Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Today
  2. Servus, hab die Zeit und das schöne Wetter heute mal genutzt um das neueste Familienmitglied ein bisschen zu inspizieren. war schon ganz interessant zu sehen, was an dem bike alles anders ist als an einer „Standard“ RR. Damit ihr auch was davon habt, hab ich ein paar Bildchen gemacht 😉
  3. Wieder Titan Hülsen drehen, die originalen Blechhülsen hab ich gepulvert. Die Edelstahlschrauben hab ich dann doch noch durch welche aus Titan ersetzt. Hab ja noch einen Kettenschutz da gehabt. Fix ran damit, wie wenn ich ihn nie verloren hätte.
  4. Ja dann ist auch klar, wieso Supermoto da keine Stimme hat..
  5. Der Verein besteht zu 99% aus Crossern/Kartlern
  6. Nachdem wir nun ne zeitlang die Yamsel angeglotzt haben huldigen wir dieser Tage dem Hugo auf der Hugvarna. Danke an Bitterechtfreundlich-Geusemer für die Bilderspende!
  7. Der erste Schwung Kleber ist da. Vergessen haben sie die hinteren Seitenteilkleber. Werden hoffentlich nachgeliefert.
  8. Yesterday
  9. Hmm... so ne schöne 570 wär auch mal ne Idee
  10. Der kleine Einzylinder vibriert doch nicht😁 Wer die Brücke vorher gefahren ist kann ich dir nicht sagen. Vlt. auch Eike Moes. Kann gerade nur grob messen. Kein Rad hinten drin. So um die 1420-1430mm.
  11. Was haben eure Werksrahmen TM´s eigentlich an Radstand?
  12. Das glaube ich, mit dem steilen LW des Factory-Rahmens kriegste so bissl Nachlauf zurück. Sehr hübsch und Einstellbarkeit ist beim Offset immer genialst.👍🏻🤓
  13. Der Jute! Das is die Brücke vom JP Berges Moped, richtig? bezüglich Lenkerklemmung: hab mich informiert und gegen die weißen entschieden. Wegen der Vibrationen und ggf. dem eher krummen Lenker. Dank dir aber für den Einwurf.
  14. Sodele, die erste Ausfahrt war ganz nice Springt kalt gut mit Choke an, Motor läuft super, mit ordentlich Druck. Zu den RR fehlt schon was aber weniger als vermutet. Motor ist dicht, kein Öl im Wasser, kein Wasser im Öl, kein Blaurauch oder sonstiges aus dem Auspuff. Das Standgas hab ich unterwegs noch mal korrigiert. Der FP ist eine ordentliche Krawalltütte, für die kleine Abendrunde übers Land aber vertretbar. Gabel ist dicht, hab ich noch etwas weicher in Z und D gestellt, ist nun fast ganz offen, also nächstes mal SAE5 Öl drauf. Das "Ö" Federbein ein Traum und noch top in Schuss. Z und D kannst sogar auf block drehen, dann federt es nicht mehr ein oder aus. Schön merklich sensibel mit jedem Klick. Sitzposition passt, Heck hatte ich ja gleich recht tief gestellt, fährt sich sehr gut so, Sitzbank gewohnt Brett hart und nur was für die kleine Abend runde. Bremsen vorne wie hinten eine sehr gute Kombi. Der neue Tacho macht auch ohne Aussetzer und murren was er soll und hat nun schon 110Km gezählt. Kupplung, Einfinger Kupplung, die am leichtesten zu betätigen Kupplung die ich je hatte. Trotzdem kein Kupplungsrutschen auch im fünften Gang und Vollgas. Der hintere linke Blinker hat das heiße Abgas auch überlebt. Beleuchtung geht alles nur die vermeidliche Hupe schnarrt fürchterlich Bissle was ist ja immer, Fußbremshebel und Schalthebel