Nabe steht 20mm ĂŒber den Felgenring. Schichtdicke aus 9x beschichten auf dem Speichenhalter, die betrug ĂŒbrigens 1,1mm, also betrĂ€gt jede Pulverdschichtdicke etwa 0,1mm. Die langen Speichen gehören auf die Kettenradseite, die kurzen zur Bremsscheibe hin. Das Beschichten ist mittlerweile gut optimiert, 36 Speichen und 36 Nippel waren auf drei mal fertig. Zuvor natĂŒrlich wieder alles gestrahlt, ging fix mit den Neuteilen. Filigranes fummeln auch an kaum wahrnehmbaren Kleinteilen, die Muttern der Schlauchventile sind nun ebenso beschichtet wie die VentilkĂ€ppchen.
  12. 4 points
    Das neue Team-Dekor ist soweit drauf ( schwinge und Ram-Air fehlen noch). Das komplett ĂŒberarbeitet Fahrwerk funktioniert Ă€ußerst geil, kein Vergleich zu davor, macht Vorallem auf Asphalt sehr viel Spaß, nur im Offroad bekommt man mehr SchlĂ€ge auf die Arme ab ( Gas geben hilft ich weiß 😅) Der Motor ist eingefahren und fĂŒr Ă€ußerst gut befunden. Die 40g Einsparung in pleul und Kolben merkt man deutlich, die Amsel hat unten rum schön mĂ€chtig an Dampf dazugewonnen und dreht mit einer Leichtigkeit ins Nirvana hoch đŸ’Ș. Das Teil ist dermasen giftig, ( Fahrer hat Ready to Race 105kg đŸ’©) das ein halbes Hemd sich noch mehr einstuhlen wird als ich es schon tue đŸ€Ł Hat er echt top gemacht, ich hab permanent ein fettes grinsen in der hackfresse 😬 Ab jetzt hat ein er ein Tuning verbot, mehr will ich nicht mehr haben, das ist ehh jetzt schon zu viel , aber es macht verdammt viel Laune, freu mich auf Start - Ziel in St Wendel. Ab jetzt gibt nur noch Fahrertuning ! Weil das momentane Materiel ist einfach zu minderwertig fĂŒr das Edle YamahawemswerxsgerĂ€t! Gruss der Dauergrinsende Dani
  13. 4 points
    Servus, hab die Zeit und das schöne Wetter heute mal genutzt um das neueste Familienmitglied ein bisschen zu inspizieren. war schon ganz interessant zu sehen, was an dem bike alles anders ist als an einer „Standard“ RR. Damit ihr auch was davon habt, hab ich ein paar Bildchen gemacht 😉
  14. 4 points
    Sodele, die erste Ausfahrt war ganz nice Springt kalt gut mit Choke an, Motor lĂ€uft super, mit ordentlich Druck. Zu den RR fehlt schon was aber weniger als vermutet. Motor ist dicht, kein Öl im Wasser, kein Wasser im Öl, kein Blaurauch oder sonstiges aus dem Auspuff. Das Standgas hab ich unterwegs noch mal korrigiert. Der FP ist eine ordentliche KrawalltĂŒtte, fĂŒr die kleine Abendrunde ĂŒbers Land aber vertretbar. Gabel ist dicht, hab ich noch etwas weicher in Z und D gestellt, ist nun fast ganz offen, also nĂ€chstes mal SAE5 Öl drauf. Das "Ö" Federbein ein Traum und noch top in Schuss. Z und D kannst sogar auf block drehen, dann federt es nicht mehr ein oder aus. Schön merklich sensibel mit jedem Klick. Sitzposition passt, Heck hatte ich ja gleich recht tief gestellt, fĂ€hrt sich sehr gut so, Sitzbank gewohnt Brett hart und nur was fĂŒr die kleine Abend runde. Bremsen vorne wie hinten eine sehr gute Kombi. Der neue Tacho macht auch ohne Aussetzer und murren was er soll und hat nun schon 110Km gezĂ€hlt. Kupplung, Einfinger Kupplung, die am leichtesten zu betĂ€tigen Kupplung die ich je hatte. Trotzdem kein Kupplungsrutschen auch im fĂŒnften Gang und Vollgas. Der hintere linke Blinker hat das heiße Abgas auch