Jump to content
Martin525

Braking, Beringer oder anderes... wieder ein Bremsen Fred.

Recommended Posts

Am 6.7.2018 um 09:19 schrieb Louis:

Hängt auch alles nen bisschen von deinem Budget ab. Brembo kannst nen komplettes Set (radialer Sattel, Adapter, Beläge, Bremsleitung, Bremspumpe) mit z.B. M50 und 14/15er RCS für um die 600 € mit Neuteilen besorgen, gebraucht noch günstiger. Wenn du mit 2 Fingern bremst würd ich dir auf jeden Fall zur Bro12 auf Beringer oder Brembo Sattel mit kleinen Kolben (M4 32, M50) raten. Bro10 ist "aggressiver" weil du extrem wenig Kraft brauchst, aber am besten rufst den Mike mal an, der berät dich da wirklich 1A :) Aber mit allen Vorschlägen hier machst du sicherlich nix falsch, sind alles top Bremsen!

 

Das Budget steht außer frage. Bei diesem Hobby scheue ich keine Kosten. Ich will nicht zusammen rechnen, was ich schon alles bis jetzt investiert hab haha?

 

Am 6.7.2018 um 10:15 schrieb bodelmann:

Die BRO 10 brauch weniger Handkraft da kleinerer Kolben. Du fragst dich wahrscheinlich wieso, weil je größer der Kolben, desto mehr Bremskraft. Das ist aber falsch. Wenn du zwei Bremskolben nimmst und beide eine Kraft von sagen wir 50N (nur beispielhaft) übertragen müssen, zB. ausgelöst durch deine Hand, dann hat ein kleinerer Kolben ja weniger Fläche um die Bremsflüssigkeit zu verdrängen. Sprich der kleinere Kolben gibt bei gleicher Kraft mehr Druck auf das System als der Große. Der Große brauch zwar mehr Handkraft, hat aber den Vorteil, dass er einen klareren Druckpunkt hat, weil wenn du den Kolben immer kleiner machst verschwimmt der Druckpunkt immer mehr und die Bremse wird zu aggressiv und du kannst es nicht kontrollieren sprich du brems minimal und das Moped katapultiert dich sonstwo hin.
Ich hoffe meine Erklärung war ausführlich genug, kann es sonst auch noch mit Formeln beschreiben :D 

 

Ok verstehe. Oder auch noch nicht ganz.

Ich werd mir das mal selbst mit Formel angucken.

Vielen dank.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin jeweils 10/12 auf der 4K gefahren.

bin selber unschlüssig was jetzt genau besser ist auf der renne...

im dirt gefällt mir die 10er besser da einfacher zu dosieren.

auf Asphalt wiederum die 12er (bin spät ankerwerfer).

diese Saison fahr ich momentan auf 12, wenn mich aber der Rappel packt kommt wieder die 10er drauf :D

aber für einen Straßen Struller würd ich ne 12er empfehlen auf 4K 

6k ist für uns Nasenbohrer übertrieben, fahren se ned mal in der s1 ;)

 

und optisch narürlich sexy hoch 10 ?

1A7FC672-EAB8-4673-B8B7-1056D064B1D6.png

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.7.2018 um 12:09 schrieb Connader:

Auch da habe ich genau umgekehrte Erfahrungen gemacht: R2 war wundervoll dosierbar, viel Gefühl und Feedback, topp Bremsleistung. SRQ ist einfach nur stumpf!! 

Ich weiss allerdings nicht ob ich auch eine Gußscheibe habe oder nur die Stahlscheibe von Beringer (wie erkennt man das?), ggf. macht das den Unterschied aus!?! 

 

Die R2 sind leider nicht lange haltbar und bei einem Preis von rund 60,-, wäre ich nur ungern bereit da 2-3 Sätze pro Saison verpulvern zu wollen. Alex AWH hat mir die R8 empfohlen, sind grad im Zulauf bei mir, sollen haltbarer sein...hopefully!! 

 

 

Grauguss- oder (normale) Stahlscheibe: Wenn sie nass geworden ist und dann bissl Flugrost angesetzt hat, dann ist es definitiv eine Graugussscheibe! :D

 

Hauptunterschied: Reibwert und Temperaturverhalten ist halt ein wenig anders zwischen Stahl- und Graugussscheibe. Der Graugussscheibe sagt man nach, dass sie eine bessere Wärmeleitfähigkeit sowie einen höheren Reibwert auf Grund ihrer metallurgischen Zusammensetzung hat als ne Stahlscheibe. Die Graugussscheiben sind meist auch etwas dicker (und dadurch schwerer) als vergleichbare Stahlscheiben. Aber eine (normale) Stahlscheibe mit den passenden Sintermetallbelägen als Reibpaarung macht da keinen großen Unterschied IMHO.

 

Früher war es auch so, dass ne Graugussscheibe im Nassen auch ein leicht verzögertes Ansprechverhalten an den Tag gelegt hat als ne Stahlscheibe. Bei der Beringer kann ich das aber absolut nicht bestätigen, bremst genauso auf den ersten Punkt wie meine anderen XV's mit z.B. Braking oder Motomaster Stahlscheibe und den gleichen SRQ-Belägen. Das schenkt sich IMHO heutzutage nichts mehr, zumindest im Vergleich Beringer/Braking/Motomaster, den ich schon gemacht hab.

