Jump to content
Sign in to follow this  
Sespri

Autodeko ja/nein

Recommended Posts

Hallo zusammen

Ein Frage im Sinne eines Brainstormings:

Hat jemand Erfahrung mit dem Weglassen des Autodeko? Wird der Startvorgang per Kicker fast völlig unmöglich, oder stellt dieser „nur“ eine Erleichterung dar? Vielleicht auch Erfahrungsberichte von befreundeten Kollegen etc. Auf Google habe ich Berichte über XR 600 Honda und einige KTM`s gelesen, beantworten aber meine Frage nicht. Den mechanischen Deko per Seilzug habe ich seit einiger Zeit nicht mehr drauf und nie vermisst.

Es geht um ein Projekt, welches ich u.U. im nächsten Herbst in Angriff nehmen möchte. Ich habe das Ausrückgewicht mal gemessen (Husqvarna 570 SMR). Satte 27gr. plus das notwendige Gegengewicht  ergibt 54gr. welches nach Start des Motors völlig nutzlos mit beschleunigt werden muss. Ich würde es gerne auf den Versuch ankommen lassen, die NW entsprechend zu erleichtern. Wenn aber die Karre dann so gut wie nicht zum Starten ist, lasse ich es bleiben. Wenn das Gegengewicht mal weg ist, ist der Prozess nicht mehr rückgängig zu machen.

Besten Dank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am Supermono XTZ Motor zog der Starter nur mit LiFePo Akku den Motor ohne Autodeko hoch, mit einer normalen Batterie kackte er ab... Bei einem Kicker würde ich da ungern gegen die Kompression kämpfen wollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entweder Auto oder Manuell... 

 

Glaub der Seel 630 Motor hat keins und der hat n Alu Steuerkettenritzel oben. Aber Manuel Deko.

 

ohne beides kannst vergessen... selbst als 18 Jähriger Muskelatze :) 

 

Und unabhängig davon, die dann auftretenden Kräfte im Kichstartermechanismus sind auch ein Greul für diesen (dessen Teile schon teilweise nicht mehr lieferbar sind) 

Edited by dr.-hasenbein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei meiner RMZ war auch mal das Ventilspiel am Auslassventil mit dem Autodeko zu groß, da konnte ich aufm Kickstarter stehen und es hat sich original nichts gerührt.
Nach dem Einstellen war das dann wieder schön geschmeidig :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nebst allen hier aufgeführten Argumenten kommt noch ein Umstand, auf den mich der @husky250 hingewiesen hat und den ich völlig ausgeklammert habe.

 

Ohne den Ausrückstift bleibt eine breite Kerbe in der Nocke - da wird die Rolle keine Freude haben. Diese müsste zumindest auch noch aufgefüllt und neu gehärtet werden.

 

Na, ich glaub`ich lasse es lieber bleiben...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb dr.-hasenbein:

Entweder Auto oder Manuell... 

 

Glaub der Seel 630 Motor hat keins und der hat n Alu Steuerkettenritzel oben. Aber Manuel Deko.

 

ohne beides kannst vergessen... selbst als 18 Jähriger Muskelatze :) 

 

Und unabhängig davon, die dann auftretenden Kräfte im Kichstartermechanismus sind auch ein Greul für diesen (dessen Teile schon teilweise nicht mehr lieferbar sind) 

 

da in der Seel eine normale TC-NW verbaut ist, hat die auch die Autodeko dran ;)

wäre mir neu, dass es eine extra NW für die Seel gäbe.

 

@sespri, könntest ja nur diese kleine Stange des Gewichtes dran lassen und an der NW punktschweißen :bag: (natürlich in der richtigen Position :P)

nur bleibt dann die Gewichtsersparnis eigentlich aus. Macht also auch wenig Sinn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Gegengewicht, welches mit der Drehzahl ausfährt, macht mir mehr Sorgen. Der Stift wäre wenigstens zentral um die Achse positioniert.

Jetzt habe ich mal der Firma Campro GmbH die gleiche Frage gestellt und heute in der Mailbox folgende Antwort erhalten:

 

"...die Ausnehmungen für die Dekompressionswalze sind unbedenklich, da sie kraftlos auf den Grundkreis wirken. Sie brauchen nicht aufgefüllt zu werden..."

 

Diese Aussage stimmt allerding auch! Wenn das Ventilspiel korrekt ist, ist kein Druck vorhanden. Einzig, dass die Rolle trotzdem - wenn auch kraftlos - über die Kerbe hoppelt, gefällt mir nicht so. Muss mir das mal im Verbund mit einer ausgebauten Rolle ansehen, wie sehr das zutrifft. Wenn der Rollenumfang gross genug ist, fällt er u.U. gar nicht gross in die Kerbe und rollt drüber. Vergleichbar mit den 29" Rädern moderner Mountainbikes. Die verhalten sich definitiv anders als die 26er. Technisch besser, sieht aber Sch....aus, muss bei dieser Gelegenheit auch gesagt sein.:alcohol:  

 

Naja, die NW hat Zeit bis im nächsten Winter...:4:

 

 

 

 

 

 

   