ĂŒberlebt. Beleuchtung geht alles nur die vermeidliche Hupe schnarrt fĂŒrchterlich Bissle was ist ja immer, Fußbremshebel und Schalthebel mussten tiefer gestellt werden. Kette noch mal ein gutes StĂŒck spannen, Standgas und Gabel nachstellen hatte ich ja schon erwĂ€hnt. Da ich alles mit Montagepaste, Fett oder Öl montiert hatte, hier und da eine kleine triel Spur, als alles warm war. Ein RĂ€tsel bleibt, normal passiert mir das eigentlich nicht aber, ich hab den schönen, neuen, wie auch schwarzen Kettenschutz verloren, dadurch war der Schwingenschutz oben auch lose. Eigentlich sollte sich nicht gleichzeitig alle drei Schrauben oben vom Kettenschutz lösen, ich glaub, ich hab die gar nicht oder zu wenig angezogen. Ich weis nicht mal wann und wo das passiert ist. Ich hab immer wieder angehalten und mal ĂŒbers Moped geschaut, meine Frau fuhr zeitweise hinter mir, keine Ahnung, muss ein neuer her. Trotz 5mm Abstand von Reifen zur Kette, geht die Kette den Reifen an, zumal sie aber auch zu gering gespannt. Nun mit gespannter Kette und Kettenschutz, welcher auch gleichzeitig die seitlich KettenfĂŒhrung ist, passt das dann. Heut gings schön gemĂŒtlich zur Sache, dem Motor mal eine paar Kilometer zum Einlaufen gönnen. All zu viel Neues ist ja eigentlich nicht drin aber trotzdem wurde komplett neu zusammen gebaut. Spaß hats gemacht Bin nun schon einige Zeit kein Dino mehr gefahren. Der Aufwand und die Kohle hat sich nun doch irgendwie rentiert, bin nun doch froh die BB zusammen gebaut zu haben. Vielleicht klappts noch ein oder zwei mal diese Saison. Nicht verweichlichte Dino GrĂŒĂŸe, an alle die, welche die glorreichen 90iger Jahre von Husqvarna mit erleben durften
  15. 4 points
    Ein umrĂŒhmlicher Start in 2019. Endlich konnte es los gehen, nachdem ich im MĂ€rz noch nicht startklar war und es zeitlich auch nicht passte. Mittwoch also, herrlich. Morgens alles fein gepackt, Moped verladen, obwohl es hier im Neckartal noch regnete. Aber der Wetterfrosch sagte fĂŒr irgendwann zwischen 10 und 11 Uhr Trockenheit an. Vorsichtshalber packte ich die RegenrĂ€der ein, bin ja kein Wettermimi ( @MaK ). An der Strecke in Walldorf angekommen wars weder Fisch noch Fleisch, Strecke noch nassfeucht, aber Wetter mit etwas Sonne. Das konnte nicht lang dauern. Auf dem Platz waren einige Kartmenschen, nen paar Crosser und ich, der Supermoto-Botschafter an diesem Morgen 😂 Bezahlt, Platz gesucht, Strom angeklemmt, die Slicks in Heizdecken gewickelt und zur Seite gelegt. Dann die RegenrĂ€der reingeschraubt. Was fĂŒr ein Prozedere mit meinem Setup. Bremsklötze demontieren, das ist das einzig Nervige am 16"/Brembo P4 Setup. Ich war dann fertig fĂŒr den glorreichen Ritt, aber ich durfte nicht. Kart. Boah... Also stand ich da und sprach mit dem StreckenverwĂŒster. Super netter Typ, entspannt und freundlich. Aber auch gewissenhaft. Ich hatte keine Achspads montiert. Vergessen beim ummontieren... also: IÂŽm walking down the street... Kurz nach 11 durfte ich endlich ran. Yeah! Im post Winter musserstmalguckenwaswois-Modus um den Kurs, durch die 180° Spitzkehre zur Doppellinks tuts im ersten Linksknick akustisch einen Schlag. Erster Gedanke: das sollte sich so nicht anhören. Drehe mich kurz um, sehe im Augenwinkel nichts, beginne zu