Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content on 01/08/2019 in all areas

  1. 3 points
    Gerade vorab ein Bild bekommen
  2. 3 points
    Alter ist das Ding gro├č! ­čś▒
  3. 2 points
    Der zweite K├╝hler ist auch fertig.
  4. 2 points
    Nachdem ich mit den lackierten K├╝hlern an der BP technisch gesehen gute Erfahrungen gemacht habe, es gab keinerlei Probleme mit ├ťberhitzung, hab ich nun auch die K├╝hler der BB gepulvert. Die K├╝hler mit sehr niedrigem Druck strahlen, ich hab Gl├╝ck, dass meine Anlage die Glasperlen auch mit sehr wenig Druck super ansaugt. Abstopfen der Anschl├╝sse, das spare ich mir. Einfach vor dem Pulvern die K├╝hler mit Pressluft durchblasen und vor der Montage am Motorrad, da werden sie eh nochmal durch gesp├╝hlt. Danach die Lamellen abkleben, Pulver auftragen, Klebband von den Lamellen abziehen und einen hauch Pulver in die Lamellen blasen. Dieser minimale Pulverauftrag in den Lamellen, der sorgt je nach Blickwinkel daf├╝r, dass auch die Lamellen schwarz wirken. Der Lamellentrick, das sieht an der BP auch gut aus und kann an der BB nicht schaden. Kostet au├čer Arbeit keine Kohle und wirkt gut. Die untere Kettenf├╝hrung ist ebenfalls gestrahlt und beschichtet. Ich hab noch zwei gebrauchte Gummi Innereien, welche es nicht mehr zu kaufen gibt. Die brauche ich auf und danach kann die neue Kettenf├╝hrung, nun komplett aus Kunststoff, ran. Da hab ich auch noch eine als Ersatz liegen. Der Pulverauftrag in den Lamellen, der ist so gering, dass er unter Ausleuchtung eigentlich nicht sichtbar ist. Sind die K├╝hler erst mal unter der Verkleidung und dem Tank verbaut, dann wirkt das schon recht schwarz. Hier im zweiten Bild, im Gegensatz zum ersten Bild, nur ein etwas anderer Blickwinkel und die Lamellen erscheinen schon dunkler.
  5. 1 point
  6. 1 point
    Die Antwort war: Ja geht. Geht nicht sofort, aber geht. Ich-> Zeit hab ich daf├╝r genug. Also den Manu beauftragt, als Dank und Unterstrich meines ernsthaften Interesses zugleich Geld von mir zu ihm ausgelagert und mich zur├╝ckgelehnt. Mal schauen was da kommt. Und es kam: ( ) erster 3D Probedruck deckte sich noch nicht 100% mit den Dichtfl├Ąchen... Es sollten noch 3 weitere folgen bis es exakt passte. Dann wurde Material bestellt und am 24.12. ( ) geiler Typ !!! )) wurde zerspant: Nun hab ich zwei wirklich top zwischen kleinem und gro├čem Kupplungsdeckel passende Spacer: Hier mal auf nem CNC Kupplungsdeckel von Zupin mit ner Dichtung. Das Passt echt 1a Mal gucken wann ich Zeit hab f├╝r die Installations-OP am Stativ-Motor der Doc PS. Noch ein paar kurze Worte zum Warum. Husqvarna hat das ganz einfach gel├Âst und von Schauglas auf Kontrollschraube umgestellt. dadurch f├Ąllt Innen dieser hohe Kragen f├╝r das Schauglas weg und die Kupplung hat genug Spielraum. Ich hab von allen Husky-Varianten Deckel da. Ich hab sogar noch einen nagelneuen CNC Zupin Deckel, der damals auch in grau gepulvert statt nur silber eloxiert angeboten wurde, also farblich exakt passend zum Motorgeh├Ąuse. Die Deckel mit dem Huskylogo und dem Schauglas sind seeehr d├╝nn und ohne irgendwelche Besch├Ądigungen oder Schrammen so gut wie ├╝berhaupt nicht mehr zu finden. Ich wollte aber uuuuunbedingt einen Deckel mit dem sch├Ânen gro├čen Huskylogo und wenns geht auch mit dem Schauglas und nicht mit der schn├Âden Schraube. Manchmal sind es eben die ganz kleinen unscheinbaren Dinge die das Herz gl├╝cklich machen. Und weil eben ein technisches Feature (100% Freig├Ąngigkeit der Druckplatte) nicht einem optischen Plus im Weg stehen soll, dieser ganze Spass hier
  7. 1 point
    Nun hatte ich also eh schon diese einmalige Welle und brauchte noch einen Spacer. Also Kontakte kontaktieren... Einer davon verwies mich auf den F41TH hier im Forum, welcher schon mit tollen CNC gefr├Ąsten Teilen hier auf sich aufmerksam gemacht hat. Also den Manuel vorsichtig kontaktiert und gleich auf offene Ohren gesto├čen. Hallo Manuel, du ich hab da: Und ich brauch n St├╝ck Alu in so: und etwas ├╝ber 4mm dick... geht da was ?
  8. 1 point
    Der grobe Fahrplan f├╝r diesen dann doch noch recht kurzen (hoffentlich!) Winter ist mehr oder minder fix aufgez├Ąhlt. 2018 hat Freude gemacht. Die SMX lief gut, leider bin ich wenig gefahren. Aber die paar Betriebsstunden die ich draufgesattelt habe, haben mir Spa├č gemacht. Das werde ich 2019 so weiter f├╝hren, obwohl ich schon im Oktober mit einer Rennteilnahme gelieb├Ąugelt habe. Aber wie das im Winter so ist, meist werde ich in der Saison von Verpflichtungen erschlagen, die dann eine Teilnahme an einem S5 Rennen hier im S├╝den nicht m├Âglich werden lassen. 