Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 01/19/2019 in all areas

  1. 11 points
    Moin, hier gibt's ein paar Infos zu der RR. Mit dem ein oder anderen bin ich eh im Austausch und da macht es auf diese Weise doch Sinn. Geklaut von Marcus, dem Verkäufer: Wohl einer der letzten RR Modelle aus 2009 in mit einer laufleistung unter 10 Std. Zur Geschichte: Am 7.11.2017 in Varese erstmalig vom Rennteam "Extreme" aus der Kiste gepackt worden. Umbau- bzw. Aufbau für die S1 in 2018. Dann in der letzten Woche die kurzfristige Entscheidung nun doch die neue SWM 450 RR zu nehmen. 28Std. sind auf dem Zähler und der Zustand dementsprechend gut. Der Vergaser zickt etwas und der Motor ist halt nur ein 450er, das konnte ich im Feldweg nach 2 min. feststellen. Kolben Einbauspiel soll im Neuzustand 4bis 6/100 sein, 5,5/100 sind gemessen und 12 die Verschleißgrenze. Top. Kopf ist grob bearbeitet. Wenn mal die Ventilsitze nachgefräst werden, wird noch gestrahlt. Von den Kanälen war ich etwas verdutzt wie mittelmäßig die sind. Das Polrad ist auch schwer und wird gegen das TC 250 getauscht. Mal überraschen lassen ob das Ding mit der 360 mithalten kann
  2. 8 points
    Heute in vier Wochen geht es wieder los, wollte ich nur mal kurz erwähnt haben. Und jetzt wieder zurück zum Strahlen, Dampfen und Schrauben schwarz malen.
  3. 7 points
  4. 6 points
    Das neue Zündschloss ist auch schon da, sieht soweit mal gut aus. Die Mutter auf dem neuen hinteren Halter des Hitzeschutzbleches, da war mir die Auflägefläche zum Hitzeschutzblech zu klein. Also fix eine Gewindebuchse um Anschweißen gedreht und verschweißt, dann abermals strahlen und fertig. Die untere Nietmutter fürs Seitenteil war hinüber, also die Alte ausbohren und eine neue einziehen. Dann noch die Krümmerrohre um 45mm gekürzt, so sieht der Übergang vom Hitzeschutzblech zum Schalldämpfer etwas harmonischer aus. Alles zusammenbauen, neue Edelstahlschrauben und Edelstahlfedern dazu. Die Federn mit schwarzem Silikonschlauch überzogen, dann rasseln sie weniger. Ums Hitzeschutzblech muss ich mich optisch noch etwas kümmern und eine Halterung für den Schalldämpfer brauchts noch. Der FP machts sich bis hier hin mal ganz gut am Dino.
  5. 6 points
    Der neue Zündungsdeckel kam heute und ist wieder komplett, allerdings noch nicht montiert, da ich noch auf die Dichtung warte. Die kommt vielleicht morgen oder Donnerstag. Ich hatte vor Urzeiten (Herbst?) mal neue Federn bestellt, da ja damals nach dem Kauf nen richtiger Kuddelmuddel in der Kupplung herrschte. Heute habe ich die Federn mal vermessen. 37,9mm neu, alt: 36,8mm. Heidewitzka. So sieht das dann aus: Spendiert habe ich dem Ponyexpress noch die passenden Alubuchsen für die Befestigungsschrauben. Nun ist alles wieder zusammen und möchte bald in Öl getränkt werden. Hatte ich die neuen Schrauben am Ölfilterdeckel schon gezeigt? Ne? Denn... da sind se
  6. 5 points
    So, das Ersatzteilpaket wurde angekündigt, sollte also alsbald bei mir sein. Die Auspuffaufhängung ist auch fertig. Ein Halter von außen und einer von innen angeschlagen, ist so angeordnet schön stabil geworden, da sich die Halter gegenseitig abstützen. Fehlt noch das Schleifen des Hitzeschutzes und des Endschalldämpfers. Warum ich bei Nutmuttern immer an so murksende Vollpfosten tappe, keine Ahnung. Ist doch nur eine Mutter fürs Zündschloss, die muss nichts halten.