bremsen und *rabattz* klappt mir das Bike weg und ich liege bauchlings auf dem doch recht trockenen Asphalt. Und wĂ€hrend ich da so rutsche denke ich so in mir, was das denn hier fĂŒr ne gequirlte Scheisse sei. Moped ausgemacht aufgehoben, Kette ab und Kettenklotz gelöst und verkeilt. Ja geil... zudem Lederkombi aufgerissen oberhalb des Knies, Knie aufgeschĂŒrft, Handschuh eingerissen, Prellung am Handballen. Sone Fickpisse. Im Fahrerlager dann mal Bestandsaufnahme gemacht. Anscheinend nichts Wildes. Lenkerbockschraube verbogen, Kupplungshebel angekratzt und eben der Kettenklotz gelöst. Wie es Murphy so wollte hatte ich natĂŒrlich keine Schrauben dabei fĂŒr den Klotz. Bin dann im Fahrerlager rum und hab bei son paar Dudes die ganz prollomĂ€ĂŸig ihre Pokale draußen aufm Tisch aufgestellt haben fĂŒndig geworden. Super nett der Erdling. Musste mich nachher belehren lassen, dass das http://www.motogp.com/de/riders/Lukas+TulovicÂŽs war Vater, der seine Jungs im Schlepptau hatte. Also like, share und subscribe und so. Hab dann alles gerichtet, auf Slicks umbereift und bin noch einen Turn gefahren. Funktionierte alles wieder tadellos. Nur Körper nicht so. Hab dann noch ein bisschen an der MX Strecke gesessen und den Bekloppten zugeschaut. Sehr beeindruckend. Zum Abflug hab ich nur ne nicht nachvollziehbare Theorie. Nach dem Sturz war das Kettenrad etwas krumm. Ich weiß nicht ob das vorher schon der Fall war. Es eierte jedenfalls. Meine andere Theorie ist, dass die Nabe der weißen Felge nicht ganz astrein ist. Ich hab die nie gefahren, die kam damals aus Italien zusammen mit ner SMX Schwinge. Ich packe die mal auf den Wuchtbock und gucke ob alles gerade ist. Wenn nicht, dann hat die Aufnahme der Nabe wohl einen weg. Wenn dem so ist, dann kommt die nach Valhalla, wo sie von ihren geschlagenen Schlachten berichten kann. Alles in allem nicht so prall und nen ordentlicher DĂ€mpfer. Gehört aber dazu. Jetzt muss die Wunde heilen und ich bald nochmal ausrĂŒcken.
  16. 4 points
  17. 4 points
    Hugo im neuen Kleidchen, da klebt noch nicht einmal eine Fliege am Leder.
  18. 4 points
    Finale Montage, zu viel des Guten nach links gespeicht, passt so null auf null zwischen Reifen und Schwinge. Also, Reifen wieder runter, 6mm nach rechts speichen, Reifen wieder drauf, nĂ€chster Versuch, passt Offset nun 20mm mit der breiten Nabe. Rad montiert, jetzt passt alles prima. Der ĂŒberarbeitet BremssatteltrĂ€ger. Die fehlenden 5mm hab ich durch einen Titan Scheibe aufgefĂŒllt. Die Kettenflucht passt auch weiterhin prima. Abstand Kette zum Reifen, immer noch ĂŒppige ca. 5mm. Der Cross Kettenschutz muss fĂŒr die Sumo Bereifung ausgeschnitten werden. Der schwarze Kettenschutz ist auch montiert und macht sich besser als der Graue. Dazu den anthrazit farbenen Schwingenschleifer und zwei schwarze Schwingenstopfen, durchaus ansehnlicher als die grauen Teile. Eigentlich hab ich ja einen gebrauchten Straßenreifen hierfĂŒr gesucht aber der olle Michelin Slick tuts doch auch ganz gut. Da hatten die Michelin sogar noch Verschleißmarker im Gummi und das Geburtsdatum drauf. Zum GlĂŒck, fertig mit dem Krempel, halt lang genug gedauert.
  19. 4 points
    Ah man... diese scheiss Dartscheibe lÀsst mir dann doch keine Ruhe. Hab mal...