2019 schaue ich mal obs mich kneift und ich irgendwo teilnehme. Das letzte Rennen ist schon ne ganze Weile her und mich juckts. Aber erz├Ąhlt es nicht meiner Frau Die ├änderungen f├╝r 2019 sind quasi kaum vorhanden. Aber ich hatte am Ende der Saison handlungsbedarf. Das Federbein hat ja bereits einen Service bekommen, was extrem dringend n├Âtig war. Die Gabel hingegen war eigentlich okay, aber ich wusste nichts ├╝ber den Pflegezustand. Und da die SMX bleiben darf, soll auch die Front frisch in dieses Jahr starten d├╝rfen. AlexWH hat nun also ein Paket bekommen mit dem Auftrag einen Stufe 2 Service zu machen. Wer versteht eigentlich den Sinn eines Stufe 1 Services? Es ist etwas defekt, aber ich lasse es nicht pr├╝fen und dann wieder einbauen? Wie auch immer. Also Stufe 2 mit einmal ordentlich machen. Eine Neuabstimmung brauche ich nicht, ich hatte gar keine Probleme mit der Front. Einmal bin ich in Walle in der Spitzkehre gest├╝rzt, aber da wars auch echt kalt. Gerade noch 2-stellig. Die Standrohre der Gabel sehen allerdings scheisse aus, weil das Eloxal an beiden stellenweise ab war. Also werden die Au├čenrohre neu eloxiert. F├╝r 100ÔéČ on top kann man das wohl eben machen. Dann siehts auch wieder schicki aus. Beigelegt habe ich noch den XTRIG Starthaken. Der war bronze...orange... (woher soll ich die Farbe als Mann genau kennen?). Kann man jawohl eben schwatt machen. So. Reifen und Felgentechnisch habe ich gar keine ├änderungsw├╝nsche. Der 16" Michelin funktioniert f├╝r mich tadellos und die Hinterhand mit dem Metzeler K0 h├Ąlt und grippt und h├Ąlt und grippt... Ich hab die Ausf├╝hrung von Marc-Reiner gelesen die Tage, aber f├╝r mich l├Ąuft das mit der Mischung. Einfach aus Neugier w├╝rde ich mal nen 16,5" Metzeler probieren und den zwischen den Turns gegen den Michelin tauschen, um zu sehen, obs nen Unterschied macht. Ist ja auch immer viel pers├Ânliche Vorliebe dabei, wenn es um Reifen geht. Ich hatte 2014 das letzte Mal einen Metzeler auf ner KTM unter dem Hintern. Den fand ich ok. Aber da habe ich auch selber Dunlop gefahren, mein bis dato absoluter Lieblingsvorderreifen. Optisch kommt 2019 was Neues an den Start. Die Basis wird wei├č, dazu ein paar Akzente aus gr├╝n und rot, TM Logo auf die Seite. Alles recht schlicht gehalten, genau wie es mir gef├Ąllt. ├ťber neue Handguards gr├╝ble ich noch, aber ob ich daf├╝r jetzt unbedingt 100ÔéČ ausgeben muss... wei├č nicht. Mir gefallen auch die ganzen Plastikdinger nicht. Ich brauche eigentlich nur Metallb├╝gel mit abnehmbaren Kunststoffsch├╝tzern. Was die Bremse angeht sollte ich eigentlich ne gefr├Ąste Brembo Zange kaufen. Kann ich aber nicht aus Skrupel vor meinem Konto Ich h├Ątte gern etwas mehr Bet├Ątigungsweg an der Pumpe. Das k├Ânnte man auch mit einer RCS 14 Pumpe erreichen. Da ich meine wenig gebrauchte RCS 15 aber nicht verschenken will, habe ich das noch nicht angegangen. Wenns mich im Fr├╝hjahr kitzelt order ich vielleicht son Ding. Es sei denn jemand will die RCS 15 kaufen, dann kommt eher Bewegung in das Thema. Motorm├Ą├čig gibts nix zu meckern. Die Fahrbarkeit ist geil, top end kann man immer mehr haben. Aber die SMX hat schon Qualm wie die Sau. Ich brauche auch nicht mehr. Wenn STM mir jetzt nen Knallerpreis f├╝r die Trockenkupplung gemacht h├Ątte, dann h├Ątte ich da DEFINITIV zugeschlagen. Scheisse bin ich geil auf das Teil. Aber die wollen Listenpreis 1600ÔéČ bzw. "hey nur f├╝r dich weil du fremd bist 1100ÔéČ!"-Rabatt. Ja neeee lass ma, nur f├╝rn Spleen und weils klappern und scheppern geil ist. In der Adler ist ja noch der Kern, den ich mit nem M6 Gewinde instandgesetzt habe. D.h. da sind zwei M5 Schrauben und eine M6 drin. Da k├Ânnt ich nochmal bei, aber muss auch nicht zwingend. Ist jetzt nicht so, dass das technisch dringend notwendig w├Ąre. Der schwarz lackierte Z├╝ndungsdeckel und der ├ľlfilterdeckel auf der anderen Seite werden definitiv noch einmal demontiert. Ich hab mir da was zum Strahlen bestellt (endlich!), womit ich die beiden dann entlacken will. Die sollen wieder in Motorfarbe silber lackiert werden. Darauf habe ich wirklich schon richtig Lust! Gerade weil der Z├╝ndungsdeckel bereits einiges an schwarzer Dosenfarbe verloren hat. Sonst fiele mir nix ein. Au├čer nen paar Titanschr├Ąubchen Da Bastel ja eher im Club der Abstinenten Titaniker vorsprechen wollte (klappt ja auch nicht so ganz, nech? ) und ich das albern finde habe ich mal angefangen ein paar nette Schrauben zu kaufen. Schlimm ist das. Abgepackt wie Drogen in kleinen T├╝tchen, der Preis ist offensichtlich gleich pro Gramm... Die oben gezeigten Schrauben ersetzen die 4 Heckrahmenschrauben (M8x20) und die 4 Klemmschrauben der Lenkerbefestigung. Ich wollte erst noch 8 Schrauben f├╝r die Gabelbr├╝ckenklemmung kaufen, aber der Warenkorb bei IM Manufaktur ging so steil nach oben, dass mir schon nen bisschen unwohl wurde. Das muss also etwas warten. Ich hab die Titanaktion zuerst bei meinem Crosser im Cockpit gemacht und muss sagen, ich freue mich jedes Mal wie nen Schnitzel wenn ich da drauf sitze und mir das Zeug entgegen blinkt. Lohnt sich also f├╝rs Herz. Ahja, meine Kombi wird dieses Jahr auch etwas anders aussehen. Scheisse, die ist schon ungef├Ąhr 10 Jahre alt jetzt... boah. Und immer noch ne Top-Anschaffung. Das ist ne ma├čgefrickelte Schlampenleder und ich f├╝hl mich 10 Jahre sp├Ąter immer noch gut gesch├╝tzt darin. Wenn ich mal wieder ne neue Kombi kaufen sollte, dann w├╝rde es wieder was hochwertiges werden. Die Otti von Rennleder macht die allerdings gerade frisch und ├Ąndert die Optik ein klein wenig. Ich bin selber schon gespannt wie es aussehen wird. So weit, hoffentlich kommen bald die Sachen wieder an Land. Auf die Gabel muss ich bis Anfang Februar warten Bis dahin fallen mir aber sicher viele bl├Âdsinnige Dinge ein
  9. 1 point
    Ein bisschen was Sch├Ânes ist heute schon eingetrudelt. Meine G├╝te sind die sch├Ân!