mussten tiefer gestellt werden. Kette noch mal ein gutes Stück spannen, Standgas und Gabel nachstellen hatte ich ja schon erwähnt. Da ich alles mit Montagepaste, Fett oder Öl montiert hatte, hier und da eine kleine triel Spur, als alles warm war. Ein Rätsel bleibt, normal passiert mir das eigentlich nicht aber, ich hab den schönen, neuen, wie auch schwarzen Kettenschutz verloren, dadurch war der Schwingenschutz oben auch lose. Eigentlich sollte sich nicht gleichzeitig alle drei Schrauben oben vom Kettenschutz lösen, ich glaub, ich hab die gar nicht oder zu wenig angezogen. Ich weis nicht mal wann und wo das passiert ist. Ich hab immer wieder angehalten und mal übers Moped geschaut, meine Frau fuhr zeitweise hinter mir, keine Ahnung, muss ein neuer her. Trotz 5mm Abstand von Reifen zur Kette, geht die Kette den Reifen an, zumal sie aber auch zu gering gespannt. Nun mit gespannter Kette und Kettenschutz, welcher auch gleichzeitig die seitlich Kettenführung ist, passt das dann. Heut gings schön gemütlich zur Sache, dem Motor mal eine paar Kilometer zum Einlaufen gönnen. All zu viel Neues ist ja eigentlich nicht drin aber trotzdem wurde komplett neu zusammen gebaut. Spaß hats gemacht Bin nun schon einige Zeit kein Dino mehr gefahren. Der Aufwand und die Kohle hat sich nun doch irgendwie rentiert, bin nun doch froh die BB zusammen gebaut zu haben. Vielleicht klappts noch ein oder zwei mal diese Saison. Nicht verweichlichte Dino Grüße, an alle die, welche die glorreichen 90iger Jahre von Husqvarna mit erleben durften
  15. Hab ich auch mal bei Andre Raab abgegriffen. Nettes Teilchen mit einstellbarem Versatz. 19mm und 13mm. Die 13mm Einstellung fährt sich für mich etwas ruhiger als mit der originalen Brücke und dem Werksrahmen.
  16. Ja, hab mich auch gewundert! Vielleicht is das Leder nach... 10 oder 11 Jahren nicht mehr so strapazierfähig.
  17. Gute Besserung Junge. Komisch dass der Kombi an der Stelle aufgerissen ist oder? Hätte eher an einer Naht damit gerechnet.
  18. Hey Lucas, was ist das für eine pornöse Brücke an „unserer“ 😉 TM?? 😍
  19. Alles klar, danke, konnte mir keinen Reim darauf machen. Dachte es bringt vielleicht 5 PS 😁
  20. Die hatte Andre mir mal in die Hand gedrückt. Im Teilekatalog stehen die nicht. Würde ich ihn bei Bedarf mal eben anhauen.
  21. Ist das ein TM Original Ersatzteil oder gibt es die im Zubehör?
  22. Mich hatte auch mehr genervt, dass selbst bei kleinen Stürzen schon die Schraube krumm war und man dann immer raus fahren und einmal los machen musste zum tauschen... nervig. Vom Prinzip hast du natürlich Recht, irgendwas muss die Energie aufnehmen. Lenker krumm hatte ich aber bisher wirklich nur bei heftigen Stürzen. Hier mal die weißen Einsätze
  23. Muss ich mal schauen! Aber die Schrauben kosten 1,90€ das Stück bei TM. Der Lenker ist dafür heile. Irgendwas muss sich ja opfern. Da denke ich es sind besser die Schrauben als nen Lenker?!
  24. Hast du noch die Gummieinsätze für die Befestigung der Lenkerböcke drin? Damit hatte ich die Schrauben auch bei jedem Sturz krumm. Mit den harten Plastikeinsätzen ist jetzt alles gut.