  20. 4 points
  21. 4 points
    Radlager, Seegerring, Distanz und Wedis verpresst und verbaut, Fertig ist die Nabe. @Kay Hier mal die SpeichenlÀngen. Bohrungen in den Punzen, eigentlich mal keine typische "A" Bohrung. Erst Speichen in die Nabe, Nabe in den Felgenring stellen und Speichen entsprechend Speichenbild einfÀdeln. Bei meiner Felge, Speichen doppelt gekreuzt auf der Kettenradseite... ... auf der Bremsscheibenseite normale "A" Anordnung. Aufspannen und ausrichten, Höhen- und Seitenschlag jeweils knapp unter 0,5mm. Dann noch alles sauber machen fertig
  22. 4 points
    Fertig ist der Braten, wie immer schön verkohlt in schwarz Den Bolzen muss ich noch "nei bÀbbe". Sitzt, passt, wackelt und hat Luft
  23. 4 points
    Treasure box. And Work bin.
  24. 3 points
    Du weißt doch schon alles Habs gestern bisschen zerlegt. Das Ding war trocken wie die WĂŒste Gobi, aber nu is ĂŒberall fett dran und man kann es ordentlich wieder benutzen. Man sieht, dass die wenig Stunden hat. Nix verhurt, schon geil. Hab noch 2 HinterrĂ€der dazu gekauft, eins werde ich wieder abgeben und dafĂŒr ein zweites Vorderrad kaufen. Nur aus Spaß mal n paar pics zur Belustigung fĂŒr euch.
  25. 3 points
    Hmm... so ne schöne 570 wÀr auch mal ne Idee
  26. 3 points
  27. 3 points
    ... ding machte die Zeitschaltuhr am Ofen, fertig
  28. 3 points
    Das Wochenende ist um, hier mal ein kleiner Bericht. Ich war bisher nur einmal, letztes Jahr, beim DRZ Treffen am Harzring. So richtig warm geworden bin ich dort nicht, nichtmal auf dem Asphalt. Dieses Jahr war der Forest Cup mein Auftakt Event und auch mein erstes Supermoto Rennen ĂŒberhaupt. Im Oktober saß ich das letzte mal auf dem Moped. Fahrwerk am Mittwoch noch kurz vor knapp abgeholt, wieder eingebaut und dann Freitag nach der Arbeit ab ins Auto und los - ab in den Stau auf der A2. Gabel revidiert, Federbein Federrate erhöht, shims erstmal alles so gelassen. Man soll ja nicht zu viel auf einmal verĂ€ndern. Der neue Offroad macht mich als völlig Unerfahrenen deutlich schneller. Keine großen SprĂŒnge, Anlieger schön hoch und bretthart und Grip ohne Ende - fĂŒr den Auftakt nicht schlecht :) Der alte Offroad war da aber etwas spaßiger, da hatte ich das GefĂŒhl das es mehrere Linien gibt. Der eine ist außenrum schneller, der andere innen. Im neuen Offroad geht es erst 3x rechts herum, dann 1x links und fertig. Innen, Innen, Außen fĂ€hrt man die 3x rechts, die links kann man, glaube ich, mit Eiern auch außenrum echt schnell sein. Herr Deitenbach fuhr aber, wenn ich es richtig gesehen habe, auch dort immer innen. Profis wie Deitenbach sind glaube ich grob 5-6 Sek. schneller (er ist so 1.08 gefahren, glaub die Jahre zuvor so 13/14?), ich war am Ende eher 10 Sekunden schneller. In Zahlen: letztes Jahr ~1.25min, onroad dabei etwa 56 Sek. dieses Jahr am Ende ~1.14min, onroad ~54-55 Sek Den Samstag fĂŒr ordentlich viele Runden genutzt, wirklich viel viel Spaß gehabt und mit jedem Turn ne Idee schneller geworden. Sonntag dann zwei freie Trainings, einmal Quali und zwei Rennen. Rennerfahrung habe ich ja schon, aber mit der Supermoto ist es ja doch was ganz anderes. WĂ€hrend man auf der Rundstrecke nur noch zu dritt nebeneinander steht und gleichzeitig noch eine deutlich breitere Strecke hat, steht man beim Supermoto fahren ja