  10. 1 point
    Die Gabelf├╝├če hab ich etwas entgratet und eine kleine Macke galt es zu kaschieren, das hat alles prima geklappt. Alle Gewinde hab ich nachgeschnitten um Kleberreste und Verschmutzungen zu entfernen. Dann beide Gabelf├╝├če gestrahlt, f├╝r eine saubere und gleichm├Ą├čige Oberfl├Ąche. Danach mal bei 200┬░C in den Ofen, damit eventuell im Guss vorhandenes ├ľl ausschwitzen und der Guss auch ausgasen Kann. Alles zur Vorbereitung zum Pulvern, um ein gutes Ergebnis beim Pulvern zu erzielen. Einen neuen Dellorto Ansaugstutzen samt Schelle gabs noch, montiert mit zwei Linsenkopfschrauben. Dichtung gibt es keine zwischen Zylinderkopf und Ansaugstutzen, eine kleine Raupe Dichtmasse mach ich aber immer dazwischen. Das verg├╝tete Material f├╝r die Kipphebel ist auch da, 59-65HRC mit min 0,6mm H├Ąrteschicht, das sollte funktionieren. Damit werde ich mal versuchen zwei Kipphebelwellen herzustellen. Die neuen Excel Komplettr├Ąder sind auch gekommen, vorne 3,5"x17" und hinten das seltene Format bei Husky Felgen 5,0"x17". Selten und bl├Âde ist nach wie vor, die Husqvarna ├╝bliche "A" Bohrung in den Punzen. Die hintere Nabe ist die breite Ausf├╝hrung mit 156mm, mal so grob abgesteckt ab 2005 wurden die Naben eingef├╝hrt. Damit kriegt man prima auch eine 5" Felge in den Dino. Wo ich diese Felgen verbaue, das weis ich noch nicht, am Bastard eher nicht. Jedoch bekommt der Bastard dann wahrscheinlich den ├╝brigen Excel Felgensatz, welcher durch den neuen Felgensatz ersetzt wird. Das wird f├╝r den Bastard dann ein 4,25" Felgensatz sein zusammen mit den bisher schon verbauten Conti Attack SM. Der momentan auf dem Bastard montierte Felgensatz, das ist zwar auch ein originaler Sanremo Radsatz, jedoch hab ich da vor Jahren die Beschriftung ├╝ber lackiert. Ohne Beschriftung auf den Felgenringen wird es problematisch mit dem Eintrag des 160iger Reifens beim Dino werden. Lieder viel Aufwand f├╝r den bisschen breiteren Hinterreifen. 4,25" und 160ig f├Ąhrt sich ├╝brigens an den Huskys auf der Stra├če sehr gut Typisch Excel, Schwei├čnaht Nachbearbeitung unter aller sau
  11. 1 point
  12. 1 point
    Der eine Kipphebel hatte 0,6mm axial Spiel der andere 0,4mm. Beim 0,6mm hab ich eine 0,5mm Distanzscheibe beigelegt, macht 0,1mm axial Spiel. 0,4mm axial Spiel beim Anderen, das war mir zu viel, ich habe aber keine 0,3mm Distanz da. Also die Buchse minimal weiter rein gepresst, den Kipphebel aufgespannt, ging besser als gedacht. Stirnseitig konnte ich nun 0,2mm abdrehen, macht nun also auch 0,6mm axial Spiel, 0,5mm beilegen, ergibt ein axial Spiel an beiden Kipphebeln von 0,1mm. Somit hab ich nun alles zusammen, um die Ventilhaube zu verbauen. Die Ventilh├Ąubchen vom Hasi kamen auch gut ge├Âlt auf die Ventile Der doppelte Wasserpumpenwellendichtring musste noch eingepresst werden, geht auf der Drehmaschine zusammen mit Bremsenreiniger ganz gut. Den Hohlraum zwischen den beiden Dichtlippen, den f├╝lle ich immer mit wasserbest├Ąndigem Fett auf. O-Ringe drauf, die Buchse mit Dichtmasse gleichm├Ą├čig einschmieren und ab auf die Nockenwelle. Anschlie├čend Steuerkettenrad verschrauben, dazu Schraubensicherung und eine Schnorr Scheibe aus Edelstahl in starker Ausf├╝hrung. Angezogen hab ich mit dem Drehmomentschl├╝ssel, ich glaube 12Nm sind normal vorgeschrieben , ich hab jedoch in zwei Stufen bis 20Nm angezogen. Ventilhaube mit Dichtmasse bestreichen, aufsetzen und ├╝ber Kreuz verschrauben. Nun kann auch der Steuerkettenspanner mit neuer Dichtung verbaut werden. Impeller aufstecken und mit Schraubensicherung, Schnorr Scheibe und Sicherungsmutter aus VA verschrauben. Den Wassertunnel ge├Âlt mit neuen O-Ringen einsetzen, den letzten mit Dichtmasse. Die beiden Zentrierbuchsen wieder einpressen, die Wapu Dichtung r├╝ckseitig mit Dichtmasse bestrichen und auflegen. Den Wapu Deckel ebenfalls mit Dichtmasse bestreichen, aufsetzen und verschrauben. Soweit so gut mal, die Ventile sind auch schon eingestellt, der Kickstarter rastet sauber ein und die G├Ąnge gehen sch├Ân leicht durch schalten.
  13. 1 point
    Zwei K├╝hlerverkleidungen hab ich endlich gefunden, sind wohl recht rar geworden. Noch etwas aufarbeiten die beiden Teile, damit sie wieder schick sind. Dann noch die Gabel zerlegt, soweit alles ok an der Gabel. Der rechte Gabelfu├č zierte sich etwas, runter musste er trotzdem, ich hab gewonnen Hingegen war der Linke schon lose und gut geschmiert am Gewinde, den konnte ich ohne warm machen von Hand runter drehen. Der sollte auch schon mal runter vom Stahl Innenrohr gewesen sein. Alles super brauchbar, daraus kann ich was machen
  14. 1 point
    Sodele, noch den Zylinderkopf komplettieren. Ich montiere Ventilschaftdichtungen immer mit Bremsenreiniger. Ventilf├╝hrung einspr├╝hen, ein Spritzer in die Ventilschaftdichtung und einfach aufstecken. Der Bremsenreiniger d├╝nstet dann aus und die Ventilschaftdichtungen sind anschlie├čend wie trocken aufgesteckt. Das funktioniert ├╝brigens auch prima bei der Griffgummi Montage wie auch Demontage. Ge├Âlt aufgesteckt, da besteht beim Dino die Gefahr, dass die Ventilschaftdichtungen wieder abrutschen k├Ânnen. An den Ventilf├╝hrungen sind n├Ąmlich keinerlei Kanten, welche die Ventilschaftdichtung besser auf der Ventilf├╝hrung fixieren kann. Ventilf├╝hrungen, Ventil und Dichtungen ├Âlen, Ventil in die F├╝hrung stecken an der Dichtkante anlegen und mit Schwung durch die Dichtung stecken. Die neuen Dichtungen sind zum Ventilschaft ganz sch├Ân stramm, da nicht zimperlich rumfummeln, rein oder durch die Dichtung drehen. Die ge├Âlten federn und der Federteller aufsetzten, Ventilfederzwinge ansetzen, nur soviel vorspannen wie n├Âtig ist, um die beiden ge├Âlten Keile einzulegen. Sind alle Ventile verbaut, einfach einen klaps mit dem Gummihammer hinten auf den Ventilschaft geben, damit sich die Keile im Federteller setzen k├Ânnen. Dann mal die Befestigungsteile vorbereiten, teils mit keramischer Montagepaste, teils nur ge├Âlt. Mit zwei gekonterten Muttern die beiden Stehbolzen im Zylinderkopf verschrauben Auch die Motorstehbolzen mit Montagepaste einschmieren. Ich fette ├╝brigens die Stehbolzen immer komplett ein, teils k├Ânnen die ├╝ber die Jahre ganz sch├Ân gammeln in ihren Bohrungen. Dann nach Vorgabe mit Drehmoment den Vorzug ├╝ber Kreuz an den vier Stehbolzen. Ich mach das Ganze wiederholend in vier Drehmomentstufen. Anschlie├čend die beiden Muttern nach Vorgabe anziehen, danach je Zylinderkopfmutter mit 90┬░ Drehwinkel weiter drehen, nochmals beide Muttern mit dem Drehmomentpr├╝fen und am Schluss die beiden M6 Schrauben am Steuerkettenschacht ebenfalls mit Drehmoment anziehen. Eigentlich nur alt bekannte Routine, welche man aber trotzdem gewissenhaft und genau machen muss. Hier sieht man mal, wie schmal die Einsteckk├Âpfe von Stahlwille am Drehmomentschl├╝ssle bauen. Man erreicht problemlos die Mutter vom Zylinderkopf. Vorne reicht das nicht, es ist kein Platz zum umsetzen, da klappts aber mit zwei Kugelkopfverl├Ąngerungen. Wobei der Drehmomentanzug ├╝ber Verl├Ąngerungen und Winkel nicht ganz optimal f├╝r die Genauigkeit ist. Das war es dann auch schon, noch das Polrad kurz aufstecken und OT suchen. Nockenwelle samt Steuerkettenrad so aufsetzen, dass die Markierung auf dem Steuerkettenrad rechts und auf der ebene der Dichtfl├Ąche ist. Dazu Kette links von unten stramm anlegen, zur Positionskontrolle der Markierung kurz mit dem Finger durchs Kettenspannerloch die Kette ├╝ber die Steuerkettenschiene stramm dr├╝cken. Zeigen nun beide Nockenspitzen nach unten, dann steht auch die Nockenwelle richtig. Jetzt ist die erste Schraube f├╝rs Steuerkettenrad sichtbar, einfach mal die Schraube samt Schnorrscheibe einschrauben. Mit dem Finger wieder die Steuerkette leicht spannen, am Polrad drehen bis das zweite Gewindeloch erreichbar ist, um die zweite Schraube samt Schnorrscheibe einzuschrauben. Richtig anziehen mit Schraubensicherung, das mach ich sp├Ąter, als Erinnerung steckt ein Zettel an der Nockenwelle.