  7. 5 points
    Griffe sind von Rizoma http://www.rizoma.com/universal/grips/gr205-sport/de Blinker von Barracuda https://www.barracudamoto.de/universal/barracuda-blinker/barracuda-motorrad-led-blinker-freccia.html Kotflügel SMC-R Maske EXC Rasten, Rahmen, Brems-/Kupplungshebel sind wohl lackiert oder gepulvert. Rot eloxierte Motorumrandung <kreisch> ............ fehlt nur noch der Driftstift
  8. 5 points
    Titan lässt sich mal richtig geil schweißen. Auch wenns nur vorsichtige Nähte sind..
  9. 5 points
    Sooooo also ich habe heute die Auspuffanlage verbaut Gewicht Originalanlage : ca. 2,70 kg Gewicht Pro Circuit Ti4: ca. 2,05 kg dB Originalanlage : 105 dB dB Pro Cicuit Ti4 : 108dB (gemessen im Stand mit der Iphoneschätzeisenapp) Optik Originalanlage : Schnabeltier Optik Pro Circuit Ti4 : Mega sexy !!! Alles in allem gefällt mir die Anlage sehr gut am Bike. Schön kurz genau wie ich das wollte und der Klang ist auch schön dumpf. Ich werde jetzt noch einen dB Killer ordern, dass ich keine Probleme mit der Lautstärke bekomme. Der Krümmer scheint nach einem kurzem Testlauf in schickem Titanblau Hier mal noch was für die Augen :
  10. 4 points
    So nun hats auch bei mir mal mit nem Carbongefäß geklappt. Qualität ist gut.
  11. 4 points
  12. 4 points
  13. 4 points
    So,Kühler gestrahlt und Lacksatz geputzt. Schön isser nicht mehr, aber das regelt dann ein Dekor. Welches es wohl wird... Die Kühler werde ich noch schwärzen, hat hier auch schon jemand gemacht.😁 Die Naben werden noch gestrahlt,und dann wieder grau beschichtet.
  14. 4 points
    Noch zwei silberne Fußrastenbolzen, schön hohl gebohrt mit 4mm, müssen noch gefräst und gebohrt werden. Nicht mehr schön aber selten, kann man bestimmt noch was draus machen. Das ist der schlechteste Verkleidungssatz, welchen ich habe.
  15. 4 points
    Die Dichtschnur am Luftfilterkasten war spröde, gerissen und zu kurz. Was neues musste her So Neopren Moosgummi Wickelband vom Fahrradlenker war die Lösung, davon einen dünnen Streifen geschnitten, passt. Ein Gummi Stopfen am Luftfilterdeckel fehlte, also nochmal Bastelstunde, passt auch. Schade das es kein schwarzes Luftfilteröl gibt, naja, ist nun halt schnödes blau. Gitterrahmen ist auch drin. Passt und verschwindet im Dunkel des Luftfilterkastens hinter fünf Gittern. Man beachte, Twin Air kann jeder, aber Twin Air "Husqvarna", nice Auch die Kühler kamen hinter die neuen schwarzen Gitter. Deckel drauf und gut. Der obere halter fehlt noch
  16. 4 points
    Hoschis und Babies, weiter gehts. Nachdem mir heute Leute aufn Sack gegangen sind musste ich mich mal entspannen. Wie sollte das besser gehen als mit öligen Fingern? Siehste wohl. Um ölige Finger zu bekommen sollte man erstmal das Öl runter holen. Das geht natürlich am besten, wenn man direkt den Zündungsdeckel abbaut um dabei hektisch festzustellen, dass beim 4t die Zündung im Ölbad liegt und nicht wie beim 2t trocken. Ja geil! Öl aufwischen macht ja auch Spaß. Abrieb an der Ablassschraube, die ich danach doch sinnvollerweise löste, gabs keinen nennenswerten. Dafür nervte mich seit kauf der schwarz eingeferkelte Zündungsdeckel, sein Pendant der Ölfilterdeckel auf der anderen Seite und der ekelhaft zidtastischblaueloxierte