Jump to content
Powerwheelie Supermoto Forum

"DO(H)C" Edition, Klappe die Zweite... =)


dr.-hasenbein
 Share

Recommended Posts

  • 1 month later...

Gestern mal die Kupplungspumpe zerlegt, gereinigt und untersucht. Zylinder und Kolben sind frei von Macken, der Zylinder sieht innen allerdings im Bereich des hinteren O-Rings (zum Hebel hin) etwas „polierter“ aus als der Rest. Hab ihn gereinigt mit Bremszylindepaste alles wieder montiert. Beim Kauf montiert war der „ARC“ Klapphebel... da ich noch nie einen hatte meinte ich erst, dass das sowas von eBay.com mit Lieferung aus China ist... aber weit gefehlt (?) der kostet 75€/Stück WO.oW... :D:D

 

E7C2B696-C0FA-4A70-BEF4-99FFEDDB6919.thumb.jpeg.f6aef65b70de851a891453f57ebcb688.jpeg

E7E93939-D330-499A-814A-86CD22211437.thumb.jpeg.54703791212cedf6db26412144e1eab8.jpeg

541AE1C6-ED70-41BB-A905-84D451C98877.thumb.jpeg.7b62d1f34a58553ea4e11232070dcae1.jpeg

 

Technisch fein, Optisch fein, kann bleiben ! B|

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

So langsam trudelt der ganze bestellte Kram ein... :buttrock:

 

Vieles von dem Folgenden ist fast langweilige Werkstattarbeit, dennoch möchte ich das hier auch für mich dokumentieren. Es wird mir sicherlich nützlich sein, hier nachsehen zu können wann ich was gewechselt habe und was ich dort verbaut habe und ihr könnt gleich mitgucken :) 

 

Also so los gehts mit dem ganzen Aufbau für Doc‘s neues Mofa:

 

Heute die SKF Lenkkopflager bekommen und gleich mal die Aussenschalen mit etwas Hitze eingebaut. 

 

5BEA8CB2-B6A8-46E7-B8EC-6FD6FA7F0B9F.thumb.jpeg.4e2435f5a85d9795cc7e3ca278353cd2.jpeg

54CBA107-CC9B-493A-A7B5-983027D5CCC6.thumb.jpeg.0dac1b569540005b701d2ed45dc543a7.jpeg

256C8295-6058-45CA-8485-4264247615C4.thumb.jpeg.a07948895a76d437e5881321ee2603c8.jpeg

0312A805-BA0E-4F76-9A1E-1C8A5D8178A1.thumb.jpeg.2f5f1b10c912fb2d964679ebbf41cd83.jpeg

 

Und das Ganze 2x natürlich :) 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

In irgend einem Karton der letzten Wochen/Monate war auch ne nagelneue Gabelbrücke mit drin. Original wie bei Husky auch verbaut in den Jahren ab 07 aufwärts. Vorteil: Komplett Noooiiii :x  (Neue Sachen sind immer toooooll oder ? 9_9) Nachteil: 25mm Offset und keine Lenkanschläge. Diese hatten nur die Brücken 06-07. Ab 07 waren die Lenkanschläge dann am Rahmen...

 

A28E327B-ABB8-4445-A682-DD9695C44361.thumb.jpeg.5f821a953d1d3f5492e74274e1e66e07.jpeg

 

Erste Überlegung war Diese zu verkaufen und eine Gleichwertige mit Lenkanschlägen und „besserem“ Offset zu besorgen... Jedoch, nach einer ganzen Weile „Marktbeobachtung“ kam ich zu dem Schluß, dass Diese nur in 06 und zum Teil in 07 verbaute Brücke MIT Lenkanschlägen UND SM-Offset nicht aufzutreiben ist. Und wenn doch, wahrscheinlich eher mit Alu-Joch ohne Lenkschloßeinstich und/oder in einem Zustand wie ich ihn nicht für dieses Bike haben will. Also was tun. Diese hier hatte ich ja da, quasi umsonst und halt neu. Da ich kein aktiver Kringelfahrer bin und dieses Bike zumeist für ausgedehnte Feierabendrunden dienen wird und ich die letzten 10 Jahre auf dem anderen Bike mit auch 25mm Offset ganz gut zurecht kam hab ich für mich entschieden, dass dieser Punkt für mich (erstmal...) keinen entscheidenden Nachteil bildet. Bleiben die Lenkanschläge... welche an den Rahmen schweißen fiel sofort aus. Bei vielen (allen?) CNC Brücken sind die Lenkanschläge als extra Hülsen zumeist auf die untere Brücke geschraubt, siehe auch hier bei der vom Charles Ries, die ich auf die letzte 510 verbaut habe:

