Jump to content

Recommended Posts

Hallo zusammen,

mein Name ist Daniel, ich bin 38 Jahre alt und komme aus der Region Braunschweig.
Von 1998 bis Ende 2016 war ich auf Rennstrecken unterwegs, zuletzt mit einer Yamaha 600er im Hobbybereich (Hafeneger, etc.) und gut 100kg Gewicht recht erfolgreich diverse große Staubfänger gesammelt. Auf öffentlichen Straßen bin ich gelegentlich auch gefahren und aus Spaß habe ich dem ein oder anderen Applauskurvenheld mal gezeigt, dass er doch nicht so schnell ist wie er meint. Mein Fokus lag aber immer beim Rennen fahren nur ändern sich im Leben irgendwann die Prioritäten. Das Geld saß mit Kind und Haus nicht mehr so locker und irgendwie war ich mit dem Thema Rennstrecke nach 18 Jahren ohne ernsthafte Verletzungen aber mit diversen kritischen Situationen (z.B. anfliegende GoPros oder Endschalldämpfer) auch durch.

Anfang 2017 wollte ich dann etwas Neues ausprobieren und bin beim Endurofahren gelandet. Das bereitet mir Freude sofern man nicht komplett im Schlamm versinkt aber die erhoffte "Ersatzdroge" für das Rennstreckenfahren ist es eben einfach nicht und ich vermisse das Kurvenfahren und späte Bremsen.

Nun spiele ich mit dem Gedanken einen Einstieg beim Supermoto zu wagen und das ist der Grund meiner Anmeldung hier.

Ich freue mich auf den Austausch und euer KnowHow.

Beste Grüße

Daniel

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo :)

wenn du mit dem Gedanken an Supermoto spielst hast du sicher ein paar Fragen :4:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Moin!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja habe in der Tat viele Fragen aber alles zu seiner Zeit. Einige Themen dürften ja Parallelen zur Rennstrecke haben (Reifenmischungen, Reifenwärmer, Bremsbeläge, etc.).

 

Ich dachte an eine FS450, da die in meinen Augen aus der Kiste heraus die beste Basis bietet (gute Bremsen, Suter Kupplung, ggf. Traktionskontrolle) und nicht erst noch groß umgebaut werden muss. Das Fahrwerk würde ich auf mein Gewicht anpassen lassen und ggf. der Gewohnheit halber einen Schaltautomat verbauen. 

 

Starten wollen würde ich 2020 (Trainings & Kurse) und bis dahin weiter an meiner Fitness arbeiten. Die ist nach einer Babypause verbesserungswürdig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit ner FS 450 biste aufjedenfall bestens gerüstet:buttrock:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tach jesagt,

viel Spaß beim SuperMoto...

...aaaber für`ne Mopete mit AHK, Schaltautomat, Traktionskontrolle, Tempomat, Berganfahrhilfe, ABS und automatischen Gurtstraffer braucht man keine Fitness:cool::4:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb BUNDY 57:

Tach jesagt,

viel Spaß beim SuperMoto...

...aaaber für`ne Mopete mit AHK, Schaltautomat, Traktionskontrolle, Tempomat, Berganfahrhilfe, ABS und automatischen Gurtstraffer braucht man keine Fitness:cool::4:


Merci!
Naja Fitness hilft grundsätzlich immer mehr als das sie schadet, gerade in fortgeschrittenem Alter.
Man muss sich damit abfinden, dass die Maschinen heute tendenziell einfacher zu fahren sind und dass Reifen deutlich besser greifen als früher. Alles Jammern hilft da nichts.
Auf der BMW S1000RR wurden seinerzeit auch die Nichtskönner schnell dank überragender Elektronik bzw. Fahrbarheit. Andere Hersteller haben wenngleich auch teilweise sehr spät nach-  bzw. gleichgezogen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.