gefĂŒhlt ineinander :D Aber bisschen kuscheln hat ja noch keinem geschadet und es haben sich wirklich alle zusammengerissen und es sind in allen Rennen alle friedlich bis in den Offroad gekommen und ich glaube auch da sturzfrei durch. Ich bin in der Gruppe Sport mitgefahren und habe mich auf Platz 9 qualifiziert. Um mich herum spannte jeder sein Moped am Start in der Gabel nach unten - vielleicht etwas wofĂŒr ich noch Geld ausgeben sollte. Wie funktioniert der Kram? Aber es musst auch ohne gehen. 1. Gang rein, Ampel rot, Ampel aus, Gas. Mit Platz 9 stehe ich in der dritten Startreihe ganz links, also fĂŒr die erste rechts außen, die nĂ€chste links innen. Start war so medium, bin aber ohne Platzverlust durchgekommen und ab in den Offroad. Hier war ich dann doch etwas nervös was da so abgeht, man fĂ€hrt ja doch geknubbelt rein. FĂŒr die erste Runde habe ich mich fĂŒr die langsamere Außenlinie entschieden, ich ging einfach mal davon aus das in der Startrunde innen eher Stau herrscht und keiner so fix dadurch hĂ€mmert. Ob das ganze stimmt weiß ich nicht, aber am Ende des Offroads war ich +- da wo ich gestartet bin - und vor allem ohne Sturz. In den beiden "langen" Rechtskurven auf dem Asphalt, einmal vor der Scheißhauskurve und auf Start/Ziel habe ich mich fĂŒr Hang off entschieden, fĂŒhlte mich so deutlich wohler und konnte mich so StĂŒck fĂŒr StĂŒck nĂ€her an Platz 7 & 8 vor mir heran arbeiten und dann auch in der Kurve auf S/Z ĂŒberholen. Beide Rennen verliefen in etwa gleich. Start keine PlĂ€tze verlieren und die erste Runde ĂŒberstehen. Im ersten Rennen bin ich auf Platz 7, abzĂŒglich einem außerhalb der Wertung fahrenden, auf Platz 6 gelandet, im zweiten Rennen Platz 5 bzw 4. Ein unglaublich geiles erstes Wochenende, zwei sehr geile Rennen und unglaublich viel Spaß gehabt :) NĂ€chstes Wochenende geht es dann bei <10° nach Harsewinkel *frier* Gibt es irgendwo Bilder?
  29. 3 points
    Auf der ursprĂŒnglichen Stahl-500er bin ich alte Dunlops gefahren. Hat funktioniert Danach auf der Stahl 500er die alte Generation Michelin in 17". Hat auch funktioniert Mit dem Alubrenner bin einen 2014er K2 Holzreifen ohne Offroad gefahren, hat auch funktioniert Danach K1/K1 mit Offroad - hat auch funktioniert danach Michelin B/C, hat auch funkioniert Als nĂ€chstes gibt es wieder Metzeler und die werden wahrscheinlich auch funkionieren Irgendwas mach ich falsch
  30. 3 points
    So, die gute Centennial ist nun endlich angemeldet und hat deutsche Papiere. XX - SM 510 als Nummernschild war auch noch frei đŸ€— originaler Supermoto Radsatz ist schon eingetragen. Muss jetzt noch die 5“ Felge, das öhlins Federbein und die MoMA Bremse eintragen lassen. Aber wenn ich das nĂ€chste mal Zeit habe, wird erst mal die Nox angegangen, die muss TĂŒv-fertig gemacht werden. Es gab auch mal wieder ne Lieferung mit Teilen fĂŒr das nĂ€chste Projekt nach Nox und Centennial
  31. 3 points
    Samstag und Sonntag war ich trainieren in Cheb, war ein hammer Wochenende mit coolen Leuten. Die Alpina Felgen mit den Metzeler Reifen fahren sich wie ein Traum. Die Leovince anlage schön bassig daher. Einiges an speed dazugewonnen, der neue Offroad in Cheb ist ebenfalls hammergeil. NÀchsten Sonntag geht es zum Forestcup, mal sehen was geht! Die Bremse packt jetzt mit den Lucas SRQ richtig schön.