 

F2734B8D-007D-434A-BBF2-F6B3D3E60F38.thumb.jpeg.7d66467744b85526254a38d6e18c4099.jpeg

 

Das wäre ja auch für meine Mittel recht einfach umzusetzen. Jedoch hat die Brücke genau unter den Anschlägen einen gegossenen Steg, der einer vernünftigen Verschraubung im Wege steht. :|

 

4C915303-A48A-455A-B570-C106AE23F85C.jpeg.8209cf96bfdfee122ce1f9a6b6e1acdf.jpeg

 

Bastel hat diesen Steg damals an seiner Black Pearl weggefräst und dort die Lenkanschläge, auch solche Hülsen, von unten verschraubt... Dafür habe ich aber leider nicht die Mittel. Bei genauem hinsehen und vielem Messen stellte ich fest, wenn man genau Ausmißt und gut Bohrt kann man ein M6 Gewinde von oben in dem Steg „verschwinden lassen“... da die Hülsen aber wegen der planen Auflagefläche auf diese „Flächen“ der alten Lenkanschläge sollten, müssten Diese dafür soweit nach vorne, dass ich den Lenkwinkel damit ordentlich kastrieren würde. Das fiel für mich dann also auch aus. Ich hab mir also zwei solche Hülsen aus V2A drehen lassen: 

 

38DBA75D-5EF2-4B41-8004-398F12A7A104.thumb.jpeg.1b98c1be3d08fc13c6dfaa6c15af1477.jpeg

 

20mm hoch (wie die an der Brücke von Charles Ries auch) und 14mm Durchmesser, da Sie so genau so „dick“ sind wie die Auflagefläche dafür auf der Brücke breit. 

 

Gemacht hab hab ich’s dann am Ende so: 

 

Joch auspressen:

 

50849055-939F-453D-9B2C-27BA0BD121E3.thumb.jpeg.1c5cd0b33f5d9faa8f7676b9d9c8808f.jpeg

 

Dann gut ankörnen und mit 3 über 4,5 bis 6mm an ner Ständerbohrmaschine aufbohren.

 

B1C29AB1-406B-4248-B0ED-2DE37AA9D290.thumb.jpeg.69773fbdb8496af9b3f296bb5bb84a9f.jpeg

 

D7D5C26D-D2B0-4D78-B804-8F57AAE4C8D9.thumb.jpeg.d14d5afda549919a0fce07742d99ce39.jpeg

 

601A0AB3-796C-4439-8A95-E3AC0A2B81B2.thumb.jpeg.bbe0cc2f122ed79239ec76b7a29005e0.jpeg

 

Ich hab am Steg von unten mit nem zylindrischen 12mm Frässtift/Schaftfräser, auch an der Ständerbohrmaschine, Platz für die Verschraubung geschafft. Somit kann ich die Hülsen anständig verschrauben UND der Steg kann bleiben :) . Und zusätzlich habe ich nun sogar statt 26Grad wie original, etwa 30Grad Lenkwinkel B|

 

86F1D9A5-3627-47DA-86B4-2CC19F6C1F04.thumb.jpeg.394dfb8a59b373931263b5d6ccf5cdfb.jpeg

 

F9DEC0E6-5ACC-4C1F-B7F2-27C40C7AAA9B.thumb.jpeg.2094dec3a1ff30b728c182748ed5dd24.jpeg

 

Durch den Durchmesser der Hülsen muss ich diese mit M6 verschrauben. M8 wär zwar irgendwie „schöner“ aber ich denke das geht auch so. Hab mir allerdings wenigstens M6x30mm und lange M6x1,5D Muttern in der Max. Festigkeit 12.9 besorgt. Damit kann ich die Hülsen dann mit Loctite und 18NM ziemlich sicher „final fixieren“ :) 

 

Hoffe die Schrauben kommen heute. Dann gehts weiter...

 

Das zeigt aber ziemlich gut wieviel Zeit / Überlegungen / Abwägungen / Arbeitsschritte solche kleinen Sachen dann doch massiv in die Länge ziehen können...

