Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 02/02/2024 in all areas

  1. Hallo, wie ja vielleicht ein paar Leute hier wissen wurde mir ja meine TM 450 SMK geklaut. Ich warte, nach wie vor, auf die Kohle von der Versicherung. Der Wunsch nach einem neuen/anderen Bike war aber da, also habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und stelle mir folgende Frage: Wie teuer "muss" Supermoto sein um es sinnvoll betreiben zu können? Das hier kann ev. als kleiner Leitfaden für all jene dienen, die mal günstig in den Sport reinschnuppern wollen oder nicht das große Budget haben. Ich möchte hier herausfinden wie teuer das Hobby Supermoto sein "muss" um es halbwegs vernünftig betreiben zu können. Neben drei Aprilia SXV 550, einer Aprilia SMXV 500, einer Aprilia SMXV 450 und meiner alten KTM 450 SMS wollte ich ein günstiges Bike mit akzeptabler Ausstattung, das nicht viel kostet um eine Saison zu überbrücken wo ev. meine heißersehnte TM 450 SMK auf mich wartet. Die Marschrichtung ist klar: kleines Budget, solide Technik und dabei gute/rasche Ersatzteilversorgung. Da fiel die Wal auf eine KTM 450 SMR von 2014. Tut mir als Exotenliebhaber ein bisschen weh, aber die Vorteile sind hier nicht zu unterschätzen. Der Preis vom Bike war mit € 3.500,- in Ordnung. Motor wurde vor 23 Stunden komplett revidiert, Fahrwerk erst vor kurzem. Das Moped ist bis auf Doppel-Doma-Auspuff, K&N Luftfilter mit Carbonansaugrohr und anderer Bremspumpe soweit original. Mapping wurde bei KTM angefettet. Um die Kohle darf man sich natürlich kein Bike erwarten an dem alles tutti ist. Es hält sich aber in Grenzen: Buchse beim Kupplungshebel fehlt (und das seh ich so oft an div. Bikes, dass die fehlt... kein Ahnung, wie manche Typen so fahren können), div. Verkleidungsschrauben sind andere bzw. fehlen komplett, beim Ölfilterdeckel wurde ein Helicoil eingesetz (und das mehr schlecht als recht, ich hoffe das hält)! Die Bremspumpe müsst ich mal beim Fahren probieren. Ist eine Brembo 9x18 und der Druckpunkt ist hart wie Stahl. Ich mags zwar aggressiv, aber ein bissl Gefühl hätt ich schon gern. Was gibts vor Saisonbeginn noch zu tun: - Ölwechsel (wurde lt. Vorbesitzer zwar gerade erst gemacht, aber kostet nicht viel und dann bin ich hier safe) - Luftfilter reinigen/ölen - Tank abbauen und reinigen (da wurde ev. mal aus dem schmutzigen Kanister getankt) - neue Slicks (Metzeler Racetec SM in K1 Mischung) - neues Dekor (ich weiß, wär nicht notwendig, aber ich mags eher klassisch) - Verkleidungsschrauben ergänzen - Buchse bei Kupplungshebel einsetzen, bzw. gleich ein ganzes Hebelset kaufen - Unterfahrschutz besorgen (ist zwar keine Enduro, ich mags aber net wenn der Motor unten "offen" ist) - ev. eine andere Bremspumpe besorgen Vielleicht könnt ihr mir hier auch ein bisschen weiterhelfen. Hat jemand ev. eine originale Bremspumpe von so ner KTM rumkugeln und möcht sie für kleines Geld loswerden? Gibts ev. irgendwo ein komplettes Verkleidungs-Schraubenkit? Und die Abschlussfrage: Besteht überhaupt Interesse an dem "Projekt"? Soll ich das hier weiterführen? Oder meint ihr hilft das nem Einsteiger eher nicht und ist verschwendete Mühe? Freue mich auf Feedback
    5 points
  2. Servus Gemeinde, ich kam nicht allein wieder zurück aus Italien 5EA48344-1E49-4794-950E-423C22A1557D.mov
    4 points
  3. @Marvin76 danke für den Tip mit der Brembo RCS 14! Ich hab die RCS 15 an einer SMXV und find die eig. ganz gut. Da könnt die ev. 14er echt gut klappen. Vielleicht kann ich die mal wo günstig ergattern. Ich hatte die letzten Tage viel zu tun und für die nächste Zeit siehts nicht grad besser aus. Aber trotzdem hab ich mir mal ein paar Sachen besorgt: + gebrauchte aber gut erhaltene Verkleidungsteile von ner 2012er SMR - € 40,- + Kotflügel vorne - € 29,- + Sitzbank niedrig - € 144,- + Kupplungshebel inkl. Hülse - € 30,- + Ölfilter + Motul 300V 15W50 - € 45,- + Unterfahrschutz Acerbis - € 40,- + Rahmenschoner - € 36,- Wenn ichs nicht für dieses "Projekt" machen würde, würd ich schon aufhören alles zusammenzurechnen. Eigentlich schlimm wie viel da zusammenkommt. Kleinvieh macht eben auch Mist und ist bis auf Ölwechsel und Kupplungshebel nur Luxus. Trotz Spar-Projekt will ich die Maschine dann halt doch so haben, dass sie mir gefällt und ich Spaß dran hab.