Schalthebel mit schwarzem Ausleger. Nöj nöj nöj, dat mott wi anners moken! Kurze Zeit später kamen diese doch sehr schön matten Teile zum Vorschein. Der Zündungsdeckel allerdings sorgte mich, je mehr ich abstrahlte. Irgendwie auch komisch. Einige Stellen waren blank, dann andernorts wie man sieht sehr matt, was wohl eine Grundierung darstellt. Aber die ist so resistent, dass ich mit den Glasperlen dabei gar nicht voran gekommen bin. Die kaputte Stelle sieht allerdings auch so scheisse aus, dass ich lange überlegt habe, was ich damit anstellen sollte. Carlo meinte dann "mach neu". Klang vernünftig. Der gefräste Deckel mit den Rippchen kostete 666€, das war mir zu blöd. Jetzt hab ich nen Originalen bestellt. Der kostet n Fünftel. Die Gabel fehlt noch, das wird vor Februar auch nix mit AWH. Sonst hab ich aber keine Baustellen mit der SMX. Neuer Ölfilter, neues Öl, neuen Deckel und dann gasssssss!
  17. 4 points
  18. 3 points
    Und fest sind die Halter, hab dazu zwei M5 Nietmuttern eingezogen und mit Senkschrauben die Halter befestigt. Der Halter für die Kabelsteckverbindungen musst auch noch befestigt werden. Normal wird der am Tachohalter mit befestigt, auch hab ich ja eine Gabelbrücke und ein anderer Tacho kommt zum Einsatz. Also 2mm Edelstahlblech verwendet, einen Halter gesägt, gebohrt und gebogen. Anschließend gestrahlt und zwei M5 Nietmuttern eingezogen. Das vorhandene M5 Gewinde der Startnummerntafel, das hab ich zur Befestigung des Halters verwendet, passt. Gegen das Verdrehen des Halters ist dieser oben umgebogen, hält so sehr gut. Daran wird später auch der neue Tacho befestigt werden. Eine schöne Sitzbank hab ich noch, der Schnellverschluss kam neu an die Sitzbank. Die Raste für den Schnellverschluss im Heck, die wurde neu vernietet, die sind meist lose, so auch an meinem Heck. Der erste Anschluss ist schon belegt vom Kühlerüberlauf.
  19. 3 points
    Nur noch Blau und Weiss hier GELB ist dat neue SCHWATT
  20. 3 points
    Fette Mucke an... und schon ist der neue Lenkerschalter dran, der ist so schön spartanisch. Noch den neuen Gummi auf den Lufi Deckel... Einen Aufpuffhalter noch mal überarbeitet und schon ist Feierabend. Hoodie Grüße
  21. 3 points
    Mir ist da diese Woche auch etwas über den Weg gelaufen...
  22. 3 points
    Kurzer Zwischenstand von gestern Abend. Hab die Lenkkopfhülsen getauscht. Im Schlitz der Klemmung sind oben und unten eine Distanzscheibe zwischen. Diese Scheibe ist aber so dick das die obere Hülse richtig locker war und die untere auch nur ein Häuchlein geklemmt hat. Die obere Hülse lag auch nicht plan auf weil eine Schweißnaht zu seht über die Kante gezogen wurde. .....diese Italo-Momente gibt's also selbst bei den Doppelnockern Die neue kürzere Schwinge passte auf anhieb. Heute sind auch die restlichen Teile gekommen. Bis auf die Kopfdichtung, die habe ich Trottel vergessen zu bestellen
  23. 3 points
    Die Alu Halterungen für den ESD brechen gerne am Heck ab, vor allem die untere. An meinem Heck fehlt sie auch schon. Mal einen Versuch mit Edelstahl machen, eingehangen am Rahmenheck mit formschlüssige Zugentlastung. Die Halterungen werden natürlich noch verschraubt. Ich hoffe ich hab das Material nicht zu dünn gewählt, mal sehen.