  15. 1 point
    Mal noch vorab ein "wo kommt welches Ventil sp├Ąter wieder hin" Bild Kein HC Kolben, keine TC Nockenwelle, kein Racing Kolbenbolzen, kein Keihin.... dann mal bissle was gegen die Brot und Butter Mentalit├Ąt am Bastard tun. Elektro und Luftschleifer raus, verschiedene Vors├Ątze dazu und Dreeeeeeehzahl Was da alles an unn├Âtigem Material wohnt und keine Miete zahlt. Die ├ťberarbeitung hab ich ja auch schon so an der BP gemacht. Schaut an da mal in den Einlass, dann erkl├Ąrt sich von selbst wo mal grob was weg kann. Ich denke man sieht den Unterschied allein schon auf den Bildern. Das Grobe ist auf der Einlassseite schon gemacht, das Feine fehlt noch.
  16. 1 point
    Dann mal den Ausr├╝ckhebel der Kupplung montiert, sch├Ân mit neuer Federaufnahme, Unterlagscheibe, Schnorrscheibe und Mutter. Zuvor nat├╝rlich noch ein neuer Wellendichtring zur Abdichtung. Mit einer F├╝hlerlehr kann man das zuvor errechnete axial Spiel der Kurbelwelle nochmals pr├╝fen. Mit diesem Werkzeug kann man nachkorrigieren sollte mal eine Kurbelwelle zu stramm laufen. Man zieht damit einfach den Kurbelwellenstumpf weiter in den Lagerinnenring. Dazu muss sich das Werkzeug aber am Lagerinnenring abst├╝tzen, sonst ├╝bertr├Ągt man die notwendige Kraft ├╝ber die Kugeln der Lager, was zu Abdr├╝cken in den Lagerringen f├╝hren kann und diese besch├Ądigt. Vom Dino passt die Linksgewindemutter in dieses Werkzeug, somit erspart man sich die Anfertigung einer Mutter, sollte sie nicht im Lieferumfang des Werkzeuges dabei sein. Hier auch noch die Schonmuttern f├╝r z.B. die Kurbelwellenst├╝mpfe, auf welchen man dann den Abzieher ansetzen kann. Weiter mit dem Komplettieren der rechten Geh├Ąuseh├Ąlfte. Zuerst die beiden Siebe ins Motorgeh├Ąuse einsetzen, der Flasch bekomm neue O-Ringe und neue Schraube samt Sprengring und U-Scheibe. Am Flansch wird die umgearbeitete Hohlschraube samt neuen Kupferscheiben und dem ├ľlschlauch befestigt. F├╝r die zweite Hohlschraube braucht es zum ├ťberbr├╝cken des Geh├Ąuseabsatzes normal mehrere Kupferscheiben. Ich mag das nicht so, sieht so laienhaft aus. Also eine Kupferbuchse gedreht und unter den Fitting gepackt und verschraubt. Den Geh├Ąusestopfen mit Schraubensicherung eindrehen, Schl├╝sselweite 7mm. Wellendichtring der Kurbelwelle eintreiben. Der Dichtring soll etwas vertieft eingetrieben werden, sonst sitz die Schmutzlippe nicht auf dem Kurbelwellenstumpf auf. Da es nach hinten keinen Anschlag f├╝r den Dichtring gibt, hab ich daf├╝r solch eine Eintreibscheibe. So sitzt der Dichtring absolut gerade im Sitz und wird genau definiert in die vorbestimmte Tiefe montiert. Einfach nur eintreiben, damit kann man nichts falsch machen. Der Eintriebdorn, das ist einer von vielen meiner MZ Spezialwerkzeuge, der ist echt Prachtisch f├╝rs b├╝ndige Eintreiben von Wellendichtringen. Zwischen Schmutz- und Dichtlippe kommt wie immer ein kleines Fett Depot. An der Abtriebswelle noch den NUP Lagerring einlegen, Wellendichtring wieder mit Fett f├╝llen und b├╝ndig eintreiben. Magnet ├ľlablassschraube noch mit Alu Dichtring eindrehen und fast fertig ist die rechte Seite. Ich hatte unter den zahlreichen O-Ringen f├╝r die Huskys welche ich habe gerade nicht die richtige Bestellnummer f├╝r den O-Ring der Buche am Ritzel zur Hand. Muss ich noch raus suchen und dann montieren. Dann geht es auf der linken Seite weiter.
  17. 1 point
    Finales geschrubbe an den Motorteilen. Dauert bei mir immer etwas l├Ąnger, denn bestimmte Dinge arbeite ich gleich mit auf. Schrauben die nicht mehr taugen werden gleich zu den Teilen get├╝tet. Neuteile die schon parat liegen, die werden auch gleich passend einget├╝tet, mal fix die sch├Âne gro├če ├ľlablassschraube mit Glasperlen strahle und neue Dichtringe hinzu usw. Das h├Ąlt ungemein auf, spart am Schluss aber viel Zeit Alles was dabei zu ersetzen ist, das wir gleich auf die Bestellliste geschrieben. Bisher waren das zum Gl├╝ck nur vier Ventilschaftdichtungen So vorbereitet liegt dann alles parat, um das Motorgeh├Ąuse wieder auf zu bauen. Mal noch was als Tipp zur ├ľlversorgung am Dino. Leider hatte ich auch schon mal so einen Motor in den H├Ąnden. Da manchen schwarz nicht bunt genug ist, schwebt manchen am Dino Motor vor, den ├ľlschlauch vom Siebflansch zur Spritzd├╝se f├╝r das Pleuel und die untere Hohlschraube am Flansch gegen buntes Zeugs zu tauschen. Man kann sich dazu ganz einfach eine kurze bunte Bremsleitung mit den entsprechenden Fittingen anfertigen lassen, dazu eine bunte Alu Hohlschraube. Ich hab das Zeugs noch in Blau liegen Leider entsprechen weder die Fittinge noch die Hohlschauben denen der ├ľlleitungen am Dino. Die Querschnitte des Bremsenmaterials sind zu klein f├╝r eine ├ľlleitung. Ich hab heute mir heute extra eine vorhandene Hohlschraube einer Bremse umgearbeitet zur Hohlschraube f├╝r die ├ľlleitung. Oben im Bild jeweils die umgearbeitete Hohlschraube, unten sieht man die kleineren Querschnitte einer Hohlschraube f├╝r eine Bremse.