    3 points
  4. Gestern kam noch ein unangekündigtes Überraschungspaket von SMX Racing an, paar lecker Teile von GeCo Special Parts! Habe ich mich natürlich gefreut, gerade über die Fußrasten. Bin jetzt 100h die DRC Fußrasten gefahren, Preis/Leistung sind die auch absolut top aber die habe ich in der Zeit bestimmt 3-4 schon nachgefeilt weil die schnell Stumpf werden. Da bin ich mal auf den Grip gespannt mit so schönen Spikes, da war ich ja letztes Jahr bei dem SM Project Fußrasten Test schon sehr überrascht von. Die restlichen teile sind auch schöne goodies, überall ein bisschen bling bling bringt mindestens 3 PS
    3 points
  5. Guten Abend Gemeinde, diesen Monat schaue ich mir mal ein Moped an, sofern das alles klar geht Das Bein macht super Fortschritte und ich halte am Plan fest. Trainieren, und gucken... Vielleicht gibts bald Neuigkeiten
    3 points
  6. Bin im Januar zu nichtmehr viel gekommen, war zwei Wochen in den USA aber jetzt geht es endlich weiter Zwischenstand: Fahrwerk kam vom Service bei Suspension Connectionzurück Gabel Druckstufe schnellversteller von S-Tech verbaut Federbein Lager oben getauscht Federbein shimsetting geändert Schwingenschleifer vorne und hinten neu, Schwinge geputzt und poliert, Lager gereinigt und gefettet Dämpfer eingebaut Heckrahmen etwas gereinigt sauberen Luftfilter rein Bereite jetzt das Hinterrad sowie die Auspuffanlage vor, damit ich das Heck vollenden kann und mich der Front widmen kann. Dekor kam auch schon und ist verklebt, aber das halte ich noch geheim 🤫
    2 points
  7. Seh ich genau so: Wirklich sehr geile Kiste🙌
    1 point
  8. 1 point
  9. 0) 120 km/h ausgedreht ist gut für die Kartbahn aber schlecht für die Straße. Der Motor wird das nicht lange mitmachen - selbst beim normalen mitschwimmen im Straßenverkehr wirst du immer mehr oder minder am Drehzahllimit kratzen - das macht keinen Sinn. Was die übersetzung angeht kannst du mal den @Ben fragen - der hat mal eine etwas neuere 250er auf der Kartbahn bewegt. @Max b.r betreibt aktuell auch einen Supermoto Umbau mit cr250 Motor auf der Kartbahn. 1) Nimm die Maße von deinen aktuellen Rädern ab und vergleiche. Du wirst evtl. Distanzhülsen drehen müssen. Du kannst ggf auch Räder anpassen, die eigentlich für ganz andere Mopeds gedacht waren. In meiner Kiste werkelt vorne ein KTM rad. Das ist mit Distanzhülsen für Achsendurchmesser und Distanz unter der Bremsscheibe soweit angepasst, dass es funktioniert. Wenn du sowas nicht machen kannst, nimm die Maße trotzdem ab und wende dich an jemanden, der dir Räder zusammenstellen kann. 2) Den originalen Sattel würde ich nicht fahren. Du wirst wenige bis keine Bremsbeläge bekommen die für die Straße gedacht sind. Das wird erstmal keiner merken