Jump to content
bremserin

Kaufberatung KTM SXF 450

Recommended Posts

HAllo an die Experten,

 

ich fahren schon seit längerem Supermoto. Habe vor 4 Jahren mit einer DRZ 400 angefangen. Habe gleich gefallen am Supermoto gefunden. War mit ihr auch öfters auf dem Harzring und zum DRZ Treffen dort. Habe auch einiges gelernt.

Als Folgemaschinen habe ich noch eine neue KTM 690 SMC R ergattern können. auch mit ihr war ich schon in Oschersleben und Harzring. Aber zum richtig in die Vollen gehen, ist sie mir für einen Sturz zu schade. Nun suche ich eine um die 4000 Euro, die nur für die Strecke taugt.

Habe folgende KTM ins Auge gefaßt:

 

KTM SXF 450
- circa 30bh nur Wald und Wiesen Hobbyfahrten, dann:
- Supermoto Umbau:
FABA SM Strong Felgen in Schwarzmatt
vorne 16,5“ hinten 17“
FABA Speichen in Schwarzmatt
FABA Radnarbe in Orange eloxiert
FABA Speichennippel in Orange eloxiert
Motomaster Bremszange in Orange eloxiert
Motomaster Bremsbeläge
Magura 195 13mm Bremspumpe
Galfer 320mm Bremsscheibe vorne
Braking Bremsscheibe hinten

Hat ca 70 Std. gelaufen, Bj 2012, 59 PS

 

Reifen Felgen Bremse, denke ich sind soweit o.k.

Was ist mit Gabelfedern? Taugen die von der SXF? Wiege 70 Kg.

Was mit Federbein hinten?

 

Für sachdienliche Hinweise wäre ich sehr dankbar.

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Insofern noch nix dran geändert ist, würde ich die Gabel etwas kürzen und umbauen lassen.

Ins Federbein womöglich ne andere Feder rein und gut ist erstmal.

Wurde bei den 70 Stunden schon mal der Kolben getauscht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke nicht, vielleicht schaue ich sie mir am WE an. Ich habe des öfteren gelesen, daß bei ca 70 Std der Kolben gewechselt wird.

Wird das bei meßbarem Kompressionsverlust gemacht? Wieviel Kompressionsverlust ist noch akzeptabel?

Du schreibst Gabel kürzen. Heißt das 2 neue Standrohre?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein das kann der Fahrwerker deines Vertrauens intern mit Spacern einkürzen, dann kommt die Gabel nicht mehr komplett raus.

Ich persönlich würde vor 100h nichts machen. Aber da beginnt wieder eine Grundsatzdiskussion.

Kommt auch drauf an wie viel du dieses Jahr drauf fahren willst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb bremserin:

Ich denke nicht, vielleicht schaue ich sie mir am WE an. Ich habe des öfteren gelesen, daß bei ca 70 Std der Kolben gewechselt wird.

Wird das bei meßbarem Kompressionsverlust gemacht? Wieviel Kompressionsverlust ist noch akzeptabel?

Du schreibst Gabel kürzen. Heißt das 2 neue Standrohre?

 

 

je nachdem, wie der Vorbesitzer mit dem Teil umgegangen ist, kann 70 BH viel oder wenig sein. 

wenn halt nichts gemacht wurde, würde ich den Preis nochmals anständig drücken (weiß jetzt nicht, was die kosten soll), da das dann in nächster Zeit ansteht. 

wenn den Kolben tauscht, sind auch noch andere Sachen mit zum Tauschen bzw. zum Kontrollieren, das kann schon ein paar 100€ kosten, wenns nicht selbst machst. 

 

wenn er Garnichts zum Thema Wartung sagen kann, würde ich mich davon abwenden, außer die ist so billig, dass eine Motorrevision auch noch drin ist. 

 

denn sonst hast die Thematik Fahrwerksabstimmung und wenn´s blöd läuft Top End & Bottom End Überholung.

bei 8 Jahren und 70BH muss die nur sehr, sehr sporadisch bewegt worden sein. ;)

 

am besten nimmst wen mit, der sich auskennt. 