  24. 3 points
  25. 3 points
    Sodele, der Bastard Bobbes wird so aussehen. Ist und bleibt für mich die schönste Straßenvariante
  26. 3 points
  27. 3 points
    Die Benzinschläuche sind auch dran. Am Vergaser ohne Beschleunigerpumpe, da ist mir bei der Demontage Beschleunigerpumpenabdeckung eine M4 Schraube abgerissen. Ich brauch den Vergaser nicht aber so will ich ihn nicht liegenlassen. Vergasergehäuse einspannen, ausrichten und erst mal die Bruchstelle sauber und gerade fräsen. Den Schraubenstumpen zentrieren, sonst verläuft der Bohrer. In mehreren Durchmesser Stufen das Kernloch bis hin zum Durchmesser 3,3mm, also Kernloch M4. Stimmt die Ausrichtung des Gehäuses nun nicht zur Bohrung, dann wars das mit den Gewindegängen, deshalb muss man fürs Ausrichten viel Zeit investieren. Mit mal schnell an solche ein Problem ran gehen, das klappt eh nicht. Der Erfolg ist lediglich der Erhalt der bisherigen Gewindebohrung. Nun mit einem Gewindebohrer mit langem Anschnitt den ersten Gewindegang suchen und den Stahl der Schraube aus den Gewindegängen schneiden. Ich hab das schon oft gemacht und krieg solche Sachen auch regelmäßig geschäftlich in die Finger, meistens klappts, wie auch hier am Vergaser. Und ab damit in den Dachbodenschlaft, samt Benzinhähnen, Choke und Zügen.
  28. 3 points
    Alter. Schwede. Die sind einmal richtig eskaliert.
  29. 3 points
    So ich hab ma den Benjamin gemacht und einfach den Haufen ne weile lang stehen lassen! Lang lang ists her, dass ich an der Husky was machen konnte. Hatte viel beruflich zu tun und iwi auch keine richtige Lust. Als ich mich dann nun doch mal an nem schlecht Wetter Sonntags Nachmittag aufraffen konnte was zu machen, habe ich mir die Bremse zur Brust genommen. Da Benjamin hier im Forum ja ein 1A Fred zur Revision einer Radialen hat (Link--> habe ich mich daran entlang gehangelt und Ja....es war super easy. Gleich dazu kam ne neue Bremsleitung und alles is wieder Schicki! Zum Thema Distanzen hinten und der festen Bremsscheibe.....Da habe ich mich ja lange mit rumgeärgert und war kurz vorm aufgeben. Aber der @dr.-hasenbein hat mich dann doch gedriezt es selber zu versuchen und ich habe gemessen und gemessen und wieder gemessen und das war leider immer irgendwie murks und ich habe mich leider paar mal vermessen, insgesamt 3 mal. Aber das gehört ja zum Lernprozess dazu Entweder hat die Scheibe an der Aufnahme an der Schwinge geschliffen oder es hat garnichts mehr gepasst. Es war zum Schreien......Zum glück konnte ich immer verschiedene Distanzen ausprobieren und jetzt habe endlich das "fast" perfekte Maß gefunden. Die Scheibe ist mittig der Sattel bewegt sich ink der Beläge frei in beide Richtungen und alles is top! Also kam nun der Teil der Kette......Auch hier wieder ein Typischer Zid .....ich hab ein neues Ritzel verbaut und die kette passte nicht mehr weil sie zu kurz war. OK, also ne neue muss her. Ich also die alte drauf gemacht und die Lücke gemessen und dann Glieder gezählt und die Lücke somit aufgerechnet......Typisch für alle studierten, erstmal alles quantifizieren . Kette kam.....Passt aber nich......is zu lang! Hab mich verrechnet! Nunja halb so wild, ich hab mir nen Kettentrenner bestellt und werde sobald es wieder einigermaßen Warm ist die Kette auf das Richtige Maß bringen! Dann muss nur noch n Ölwechsel gemacht werden und fertig is der Schlitten...... Ich bin noch am struggeln ob ich nen Dekor drauf mache oder sie einfach so lasse!? Nun gut, vom qualitativen Teil des Aufbaus würde ich sagen bin ich durch. Jetzt kommen nur noch Kleinigkeiten bis zum Rollout. Ich werd bei Gelegenheit ma Ftos vor der Garage machen das man sie in voller Pracht sieht. Fazit: Es hat Spaß gemacht, war ne echte Erfahrung aber so schnell will ich das nich mehr machen! Respekt an all diejenigen die das noch "tiefgründiger" also am Motor, Fahrwerk usw machen. Das ist kein Pappenstiel. Ich glaube ich bleib in der Fraktion fertig kaufen und Basics selber machen.....da fühl ich mich wohl In dem sinne euer blauer....nein roter Ziddi
  30. 3 points
    Dann ist die Schwinge zum kürzen noch gekommen.