  18. 1 point
    Moin M├Ąnner, wie der Zufall so will ist mir verh├Ąltnism├Ą├čig g├╝stig (Eigentlich viel zu teuer f├╝r den Ranzbock) ein neues Projekt ├╝ber den weg gelaufen. Es handelt sich um eine italienische Sch├Ânheit, welche auf die Nummer 34/100 h├Ârt. Leider muss ihr Vorbesitzer zu viel Geld gehabt haben, denn er ging ernsthaft mit der kleinen, teuren Diva Enduro fahren.Gef├╝hlt ist an der Karre mittlerweile jedes Teil irgendwo im Eimer. Aber da man f├╝r eine Ihrer Art in Neuzustand noch locker mindestens 9k hinbl├Ąttern muss und ich schon ewig mit dem Gedanken spiel mir eine zuzulegen, hat Sie eine Chance verdient. Stand jetzt 4 Jahre nur in einer Scheune, Motor wurde kurz davor (angeblich) mit neuem Kolben, Pleuel und Zylinder versehen. Aktueller Ausgangszustand:
  19. 1 point
    Sodele, mein Roller ist endlich wieder heile. Irgendwas sollte man schon auch in der Werkstatt stehen haben, mal sehen ob ich nicht doch noch weiter mache. Dem Kay sein Dino hat wieder alte Zeiten geweckt.
  20. 1 point
    Jau... Das wusste ich damals noch gar nicht. Danke nochmal an den Bastel f├╝r den ja doch wichtigen Hinweis !!! Das pockerte auch immernoch im Hinterkopf rum... K├╝rzlich gabs ne Neue auf ebay.kleinanzeigen f├╝r 180ÔéČ. Das war so ein "Da-muss-man-Zuschlagen-Angebot" Hab sie dann f├╝r 170ÔéČ inkl. Versand, und den original Husky Schrauben daf├╝r, bekommen, statt f├╝r ~220ÔéČ beim H├Ąndler Es wird immer perfekter
  21. 1 point
    Is so! Heute wurde eine neue Opfergabe gebracht um die Bestie weiterhin milde zu stimmen. Wei├čes Heck ab, schwarzes Heck dran, Dekor r├╝berget├╝ddelt, fertig! Mann, Mann, Mann, wat dat h├╝bsch!
  22. 1 point
    Soooo, Bilderspam! Momentan is wirklich nur geil. Dauernd geiles Wetter (danke S├╝den!), zwei Strecken in erreichbarer N├Ąhe, Freizeit... hach! Da die Schaafheimer so asozial bescheuerte ├ľffnungszeiten haben (nur Dienstag) packte ich gestern mal das Auto und heute in der Fr├╝h das italienische Rennpferd. In Schoofem wars dann ganz gut gef├╝llt, viele Pitbiker und Minibiker, die sich mal mehr oder mal weniger respektlos auf der Strecke getummelt haben. Dazu noch zwei Huskytreiber neben mir, einer mit sonem 701 Dickschiff und ein weiterer mit ner 09er 510 SMR. Nette Jungs aus der Bamberger Gegend. Schaafheim selbst gefiel mir wieder sehr gut. Ich steh einfach mega drauf auf die langgezogene Rechts nach dem Omega zu feuern und dann die letzte Kurve auf Start/Ziel zu nehmen, dort ordentlich durchladen, die 90┬░ im Anschluss mit dem Knie am Boden zu nehmen, um dann wieder Richtung Omega zu schie├čen! Ein wilder Ritt, deswegen fahr ich gern her. Das enge Gew├╝rge k├Ânnte von mir aus auch weg bleiben, aber f├╝r diesen langl├Ąufigen Kram, da bin ich sehr zu haben. Die Bilanz heute: ein Miniaturrutscher in voller Schr├Ąglage beim rausbeschleunigen, geschenkt. Der Vorderreifen hat keinen Mucks gemacht, sieht fein aus. K├Ânnte vielleicht etwas schuppiger sein, aber ich hab 100% Grip. Was willste mehr. Hinten geht mir der K0 in Schaafheim auf der Beschleunigungsflanke etwas auf. Hatte 1,7 bar kalt bzw. 1,9 hei├č vom Reifenw├Ąrmer. Habe spekuliert, ob etwas mehr Luftdruck dem entgegen wirken k├Ânnte. Habs aber nicht ausprobiert, weil ich eigentlich sehr zufrieden war mit dem Grip hinten. Die Reifentemperatur ist hinten auch ok direkt nach dem Turn. Hier mal was f├╝r die Augen vom Hinterreifen: und Kleine Anekdote: Habe die Huskyreiter nen paar Runden auf der TM reiten lassen, beim 2. war der Sprit alle, das fand das Ding nicht so toll Obwohl dann Sprit wieder aufgef├╝llt wurde sprang sie nicht an. Mir schwante schon, dass da irgendwas merkw├╝rdig war, denn normal geht die mit 1 oder 2 Kicks an. Da hatte der Huskytreiber beim Kicken ne Fehlz├╝ndung (wegen Benzin alle) und die hat doch glatt den Einspritzk├Ârper mit Gummi vom Flansch gepustet. Nehme ich aber auf meine Kappe, weil ich beim Zusammenbau die Schraube der Schelle nicht so anknallen wollte. War wohl etwas zu zart (ich! Zu zart! Ouh mannnn...). Nun ist sie fester , alles war schnell gerichtet und siehe da: 2 Kicks und sie schnurrte wieder. Zur Mittagspause hab ich mich dann vom Acker gemacht. F├╝r die Dagebliebenen hoffe ich, dass das Wetter gehalten hat und alle heile geblieben sind. Ich selber bin immer noch sehr entz├╝ckt ├╝ber dieses famose Maschinchen. Dampf im Kessel, Fahrwerk immer noch toll, technisch hab ichs wohl ordentlich gemacht. Mega Spa├č gehabt... Vielleicht geht ja Ende n├Ąchster Woche nochmal Walldorf?
  23. 1 point
    Ich machs mal kurz in Bildern: war jetzt die - am schnellsten, - mit meinen Mitteln, und gutem Ergebnis f├╝r mich umsetzbare Variante. Vielleicht setz ich mich irgendwann nochmal dran und mach ne ganze Platte neu. Die Variante aus der d├╝nnen Carbonplatte wie Daniel das hat, gefiel mir auch ganz gut... mal schauen. Hab gleich noch die Uhr, die Wegstrecke auf SuMo "1889", und die Gesamtkilometer auf 3600 gestellt. (Hatte die Batterie raus und das war alles zur├╝ckgesetzt...) Dann alles montiert und mit dem Dremo durch geklickt...