 

Grüße und viel Erfolg, 

Daniel 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 10.3.2020 um 13:31 schrieb bremserin:

HAllo an die Experten,

 

ich fahren schon seit längerem Supermoto. Habe vor 4 Jahren mit einer DRZ 400 angefangen. Habe gleich gefallen am Supermoto gefunden. War mit ihr auch öfters auf dem Harzring und zum DRZ Treffen dort. Habe auch einiges gelernt.

Als Folgemaschinen habe ich noch eine neue KTM 690 SMC R ergattern können. auch mit ihr war ich schon in Oschersleben und Harzring. Aber zum richtig in die Vollen gehen, ist sie mir für einen Sturz zu schade. Nun suche ich eine um die 4000 Euro, die nur für die Strecke taugt.

Habe folgende KTM ins Auge gefaßt:

 

KTM SXF 450
- circa 30bh nur Wald und Wiesen Hobbyfahrten, dann:
- Supermoto Umbau:
FABA SM Strong Felgen in Schwarzmatt
vorne 16,5“ hinten 17“
FABA Speichen in Schwarzmatt
FABA Radnarbe in Orange eloxiert
FABA Speichennippel in Orange eloxiert
Motomaster Bremszange in Orange eloxiert
Motomaster Bremsbeläge
Magura 195 13mm Bremspumpe
Galfer 320mm Bremsscheibe vorne
Braking Bremsscheibe hinten

Hat ca 70 Std. gelaufen, Bj 2012, 59 PS

 

Reifen Felgen Bremse, denke ich sind soweit o.k.

Was ist mit Gabelfedern? Taugen die von der SXF? Wiege 70 Kg.

Was mit Federbein hinten?

 

Für sachdienliche Hinweise wäre ich sehr dankbar.

 

Gruß

Die SXF sind sehr gute Basis Moped für Umbauten. 70bh sind normalerweise noch ok, Regelmäßige Service vorausgesetzt. 

Was neben einer Fahrwerksüberarbeitung noch wichtig  wäre eine AHK Kupplung und eine Supermoto Gabelbrücke mit kleinerem Versatz zu verbauen. 

Einziges Manko der SXF Modelle ist das 4 Gang Getriebe, auf langen Geraden kann sie dir in den Begrenzer laufen.  

Aber dass kommt auf Kartbahnen eher nicht vor. 

Edited by Dennis77

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Dennis77:

Die SXF sind sehr gute Basis Moped für Umbauten. 70bh sind normalerweise noch ok, Regelmäßige Service vorausgesetzt. 

Was neben einer Fahrwerksüberarbeitung noch wichtig  wäre eine AHK Kupplung und eine Supermoto Gabelbrücke mit kleinerem Versatz zu verbauen. 

Einziges Manko der SXF Modelle ist das 4 Gang Getriebe, auf langen Geraden kann sie dir in den Begrenzer laufen.  

Aber dass kommt auf Kartbahnen eher nicht vor. 

 

 

Mit Glück ist es ein US Modell :) Dann hat sie 5 Gänge.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahre selbst eine 450 smr aus 2013. Denke der Motor wird nahezu der gleiche sein. Habe sie mit 50 Stunden gekauft und bin selbst letztes Jahr 25 Std. gefahren. 

Jetzt im Winter habe ich den Motor aufgemacht (hatte auch schon etwas Späne im Öl) und musste ( Empfehlung von KTM Bauerschmidt ) Pleuel, Kolben u. Zylinder neu bzw. überarbeiten lassen. Da ich nahezu alle anderen Lager in Motor und Getriebe erneuert habe, habe ich dafür gut 1000,- nur in Teile investiert.

 

Aus dieser Erfahrung raus würde ich nur noch eine gut gewartete (mit Nachweisen) oder wie schon geschrieben wurde, entsprechend billige Sumo kaufen. 

Bei 70BH kannst du dich, sofern noch nichts gemacht wurde auf einen größeren Service mit Kolben etc. einstellen. Viele geben ihre Moppeds ab wenn was größeres ansteht.

 

Bzgl. Fahrwerk sollte aus meiner Sicht vo. u. hi. Federn und Dämpfung angepasst werden. Nur das Enduro Fahrwerk zudrehen wird nicht reichen, sofern du richtig angreifen willst. AHK und Gabelbrücke wären wie schon geschrieben auch sinnvoll.