  31. 3 points
    Nagut dann teil ich hier mal was ich so herausgefunden habe darüber. Also, die Distanzplatten unterhalb des Zylinders schieben den Zylinder nach Vorne, die Spacer sehen so aus : Um diese am Motor zu befestigen wurde mit der CNC neue Löcher gemacht und ein Helicoil gesetzt, die ursprünglichen Löcher wurden zugeschweisst. Jetzt würde man ja mit der Dicke des Spacers einiges an Verdichtung verlieren. Um das wieder auszugleichen haben die eine 450er Kurbelwelle aus 2004 - 2006 genommen und das mit einem Pleul einer 510 gepaart. Das längere Pleul gleicht das dann wieder aus und es passt. 510 Pleul passt wohl nur auf 2004 - 2006 450er Kurbelwellen weil danach der Bolzen von 30mm auf 34mm Vergrößert hat und sich die anderen Maße auch geändert haben. Das ganze sorgt für Drehmoment, wieviel steht in den Sternen. Jedenfalls ein mörder Aufwand, aber falls wer solche Spacer braucht, meldet euch bei mir Vielleicht kann der Herr der hier den Motor besitzt ja mal schreiben ob das so stimmt
  32. 3 points
    Im Vergleich zu vorher sind die Bohrungen und das Gitter gut geworden. Ich hätte vorher Bilder machen sollen, das war echter Murks. Ich hatte den bisherigen Luftfilter schon gereinigt und geölt. Beim Auspacken hat er begonnen leicht zu bröseln, somit unbrauchbar, ab damit in den Müll. Aus dem RR Teilepaket hatte ich noch einen neuen Luftfilter liegen. Ab in die Tüte, Luffilteröl rein und sachte einkneten. Dann in saugendes Papier einrollen und ausdrücken, soll ja nicht triefend ölig sein. Noch vier neue Schrauben dazu.
  33. 3 points
    Mein altes moped...wäre doch auch was für die kopfzeile!!!
  34. 3 points
    Hier hast Mal nen Bild vom RR Einlass mit kurzen Ventilführungen. Das andere TC Bild ist von Breakbone geklaut
  35. 3 points
    kein Wunder, die grüne Dichtung war schuld...
  36. 3 points
    Jo und die Pedale und Kurbeln gegen 'nen Pitcher und 5 Kurze eingetauscht....der Plan steht!!!
  37. 3 points
    Fehlt da net der rote Wimpel wegen überstehender Teile?