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Rolle hoppelt gar nicht, weil die Rolle auf dem Rand daneben weiterläuft. Zumal die bei der Drehzahl und Fliehkraft doch auch kaum Zeit dafür hat :denk1:

 

0F53C123-17CD-45D1-955D-DF1695158F37.jpeg.588f46d0371dc8c25fd089b89f588b42.jpeg

Edited by dr.-hasenbein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, wenn sie breit genug ist - was sie sinnvollerweise auch sein sollte - dient der Rand als "Antihopping", um so besser...:top:

 

Wie gesagt, ich habe die Teile gerade nicht vor dem geistigen Auge, aber die Erklärung macht Sinn. Was allerdings Drehzahl und Fliehkraft angeht, kann man sich täuschen. Die Nocke macht das Ventil auf, die Feder wieder zu. Ist die Feder stark genug, ist sie auch schnell genug. Was sie auch hoffentlich ist. Wenn nicht, schnattern die Ventile, was ja bekanntlich nicht so gesund ist. Aber eben, ohne Kraft reicht der Rand als Führung wohl aus.

 

Nochmals zur Grundidee. Die Welle inkl. Deko wiegt 375gr. (Lager könnte man auch messen, aber da haben wir einen statischen Aussenring und bewegliche Innenteile - lassen wir die mal weg). Das Fliehkraftgewicht wiegt 27gr. Gegengewicht an der NW Radaufnahme folglich auch 27gr. 54gr. sind 14.4% der gesammten Masse, die es im Betrieb nicht mehr braucht und mitgeschleppt werden müssen! Ein heftiger Wert, wie ich meine. Die Erleichterung der NW kommt sicherlich der Belastung des ganzen Antriebs zugute. Die Idee wäre sicher wert, genauer angesehen zu werden.

 

Klar sehe ich auch ein, dass es den Seildeko (leider) wieder als Ersatz braucht. Wollte den nur weglassen, weil es so aufgeräumter aussieht.:cool:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Gegengesicht für das Autodekogewicht findet sich nicht in der Nockenwelle sondern in der Asymmetrie des aufgeschraubten oberen Steuerkettenritzels weshalb es auch immens wichtig ist, es richtig herum anzuschrauben. Es geht nämlich leider auch so, dass das asymetrische Gegengewicht des Ritzels zusätzlich auf der Seite des, im Betrieb aufgeklappten, Autodekogewichts liegt !

 

Mal davon ab klaut jedes gesparte Gramm an beweglicher Antriebsmasse dem Motor Drehmoment. Was ihn ja eigentlich zu dem Macht was er ist :)  

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb dr.-hasenbein:

...Das Gegengesicht für das Autodekogewicht findet sich nicht in der Nockenwelle...  

 

Die Aufnahme des NW Rades hat auf der dem Gewicht gegenübergelagerte Seite eine ausgeprägte Nase und ist zudem noch dicker. Wozu, ausser der Gegengewichtsfunktion, soll das gut sein? Ich kann mich jetzt nicht erinnern, dass sich am Ritzel selber so eine Materialanhäufung befindet.

 

Jedes Gramm, welches nicht mitgeschleppt werden muss, dient der Explosivität des Motors. Von einem Lanz Bulldog ist der Dino (zum Glück) schon noch ein Stück entfernt...B| 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Sespri:

Ich kann mich jetzt nicht erinnern, dass sich am Ritzel selber so eine Materialanhäufung befindet.“

 

Dann schau halt

 

D932099C-F94F-4444-AB99-B39C6779DB57.thumb.jpeg.78ac015b0cdf4c35a6e9e768d2544302.jpeg

 

Edited by dr.-hasenbein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann halt im Verbund mit dem NW Ritzel. Die Anhäufung an der Welle ist auch ein Fakt und die ist nicht ohne.

 

Naja, ist ja auch egal. Wird eh erst im kommenden Winter aktuell, wenn überhaupt. Dann kann ich mir immer noch Gedanken dazu machen...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb dr.-hasenbein:

da sparst gleich in der Kilo-Liga... 

Da steckt definitiv das größere Potential. Zumal die Nockenwelle auch nur mit halber Motordrehzahl läuft und dazu noch einen kleinen Durchmesser hat. Da holst du keine Veränderung.

Die Zündung wiste merken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man kann tausend andere Dinge ändern, nur ist das hier nicht das Thema. Meine Frage war, hat jemand aus eigener Erfahrung oder durch Berichte anderer Kenntnis vom eventuellen Weglassen des Dekogewichts und deren Auswirkung. Nicht mehr und nicht weniger.

Der Vollständigkeit halber erwähnte ich das Gewicht von 27gr. und das es selbstredend der Fall sein muss, auf der Gegenseite gleichviel abzunehmen, damit das vorher herrschende Gleichgewicht wieder erfüllt wird. Dabei bietet es sich an, an der verdickten Seite der Aufnahme des NW Rades Material abzunehmen. Wo genau wie viel, damit die Welle in jeder Lage zur Ruhe kommt, habe ich noch gar nicht thematisiert  und wäre noch genau zu prüfen.

Aber egal, von mir aus kann man das Thema beenden…

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.