Jump to content
Domay

Domi's Husqvarna SM 450 RR

Recommended Posts

... Alu Handschützer, Schaltautomat, neue Reifen, Schläuche oder schlauchlos, Batterietyp usw., da können schon Gewichtsunterschiede zusammen kommen beim Wiegen. Schlussendlich sind ja auch die Waagen nicht geeicht und wie schon erwähnt, de Untergrund für die Waage ist auch wichtig.

Edited by Bastel

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb Bastel:

... Alu Handschützer, Schaltautomat, neue Reifen, Schläuche oder schlauchlos, Batterietyp usw., da können schon Gewichtsunterschiede zusammen kommen beim Wiegen. Schlussendlich sind ja auch die Waagen nicht geeicht und wie schon erwähnt, de Untergrund für die Waage ist auch wichtig.

 

Genau....

Und eigentlich auch voll egal.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weihnachtsmann war da 😍IMG_20190507_173257.thumb.jpg.b8ad38b06353a11fec8e4798d8ba6828.jpgIMG_20190507_173308.thumb.jpg.c4dec0adaa3fa74f7eecb1d8e23e3ded.jpg

  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

So am Wochenende die Steuergeräte durchgetestet, erhofft hatte ich mir etwas aggressivere Gasannahme. Gespürt hab ich aber nix, und nur für den höheren Begrenzer (11.000 und 11.400) brauch ich sie nicht, kommen also zurück ins Ursprungsland.

 

 

Nach dem Fahren kam dann aber noch eine leichtere Zündung aus einer 250er TC rein mit verändertem Zündzeitpunkt. 450er Polrad -> 831g, 250er Polrad -> 439g + kleinerem Durchmesser.

Gleich beim ersten Start fiel mir auf, dass der Anlasser n tick schneller Dreht. Nächstes Wochenende dann der erste Test wie sich das fährt, ich erhoffe mir großes :buttrock:

IMG_20190517_170550.thumb.jpg.f4df16eb36218026f16ea4a9f6d0bdab.jpgIMG_20190519_151438.thumb.jpg.0e4eb634843ba73852804c9a97c31c6e.jpg

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute mal Eingangsmessungen gemacht zwecks Vergaser abstimmen. Wurde bei mehreren Lastbereichen (Standgas, 1/4 Gas, 1/2 Gas, Vollgas) der AFR Wert gemessen, über fast den gesamten Bereich läuft sie zu Fett. Nur bei 1/4 Gas läuft sie minimal richtung Fett was OK ist, beim Rest ist verbesserungsbedarf. Bin leider totaler Vergaser noob also werd ich mich da jetzt erstmal langsam rantasten und sehen ob ich es passend hinbekomme. Aufjedenfall ist da dann noch Leistungspotenzial wenn sie besser abgestimmt ist. Denke dann wird sie auf 50~ Pferde kommen wobei aber das Ansprechverhalten das interessantere sein wird.

Setup: Bearbeiteter Zylinderkopf mit kurzen Ventilführungen, Leovince Komplettanlage, Offener Luftfilterkasten, TC 250 Polrad

IMG_20190521_191332.jpg

Edited by Domay
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Wunder das da vorher noch drauf gekommen ist. 

Original das gleiche Problem hatte ich auch, abmagern beim aufziehen und dann arbeitet die Beschleunigerpumpe viel zu lange.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb heizkörper:

Hast nur eine Messung dort machen lassen? Oder mit Abstimmung?

 

Nur einige Messungen. Ca 3 Messungen für jeden Lastbereich. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Abgasmessung zum Zeitpunkt "Schieber auf" kann fehlerhaft sein, weil zwischen Entstehung und Messung des Abgases eine gewisse Zeit vergeht. Wenn man weiß wie träge die Messung ist kann man das korrigieren. Aber: beim Aufziehen muss sich das Gemisch im Einlasskanal/Zylinder aber erstmal bilden damit es auch verbrannt werden kann - das geht nicht sofort also gibt es erstmal einen "mager ausschlag" in der Messung, der aber in realität nicht mager sein muss.

 

Wenn man aber weiter hinten im Diagramm die gemessenen Werte man fix mit 'ner Tabelle "umrechnet" landet man z.B. für afr ~12 bei irgendwo zwischen Lambda 0.8-0.85 und das wäre dann ziemlich der Bereich wo maximale Leistung anliegt, vielleicht eine kleine spur zu fett aber nicht viel. Genau ist das nicht weil die AFR Werte vom Kraftstoff abhängen, sprich das ganze wird wieder ungenau - man geht davon aus, dass afr 14,7 ungefähr lambda 1 entspricht - das muss nicht für alle Kraftstoffe zutreffen. Lehrbuch sagt normalbenzin 14,9, super 14,6 und superplus 14,4

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb F41TH:

beim Aufziehen muss sich das Gemisch im Einlasskanal/Zylinder aber erstmal bilden damit es auch verbrannt werden kann - das geht nicht sofort also gibt es erstmal einen "mager ausschlag" in der Messung

Ist auch mager. Das Benzin muss erst das Steigrohr hoch.  Und bis dahin sollte die Beschleunigerpumpe Kraftstoff einspritzen. Bei KTM gibt's ja sogar eine härtere Feder im Zubehör.