aber die Bremsleistung wird es auch nicht verbessern. Mach keine halben Sachen und bau direkt was anständiges auf. Die 320er Scheibe wirst du sowieso eintragen lassen müssen - da kommt es auf eine einfache Brembo Bremszange und Adapter auch nicht mehr an. 3) Diese Aussage trifft vermutlich auf die meisten zu, die hier angemeldet sind Das ist ein Grund aber kein Hinderniss. Wenn du ein Motorrad zum Brötchen holen bauen willst, kannst du die cr auch so lassen wie sie ist. Achte bei deinem Umbau einfach darauf, dass du direkt eine anständige Bremsanlage verbaust und passende Räder besorgst. Vorne 17x3,5" und hinten 17x5". Dann bist du zumindest flexibel und kannst auch mal Slicks für die Strecke aufziehen. Was sie Gabel und den Dämpfer angeht: mach dich auf die Suche nach einem zweiten Satz und lass das anständig anpassen. Räder/Gabel/Dämpfer/Bremse vorn ist schnell getauscht, falls du mal bock auf Enduro oder MX hast. Dann musst du auch keine schlechten Kompromisse bei Fahrwerk oder Bremsleistung eingehen
    1 point
  10. Wahnsinn wie sehr das kleine Schlauch und Kabel-gebimmel immer aufhält
    1 point
  11. Geilo! Herzlichen Glückwunsch! und gleich fix fertig mit Dekor?!
    1 point
  12. Morgen wird die Front zusammengesteckt. Hab mir endlich mal ein ordentliches Werkzeug zum austreiben der Lagerschalen im Lenkkopf besorgt ,jedes mal das rumärgern mit billo Werkzeug ..näh
    1 point
  13. Das wird nicht immer gemacht. Wenn, dann baut man um weil es erforderlich ist. Eine breitere Gabelbrücke bringt grundsätzlich erstmal keinen generellen Vorteil. Ich weiß nicht wie der Zubehörmarkt aussieht, aber ich vermute, dass es nur für relativ wenige Motorräder breitere Brücken von der Stange gibt. KTM dürfte die Ausnahme sein - hier gab es mal breiter Brücken für die SMR Modelle ab Werk. Ist aber auch Baujahrabhängig, glaube ich. Gründe, warum breitere Brücken manchmal notwendig sein können: Manche Gabelbrücken sind zu schmal um ein 3,5" breites Vorderrad mit Reifen aufnehmen zu können. Wenn die Gabel einfedert, könnte der Reifen an den Gabelrohren schleifen. Große Bremszangen sind meistens recht breit. Wenn man nun ein kleines Speichenrad mit einer großen Bremsscheibe verbaut, kann es passieren dass der Bremssattel an den Speichen angeht. Entweder man wählt einen möglichst schmalen Bremssatte, fräst einen bestehenden Bremssattel ab oder man wählt eine breitere Gabelbrücke und distanziert alles richtung breiter.
    1 point
  14. Heute das Heck komplettiert . Habe meinen Regenradsatz zum Slick Radsatz befördert, da der viel weniger Macken hat da er fast unbenutzt ist. Neues Kettenrad montiert, alles zusammengesteckt mit neuer Achsmutter von GeCo und mich ein bisschen im Dekor gespiegelt😍
