Jump to content

701

Members
  • Content Count

    1
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

701 last won the day on April 3

701 had the most liked content!

Community Reputation

2 Neutral

About 701

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Grundlagen zu den den O-Ring Werkstoffen: https://www.zrunek.at/viton-fkm-fpm-fluorelastomere/download/Elastomer-Bestaendigkeitsliste.pdf https://www.cog.de/fileadmin/images/bestaendigkeitslisten/Bestaendigkeitsliste_DE.pdf Daraus gegenübergestellt Medium - Werkstoffe (mit A = ausgezeichneter und B = guter Beständigkeit): Bremsflüssigkeit auf Glykolbasis 50°C -> NR(B) - SBR(A) - IIR(A) - EPDM(A) - Silikon(A) - PTFE(A) Bremsflüssigkeit auf Glykolbasis 100°C -> SBR(B) - IIR(A) - EPDM(A) - Silikon(A) - PTFE(A) Bremsflüssigkeit auf Glykolbasis 150°C -> - Motorenöl -> NBR(A) - HNBR(A) - CR(B) - CSM(B) - ACM(A) - PU(A) - Silikon(B) - Fluorsilikon(A) - FPM(A) - FFKM(A) - PTFE(A) Silikon und PTFE scheinen da die beste Paarung abzugeben (Annahme Bremsflüssigkeit im Bereich des KNZ 100°C). EPDM - wie weiter oben diskutiert - funktioniert in Bremsflüssigkeit, nicht aber in Motorenöl. NBR funktionieren nicht in Bremsflüssigkeit, gleich welche Härte. Kombinationen: Bei den Sigutech mit zwei O-Ringen könnte man leitungsseitig einen IIR-/ EPDM-/ Silikon- und motorenseitig einen NBR-O-Ring verbauen.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.