Bei der #36 war es genau das selbe und mit harter Feder und aufgebohrter Einspritzdüse ist es alles behoben und nicht wieder zu erkennen. Einspritzdauer durch Verwendung einer Leakjet-Düse auch verringert.  Leuchtet schon ein warum Domis RR lahm aus den Ecken kommt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Königlich vor @Balko abgelegt, schöne Blamage 😂

 

Fazit zur Zündung: Die neue Zündung fährt sich echt heftig anders, die Karre ist jetzt viel giftiger und dreht schön zackig hoch aus den Kurven heraus. Allerdings packt die es nicht die Batterie noch zu laden, also rüstet man entweder auf Kickstart um oder man lädt einfach die Batterie über nacht mal. Ist definitiv eine bereicherung, hat richtig pepp.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Balko:

ich war nicht schuld :4:

doooch! Der grüne Terror von hinten macht einen ganz wirr in der Birne🤪🤪🤪

  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achja! Hab mir mal so nen günstigen Maßkombi zugelegt die grad im Umlauf sind. Also beschweren kann ich mich ehrlich nicht. Stürze hat er auch schon bewältigt und sitzt richtig gut🤙Die Orthesen passen auch wunderbar drunter, perforiert ist er auch. Herausnehmbares innenfutter. Level 2 Protektoren an Schulter, hüfte, ellebogen, brust is meine ich auch etwas. 

Kundenservice absolut top, die ärmel waren etwas zu lang musste ich nachschneidern lassen. Kosten zahlte mir die Kombi Firma zurück! Richtig kulant! 

P1310092.thumb.jpg.150f243b39c1546a7627c415fa783498.jpgP1310153.thumb.jpg.3c7d55da5c667b4b8175d4f529b9d1bc.jpgIMG-20190521-WA0102.thumb.jpg.6193e2847a3a94e10e3cd9f6d5a1dd93.jpgIMG-20190521-WA0100.thumb.jpg.f08c6c13229e29102780a942d610371e.jpg

Edited by Domay
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Booster2055:

Welcher Maßkombi ist das denn genau ? :helpsmilie:

von der Firma Langbros Leathers.

Kann bei Bedarf die WhatsApp Nummer vom Besitzer durchgeben ✌️

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb felro:

Was kostet sowas?

450€ komplett individuell, Maß und inkl. Versand. Rindsleder

Känguru kostet Glau 200 oder 250€ aufpreis

Share this post


Link to post
Share on other sites

Momentaner Stand:IMG_20190604_182904.thumb.jpg.e61ad0b39bde00543eb4681fc4ea0068.jpg

 

Dachte mir ich setz mal nen Monat aus und nehme mir mal die kleinen Baustellen vor die sich so angehäuft haben, Hinterradfelge abdichten, Vergaser Setup, Ventilspiel einstellen, Hinterreifen tauschen, Brembo Kupplungsgeber -> Oberon Nehmer kommt noch nächsten Monat, kleinzeug wie schrauben und gummis getauscht, Bremsflüssigkeit Vorne u. Hinten, etc etc.

 

 Soll bis ende des Monats wieder fertig da stehen👍

 

Hier mal etwas zum Alpina Felgen abdichten:

 

Meine Hinterradfelge verliert über den Tag verteilt ca. nen halben Bar. Hatte dann bei HARTL-Racing angerufen um zu fragen ob er die O-Ringe für das STS System auf Lager hätte. Er erklärte mir dann, dass die O-Ringe in der Regel keinen schaden haben sondern einfach nur dreckig sind. Ich solle das mal ausbauen, reinigen, Bohrung reinigen und den O-Ring mit Fett einschmieren. Sollte dann wieder gehen meinte er. Gesagt getan!

IMG_20190607_174612.thumb.jpg.078276148b469aec8fcf828cf0dbd851.jpgIMG_20190607_181651.thumb.jpg.6101923fee601ac90371993220b7e7fd.jpg

 

Und wenn der O-Ring SO aussieht, kann das ja garnich dichten.

 

IMG_20190607_181956.thumb.jpg.7e476d8e55b2119096ea943e8873def8.jpg

 

Bohrung auch oreidig, alles mit WD40 bisschen abgetuddelt und anschließend wieder zusammengebaut.

 

IMG-20190607-WA0078.thumb.jpeg.04e4e7af3e8f08603f3a865e3412ecbc.jpeg

 

IMG_20190607_185914.thumb.jpg.c7a5e82f12ed482739f920c9ccfaadd6.jpg

 

Nach 36 Nippeln war ich ziemlich fertig mit den Nerven und der Geduld. Nungut, wird sich nun zeigen ob es tatsächlich geholfen hat oder nicht, wenn nicht wird das nächste mal eben ein Dichtband draufgeklatscht und gut ist. Rückmeldung folgt in ein paar Tagen!