  24. 1 point
  25. 1 point
    Manchmal klappt was... hab mal meine Vertemati 503 Bremspumpe zerlegt. Legger ! Auch 12,7mm Kolben und alles Metall noch sch├Ân gelb verzinkt gl├Ąnzend also hab ich die jetzt zerlegt, geputzt, mit Bremszylinderpaste dick vollgesaut und alles wieder zusammen. *Freu* kommt eben meine Vertemati Bremse an die Husky !
  26. 1 point
    Motor ist inzwischen auch im Rahmen.
  27. 1 point
    ├ľhm... ... hust, hust, r├Ąusper, r├Ąusper...
  28. 1 point
  29. 1 point
    Die neuen Simmerringe sch├Ân richtigrum falschrum einbauen (!) Die neuen Husqvarna Lagerbolzen einschieben und die gefetteten Montagescheiben in die Dichtringe einlegen. Fertig ist das erste Teil.
  30. 1 point
    Heute gabs ┬┤n gro├čes Paket. So mit das Wichtigste was man braucht um ne Te zur SMR zu machen Stammen aus ner 2010er Husqvara SMR510 und haben fast neue 120/70 und 150/60 Diabolo II von 2013 drauf. Nicht gerade beliebter Reifen, aber besser wie keiner zu aller erstmal. Reicht zum durch die Werkstatt rollern. Haben paar kleinere Macken aussen an den Felgenh├Ârnern, ja...aber Speichen sind tats├Ąchlich alle fest, Rost und Gammelfrei, hintere Distanzen sind dabei, Nabe hinten ist die 156er und Bremsscheibe hi. ist null eingelaufen. Hab f├╝r den Enduroradsatz 330ÔéČ erhalten (350ÔéČ abz├╝glich Versand) und f├╝r 450 inkl. Pellen und der wirklich noch top Bremsscheibe hinten, diesen erhalten. Bin happy
  31. 1 point
    Reifen hab ich mir vom Budget geg├Ânnt, Conti Attack SM. Die NG Bremsscheibe ist auch da, sieht wertig aus. Die Kupplungsarmatur ist aufgearbeitet, ist nun sch├Ân spielfrei, den Kupplungshebel etwas verschliffen und in schwarz lackiert. Der kleine Hebel, der wird der Lenkerchoke werden, ist normal der Deko Hebel. Den hab ich umgearbeitet, so dass er stufenlos positionierbar ist. Den neuen Acerbis Klappspiegel, den hatte ich auch noch ├╝brig, also ran damit. Lenkerschalter zerlegt, war ordentlich Sand drin, alles gereinigt und wieder zusammen gebaut. Auch die alten Griffgummis verwende ich wieder, sind noch prima in Schuss. Haben nur am Lenkerende L├Âcher bekommen f├╝r die Handsch├╝tzer. Rechts der aufgearbeitete einz├╝gige Domino Gasgriff, wie auch der alte Notaus. Auch den hab ich zerlegt, gereinigt, neu Kabel angel├Âtet und ab damit an den Lenker. Gabelsch├╝tzer, das waren meine Ersatzsch├╝tzer der 530. Bremsleitungklemme, das ist allerdings die alte der Shiver45. Hintere Bremse ist auch fertig, die Bremsscheibe ist bereits montiert. Aus zwei hinteren Bremspumpen wurde eine gute. Geh├Ąuse von der einen, Kolben bis auf eine Dichtung von der anderen, gestrahlt und schwarz lackiert. Fu├čbremshebel verschliffen, neue Rotguss Buchse f├╝r die Gabelaufnahme. Die vernietet Fu├čauflage hab ich demontiert, die Aufnahme sauber gefeilt, das Maul der Auflage enger gebogen und per Senkkopfschraube mit Schnorrscheibe und Schraubensicherung verschraubt. Komplett gestrahlt, lackiert und wieder eingebrannt. Den verranzten Exzenteranschlag ├╝berdreht und gestrahlt. Befestigungschraube vom Bremshebel gereinigt, etwas k├╝rzer gedreht, so dass der Fu├čbremshebel axial nur noch 0,2mm Spiel hat. Bremslichtdruckschalter ist der alte, wie auch der Bremsfl├╝ssigkeitsbeh├Ąlter mit Schlauch. Befestigungsmaterial f├╝r den Tank, 2x unten, Edelstahlscheibe mit originalen Schrauben. Oben hab ich eine neue aus Alu gedreht, wieder kombiniert mit einer originalen Schraube. Sitzbankverriegelung, gestrahlt und mit einer originalen Senkkopfschraube der Exzentereinstellug vom Fu├čbremshebel verschraubt. Dann noch ein originaler 570RR Kotfl├╝gel in schwarz, befestigt mit original Buchsen und Schrauben.
  32. 1 point
    Ich hab jetzt leider keine weiteren Fotos dazu gemacht, hab ich ja schon oft genug gemacht zum Gabel Richten. Das D├Ąmpfungsrohr hab ich nur gesp├╝lt aber nicht zerlegt, deshalb kann ich nichts detailliertes zu den Innereien sagen. Die D├Ąmpfungseinheiten der Sumo Gabel sind k├╝rzer, deshalb sind eben auch die Gabelbeine der Sumo Gabel k├╝rzer. Das D├Ąmpfungsrohr ist augenscheinlich gleich lang, die Kolbenstange jedoch k├╝rzer bzw. eventuell per Buchse am Ausfedern gehindert. Ich vermute, es handelt sich aber um eine originale Sumo Gabel, welche eine kurze Kolbenstange hat und nicht per Buchse eingek├╝rzt ist. Druckstufe, da sind an der Sumo Gabel deutlich unterschiedliche Shim Stack im Verh├Ąltnis zur TE Gabel verbaut. Der Shim Stack Aufbau an der Sumo Gabel, der ├Ąhnelt gleicht dem mir bisher bekannten Shim Stack an anderen Sumo Gabeln. An der Sumo sind weniger und anders aufgebaute Pl├Ąttchen drin, als an der TE Gabel. Ich hab jetzt auch keinerlei Dokumentation dazu betrieben oder etwas vermessen. Ich hab vor, die Gabel einfach mal so zu fahren, taugt es nicht bzw. findet sich keine geeignete Abstimmung, dann muss ich da eben nochmal ran. Die Schmutzabstreifer kenne ich vom Schm├Âkern, hab dazu selbst keinen Bedarf, hatte auch noch keine selbst in den Fingern. Ob es die auch f├╝r Shiver45 gibt? W├Ąre eigentlich nahe liegend, so oft wie die Gabel an verschieden Motorr├Ądern und Motorradmarken im Einsatz "war". Ob sich SKF um die betagte Shiver 45 noch schert und dazu Abstreifer auflegt? F├╝r aktuelles Gabelmaterial 47-50mm gibt es die Abstreifer jedenfalls. Ansonsten ist die Gabel mittlerweile fertig und schon eingebaut. Das Dicht-/Buchsenmaterial der Sumo Gabel, das ist in sehr gutem Zustand, das hab ich einfach wieder verwendet und mein Dichtsatz kommt wieder auf den Dachboden. Die untere Buchse h├Ątte eh nicht gepasst, da ist an beiden Gabeln die breite Buchse drin. Die finde ich deutlich besser, weil eben fast doppelt so breit, sollte besser f├╝hren und auch stabiler sein. Ansonsten hat die Sumo Gabel nur eine kurze Vorspannh├╝lse f├╝r die