Ohne Erfahrung bin ich da eher ein Fan von fertigen Supermotos wie der smr,  Husky FS oder einer TM. Hatte zuvor eine recht verbastelte Honda CRF 450, bin damit aber nie richtig glücklich geworden. Hinterrad schief anstellen weil die Kette zu stark schleift usw. und das sehr kurze Getriebe waren nicht so meins.

Aber das sind nur meine Erfahrungen. Gibt sicher auch andere Meinungen dazu

 

Edited by Rasender Ralle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde auch lieber nach was reinrassiges Ausschau halten...es sei denn man hat da richtig Ahnung, Bock und Kohle für über sich was hochbeiniges umzubauen. Aber ein exc, sxs, sxf usw. Motor ist immer noch kein smr Motor...und ein halbrevidierter Motor ist meiner Meinung nach weggeschmissenes Geld, da sollte schon das volle Programm durchgezogen werden...auch wenn`s weh tut im Klingelbeutel.

Es ist halt sehr schwer für nen schmalen Taler ein top Renngerät zu erwerben. Es sind nun mal Sportgeräte die meist auch dem entsprechend genutzt werde/wurden...100 oder 200BH sind doch egal solange alles was die Verschleißgrenze erreicht hat erneuert wird.

Gute Gebrauchte oder Vitrienenmodelle sind halt preislich höher angesiedelt als Teile die nur getreten wurden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde lieber ein gebrauchtes Moped kaufen, was eindeutig als Renngerät gekennzeichnet ist, als ein Strassenmoped. Die Pflege der Grenzgänger-Bikes hält sich doch meist arg in Grenzen.

Ich investieren jeden 2. Winter ca. 1000,- und bin in den letzten 4 Jahren damit gut gefahren, im wahrsten Sinne des Wortes :4: 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da muss ich nun wohl auch mal meinen Senf zugeben. Habe mir nämlich 2017 auch eine gebrauchte KTM 450SXF Bj. 2013 als Sumo gekauft. Hatte damals ~30h drauf. Müssten aktuell so ca. 70 sein.

Am Motor habe ich noch nichts gemacht. Werde diese Saison auch noch fahren und dann nächsten Winter mal schauen. Bis jetzt hatte ich damit keine Probleme, nie Späne im Öl...

Die vier Gänge haben bisher immer ausgereicht. Ansonsten ist der Motor an sich meines Wissens nach baugleich mit dem Motor der SMR. Der Motor der EXC ist etwas anders und vor allem anders abgestimmt. Zwischen SXF und SMR dürfte da kein Unterschied sein.

Bj. 12 hatte aber noch den Motor mit zwei Nockenwellen und Vergaser.

Mein Vorbesitzer hatte zwar das Fahrwerk anpassen lassen und ich bin damit zwei Jahre gefahren. Habe es aber nun doch kürzen und auf mich anpassen lassen sowie eine SMR Gabelbrücke verbaut. Vor allem die Gabelbrücke macht einen ziemlichen Unterschied im Fahrverhalten und würde ich sehr empfehlen. Außerdem habe ich noch eine AHK verbaut.

 

Man muss halt immer schauen, was schon gemacht wurde und ob es gut gemacht wurde. Am besten man hat noch jemanden dabei, der sich auch mit der Materie auskennt.

 

 

Edited by Markus_450SX

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was hast denn ungefähr für ein Budget? Dann kann man da schonmal ziemlich eingrenzen, denn ob wir von 3 oder 5000 sprechen, macht schon einen Unterschied. 

 

Und hast vll schon mit dem Besitzer bzgl unserer Fragen/Bedenken Kontakt aufgenommen? 

Grüße 

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb Balko:

Ich würde lieber ein gebrauchtes Moped kaufen, was eindeutig als Renngerät gekennzeichnet ist, als ein Strassenmoped. Die Pflege der Grenzgänger-Bikes hält sich doch meist arg in Grenzen.

Ich investieren jeden 2. Winter ca. 1000,- und bin in den letzten 4 Jahren damit gut gefahren, im wahrsten Sinne des Wortes :4: 

Ich hätte ne S2 erprobte CRF...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.