Jump to content

F41TH

Members
  • Posts

    1,721
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    29

Everything posted by F41TH

  1. Vielleicht kann man dir etwas besser helfen wenn du ein kurzes Video vom Startvorgang und ausgehen reinstellen würdest
  2. F41TH

    CR 500 86

    Da sollte aber schon genug Platz für eine Leitung oder einen Formschlauch sein. So eng scheints nicht zu sein 😅
  3. War das schon da? Plogmann am Harzring auf Stahlrahmen CR500
  4. F41TH

    CR 500 86

    Da gibts vermutlich keine klare Aussage. Auspüffe von verschiedenen Herstellern sind unterschiedlich geformt. Da musst du vermutlich einach testen und die Kühlwasserleitung entsprechend anpassen. Ich habe auch nur einen bereits oft gestürzten originalauspuff als 3D Scan liegen. Daran kann man nicht wirklich etwas konstruieren. Alurohr mit 1mm Wandung passend biegen, Rohrende bördeln und mit 2 Schlauchsegmenten anschließen - ist deutlich leichter als Gummi oder Silikonschlauch Bild: Links original, Mitte DEP und rechts weiß ich gerade nicht ausm Kopf, könnte Pro Circuit sein.
  5. F41TH

    CR 500 86

    Was willstn mit dem Bild anstellen? Hab ne 1987er mit dem neuen Wasserpumpendeckel (beide Anschlüsse parallel nach oben), altem Zylinder und altem Auspuff im Aufbau. Hab mittlerweile auch relativ viele 3D Daten von dem einen oder anderen Motorteil
  6. In diesem Fall würde ich den Begrenzer und Gleichrichter komplett entfernen und gegen einen Regler-Gleichrichter in einer Einheit ersetzen. Das könnte schon die Lösung für dein Problem sein. Falls nicht, dann zusätzlich eine Batterie rein
  7. Du stellst dir das schon richtiv vor. Als Schaltplan der auch das innere des Reglers zeigt sieht das dann so aus: http://www.660er.de/Tenere/Bilder/lima_schema.gif Bildquelle: http://www.660er.de/Tenere/elektrik.htm Die Schaltung zeigt eine 3 Dreiphasige Lichtmaschine - 3 Kabel kommen aus der Lichmaschine raus - die in den "Laderegler" führen. Im Regler hast du 6 Dioden welche als Gleichrichter geschalten sind. Der "Spannungsbegrenzer" ist in der Grafik als Regler bezeichnet und hat eine externe Sensorleitung. Die Spannung wird also nicht intern sondern irgendwo im Bordnetz abgegriffen. Wird an dieser Stelle im Bordnetz eine bestimmte, maximale Spannung überschritten, wird die Lichtmaschine kurzgeschlossen und die Spannung fällt wieder ab. Dieser Spannungsregler kann auch intern abgreifen und kommt dann ohne ein zusätzliches Kabel aus. Die maximale Spannung ist normalerweise fest eingestellt und kann nicht geändert werden - sprich du musst beim Kauf des Reglers aufpassen was du anschaffst und einbaust. Für ältere BMWs, an denen ich in meiner Lehrzeit geschraubt hab, gibt es beispielsweise Behördenregler die für eine höhere Bordspannung sorgen. Wurde gern umgebaut für Umbauten mit großen Batterien, zusätzlicher Beleuchtung, Seitenwagenbetrieb und so weiter. Im prinzip ist ein Laderegler dann das was du schon als Spannungsbegrenzer und Gleichrichter einzeln verbaut hast. Jetzt ist die Frage: Wie hast du den Spannungsbegrenzer und Gleichrichter bei dir angeschlossen? Lichtmaschine -> Begrenzer -> Gleichrichter oder umgekehrt? Und wichtig wäre auch noch: Brauchst du die AC Spannung aus der Lichtmaschine noch irgendwo im Bordnetz oder hast du an der Lichtmaschine nur noch den Begrenzer und Gleichrichter angeschlossen?
  8. Wenn der Hersteller das abgenommen hat dann ists ok aber schön fahren tut es deswegen trotzdem nicht Wenn du einen passenden Felgenring bekommst dann kannst du das umspeichen oder unspeichen lassen. Wenn du eine Felge bohren lassen musst, machts finanziell ehr wenig sinn. Ich vermute du kommst günstiger weg wenn du dir direkt einen passenden Felgensatz kaufst.
  9. Einfache Mopeds haben manchmal nur eine einfache "Lichtspule" in der Zündung integriert. Hier wird Wechselstrom (AC) erzeugt. Dieser Strom wird dann direkt in Glühlampen zur Beleuchtung verheizt. Daher ist das Licht bei niedrigen Drehzahlen dunkel und bei zu hohen Drehzahlen brennen die Birnen durch. Passiert beispielsweise wenn man ein Mofa frisiert und damit die Drehzahl stark steigert. Frag mich nicht woher ich das weiß Ein Regler kann in diesem System vorhanden sein, ist aber nicht zwingend notwendig. Das Licht bleibt dann bei niedrigen Drehzahlen dunkel und bei viel Drehzahl brennt dafür meistens keine Birne durch - hilft dir nicht weiter. Für manche Verbraucher und zum Laden einer Batterie ist das nicht geeignet - daher die Frage nach der Lichtmaschine. Ich kenne mich mit Huskys nicht gut genug aus um das zu wissen. Damit du eine Batterie im Mopped laden und benutzen kannst, braucht es Gleichstrom (DC) und damit einen passenden Laderegler. Ein Laderegler besteht normalerweise aus einem Gleichrichter und einem Spannungsbegrenzer in einem Gehäuse. Bei den meisten Lichtmaschinen im Motorradbereich wird die Lichtmaschine kurzgeschlossen, sobald eine bestimmte DC-Spannung am Außgang des Reglers oder an einer Sensorleitung überschritten wird. Die übrige Energie, die von der Lichtmaschine erzeugt wird, wird beim kurzschließen im Laderegler verheizt. Da beim kurzschließen der Lichtmaschine die Ausgangsspannung am laderegler auf 0 fällt, passiert dieser Vorgang sehr sehr schnell: Spannung wird überschritten, Kurzschließen, Spannung fällt, Kurzschließen wird aufgehoben, Spannung steigt über das Limit, Regler schließt wieder kurz............ Damit pendelt sich dann die Bordspannung irgendwo zwischen 12,8 bis ca. 14,4V ein. Je nach Leistung der Lichtmaschine braucht es einen entsprechend großen Laderegler mit angemessen großer Kühlfläche um die entstehende Hitze im Fahrtwird abführen zu können. Du musst also wissen: -> Wie viele Kabel kommen aus der Lichtmaschine? Üblich sind 2 oder 3 Kabel ohne Kontakt zur Masse -> Leistung der Lichtmaschine? ggf. Datenblatt oder WHB vom Hersteller befragen Mit den Informationen kannst du passend kaufen. Falls du nichts passendes finden solltest kannst du auch in den technischen Daten anderer Motorräder nach einer ähnlich großen Lichtmaschine schauen - den Regler dieses Motorrads kannst du dann evtl übernehmen. Falls du aktuell nur eine einfache AC Spule verbaut hast die ohne Umwege auf die Beleuchtung geht, dann musst du schauen ob es dafür einen passenden Regler als Umbaulösung gibt. Die Leistung bleibt dann auch ziemlich gering und es wird evtl auf eine größere Lichtmaschine aus dem Zubehör herauslaufen. Und wichtig: Auch der Gleichrichter in einem Laderegler hat Verluste. Wenn deine Lichtmaschine mit der Beleuchtung aktuell schon am Limit ist, dann wäre es möglich dass auch mit Laderegler die Batterie nie geladen werden kann. Auch deswegen ist es wichtig die Leistung der Lichtmaschine zu kennen. Falls zu niedrig dann musst du entweder den Stator neu wickeln lassen oder austauschen falls es Zubehörlösungen gibt.
  10. Du gibts zu wenig Infos, so kann man dir nicht helfen. Welche Husky hast du? Typ? Motor? Hast du einen Schaltplan und weitere Informationen über die verbaute Lichtmaschine?
  11. Die Felge ist zu schmal für 120er Reifen. Mit etwas pech geht das nicht durch den Tüv - Die Form der Lauffläche des Reifens passt mit der schmalen Felge nicht. Das macht dir das Fahrverhalten kaputt und der Reifen lässt sich möglicherweise nie bis nach außen fahren, selbst wenn das motorrad am Boden schleift. Das ist auch ein Sicherheitsrisiko bei Kurvenfahrt. Am Hinterrad bekommst du vermutlich ein ähnliches Problem. Besorg dir direkt die passenden Felgen anstatt zweimal zu investieren Anhaltswerte für Reifengröße -> Felgenbreite: http://speichen-zentrum-niederrhein.de/technik/zuordnung/
  12. Gibt einige die normale Motocrosspumpen fahren, das macht's etwas günstiger
  13. 'ne Kiste mit den üblichen Sturzteilen macht sich sicher nicht schlecht. Rasten, Schleifer, Lenker, Hebel, evtl Bremspumpe und so zeug auf ersatz. Bremsflüssigkeit sollte auf jeden Fall nicht fehlen.
  14. Wieso Motorrad? gebrauchte Karre mit LPG anschaffen müsste dein Problem auch lösen
  15. bei den mickeymaus-supermoto kursen hat man doch nichtmal wirklich Zeit um auf einem Bildschirm was abzulesen
  16. Wenn du tatsächlich keine Lust auf Reifenwärmer hast würde ich ehr die Felge auf 17" wechseln und Supersportreifen nutzen, die sollten berechenbarer sein. Die Schäden einen Sturzes an Moped und Klamotten sind schnell teuerer als ein Satz Reifenwärmer, von der eigenen Gesundheit mal ganz abgesehen. Ich würde mir das sehr gut überlegen.
  17. Ich fahr schon eine Weil emit 1,8mm rum, macht keine Probleme und funktioniert gut
  18. F41TH

    CR 500 86

    Falls du die Telegabel mit einer relativ gut funktionierender Bremsefahren willst, schau dich am besten nach einem Gabelstabilisator um. Sowas hab ich mir fürs Straßenmotorrad mal selbst gebaut. Da habe ich die Bremse etwas verbessert. Ungewollter Nebeneffekt: Die Telegabel verwindet sich beim bremsen und der Lenker steht beim ankern schief.
  19. F41TH

    CR 500 86

    Bei der Gabel bin ich mir nicht sicher - wenn die Gabel aus 1992 ist dann ists keine CR500 Gabel. CR500 hatte ab 1989 oder 1990 schon eine Upside-Down Gabel verbaut. Hat die 1986er noch die Bremstrommel hinten? Falls ja kannst du versuchen ob 1987 oder 1988er Teile passen und das auf Scheibenbremse umbauen. Den Plan mit Zulassung würde ich nicht so ernst verfolgen - auf der Strecke ist der Motor in jedem Fall besser aufgehoben als auf der Straße.
  20. Wieso Kritik? Ist doch ein schönes Mopped 🙂
  21. zweitakt umbau? edit: mist. da kam die Antwort etwas zu früh
  22. F41TH

    Beringer 6K

    https://www.2-strokefactory.de/
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.