  32. 3 points
  33. 3 points
    Am Wochenende war ja schönes Wetter. Perfekt das die 510 SMRoarrrrr Mal frische Luft schnĂŒffeln durfte.
  34. 3 points
    So Leue, um das hier abzuschließen. Hab dem Erik seine Brembo Pumpe abgekauft, damit lĂ€ufts jetzt 1A. Lag also definitiv an der Mini Pumpe oben. Leider mußte ich am Sattel auch nochmal mechanisch ran. Die DichtflĂ€che fĂŒr die Bremsleitung am Sattel war mit irgendeinem MinifrĂ€ser geplant. Durch die einzelnen FrĂ€sbahnen war dann ein Versatz drin. Hab`s einfach auf die gute alte Art mit einer feinen Flachfeile abgezogen und nun ist alles 100%ig und es kann los gehen!
  35. 3 points
    Plus 2mm Offset, also Nabe ĂŒberstehend zum Felgenring, das passt perfekt, damit der Felgenring mittig in der Gabel steht. Bremsscheibe montieren, Anzug mit Drehmoment. Eines der wenigen Fahrzeuge, welches zugelassen Titanschrauben zur Bremsscheibenbefestigung hat. Felgenband nehme ich eigentlich kaum mehr, meist tape ich das Felgenbett. Durch den Lagerumbau kann ich die Radachse noch etwas kĂŒrzen, ... leider hats nicht fĂŒr unter 200 Gramm gereicht. Neuer Schlauch, ... mit diesem Michelin Regenslick wurde das Motorrad damals vor 17 Jahren ausgeliefert, der reicht zu Deko Zwecken aus. Schlauch rein, dann Reifen aufziehen. Ab ans Motorrad damit.
  36. 3 points
    Morgen mittag klappt :)!
  37. 3 points
    Speichen links rein fuddeln, Gewinde mit Keramikpaste versehen, die Nippel zum Felgenring hin mit Fett geschmiert. Gleiches rechts. Aufspannen, Messuhr ran... Höhenschlag 0,3mm, axial ebenfalls max. 0,3mm, der Excel Felgenring lĂ€uft recht gut. Könnte Wirkung zeigen am Mopped. Die Speichen fĂŒrs Vorderrad und Hinterrad, fĂŒr den nĂ€chsten Radsatz, die sind auch fertig.
  38. 3 points
    Fleißarbeit An der Radlagerdistanz stirnseitig die Kunststoffbeschichtung abdrehen. Schon besser als vorher. Die Gewinde laufen prima, die Speichen passen problemlos in die Nabe. Könnt schön werden!
  39. 3 points
    Soo, heute ist Post aus Italien gekommen. Geburtstagsgeschenk von mir, an mich Ich red mal nicht all zu viel rum und lasse einfach Bilder fĂŒr sich sprechen. Hinterrad Felge 1,4KG Leichter, Vorderrad 0,5KG.# NĂ€chstes Wochenende dann mal in Cheb Testen ob man den Unterschied deutlich merkt oder nicht. Achja die neue Abgasanlage hört sich auch echt traumhaft an
  40. 2 points
    Nachdem wir nun ne zeitlang die Yamsel angeglotzt haben huldigen wir dieser Tage dem Hugo auf der Hugvarna. Danke an Bitterechtfreundlich-Geusemer fĂŒr die Bilderspende!
  41. 2 points
    ... die dritte Halbzeit finde ich ja auch immer am besten.
  42. 2 points
    War mal wieder ein super Tag in Schaafheim und fĂŒr mich der perfekte Saisonstart. Moped fĂŒhlte sich gewohnt gut an, die neue Kombi hat nicht gezwickt und obwohl die B-Note der strengen Jury mit dem dritten Auge 😉 nicht besonders gut ausfiel, hatte ich maximalen Spaß! WĂŒrde mich freuen, wenn beim nĂ€chsten Dienstags-Training wieder mehr Vertreter der alten Garde aufschlagen wĂŒrden, aber spĂ€testens in Wittgenborn ist Familentreffen angesagt! Hugo
  43. 2 points
    ... heute noch eine Radlagerdistanz gedreht, gestrahlt und beschichtet. Die AnlagenflÀchen wieder sauber gedreht und an der Distanz ordentlich Gewicht zu der aus Stahl gespart. Die Nabe vom Klebeband befreit und die abgeklebten Stellen an den Kanten sauber verputzt. Soweit fertig zum Zusammenbau.