Feder, die TE Gabel zwei lange Vorspannh├╝lsen. Ansonsten hab ich die Z/D Versteller zerlegt und vom Schmutz befreit, alles abgeschmiert und sch├Ân gangbar gemacht, die Klicks sind wieder sauber f├╝hlbar. Die sch├Ânsten, nicht f├╝r die Abstimmung relevanten Teile beider Gabeln, die fanden jeweils ihren Platz in den beiden Gabelbeinen. Etwa 1,3 Liter der neu entwickelten 6,87W Enaddirex Pl├Ârre, die fand sauber vermengt in einem Gro├čen Messbecher, je zur H├Ąlfte, ihren neuen Arbeitsplatz in den Gabelbeinen. Bet├Ątigt mit vollem K├Ârpereinsatz von 74Kg, d├Ąmpfen die Beinchen sauber und fein ansprechend ein und aus. Sie reagieren auch merklich auf Z/D komplett auf/zu, was ich halt mal als f├╝hlbar einsch├Ątzen kann. Zwischen Staubkappe und Wellendichtring, da kam auch wieder ein Spritzer Interflon Fin Super Teflonspray f├╝rs bessere Ansprechverhalten/Losbrechmoment. F├╝hlt sich gut an, dicht ist sie, Aufgabe erf├╝llt H├Ârt sich vielleicht etwas legere an meine Vorgehensweise aber ich hatte nun schon so viel Marzocchi Shiver Krempel in den H├Ąnden, so grob kann ich da schon einiges vorab an Zustand und Aufbau absch├Ątzen. Die Gabel f├╝hlt sich gut an, die wird nach etwas Abstimmung auch gut laufen. Im Moment ist Z/D mal jeweils mittig im Verstellbereich eingestellt, von da aus wird dann optimiert. Noch zwei Bildchen, etwas wenig f├╝r Bastel Verh├Ąltnisse aber Gabel richten, das ist immer ordentlich Geschmiere. Dazwischen immer Fotos machen, das ist echt l├Ąstig. Es geht hier schlie├člich ja auch ums Sparen, das darf an den Bildern nicht zu kurz kommen Benjamin, reicht das schon, um in den Forumskalender 2018 zu kommen
  33. 1 point
    Aufgrund des Fehlenden Kickers wird der manuelle Deko auch gleich arbeitslos... Anstatt der DeKo-Welle hab ich heute ne 8mm Schlo├čschraube eingeklebt Dann hab ich noch die Bremse hinten montiert. Wichtiger Tip von mir, diesen Anschlag Excenter f├╝r den Fu├čhebel unbedingt mit Schraubensicherung montieren !!! Kumpel hatte schonmal beim Fahren ne blockierte Bremse weil der sich gel├Âst hat und den Hebel im getretenen Zustand blockiert hat. Dann noch die K├╝hler montiert und die Schl├Ąuche installiert.
  34. 1 point
    ... was einem alles so per Zufall in die H├Ąnde f├Ąllt
  35. 1 point
    So, der Motor steht zwar nur rum. Aber jetzt immerhin schon 2880 Stunden. Zeit f├╝r n kleinen Service Erst Motor kurz auf den Kopf gestellt (Schei├če is der schwer ) damit alle Teile mal wieder satt mit Motor├Âl benetzt werden. Dann Kerze raus und phuuuu... na die hat ganz sch├Ân was runter... ich hatte ja damals nur ne gute gebrauchte liegen. Ok, gibt ne Neue Und dann gabs noch n neuen Y-Sammler den ich noch liegen hatte und inzwischen etwas aufpolieren konnte. Gleich 5 Steh-PS mehr ^^ weiter er geht der harte Alltagseinsatz...
  36. 1 point
  37. 1 point
    So hat die Story mal angefangen: Das war der Motor beim Erwerb. Kopf, Zylinder, Kolben und Kurbelwelle waren aus der Zupin Racingschmiede und gingen gleich als Paket zum Schnapperpreis weiter an "husky250" Um mal einem Newbee zu verdeutlichen, was eine Dinorevision kostet. (und sespri wann gehts los ? ) Der Rest schlug wie folgt zu Buche: Spender Motor (abz├╝glich des Weiteverkaufs der Teile) 218,79ÔéČ Zylinder Kopf, ebay: 50ÔéČ Zylinder: 57,50ÔéČ Kopf Revision, Lanzaroad: 503,64ÔéČ KW/Zylind./Kolben, Lanzaroad: 584,91ÔéČ Neuteile Zupin: 121,10ÔéČ Lager, Dichtsatz, Kleinteile: Enduroversand: 233,90ÔéČ Glasperlstrahlen Motorblock: 49,50ÔéČ Motip hitzefeste Farbe: 31,50ÔéČ ├ľlschauglas: 6,65ÔéČ Nockenwelle: 50ÔéČ Kupplungskorb+Kipphebelwellenbuchsen, Teuber Motorsport: 153,19ÔéČ Neuteile, Zupin: 70,04ÔéČ Kickerkeil und Kleinteile: 17,96ÔéČ Und da wurd noch nichtmal alles mitgerechnet. Der Rest war vorhanden oder fiel mir durch Tauschgesch├Ąfte "f├╝r lau" in die H├Ąnde. D.H. von dem gekauften Motor ist eigendlich nur das Motorgeh├Ąuse, die Kipphebelwellen, der Steuerkettenspanner und ein paar wenige Teile aus dem Getriebe ├╝brig geblieben
  38. 1 point
    Was gibts noch zu sagen... Da der Motor ja vorerst nicht verbaut sondern nur "eingelagert" wird, gabs 3 kleine Dinge: Das Ventilspiel betr├Ągt beidseitig 1,00mm, damit da oben auch ganz sicher alles sch├Ân entlastet ist, und der Steuerkettenspanner wurde ohne die zugeh├Ârige Feder verbaut. Grund: der Gleiche, entspannte Steuerkette und Gleitschienen. Der Steuerkettenspanner tippt nur gaaaanz leicht an die Gleitschiene damit da auch trotzdem nix passiert, wenn ich den mal durchdrehe. Die Kopfdichtung ist nicht verspannt. Kopf liegt nur auf und wurde nur leicht Handfest angeschraubt und in den Kr├╝mmern sowie dem Einlass liegen so kleine Silikagel-P├Ąckchen und nen Papierpfropf dahinter. Den Motor werd ich einfach ab und an mal hoch nehmen, einige Sekunden auf den Kopf drehen und einfach wieder hinstellen, damit ├╝berall mal wieder ├ľl lang l├Ąuft... Dann hab ich da noch einen nagelneuen Aluminium-Kickstarterhebel in OVP Hierf├╝r geht mein breit grinsender Dank auch heute noch an "Beat Gautschi" selbst wenn er das hier wohl nicht lesen wird. Danke ! breites Grinsen -> Dieser kommt aber zusammen mit dem Stator, der Steuerkettenspanner-Feder, den ganzen Rechnungen und Zetteln mit in die "Dino #3221-25735 -Zeitkapsel"
  39. 1 point
  40. 1 point
  41. 1 point
  42. 1 point
    Und das die zwei Teile auch sch├Ân Plan aufeinander verspannt sind, sch├Ân fest verschrauben. (dann probieren ob die Niete noch in die L├Âcher rutschen)
  43. 1 point
  44. 1 point
    ┬┤n sandgestrahltes und frisch lackiertes Motorgeh├Ąuse hatte ich noch "rumliegen"
  45. 1 point
    Lackiert sieht es doch schon sch├Âner aus. Am gro├čen Kupplungsdeckel will ich zuvor versuchen den zu richten bzw. ha ich dazu noch ein Angebot f├╝r einen gebrauchten.
