Jump to content

Bastel

Members
  • Content Count

    13,346
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    219

Bastel last won the day on July 28

Bastel had the most liked content!

Community Reputation

1,707 Excellent

About Bastel

  • Rank
    Senior Member

Recent Profile Visitors

23,895 profile views
  1. ... hast mal mit einer Taschenlampe durch die große Ölsiebbohrung in den Ölsumpf geleuchtet? Wenn noch zu viel Öl drin ist, mal seitlich kippen, dass das Restöl raus läuft. Meine spuckte schon Brocken vom Getriebe, vom Anlasserfreilauf und von einem Ölverschlussdeckel einer Getriebewelle. Schaltest du ohne zu kuppeln?
  2. ... das ist wirklich absolut erstaunlich, wie eng man mit den RR rum kommt, da machen andere im Vergleich Bögen wie 40 Tonner. Ich schreib das aber eher dem schon im Standard recht steilen Lenkkopfwinkel zu. Mit -1°, ist dann schon extrem, was man so woanders kaum noch sehen wird. Gehst jetzt noch auf -2,5mm oder gar -5mm, dazu eine Übersetzung, welche es zu lässt, die Hinterradachse weit vorne zu positionieren, dann wird es bei hohem Tempo auf der Gerade schon sehr zappelig, da half immer kräftig mit den Knien das Motorrad beruhigen. Oder Radstand beim Beschleunigen eliminieren und mit viel Schub auf die Gerade versuchen lange das Vorderrad leicht oben halten, das war so die Paradedisziplin meiner 530. Mit Schaltautomat ging das ohne Schubunterbrechung am Harzring auf Start/Ziel sehr gut, erst wenns Rädle aufsetzte, dann musstest gut fest halten. Hat aber nicht oft geklappt, hats mal gepasst, dann machte das richtig Spaß. Ist zwar in Schaafheim, hier sieht man aber recht gut, einfach bei ordentlich Schub so 2cm Luft unterm Vorderrad.
  3. ... ich erwähns nur, weil einige vermeidlich teuren Sachen manchmal kaum was kosten, siehe z.B. Kettenschutz in neu und schwarz für 8€. Was und ob du solche Sachen noch machen möchtest, das musst natürlich selber wissen. Man kann den Spritzschutz auch beim schon Wetter fahren weg lassen, schöner und leichter für lau Den ollen Sachs Stoßdämpfer, den brauchst bei schön Wetteranwendung nicht vor Steinschlag, Spritzwasser und Schmutz schützen. Kicker passt nun auch
  4. ... der hintere verschmorte Spritzschutz, der kostet letztens noch unter 20€
  5. ... montier mal den unteren Anschlag richtig und probiere den Kicker einen Zahn zu versetzten, auch wenn er dann minimal Vorspannung gegen den unteren Anschlag hat. Kicker ausklappen, dann von der Verzahnung ziehen, einen Zahn weiter bissle ansetzen, die Kickerwelle nach hinten drehen und dann komplett auf die Verzahnung schieben. Kicker dann ganz langsam nach vorne lassen und kucken was passiert. Ich muss meinen Kicker auch erst etwas nach hinten drehen, bevor ich ihn ganz einklappen kann und er am unteren Anschlag anliegt. Fehlt die die eine Klinke am Kickweg, dann bekommst den Kolben nur schwerlich über den nächsten OT zum Starten, so zu mindesten bei mir. Entweder du schlägst hart in der Raste ein oder trittst in die Kompression ohne drüber zu kommen, wobei der Dino da dann auch böse zurück kloppen kann, vor allem wenn man gern am Gas bei Starten zupft. ich halt mich beim Kicken nicht mal am Gasgriff selber fest, sondern am Gehäuse vom Gasgriff. So bleibt die Achillessehne heile, eine abgerissene von der 360ig reicht mir. Übrigens reißen die meisten Achillessehen im Alter zwischen 40 und 50, sortiere dich da mal vom Alter ein
  6. ... leg die Lenkkopfbuchse mal über Kopf bei 200°C in den Backofen, so dass der Lagerring raus fallen kann. Alu dehnt sich weiter als Stahl, je nach Passung, wenn du Glück hast, dann fallen die Lagerringe von alleine raus. Ansonsten halt komplette Lager kaufen oder mal im RR ETK nachsehen, obs die äußeren Lagerringe einzeln gibt, glaube ich aber nicht.
