Jump to content
chrisnummer87

Radlager hinten Talon Nabe

Recommended Posts

Hallo nochmal! ?

Ich müsste die hinteren Radlager meiber YZ wechseln. Allerdings habe ich da so meine Probleme die richtigen Lager zu finden...

Verbaut ist eine 4,5 Zoll Excel Felge mit Talon Nabe.

Passt da das normale Lager der originalen Crossfelgen oder haben die Supermoto Räder mit den Talon Naben spezielle Lager?

Danke im Voraus für Eure Hilfe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sind sicher nicht die originalen Lager.

Zubehörnaben nutzen oft Dünnringlager, 61905 oder so.

Bau mal die Dichtringe aus, vielleicht kannst du eine Angabe auf dem Lager finden.

Ansonsten ausbauen und messen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat sich erledigt Jungs. War eben in der Garage und habe nachgeschaut.  Falls es dennoch jemand braucht:

Simmerring: 2x 30x47x7 BA

Kugellager: 3x 6005 RS2

Edited by chrisnummer87

Share this post


Link to post
Share on other sites

6005 sind keine Kegelrollenlager.

Bist du dir sicher dass in der hinteren Nabe nur 2 Radlager verbaut sind? Bei meinen Talon Hinterradnaben sind 2 auf der Antriebsseite und ein einzelnes auf der Bremsenseite verbaut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, stimmt die 6005er sind natürlich KUGELlager! :w00t:

Habe sie bisher noch nicht ausgebaut, daher weiß ich nicht wieviele Lager insgesamt verbaut sind. Habe sicherheitshalber mal 4 Stück bestellt...

Trotzdem würde mich interessieren, wie man die Lager denn nun herausbekommt?

TALON-FBS-SS.jpg.6490fc16b2143a6ea0be72e

So eine Hülse scheint ja dort drinne zu sein, also klopft man damit quasi von der einen Seite das erste Lager raus, damit man dann mit einem Durchschlag von der gegenüberliegenden Seite das andere Lager rausklopft?!:confused:

Problem ist, dass die Hülse aus Alu ist, hoffe also dass ich die damit nicht beschädige?!...

Außerdem ist mir ebenfalls schleierhaft, wie die Hülse zentriert wird, wenn beide Lager draußen sind...woher weiß ich denn? Dass sie mittig ist?!

Hat denn einer diese Lager schonmal gewechselt hier und kann mir Tipps geben?

Viele Grüße, Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erhitze die Radnabe auf ca 100°C. Wenn du glück hast fallen die Lager einfach heraus, wenn du Pech hast musst du etwas nachhelfen.

Der Hammer sollte bei der Lagermontage immer das allerletzte Mittel sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

so meine Herren, Radlager erfolgreich gewechselt! :wink2:

War wirklich nicht schwer. Habe leider vergessen Bilder zu machen, dann hätte ich das hier besser dokumentieren können. Es sind tatsächlich insgesamt 3 Lager, 2 auf der Kettenradseite und 1 auf der Bremsscheibenseite.

Trotzdem hier mal eine Zusammenfassung:

1. Simmerringe auf beiden Seiten rausmachen, habe einfach ein kleines Loch reingebohrt, kleine Schraube rein und mit der Zange herausgezogen (funktioniert auch wunderbar bei Gabelsimmerringe).

2. WICHTIG: Erst das Lager auf der Bremsscheibenseite austreiben! Radnabe mit Heissluftfön gut erwärmt, also ca. 1 Minute, bis sie richtig heiss ist und dann von der Kettenradseite mit leichten Hammerschlägen (habe einen kleinen Holzklotz dazwischen gelegt) auf die Lagerhülse bzw. das Distanzstück schlagen. Es waren lediglich zwei leichte Schläge nötig und das Lager war draußen! :D Es sind auch wie schon gesagt Erhöhungen weiter innen in der Nabe welche als "Anschlag" bzw. Sitz der Lager fungieren.

3. Wieder die Nabe gut erwärmen. Jetzt kann mit einem Durchschlag o.ä. die Kettenradseite ausgetrieben werden. Hier auch vorsichtig agieren und immer abwechselnd auf die gegenüberliegenden Seiten des Lagers klopfen, dass es nicht verkantet. Das dauerte ein wenig länger als die Bremsscheiben Seite, da natürlich gleich beide Lager zusammen rausgeschlagen werden.

4. Nabe innen sauber machen und die flächen neu einfetten. Dann gehts schon an das eintreiben der Lager, ich habe es nach umgedrehter Reifenfolge gemacht, also erst die Kettenradseite rein und dann die Bremsscheibenseite. Zunächst aber die Lager eine halbe Stunde oder so in die Kühltruhe!

Als weitere Hilfe habe ich eine 34er Nuss aussen soweit abgeschliffen, dass sie ohne Probleme in die Nabe passt, diese Nuss hilft später die Lager einzupressen falls nötig. Desweiteren noch eine Gewindestange, zwei Muttern und zwei Unterlegscheiben.

5. Nabe wiederrum gut erwärmen. 1. Lager aus dem Gefrierschrank holen und ansetzen, bei mir flutschte das Lager wie Butter ohne großen Widerstand in die Nabe, einzig mit der Nuss habe ich vorsitzig das Lager bis zum Innenanschlag gedrückt. Falls das nicht so gut flutschen sollte Gewindestange benutzen und das Lager vorsichtig "hereinziehen" Wieder Nabe erwärmen und das Gleiche mit dem zweiten Lager! (Das flutschte sogar von ganz alleine ohne jegliche Hilfe rein!)

