Jump to content
Schorle

Benötige Erfahrungswerte für Übersetzung

Recommended Posts

Servus,

ich bin am überlegen, ob ich evtl. ein Kettenblatt mit 2 - 3 Zähnen mehr verbauen soll und müsste von Euch wissen, was mit der Originalkette (118 Glieder) noch machbar ist.

Derzeit fahre ich 14/48 und würde hinten gerne auf 50 oder 51 Zähne wechseln.

Passt das noch mit der Originalkette oder muss ich da evtl. schon eine längere verbauen? :denk1:

Laut Handbuch ginge wohl bis zu 52 Zähnen

586fec8f949fe_220bersetzung.JPG.3908c802

Wer weiß es genau?

Thx

Share this post


Link to post
Share on other sites

Versuch doch mal hier, der rechnet für dich, wenn du die Zähne wechelst. Wenn deine gewünschtre Kombi nicht dabei ist, nimm einfach n anderen Hersteller.

http://www.motomike.eu/mike/k3/category/10199000000/vehicle/61086/k3_editor//request/k3_basket/vid/61086/k3sprocket/726.30.07/k3pgear/727.64.13/chain/id7250319/amount/1/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super Sven,

kannte ich noch nicht, genau so etwas hatte ich gesucht.

Mille grazie. :top:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt auch darauf an, wieviel Platz du noch hast um das Rad in der Schwinge nach vorne zu schieben. Kettenrad bekommst auch mit mehr Zähne, ob es nötig ist ist die andere Frage. Warum willst den umritzeln?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nene nicht falsch verstehen. Ich will da kein 60er Zahnkranz verbauen oder so. :emoji13:

Ich würde es nur gerne mal versuchen wie sich der Schub aus der Kurve raus verändert wenn ich zwei/drei Zähne hinten mehr verwenden würde.

Alternativ ginge auch vorne ein 13er, wenn auch nur suboptimal.

Aber ist alles rein interessehalber - learning by doing and just4fun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ausm Enduro kann ich dir sagen, dass es in Punkto Kettenlänge immer besser is das Ritzel zu wechseln als den Radkranz hinten. Wenn ich bei der 200er von 13 auf 14 vorne wechsle muss ich die Kettenspannung kaum ändern. Würde ich hinten hingegen 3-4 Zähne weniger nehmen müsst ich die Kette fast kürzen. :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jo is klar.

Ist das 13er aber nicht ein wenig zu klein, wegen Schleifschutz und so? :dontknow:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dem Motomike-Link kann ich nicht vertrauen. Ich weiss nicht was du fährst, aber ich denke, die Seite berücksichtigt nicht dass die SMR (08-10) Schwinge 2cm kürzer ist. Normal kürze ich immer meine 118er Ketten ein. Hier muss man es anscheinend nicht machen bzw. eher verlängern.

ich fahre 13-48 bis 14-52, je nach Gusto mit Zwischenstück und entsprechenden 2 Kettenschlössern. der Standart 13-50 bzw. 14-52 geht sehr gut und passt sehr gut. Kürzer übersetzt macht meistens keinen Sinn, da die Karre nicht in den Begrenzer fährt, sondern vorher die Luft zum Beschleunigen ausbleibt. Man bekommt daher "nicht" so richtig mit, wann fertig mit der Beschleunigung ist. Man merkt das erst im Rennmodus, wenn man nicht vorbei kommt oder die Zeiten nicht passen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heh Nasi, danke für die Aufklärung.

Ich fahre derzeit Serie 14/48 mit der 2010er SMR und wenn ich mir meinen Verstellbereich an der Schwinge so anschaue und was theoretisch damit noch möglich sein müsste (ca. 1,5 cm nach vorne) dann komme ich mit den Angaben von Motomike auch etwas ins Straucheln.

Ich denke auch, dass 14/52 mit 118 Gliedern noch gehen könnte, oder fährst Du das schon mit Zusatzgliedern?

13/48 wäre dann ja ne gute Alternative. Mehr brauchts aber vermutlich wirklich nicht.

Edited by Schorlekipper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich mir die Konkurrenz anschaue, fahren die meist sogar länger übersetzt als ich das tue. Von dem her liegst du top :D

Ich hab keine Ahnung was ich fahre. Ich meinte, 118er Kette -4 Glieder = SMR kurz übersetzt. 118er mit zwei Kettenschlösser = 14/51er in Cross Version. Bin da aber unsicher, müsste auch erst wieder schauen.

zusätzliche Aufstockung zu den 118 Gliedern fahr ich keinesfalls

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Aber ist alles rein interessehalber - learning by doing and just4fun...

...wird Dir letztendlich auch nichts anderes übrig bleiben.

Grundsätzlich kann man sagen, dass eine Maschine dann richtig übersetzt ist, wenn es auf dem schnellsten Teilstück - kurz bevor du wieder in die Eisen musst - die Nenndrehzahl im höchsten Gang erreicht. Soweit die graue Theorie. Es gibt aber durchaus Fälle, wo man bewusst darüber hinausgeht und den Motor in den Begrenzer rattern lässt, wenn man feststellt, dass der, in dieser Situation entstehende, minimale Vortriebsverlust durch die Spritzigkeit in vielen engen Kurven mehr als wett gemacht wird.

Man kann dann soweit gehen, dass man die Getriebepaarungen auch noch auf die Gegebenheiten anpasst - der Tüftelei sind letztlich keine Grenzen gesetzt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich überwiegend in Walle fahre (da gibts keine langen Geraden) könnte ich zur Not sogar noch zwei Gänge opfern. :bag:

Das Meiste fahre ich da im zweiten und dritten Gang. Somit könnte ich da schon mal ein bisschen mit der Übersetzung rum experimentieren.

Na mal schauen, vielleicht probiere ich bei Gelegenheit mal bisschen was aus.

Danke für Eure Hilfe. :victorious:

Share this post


Link to post
Share on other sites

13/50 ist schon ordentlich :4:

Ich denke ich werde erst mal mit nem 13er beginnen. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.