  44. 2 points
    Hier mal ein Alteisen 2stinker mit Stahlrahmen.
  45. 2 points
    Hallo Supermoto Racer, hallo Leute, (bitte bis zum Ende durchlesen, Danke) wir wollen allen an ‚Metzeler Racetec SM‘ interessierten Fahrer die selber nicht die entsprechende Felgen haben die Möglichkeit zum testen geben! Wir stellen Felgen und Reifen fĂŒr Test zur VerfĂŒgung (gem. unseren Testbedingungen gegen SchutzgebĂŒhr). Wie bei unzĂ€hligen Siegen in der Saison 2018 stellen wir 3,5*17 und 5,0*17 Felgen bereift bereit. Wenn Ihr vorne 16,5 Zoll Felgen habt wird es eine Möglichkeit geben einen Reifen fĂŒr 1 - 2 Turns zu bekommen, genauso wenn Ihr bereits 5,0*17 Felge fĂŒr hinten bereits habt – werden wir einzelne Reifen zu Testzwecken bereithalten. Warum dass ganze? Nun wie Ihr sicher wisst war METZELER 2018 in allen Rennserien ĂŒberragend, auch ist bekannt, dass die Metzeler lĂ€nger schnell können wie Mitbewerber und mit einzigartiger langer Lebensdauer die im Supermoto neue MaßstĂ€be gesetzt hat – auch dass ist bekannt
 Da Motorradfahren – insbesondere Rennmaschine auch GefĂŒhlssache ist – und manche eben dass erstmal selber fĂŒhlen mĂŒssen welch enormen Grip und FahrstabilitĂ€t mit einer Supermoto möglich ist – wollen wir euch (ohne große Investition) ermöglichen. Wir werden 2 Modelle anbieten: 1. Unsere Felgen bereift (vorne + hi. möglich) SchutzgebĂŒhr von: 100€ (pro Rad), bei einem Turn (max. 20 min.) werden bei Kauf von Reifen innerhalb der nĂ€chsten 6 Wochen 75€ gutgeschrieben (abgezogen) wer 2 Turns, max. 40 min. fahren will bekommt 60€ gutgeschrieben. Wer Felgen und Reifen (Komplettrad) kauft bekommt die 100€ pro Rad gutgeschrieben – geg. falls wenn er 2 TestrĂ€der hattet natĂŒrlich 200€ Gutschrift fĂŒr einen Komplettradsatz! Komplette Abwicklung ĂŒber MRS-Racing vorausgesetzt. 2. Ihr wollt auf euren Felgen Reifen testen: Ihr hinterlegt pro Reifen eine SchutzgebĂŒhr von 50€. Wenn Ihr den Reifen drauf lassen wollt wird euch die SchutzgebĂŒhr voll angerechnet und Ihr ĂŒbernehmt den Reifen zu Testreifen Preis – ( Ihr bezahlt den Rest auf) – wenn Ihr nach 1 Turn zurĂŒckgebt bekommt Ihr eine Gutschrift fĂŒr 35,- Euro, wer 2 Turns (Gesamtfahrzeit bis max. 40 min.) bekommt Ihr Gutschrift von 25€ die fĂŒr die nĂ€chsten 6 Wochen bei Supermoto-Reifen Kauf bei uns (MRS-Racing) gĂŒltig ist! Info: Was ist wenn Ihr nach der Testaktion keine Metzeler Reifen fahren wollt oder könnt (in der Vergangenheit haben immer 9 von 10 zugesagt) – dann solltet Ihr euch bei uns melden und in Kurzform schildern (per Mail - und bitte Kto angeben) was euch abhĂ€lt – dann finden wir eine Lösung und werden eine TeilrĂŒckerstattung der SchutzgebĂŒhr anbieten. Wir sind da wo die Fahrer sind - nahezu jedes Wochenende irgendwo auf einem Supermoto Training oder Rennen und alleine schon deshalb wollen wir keine unzufriedenen Leute. Nehmt nur Teil wenn Ihr damit einverstanden seit und nach Mailabwicklung bis zur RĂŒckzahlung eine Woche Bearbeitungszeit fĂŒr euch