  38. 3 points
    Der Felgenringe 4,25 x 17 hat mich erreicht, sieht aus wie neu. So macht der Gebrauchtkauf Spass. Fehlt nur noch die vordere zur Ergänzung. Des weiteren hab ich die Strahlkabine auf Glasperlen 70-110er Körnung umgerüstet und aus gegebenen Anlass nochmal die Seitendeckel und dann auch Halter und Endstücke gestrahlt. Leider ist die Kabine nicht ganz dicht, und bräuche mal eine ganzheitliche Überarbeitung. Da ich aber weiterkommen wollte, hab ich den Staubaustritt in Kauf genommen. Die 996 möge es mir verzeihen 😌
  39. 3 points
    Das sollte vorerst mal der Rest der Neuteile sein, ist eh nicht alles für die BB. Die Kettenrollen und die schmale untere Kettenführung, die gibt es auch in schwarz. Bei den Kettenrollen muss man aufpassen, dass man die richtigen erwischt. Bei den neueren Huskys waren vorne auch oft nur die schmalen Rollen der unteren Kettenführung verbaut. Hat bei meiner Bestellung aber prima gepasst. Hier der alternative Kühlerschlauch zum nicht mehr lieferbaren vom Dino. Passt prima, der obere Blinddarm wird einfach abgestopft. Vielleicht kürz ich den Schlauch auch noch!? Jedenfalls wäre das auch ein astreiner Anschluss für z.B. eine Kühlwassertemperaturfühler. Der Stopfen wird noch eine Entlüftungsschraube erhalten, damit das Schlauchende auch entlüftet werden kann. Ich hatte zwar noch einen fast neuen Spritzschutz liegen, der wird auch an der BB verbaut. Jedoch hab ich einen kompletten neuen Kunststoffteilesatz noch auf dem Dachboden liegen, der soll auch komplett bleiben. Deshalb hab ich wieder einen nachbestellt, der billigste Gebrauchte hätte 20€ plus Versand gekostet, für den neuen hab ich 16,78€ bezahlt
  40. 2 points
  41. 2 points
    Dies ist ein sehr vernünftiger Kauf. Der Oberstenrat ist entzückt.
  42. 2 points
    Also, ich hab mir das gerade mal angesehen Die Ostsee ist gar kein Meer, das ist ein Binnensee
  43. 2 points
    Dazu kann ich dir gegenteiliges berichten. Meine RR war gerade bei Zupin auf dem Tisch. Meine Führungen sind nun auch gekürzt. Aber in erster Hinsicht nicht für Tuning. St. Gröbner hat das selber durchgeführt und mir mit Nachdruck dazu geraten weil bei vielen Motoren genau die überstehenden Nasen abgebrochen sind. Der folgende Schäden steht in keinem Verhältnis zu den Kosten dieser Maßnahme. Wenn die Jungs nicht wissen was sie bei Husqvarna RR Fahrzeugen tun dann weiß ich auch nicht mehr. Also das dazu.
  44. 2 points
    http://www.supermoto-central.com/index.php/specials/1961-aprilia-sxv-550-by-aerostyle
  45. 2 points
    Ein langer Zug für den Lenkerchoke musste her, gibt es so ja normal nicht bei der 570. Material um einen Zug zu bauen, da hab ich immer da, diesmal mit flexibler Edelstahl Seele und Teflon Bowdenzughülle. Drei Versteller sind am Zug, einer am Vergaser, einer am Hebel und einen zwischen den beiden Bowdenzügen. Jeweils mit Schutztüllen gedichtet und zusätzlicher Schutzhülle um die Bowdenzüge. Der Nippel zum Vergaser hin, das ist ein Verpresster. Der zum Hebel hin, Zug entsprechend abgelängt und einen Nippel angelötet. Alles auffädeln, Lötnippel drüber, Seele aufsplissen, Seele und Lötnippel mit Lötwasser behandeln und verlöten. Für Edelstahl Seelen braucht es spezielles Lötwasser und Lot. Sodele, rum ist es mit dem blinden suchen nach dem Choke am Vergaser unter dem Tank. Die beiden Benzinhähne sind auch aufgearbeitet.
  46. 2 points
  47. 2 points
  48. 2 points
    Entspannt euch doch mal, immer easy, wuuuuuuuuzaaaaaaaaaa....
  49. 2 points
    Zwei M6 Schlauchtüllen hab ich noch gedreht, gedichtet in O-Ringe. Daneben eine durchgebohrte Entlüftungsschraube. Dazu eine Ablassschraube.
  50. 2 points
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.