Jump to content
Sign in to follow this  
GLORIEN

KTM smr 450 nicht mehr erhaeltlich?

Recommended Posts

Guest franzfranz

Benjaim, ich würde mich jetzt mal als "Hobbyrennfahrer" hinstellen und ich merke mit meinen Anfängerfähigkeiten trotzdem schon ein stempelndes Hinterrad. Ich denke schon das es für den Ottonormalo ein Unterschied macht.

na hoffentlich bemerkst Du den Unterschied zwischen stempelndem und nicht stempelndem Hinterrad- der Unterschied ist ja nur, ob die AHK die Arbeit übernimmt und damit das Stempeln verhindert wird, oder eben Deine linke Hand

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest franzfranz
Fuhren die bei den diesjährigen Outdoors nicht schon mit oder verwechsel ich das gerade mit der WM?

Jason Anderson ist mit der Rockstar Husky in Stockholm am Wochenende ja schon mal als Vorabtest angetreten...und hat auch gleich gewonnen. Der Kerl ist aber auch ein etwas anderes Kaliber, als unsere europäischen Hallencrosser :)

das wurde im Mai verlautbart - ich hab aber nicht so recht den Überblick, wo die diese Saison schon überall gefahren sind.

http://www.husqvarna-motorcycles.com/en_ca/news/detail/news/husqvarna-motorcycles-and-rockstar-energy-announce-formation-of-supercrossmotocross-team.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Connader

@ZiD: Die SMX hat doch bereits auch eine kurze Schwinge, Brücke mit Sumo-Offset und fast alles was wirklich einen echten Sumo-Racer ausmacht. (Eigentlich bereits mehr als die meisten umgebauten Crosser!!). Im Grunde genommen fehlt nur eine AHK um ein, für den Hobbystruller perfektes Sumobike zu bekommen. Mit dem Aufpreis einer solchen ist man dann in etwa bei den gleichen Kosten wie die KTM SMR!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
na hoffentlich bemerkst Du den Unterschied zwischen stempelndem und nicht stempelndem Hinterrad- der Unterschied ist ja nur, ob die AHK die Arbeit übernimmt und damit das Stempeln verhindert wird, oder eben Deine linke Hand

...das ist genau der Punkt. Wenn ich ein Amateur bin und auf der Straße fahre merke ich das nich....ich hab das selbst auch das erste mal auf der Strecke erfahren.

Und wenn ich dann als Hobbyrennfahrer (oder Hobbydiktator) versuche schneller zu werden dann will ich mich nich um son "Käse" kümmern sondern mich auf andere Sachen konzentrieren. Wenn ich runterschalte dann denke ich nich immer daran laaaaaaangsam auszukuppeln sondern hau den Gan rein und lass den Hebel los um mich auf das wesentliche (die nächste Kurve, der nächste Fahrer OOOOODER der nächste Fotograf :4: ) zu konzentrieren^^

@ Dali, das war auch eher allgemein gesprochen. Beispiel war für mich (in meinem Kopf) die 570SMR und die SMRR mit der kurzen Schwinge....

Die Kati isn tolles Bike OHNE FRAGE! Aber die TM is mmn wie Daniel und Ben schon sagte einfach ne Schippe besser!

Edited by ZiD!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Connader

Hmm...kann aber auch Vorteile haben: mit dem laaaaangsamen (gefühlvollen) auskuppeln lernst Du gleich die Grundlage um später den Drift besser hinzubekommen!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du sollst nicht langsam auskuppeln, sondern den Hebel leicht gezogen halten. Übrigens ist mir eine Seilzugkupplung bei sowas deutlich lieber, weil eben ein direkter "Draht" zwischen Kupplung und Hirn besteht. An die Hydraulik musste ich mich erstmal gewöhnen.

Wie haben die Leute das früher nur gemacht, als noch keine Anti Hopping verfügbar waren - ach ja, die sind einfach so gefahren und es hat geklappt.... Ein Deitenbach und viele RMZ Treiber fahren übrigens noch immer keine, von daher ist sowas schon mal kein Indikator für eine mögliche Problemlösung. Zudem musst du auch erstmal der Anti Hopping vertrauen....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du sollst nicht langsam auskuppeln, sondern den Hebel leicht gezogen halten. Übrigens ist mir eine Seilzugkupplung bei sowas deutlich lieber, weil eben ein direkter "Draht" zwischen Kupplung und Hirn besteht. An die Hydraulik musste ich mich erstmal gewöhnen.

Wie haben die Leute das früher nur gemacht, als noch keine Anti Hopping verfügbar waren - ach ja, die sind einfach so gefahren und es hat geklappt.... Ein Deitenbach und viele RMZ Treiber fahren übrigens noch immer keine, von daher ist sowas schon mal kein Indikator für eine mögliche Problemlösung. Zudem musst du auch erstmal der Anti Hopping vertrauen....

OH! wusste ich garnich.....ich glaub ich brauch ma nen Fahrtraining! Das sind diese sog. Basics von denen ich immer rede!

Wenn du nich gleich wieder rumgefaucht hättest wie ein vollgekokstes Kätzchen würd ich dir sofort ein Daumen geben :P

Edit: ich glaub langsam das jockey tempramentvoll is wie ein italiener oder eine latina^^

Edited by ZiD!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Connader
Du sollst nicht langsam auskuppeln, sondern den Hebel leicht gezogen halten.