ok ist, sonst bitte nicht teilnehmen! Warum eine SchutzgebĂŒhr: weil es in der heutigen Zeit nichts fĂŒr umsonst gibt und wir die Aktion selber organisieren! Wie kann man teilnehmen: Ihr mĂŒsst euer Interesse per Mail anmelden (mail@mrs-racing.de) bitte gebt euren vollstĂ€ndigen Namen, Adresse und Telefonnummer (bevorzugt mit Whaats App) an, hilfreich wĂ€re dann wenn Ihr im Voraus schon sagen könnt ob Ihr mit Felgen von uns oder auf euren eigenen Felgen testen wollt, packt diese Info und was Ihr 2019 vorhabt (z.B. ‚will in Kategorie S4-Ost‘ starten) mit rein. Die erste Testaktion wird beim Vorbereitungstraining in Harsewinkel (13. + 14. April 2019) stattfinden – wer da testen will muss sich bis Donnerstag 11. April um 20:00Uhr gemeldet haben - aber es wird weitere Testmöglichkeiten geben, gerne könnt Ihr uns auch sagen wann und wo Ihr gerne testen wĂŒrdet – z.B. eure Heimstrecke, wir werden auf kleinem Dienstweg voraussichtlich auch in Walldorf, Mirecourt, Villars, Harzring usw. Testmöglichkeit anbieten können – dazu mĂŒsst IHR aber zeitig Kontakt mit uns aufnehmen! -> mail@mrs-racing.de Felgen fĂŒr Testaktion können wir fĂŒr Honda (2 versch. AusfĂŒhrungen), TM, Husqvarna, KTM und Kawasaki anbieten. Bitte hier nicht antworten oder Fragen nicht als Kommentar sondern per Mail – sonst gibt es ein riesiges Durcheinander, vielen Dank – gerne darf diese Aktion weiterverbreitet werden, Danke. Mit Motorsportlichen GrĂŒĂŸen verbleiben wir, Reiner, Marc-R. und Sina Schmidt.
  46. 2 points
    Danke fĂŒr die Tipps, bei der nĂ€chsten Gelegenheit werde ich das Schwimmernadelventil tauschen. Aber sonst ist jetzt alles fertig (obwohl es ja eig nie fertig ist 😁). Die letzte Baustelle war noch die Lichtmaske vorn, fĂŒr die ich wegen des grĂ¶ĂŸeren Tachos eine andere Befestigung gebraucht habe. enjoy:
  47. 2 points
    Und jetzt noch was nĂŒtzliches hinterher 😄 Wenn man FS, FC und TC (z.B. 2018) vergleicht, fĂ€llt auf: - Rahmen FS und FC gleich, TC denke ich mal nur bezĂŒglich Motor anders, Steuerkopfwinkel ĂŒberall 63,9° - Schwinge und Umlenkung FS, FC und TC gleich - Gabel und Federbein FS, FC und TC in der Basis gleich, die Crosser haben halt axiale GabelfĂŒĂŸe, 30/34 mm Federweg mehr vorne/hinten und ein anderes Setting, ggf. noch ein par weitere kleine Unterschiede - GabelbrĂŒcke Offset und Breite sagtest du schon - Bremse, AHK, usw. ist klar Edit: FE und TE unterscheiden sich dann doch deutlicher im Fahrwerk zu FS, FC und TC, Gabel und Federbein z.B. sind ganz anders.
  48. 2 points
    Just for compare, how looks 13 Hot Rod product VS 17 OEM product Both are completely new.
  49. 2 points
    Morge mittag geht nix in der BASF, de Robert kommt auch 😆
  50. 2 points
    Heute mal neben lauter Anderem Scheixxx kurz Zeit und Lust gehabt, Locheisen richtig scharf geschliffen und damit per StĂ€nderbohrmaschine die Löcher ins Kevlar geschnitten. schön geworden und nicht ausgefranst 😃
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.