6. Nun die Radlagerhülse bzw. den Spacer von der anderen Bremsscheibenseite Richtung Kettenrad durch die Lager stecken. Nabe erneut erwärmen. Drittes Lager aus dem Gefrierschrank holen und auf der Bremsscheibenseite mit Hilfe der Nuss über die Hülse und in die Nabe ziehen.

Zum Schluss noch die Simmerringe auf beiden Seiten mit Hilfe der Nuss reindrücken und....FERTIG! :hallo2:

Bissl viel geschreibsel, aber ich hoffe ich konnte das gut genug erklären. War wirklich kein Hexenwerk. Das ganze war eigentlich in gut 10 Minuten erledigt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
War eine Seite mit Sicherungsring gesichert?

Schön erklärt!

Nee, bei Talon und den meisten Zubehör Naben die ich in der Hand hatte, ist das eigentlich nicht gängig. Die Wellendichtringe kannst normal ganz einfach raus hebeln, das Anbohren kann man sich eigentlich sparen. Den Nabenhohlraum, da batze ich immer gerne eine Gosche voll Fett rein, dazu ein kleines 3mm Loch radial in die Radlagerdistanz gebohrt. So hatte ich noch nie Probleme mit defekten Radlager oder eingerosteten Radachsen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi zusammen, ich habe gestern auch die Radlager meiner YZ 450 F 2005 am Hinterrad der Talon Nabe 5" gewechselt.

Leider ist dabei das Distanzstück (Adapter und Spacer) beschädigt worden. Das Ende des Distanzstücks, für die Aufnahme der Lager ist leider ganz gebrochen :-(

 

Das Distanzstück, ist ja in diesem Fall nicht nur ein einfacher Spacer, sondern zugleich auch Adapter (25mm auf 22mm) und Aufnahme für die Lagerinnen-Seite 

Das Distanzstück hat die Nummer YZ-103-22

 

Leider ist das Distanzstück unter dieser Nummer überhaupt nicht zu finden auch anderweitig kann ich auch nicht finden.

 

Hat jemand eine Idee für mich?

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 10/18/2016 at 7:31 AM, chrisnummer87 said:

Sorry, stimmt die 6005er sind natürlich KUGELlager! :w00t:

Habe sie bisher noch nicht ausgebaut, daher weiß ich nicht wieviele Lager insgesamt verbaut sind. Habe sicherheitshalber mal 4 Stück bestellt...

Trotzdem würde mich interessieren, wie man die Lager denn nun herausbekommt?

TALON-FBS-SS.jpg.6490fc16b2143a6ea0be72e

So eine Hülse scheint ja dort drinne zu sein, also klopft man damit quasi von der einen Seite das erste Lager raus, damit man dann mit einem Durchschlag von der gegenüberliegenden Seite das andere Lager rausklopft?!:confused:

Problem ist, dass die Hülse aus Alu ist, hoffe also dass ich die damit nicht beschädige?!...

Außerdem ist mir ebenfalls schleierhaft, wie die Hülse zentriert wird, wenn beide Lager draußen sind...woher weiß ich denn? Dass sie mittig ist?!

Hat denn einer diese Lager schonmal gewechselt hier und kann mir Tipps geben?

Viele Grüße, Chris

 

Dieses Distanzstück (und auch Adapter) sieht nicht original aus.

Wo hast du es bekommen? Ich bentöige dringend eins oder zumindest die genauen Maße.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du bekommst diese Ersatzteile bei Brockhausen. Brc-racing.de

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Radlagerdistanzen sind bei Talon so. Es sind immer Lager mit großem Innendurchmesser verbaut, die verschiedenen Achsdurchmesser weren durch die Radlagerdistanz ausgeglichen. Das herkömmliche System kennt man ja, dann gibt's noch die Goldspeed Variante. Ebenfalls große Lager, Radlagerdistanz hat den gleichen Innenddurchmesser wie der Lagerinnendurchmesser und die Radachsdistanzen gehen durch die Radlager hindurch in die Radlagerdistanz. Hier werden die verschiedenen Achsdurchmesser im Innendurchmesser der Radachsdistanzen ausgeglichen. Die Goldspeed Variante ist meiner Meinung nach die labilste Konstruktion, deshalb hab ich meine Goldspeed Naben auch auf die wohl beste Variante von Talon umgebaut.

 

Hier mal Bilder Umbau der Goldspeed Nabe, zur Talon Lagerkonstruktion. Mit der Talon Variante, da lassen sich auch ganz einfach die Lager an der Radlagerdistanz auspressen.

 

DSCN7922.thumb.JPG.ee92a177df083a32ed4ccbf81f211e5b.JPG

 

 

Goldspeed Variante

 

DSCN7924.thumb.JPG.f04b91281b7c45511c46589ad61f3886.JPG

 

 

Talon Variante

 

DSCN7925.thumb.JPG.b57ede73f8a8cfda6282f56f9bac4f34.JPG

 

DSCN7928.thumb.JPG.b14a0b2d9d7894838f1ce90a18cb5717.JPG

 

DSCN7930.thumb.JPG.9edf5ac04b58b9094c89a68f550defe4.JPG

 

DSCN7933.thumb.JPG.810d041956a2bc33693a83003a222732.JPG

 

DSCN7934.thumb.JPG.996854774760365a0dded3c969d3984e.JPG

 

DSCN7935.thumb.JPG.165c838f46fcd41b0f6d06c313c872ba.JPG

  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.