Naja um es genau zu nehmen: Du kuppelst normal aus, haust die Gänge runter und kuppelst dann gefühlvoll bis zum Schleifpunkt, kuppelst aber eben nicht ganz ein. Wenn die Motorbremse wirkt, unterstützt Du das Ganze mit der Hinterradbremse und legst DIch in die Kurve.

Das ist eigentlich das ganze Prozedere was ich auch inkl. AHK mache. Der Unterschied zur AHK ist eben nur, dass sollte die Fuhre in dem Moment stempeln, dies die AHK unterbindet, ohne Du eben selbst via ziehen der Kupplung das übernehmen musst.

Der Vorteil ohne AHK (den manche Profis tatsächlich nutzen) ist eben, dass Du selbst das wiedereinkuppeln bestimmen kannst, wo Du bei AHK auf das fixe Wiedereinkuppel-Moment der Anlage angewiesen bist. Für den Hobbystruller ist der Vorteil der AHK klar..!!

Was ich sagen will ist: es ist keineswegs so, dass man mit AHK auf nix mehr achten muss, zum. wenn man driften will!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fauche nicht, das klingt anders ;)

Du spürst ja, wann es stempelt, dann ziehst du die Kupplung ein kleines Bisschen mehr, bis es weg ist oder dich nicht mehr stört und weiter gehts. Den Drift selbst bestimmt immer noch die Bremse vorn bzw wie schräg dieser dann wird, nicht die Bremse hinten (die zB ich immer nutze zum stabilisieren, andere hingegen gar nicht) und auch nicht die Kupplung. Probier das Ganze doch mal einfach so beim harten Bremsen auf einem Parkplatz aus. Fahr geradeaus, lange voll in die Bremse, schalte vom 4. in den 2. Gang und lass es hinten rattern. Danach das Spiel nochmal, nur diesmal ziehst du die Kupplung ein kleines Stück, wenns losgeht. Wenn du ein wenig Gefühl bekommen hast, kannst du ja auch dabei ein wenig mit dem Fahrzeugheck rumschwänzeln.....

Zudem fährst du immer noch Straßenreifen, welche sich deutlich humaner querstellen lassen, als ein Slick - der Grenzbereich ist eben deutlich größer, fand ich.

Edited by Throttle_Jockey

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Connader
Ich fauche nicht, das klingt anders

Zeig uns doch einfach mal wie Du "freundlich" klingst, vllt. können wir das dann NOCH BESSER unterscheiden!?! :denk1:

:thefinger_red::thefinger_red:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich fauche nicht, das klingt anders ;)

Du spürst ja, wann es stempelt, dann ziehst du die Kupplung ein kleines Bisschen mehr, bis es weg ist oder dich nicht mehr stört und weiter gehts. Den Drift selbst bestimmt immer noch die Bremse vorn bzw wie schräg dieser dann wird, nicht die Bremse hinten (die zB ich immer nutze zum stabilisieren, andere hingegen gar nicht) und auch nicht die Kupplung.

Zudem fährst du immer noch Straßenreifen, welche sich deutlich humaner querstellen lassen, als ein Slick - der Grenzbereich ist eben deutlich größer, fand ich.

Ich rede nich vom driften sondern vom Getriebe schonen. Driften kann ich wenn ich die Karre ordentlich ohne Probleme und vorallem gleichmäßig um die Kurven bekomme^^

Und wenn der Grenzbereich bei meinen Reifen human sein soll dann will ich gar keine Sliks haben :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hast nicht mal einen Ruckdämpfer am Kettenrad, also kannst du den Schongedanken eh vergessen.

Der Straßenreifen schmiert halt über kurz oder lang, ist auch nicht so schön. Ich guck die Tage mal nach den Goldspeed Pre Cuts.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ihr seit ein paar leute diskutiert hier ohne ende über dinge wo jeder die theorie kennt aber keiner es umsetzt wie gedacht^^ ist halt so auch wenn es doof klingt! übt übt übt ob mit oder ohne ahk

fragt bastel den kleinen marques

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du hast nicht mal einen Ruckdämpfer am Kettenrad, also kannst du den Schongedanken eh vergessen.

Der Straßenreifen schmiert halt über kurz oder lang, ist auch nicht so schön. Ich guck die Tage mal nach den Goldspeed Pre Cuts.

wenn der liebe ZiD! sie nicht will, die Reifen, dann schick mir doch mal bitte deine Preisvorstellung ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

AHK hat KTM seit 2007.

hatte eine neue 2006er Smr und eine 2007er. Die 2007er wurde als Komplettpaket angeboten mit 2. rasant und Ahk, danach war die Ahk Serie. Ich habe die Ahk bei der 2007er nur kurz getestet und bin dann wieder auf normal Kupplung zurück. Auch alle anderen Moppeds bin ich lieber ohne Ahk gefahren.

Ausnahme fuer mich die 450er TM, dürfte mal mit und ohne Ahk proberollen. Bin kein Ahk-Freund, aber Tm nicht ohne. Ist fuer mich mit Ahk um Welten besser gefahren. die neueren Smr oder Huskys sind nur simpel umgestrickte Crosser, daher beim gleichen Einsatz. TM nur mit Kicker und Ahk ohne viel Schnickschnack und gut ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.