  46. 1 point
    Hier das zum Strahlen vorbereitete Motorgeh├Ąuse, am Schluss hab ich dann noch zerlegt, um die Dichtfl├Ąchen zu strahlen. Ein Gewinde war doch noch hin├╝ber, eines der drei vom Ritzelschutz. Hab ich aufgebohrt, Gewinde geschnitten und einen langen Helicoil Drahteinsatz eingesetzt, das h├Ąlt besser als das original Gewinde. Die Strahlerei war eine aufwendige Geschichte, die 610 Geh├Ąuse haben wohl eine Art Kunststoffbeschichtung anstatt einer Lackschicht wie bei der 570. Hier der Riss im gro├čen Kupplungsdeckel. Das passierte wohl, als der Schalthebel mal durch den kleinen Kupplungsdeckel schlug, der kleine Deckel ist ja geschwei├čt. Den kleinen hab ich noch, den gro├čen werde ich bei einem entsprechenden Angebot dann mal tauschen. Jetzt kann lackiert werden
  47. 1 point
    F├╝r die 17mm Schwingenachse der 570, da hab ich die Motoraufnahme von 14,5mm auf 17,5mm aufgebohrt. An einer Motorgeh├Ąuseh├Ąlfte mit eingeschrumpfter Buchse, an der anderen hab ich sie dazu ausgepresst, wie auch die Zentrierh├╝lse der Motorgeh├Ąuseh├Ąlften. Hier die Aufspannsituation auf der Fr├Ąsmaschine, dann die bisherige Bohrung aufnehmen, mal anbohren und den Schnitt betrachten, die Lager abdecken und das Ganze mit etwas ├ľl geschmiert durchbohren. Hier das erste Ergebnis, ist soweit brauchbar. Die zweite ausgeschrumpfte Buchse, die wurde im Teilapparat aufgebohrt, gleiche Vorgehensweise wie zuvor. Jetzt noch Ansenken das Ganze und zwar an allen Enden. Das Gleiche ebenso an der Zentrierh├╝lse der Geh├Ąuseh├Ąlften. Das war es schon. Nun kann ich den eigentlichen 610 Motor auch in einer 570 fahren bzw. mit einer Reduzierh├╝lse auch wieder in einer 610. Ich hingegen werde wohl auch noch den 610 Rahmen auf 17mm Schwingenachse umarbeiten.
  48. 1 point
  49. 1 point
    ... das Federbein war mit dabei. Die Gabelbr├╝cke ist original Husqvarna, hat aber nur ca. 18mm Offset, das w├Ąre schon mal lecker und 7mm weniger als die originalen 25mm und nur 3mm mehr als ich an der BP habe. Leider hat sie nur einen Gabelbeinabstand von 185mm, das ist knapp zwischen Reifen und den Gabelbeinen. Ich muss mal die Shiver 45 am gr├Â├čten Duchmesser messen, ein vorderer 17" Michelin ist z.B. nur 116mm breit, das k├Ânnte knapp reichen. So, was ist das Ganze jetzt Laut Fahrgestellnummer und fehlender Seitenst├Ąnderaufnahme eine TC570 aus 2002, wobei die Fahrgestellnummer eigentlich erst ab 52542 beginnen sollte, der Rahmen hat aber die Nummer 51737. Das Ganze macht nur Sinn, wenn ich viele der fehlenden Teile schon habe bzw. g├╝nstig bekomme. Das Erste trifft schon mal zu, ich hab Massen an Teilen aber auch wiederum nicht alles notwendige. Grunds├Ątzlich fehlt der Motor und ein Vergaser, alles andere ist da bzw. mehrfach da. Somit belaufen sich die kompletten Kosten bisher auf 140ÔéČ, wobei es dabei nicht bleiben wird aber es wird strickte Grenzen des massiven Geizes geben. Anders betrachtet hat mich dieser Teileeinstieg f├╝r den Black Bastard bisher nichts gekostet, denn die 140ÔéČ k├Ânnte ich auch weg rechnen, wenn das ├ľhlins Federbein nicht in der BB verbaut wird, das wei├č ich aber noch nicht was ich damit mache. Alternativ liegt ein frisch gerichtetes RR Sachs Federbein auf dem Dachboden, das "alte" Federbein der BP. Alles wird hier aber auf kleiner Flamme gekocht, Geld wird nur, wie Eingangs schon erw├Ąhnt, aus meinem gesammelten Kleingeld zur Verf├╝gung stehen, vielleicht ergeben sich auch Teile zum Tauschen, Teilespenden nehme ich nat├╝rlich auch an Gr├Â├čenwahnsinnigerweise werden auch Geldspenden f├╝r Sponsorfl├Ąchen angenommen Wie lange das Ganze dauern wird, bis man damit mal fahren kann, keine Ahnung Sch├Âner Weise erinnert mich das alles an mein erstes Moped, eine Z├╝ndapp C50 Sport BJ. 1968. Die habe ich mit zw├Âlf Jahren als ├Ąhnlichen Teilehaufen von meinem Opa geschenkt bekommen und unter Zuhilfenahme von Rasenm├Ąherteilen, alten Teilen von Opas fahrt├╝chtiger Z├╝ndapp, dem Schrottcontainer eines Mopedh├Ąndlers, meines Taschengeldes, dem mickrigen Wissen um die Motorradtechnik, dem vorhandenen Bordwerkzeug der Z├╝ndapp und dem Werkzeug im Werkzeugfach von Opas Massey Ferguson Traktors, wieder zum Laufen gebracht. Nur einmal brauchte ich damals Hilfe, als mir jemand ein angefertigtes Rohr auf ein zurecht gefeiltes Blech geschwei├čt hat, das war dann auch schon der Ansaugstutzen Alles wurde wie vermutet einfach in den Karton geworfen, ohne weiter Verpackung oder Polsterung, deshalb hat das auch so gescheppert als das Paket vom Sackkarren plumpste Nur das Federbein hatte er auf meine Bitte zus├Ątzlich eingepackt. Egal, Tag null, ist auch nicht weiter schlimm. Die K├╝hler k├Ânnten es ├╝berlebt haben, der Rest ist dreckig wie die sau, zerkratzt und verschrammt ist eh alles aber so wollte ich das haben, um den Preis alles prima. Auf Thore seinem Niveau sind wir schon mal Das Moped war wohl schon auf der Stecke unterwegs, Die Halter der Startnummerntafel sind dran, ein angeschwei├čter Auffangbeh├Ąlter am Motorschutz, 18mm Gabelbr├╝ckenversatz ist auch nicht total daneben, ein Fatbarlenker mit Haltern dabei und ein kleiner Schatz in Form vom ├ľhlins Federbein war verbaut, da freut sich der Gollum. So, das war es dann auch schon, mehr ist das Ganze nicht oder noch nicht. Ich hatte ja gesagt, nicht zu viel darunter vorstellen. Hier einfach mal Bilder vom Ganzen.
  50. 1 point
    ... OK, hier ein Bild Du hast mich noch nicht ausschweifend labern geh├Ârt, sei also ├╝ber das bisschen Text froh
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.