  7. ... dein Kickstarteranschlag könnte falsch montiert sein, der Kicker steht zu weit hinten. Fehlt dir dadurch eine Klinke/Raste nach obenhin zum Kicken, dann wird's schwer mit dem Ankicken. Brutale kraft braucht es nicht zum Kicken am Dino aber der Weg zum Kicken, der ist wichtig.
  8. ... wird je nach verwendetem 160iger Reifen, zur Kette hin, dann maßlich null auf null ausgehen. Selbst bei meinen 5mm Abstand mit der schmalen nicht gedichteten Kette, da schrabbt es schon minimal am Reifen. Da werde ich wohl mal noch eine gedichtete Kette probieren, die laufen ruhiger, sind aber auch wieder etwas breiter. Nur mal so nebenbei, der 160iger Eintrag zusammen mit den Excel Felgen, das war bei mir übrigens wieder kein Problem, freu. Da meine SMR570 als SMR570R in den Papieren benannt ist, bräuchte ich die Excels eigentlich gar nicht eintragen, genau so wenig wie z.B. die radiale Brembo PR16/18 Bremspumpe. Das sind bei der SMR570R ja original verbaute Teile. Dazu noch die neue hintere NG Bremsscheibe, eigentlich mit ABE, muss aber entsprechend eines Passus in den Papieren trotzdem eingetragen werden und läuft dann unter Braking/Sunstar Bremsscheibe Auch dürften viele Gutachten, wenn man es "genau" nimmt, nicht für Husqvarnas mit dem Herstellereintrag "MV Agusta" gültig sein. Deshalb unbedingt den originalen Brief hüten wie einen Augapfel, denn da steht zum Hersteller "MV Agusta" auch noch Husqvarna dabei, in den neuen Zulassungsbescheinigungen steht bei meinen nur noch "MV Agusta" drin. Oder eben gezielt auch mal im Gutachten unter "MV Agusta" nachsehen, ob z.B. die SMR570 da gelistet ist. Man ist in der Husky Szene wohl eher geneigt unter Husqvarna zu suchen als unter "MV Agusta". Ich hab ein paar Gutachten, da stehen diese Huskys tatsächlich nur unter MV Agusta drin
  9. ... weils nicht einfach zu warten und abzudichten ist, werden in den Händen der Alpina Jungs immer komplett neue Nippel mit Dichtringen verwendet. Mit Gebrauchtmaterial muss man extrem sauber arbeiten, damit es wieder dicht wird. Ich musste damals nur glaube zwei O-Ringe tauschen, damit es wieder perfekt dicht war. Ums zu prüfen, da muss halt immer erst wieder der Reifen drauf, ein hin und her, bis es dicht ist. Muss man die Stunden fürs Speichen bezahlen, dann ist ein Satz neuer Nippel mit Dichtungen mit Sicherheit der bessere Weg beim Speichen. Bis zum zerreißen der hinteren Bremsscheibe und Nabe, da waren die Alpinas bei mir dicht, danach auch wieder, keinerlei Druckverlust bis 60BH.
  10. ... die +/- 5mm kamen im großen Sumo Zirkus angeblich nicht zum Einsatz, sind wohl extrem, bin mal gespannt.
  11. Ente und aus? https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/husqvarna-510-smr-r-/1162467557-305-16296
  12. ... das Beste an den Gleitfunkenkerzen, die haben eben keine Masseelektrode die abbrechen kann Gerade mit NGK Kerze, da hatte ich das über die Jahre nun schon drei mal. Auch normale Zündkerzen funktionieren sogar ohne Masseelektrode weiter, dann eben wie Gleitfunkenkerzen. Ich hab auch nie was spezielles von den Gleitfunkenkerzen bemerkt aber auch nie wenn ich ein PS mehr oder weniger habe oder ein Kilo hin oder her, bin halt Grobmotoriker.
  13. ... freut mich, dass du dran gedacht hast Hat sich mittlerweile aber erledigt, die 17 Jahre alten original Slicks sind wieder aufgezogen, das reicht zum rum stehen aus. Ich dank dir Grüßle Bastel
  14. ... kann an zu viel blow by am Kolben liegen, auch bei zu hohen Ölstand tritt gerne mal Öl aus. Manchmal sind auch die Motorentlüftungen einfach nur schlecht konstruiert oder sie wurde nachträglich verschlimmbessert, weil die Motorentlüftung nach bestimmten Meinungen nicht im Luftfilterkasten enden darf.
  15. ... ging sogar für 75€ weg, verkauft!
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.