  25. Ein umrühmlicher Start in 2019. Endlich konnte es los gehen, nachdem ich im März noch nicht startklar war und es zeitlich auch nicht passte. Mittwoch also, herrlich. Morgens alles fein gepackt, Moped verladen, obwohl es hier im Neckartal noch regnete. Aber der Wetterfrosch sagte für irgendwann zwischen 10 und 11 Uhr Trockenheit an. Vorsichtshalber packte ich die Regenräder ein, bin ja kein Wettermimi ( @MaK ). An der Strecke in Walldorf angekommen wars weder Fisch noch Fleisch, Strecke noch nassfeucht, aber Wetter mit etwas Sonne. Das konnte nicht lang dauern. Auf dem Platz waren einige Kartmenschen, nen paar Crosser und ich, der Supermoto-Botschafter an diesem Morgen 😂 Bezahlt, Platz gesucht, Strom angeklemmt, die Slicks in Heizdecken gewickelt und zur Seite gelegt. Dann die Regenräder reingeschraubt. Was für ein Prozedere mit meinem Setup. Bremsklötze demontieren, das ist das einzig Nervige am 16"/Brembo P4 Setup. Ich war dann fertig für den glorreichen Ritt, aber ich durfte nicht. Kart. Boah... Also stand ich da und sprach mit dem Streckenverwüster. Super netter Typ, entspannt und freundlich. Aber auch gewissenhaft. Ich hatte keine Achspads montiert. Vergessen beim ummontieren... also: I´m walking down the street... Kurz nach 11 durfte ich endlich ran. Yeah! Im post Winter musserstmalguckenwaswois-Modus um den Kurs, durch die 180° Spitzkehre zur Doppellinks tuts im ersten Linksknick akustisch einen Schlag. Erster Gedanke: das sollte sich so nicht anhören. Drehe mich kurz um, sehe im Augenwinkel nichts, beginne zu bremsen und *rabattz* klappt mir das Bike weg und ich liege bauchlings auf dem doch recht trockenen Asphalt. Und während ich da so rutsche denke ich so in mir, was das denn hier für ne gequirlte Scheisse sei. Moped ausgemacht aufgehoben, Kette ab und Kettenklotz gelöst und verkeilt. Ja geil... zudem Lederkombi aufgerissen oberhalb des Knies, Knie aufgeschürft, Handschuh eingerissen, Prellung am Handballen. Sone Fickpisse. Im Fahrerlager dann mal Bestandsaufnahme gemacht. Anscheinend nichts Wildes. Lenkerbockschraube verbogen, Kupplungshebel angekratzt und eben der Kettenklotz gelöst. Wie es Murphy so wollte hatte ich natürlich keine Schrauben dabei für den Klotz. Bin dann im Fahrerlager rum und hab bei son paar Dudes die ganz prollomäßig ihre Pokale draußen aufm Tisch aufgestellt haben fündig geworden. Super nett der Erdling. Musste mich nachher belehren lassen, dass das http://www.motogp.com/de/riders/Lukas+Tulovic´s war Vater, der seine Jungs im Schlepptau hatte. Also like, share und subscribe und so. Hab dann alles gerichtet, auf Slicks umbereift und bin noch einen Turn gefahren. Funktionierte alles wieder tadellos. Nur Körper nicht so. Hab dann noch ein bisschen an der MX Strecke gesessen und den Bekloppten zugeschaut. Sehr beeindruckend. Zum Abflug hab ich nur ne nicht nachvollziehbare Theorie. Nach dem Sturz war das Kettenrad etwas krumm. Ich weiß nicht ob das vorher schon der Fall war. Es eierte jedenfalls. Meine andere Theorie ist, dass die Nabe der weißen Felge nicht ganz astrein ist. Ich hab die nie gefahren, die kam damals aus Italien zusammen mit ner SMX Schwinge. Ich packe die mal auf den Wuchtbock und gucke ob alles gerade ist. Wenn nicht, dann hat die Aufnahme der Nabe wohl einen weg. Wenn dem so ist, dann kommt die nach Valhalla, wo sie von ihren geschlagenen Schlachten berichten kann. Alles in allem nicht so prall und nen ordentlicher Dämpfer. Gehört aber dazu. Jetzt muss die Wunde heilen und ich bald nochmal ausrücken.
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.