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hättest das Rad zuvor in eine Wanne mit Wasser gestellt, dann hättest gezielt die undichten Nippel Nippel finden könne. bei einem Halben bar am Tag, da blubberts eindeutig, wenn einer oder mehrere, das Ventil oder etwas am Hub undicht ist. Sollte man einen Nippel nicht dicht bekommen, dann einfach einen etwas stärkeren O-Ring verbauen. Auch können die Nippelbohrungen Korrosion haben, einige Reiniger sind recht agressiv bzw. montieren manche mit Spülmittel ihre Reifen, auch das kann das Alu vom Felgenring angreifen. Stell das fertige Rad vor dem Einbau besser noch mal in eine Wanne und such nach Undichtigkeiten, das kann dir zusätzliche Arbeit und Ärger sparen. Normal sind die STS Nippel nicht zur Wiedermontage gedacht. Das ist auch nachvollziehbar, wenn man so was machen lässt und anschließend bei der Dichtheitsprobe noch mal ran musst, das kostet anschließend wieder ordentlich Zeit und Geld. Bei Selfmade, da kann man das schon mal riskieren, ist trotzdem auch da ärgerlich, wenn wieder der Reifen runter muss, um nach zu dichten. An deinem Felgenring ist noch ein Klebebandrest zu sehen, die Undichtigkeit schein auch schon länger zu sein, da hat wohl mal jemand getapt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Bastel:

Hättest das Rad zuvor in eine Wanne mit Wasser gestellt, dann hättest gezielt die undichten Nippel Nippel finden könne. bei einem Halben bar am Tag, da blubberts eindeutig, wenn einer oder mehrere, das Ventil oder etwas am Hub undicht ist. Sollte man einen Nippel nicht dicht bekommen, dann einfach einen etwas stärkeren O-Ring verbauen. Auch können die Nippelbohrungen Korrosion haben, einige Reiniger sind recht agressiv bzw. montieren manche mit Spülmittel ihre Reifen, auch das kann das Alu vom Felgenring angreifen. Stell das fertige Rad vor dem Einbau besser noch mal in eine Wanne und such nach Undichtigkeiten, das kann dir zusätzliche Arbeit und Ärger sparen. Normal sind die STS Nippel nicht zur Wiedermontage gedacht. Das ist auch nachvollziehbar, wenn man so was machen lässt und anschließend bei der Dichtheitsprobe noch mal ran musst, das kostet anschließend wieder ordentlich Zeit und Geld. Bei Selfmade, da kann man das schon mal riskieren, ist trotzdem auch da ärgerlich, wenn wieder der Reifen runter muss, um nach zu dichten. An deinem Felgenring ist noch ein Klebebandrest zu sehen, die Undichtigkeit schein auch schon länger zu sein, da hat wohl mal jemand getapt.

Hatte das in der Wanne, hab dann angefangen die betroffenen Speichen zu markieren mit Tape. Nach der 6. wurds mir zu blöd, da ich gemerkt habe dass alle geblubbert haben.

Wenns immernoch undicht ist mach ich mir nicht die Arbeit da nochmal alle auszubauen sondern mache 3M Tape drauf.

Klebereste: Ja der Spezialist von Italiener dem die Felgen vorher gehört haben hatte da paar bahnen mit schwarzem Panzertape gezogen, allerdings ohne dichtband. Hatte also genau garnichts gebracht. Die nippel waren nie draussen denn die Köpfe hatten keinerlei abnutzung. Hat er gedacht er kann das so dicht kriegen, hat gemerkt es leckt immernoch und hat mir dann die Felgen günstig verkauft. 

Dass die Bohrung korridiert ist kann natürlich sein, schaut ja auf dem Bild schon echt hart aus. Hab die speichen noch nicht gespannt, ich denke das wird dann auch nochmal für bisschen mehr Druck auf dem O-Ring sorgen? Werde anschließend das Rad nochmal in die Wanne legen🤙

 

Hattest du bei dir dann stärkere O-Ringe verbaut? @Bastel

Share this post


Link to post
Share on other sites

An zwei Nippel hatte ich stärkere O-Ringe verbaut, die waren trotz sorgfältigster Montage nicht ganz dicht zu bekommen. Ich hatte mir glaube vorab nur etwas stärkere O-Ringe besorgt, mit neuen Originalen wäre es wahrscheinlich auch wieder dicht geworden. Die Bohrungen für die Speichennippel sind neu wohl auch gerieben (1,6RA), um eine optimale Oberfläche zum Dichten zu haben. Beim Zentrieren muss man aufpassen, das STS verträgt keinen Offset Versatz, bzw. +/- 1,5 Grad Winkelabweichung.  Ich hoffe du hast vorab das Offset ausgemessen. Beachtet man das nicht, dann sitzen die Nippel nicht sauber in den nur minimal größeren Bohrungen, +0,15-0,3mm, und die O-Ringe dichten nicht bzw. arbeiten die Nippel auch axial in den Bohrungen, auch das müssen die O-Ring dichtend ausgleichen können. Ich hatte schon mal nach den O-Ring Dimensionen gesucht und damals nichts gefunden, wie es der Zufall will, hatte ich es mir aber doch notiert. Die O-Ringe sind 2025, also 6,07x1,78mm, aus NBR und die Härte SH70.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.