    1 point
  15. Ich seh auch bis auf eins keine Bilder. Nur einen ellenlangen Link (der nicht funzt). Liegt wohl nicht am MacBook..
    1 point
  16. Servus Lunatic, SMK: Daumen sind gedrückt, dass die Versicherung zahlt (darf man fragen, welche Versicherung da einspringt?), das Mopped war wirklich ein Träumchen Interesse an so einem Thread? Es ist Winter, da freut man sich über alles, was es zum Thema zu lesen gibt! Gerne auch nen KTM "Aufhübschthread". Kosten Supermoto: Klar, Motorradfahren ist ein teures Hobby und den Kaufpreis muss man auch erstmal aufbringen können. Aber ich bin der Meinung, dass der Wertverlust der Maschine (Komplettneukauf mal außen vor gelassen) nicht sehr schwer ins Gewicht fällt. Nachdem es zum Titel des Threads passt... Ich hab - blöd wie ich bin - vor einiger Zeit mal die Kosten zusammengetragen, das hat mich dann doch irgendwie überrascht... Ist natürlich bei jedem anders... Das war jedenfalls meine Rechnung für einen "normal flotten Hobbynudler". Mag sein, dass ich manche Posten zu hoch eingeschätzt hab, andere dagegen bestimmt zu niedrig (z.B. haben wir oft auch mal 4-600km Anfahrtsweg). Gerade Posten wie der Reifenverschleiß hängen natürlich auch stark vom Speed, Offroadanteil und Strecke ab. Die Werte sind auch eher geschätzte Mittelwerte - ich hab schon Vorderreifen 20Bh lang gefahren, ich hab aber auch schon Hinterreifen auf Grund falscher Mischungswahl in 2Bh zerrrupft. Auch der Posten "Zubehör" ist defensiv geschätzt (Darunter fällt auch der WertStichwort Garage/Werkstatt, Hänger/Wohnwagen, Klamotten/Helme/Stiefel, Reifenwärmer, Laptimer und co.) ..in diesem Sinne... Happy sparen für die Saison! Gruß
    1 point
  17. Ich danke dir ! Ich bin happy und der Physio auch, ich arbeite normal wieder und außer verrückte Knie-Geschichten mache ich alles wieder normal. Wäre bei einer OP undenkbar, aber so bin ich happy. Schauen wir mal ob das alles hält Es gibt nur eine Farbe
    1 point
  18. Drück dir die Daumen, dass du diese Saison wieder angasen kannst und dein Knie wieder hält. Fleiß wird oftmals belohnt 👌 Was wird denn angeschaut? Bleibst bei den Blauen oder wechselst du die Farben?😈
    1 point
  19. Hallo Kollegen, ich bin mit mir gerade im Zwiespalt ob ich meine 2021er Kit aus Alters-, gesundheitlichen- und zeitlichen Gründen verkaufen soll oder noch eine weitere Saison anhänge. Mir fällt es immer schwerer mich zu motivieren und nach einem für mich sehr durchwachsenen Jahr, neige ich so langsam dazu meine aktive Rennstreckenzeit in absehbarer Zukunft zu beenden. Ich hätte hier folgendes anzubieten: TM 450 SMK aus dem Jahre 2021 noch keine 26 Bh, nur Hobby, max. 1 Std. Offroad, Rest Kartbahn Service inkl. Ventile,vor 4 Bh bei SMS-Racing durchgeführt, alle Flüssigkeiten gewechselt, Luftfilter neu Faba-Tubeless-Räder (Naben und Nippel blau, Speichen und Felgen schwarz matt) Kayaba-Gabel TSS-Antihopping-Kupplung 6-Gang-Getriebe E- und Kickstarter kleine Bremse hinten inkl. gefrästem Bremsanker gefräster Kupplungsdeckel mit Öl-Einfüllstutzen blaues Kettenrad Achs- und Rastenschleifer von SMS-Racing, hinten blau eloxiert Teamdekor von SMS-Racing Fahrwerk ist abgestimmt auf 105 kg Quickshifter serienmässig und von SMS-Racing optimiert Die TM ist penibel gewartet und gepflegt worden, hat keine verdeckten Mängel und befindet sich in einem absolut neuwertigen Zustand. Ein Wartungstagebuch ist vorhanden. Der Neupreis war 15.500 EUR. Forumsfestpreis 10.000 EUR, keine Nachverhandlung und bitte keine Belehrungen. Die TM wurde noch nirgends inseriert, ich möchte lieber dem Forum das Vorkaufsrecht gewähren. Ihr bekommt hier wirklich ein ehrliches und top gepflegtes Motorrad was noch viele stressfreie Trainingstage ermöglicht. Gruß Toni
    1 point
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.