Es wird immer gesagt Graugussscheibe nur mit organischen Belägen fahren, aber das stimmt -zumindest für die beringer- in keinster weise mehr. Und find ich auch gut so.

Noch etwas, was mir mal einer aus der SBK-IDM vor Jahren gesagt hat: " Bei vielen Heiß- /Extrembremsungen hintereinander sind Gußscheiben genau in ihrem Element, sie fangen dann auch an zu singen!" Das ist DEFINITIV so, ein typischen "Quitschen/Pfeifen" ist da deutlich zu vernehmen.

 

Hab zu Africa Twin SuMo- Zeiten anfangs mal ne Spiegler Graugussscheibe gefahren MIT passenden Belägen, die war einfach ein Grauß. Zig mal Beläge getauscht, richtig eingebremst, immer wieder verglast und beschi..ene Bremsleistung gehabt. Hatte dann irgendwann die Schnauze voll und ne HE Stahlscheibe samt passenden (Lucas SRQ ;)) Belägen eingebaut, ein TRAUM! Aber das nur mal am Rande ...

 

Ich hab die Beringer R-Dingsbeläge alle noch hier, kannst du gerne haben, brauch ich definitiv nicht mehr. Kann ich gerne mal raussuchen, welche es genau sind und welcher Zustand bei welchen. EInige sind nagelneu glaub ich, noch nie eingebaut.

Edited by MaK
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb MaK:

Grauguss- oder (normale) Stahlscheibe: Wenn sie nass geworden ist und dann bissl Flugrost angesetzt hat, dann ist es definitiv eine Graugussscheibe! :D

Hauptunterschied: Reibwert und Temperaturverhalten ist halt ein wenig anders zwischen Stahl- und Graugussscheibe. Der Graugussscheibe sagt man nach, dass sie eine bessere Wärmeleitfähigkeit sowie einen höheren Reibwert auf Grund ihrer metallurgischen Zusammensetzung hat als ne Stahlscheibe. Die Graugussscheiben sind meist auch etwas dicker (und dadurch schwerer) als vergleichbare Stahlscheiben. Aber eine (normale) Stahlscheibe mit den passenden Sintermetallbelägen als Reibpaarung macht da keinen großen Unterschied IMHO.

 

Früher war es auch so, dass ne Graugussscheibe im Nassen auch ein leicht verzögertes Ansprechverhalten an den Tag gelegt hat als ne Stahlscheibe. Bei der Beringer kann ich das aber absolut nicht bestätigen, bremst genauso auf den ersten Punkt wie meine anderen XV's mit z.B. Braking oder Motomaster Stahlscheibe und den gleichen SRQ-Belägen. Das schenkt sich IMHO heutzutage nichts mehr, zumindest im Vergleich Beringer/Braking/Motomaster, den ich schon gemacht hab.

 

Hab zu Africa Twin SuMo- Zeiten anfangs mal ne Spiegler Graugussscheibe gefahren MIT passenden Belägen, die war einfach ein Grauß. Zig mal Beläge getauscht, richtig eingebremst, immer wieder verglast und beschi..ene Bremsleistung gehabt. Hatte dann irgendwann die Schnauze voll und ne HE Stahlscheibe samt passenden (Lucas SRQ ;)) Belägen eingebaut, ein TRAUM! Aber das nur mal am Rande ...

 

Ich hab die Beringer R-Dingsbeläge alle noch hier, kannst du gerne haben, brauch ich definitiv nicht mehr. Kann ich gerne mal raussuchen, welche es genau sind und welcher Zustand bei welchen. EInige sind nagelneu glaub ich, noch nie eingebaut.

 

 

Just wo Du's schreibst: Nach diesem ganzen Geposte vorletzte Woche bin ich denn mal in die Garage und meine Scheibe hatte definitv Flugrost auf beiden Seiten, das nach ca. 10 Tagen seit dem Hiemer-Training. War bei der Braking nie so, denke ich hab da doch Guß!?! :dali::denk1::ura1:

Ich war gestern wieder fahren, jetzt mit den R8-Belägen...."a Traum"!! ;)

 

Auf das Angebot komme ich gerne zu, kannst auch den angefahrenen Satz SRQ's von mir haben, wenn Du damit gut klar kommst. Haben 3 Tage auf'm Buckel.

 

Hast gleich PM.....:4:

 

Edited by Connader

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.7.2018 um 13:58 schrieb Lucas:

Die Gussscheiben die mir bekannt sind haben eine erhabene Piste in Bezug auf die Stege in denen die Floater sitzen. @Connader ich hab mal in deinem Thread geguckt sieht stark nach Guss aus auf den ersten Blick.

 

Jetzt woll't ich's auch mal genau wissen und hab recherchiert, verstehe jetzt auch was Lucas meinte: 

 

Guss: 

 

5b4cae905c06e_BeringerGuss2.JPG.da35b8bfc0b450add6ad0cf27c0eb64d.JPG

 

 

 

 

Stahl:

 

5b4caeaf48816_BeringerStahl2.JPG.7dde37e01607035c6629a2d891438edd.JPG

 

Wahrscheinlich haben die Stahlscheiben auch entspr. eine Stärke von 5mm!?! 

 

Meins ist damit definitiv eine Guss-Scheibe!! :dali:

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.