Edited by dr.-hasenbein
  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Gute Entscheidung mit der Brücke, kann man immer mal noch tauschen, wenn was günstiges kommt. Ich hab meine Anschläge an der BP damals nicht weg gefräst, die CNC Brücke der Doppelnocker RR haben ja auch keine Anschläge, somit müsste ich das auch so machen wie du. Überlegenswert wäre es noch gewesen, Die Hülsen zur Brücke mit Bund auszuführen, z.B. 8mm, Brücke mit 8mm Bohren und dadurch dann M6. So hat man einfach mehr Anschlagmaterial in der Brücke, mit M6 sind es halt im Kern des Gewindes 5mm, mit dem Bundgedanken wären es 8mm. Ja, das kenn ich, raubt alles unendlich Zeit das Brainstorming.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Bastel:

(...)Ich hab meine Anschläge an der BP damals nicht weg gefräst, die CNC Brücke der Doppelnocker RR haben ja auch keine Anschläge, somit müsste ich das auch so machen wie du. (...)

 

Mißverständnis :D

 

Ich hab nicht geschrieben, dass du die Lenkanschläge weggefräst hast (wäre ja auch Sinnfrei) sondern den gegossenen Steg auf der Unterseite deiner Brücken um eben so die Hülsen (nur in M8) von unten verschrauben zu können. Auf den Steg könnte ich auch bedenkenlos verzichten. Der von mir angesprochene Punkt "Der Steg kann, so wie ich das jetzt gelöst hab, bleiben" bezieht sich auch nicht darauf, dass ich mich mit Steg wohler fühle wegen Festigkeit in der Brücke oder so, sondern nur, dass ich ohne Diesen wegzufräsen auch so auskomme. Da ich diesen Arbeitsgang in meiner Garage schlichtweg nicht (qualitativ genug) ausführen könnte.

 

;)

 

siehe:

 

http://www.powerwheelie.de/index.php?/topic/349-old-mans-toy-ein-streckenrollator-für-den-bastel/&do=findComment&comment=42697

 

Das mit dem Einlassen der Hülse in die Brücke wäre auch noch ne sehr gute Idee gewesen... zu spät  !  ( für diese Brücke...:D )

 

Edited by dr.-hasenbein
Link to comment
Share on other sites

Solange ich auf das Zeug in 12.9 warte, gehts schonmal der Umlenkung an den Kragen...

 

Kürzlich hatte ich die ja schon zerlegt, gewaschen, begutachtet und rein optisch noch für sehr gut befunden. Hab dann alles wieder mit nem satten Schwung Langzeit Lagerfett zusammengetüddelt und gut... nee.... nach paar Tagen schwebte diese dunkle Wolke über mir und piesakte mich... ich weiß, dass gerade in der Umlenkung schon ein halbes Zehntel Spiel schon zu einigen Millimetern Spiel an der Schwinge hinten führen kann und gerade neu in Fett eingelegte Bolzen, Buchsen und Lager täuschen Einem da gerne „straffheit“ vor, die ganz fix zu merklich Spiel wird.

 

Und ich möchte das Moped für mich gerne auf einer wirklich soliden Basis aufstellen... soll ja auch ein fein gemachtes Fahrwerk rein. :) Also nochmal ran an die eigentlich schon fertig gemachte Umlenkung...

 

 

Neues Uniball-Gelenk von Husqvarna und die beiden Filzringe.

 

D8A62D1E-8B7D-4EDB-8ABC-ECEEBDA60E88.thumb.jpeg.6be095c92907b85f6cb6f7907d53ec5a.jpeg

 

A8711B77-155D-4890-8F3C-F897B7D9F657.thumb.jpeg.45f52c069a9d7b1040d7181ccc6afc35.jpeg

 

Erst das Lager in den erhitzten Umlenkhebel einpressen, dann den Clipring nicht vergessen. Schön mit Fett einschmieren ( denn: „Wo Fett ist, ist kein Wasser“ :)  )  

 

0253DAAF-5EB8-4A28-B16F-171D56B71815.thumb.jpeg.775e030331e2d1ebb63fa8089713a1af.jpeg

 

Die beiden Filzringe, die keine Filzringe mehr sind :| sondern ne Art Moosgummi/-Schaum. (Die Filzringe sollte man ansonsten noch schön mit frischem Fett einwalken!)

 

808C6A17-F4D7-40C6-B5A8-CCC9CBD38DFE.thumb.jpeg.75f5dcfd5b627509b5e36db9323bc5ee.jpeg

 

Buchsen rein und fertig...

 

938B8A22-9491-494A-92B2-65CBBA445330.thumb.jpeg.ea7419d93839a23460a2af46e4fc6c91.jpeg

 

Edited by dr.-hasenbein
Link to comment
Share on other sites

Die vollnadeligen HK2216V Nadelhülsen gibts nirgends (mehr) o.O schade ! Also normale mit Käfig innen besorgt. Gute von INA aber als kleines Upgrade nicht die schmalen HK2216 sondern gleich breite HK2220 und auch gleich neue Simmerringe dazu. 

 

A86284D1-C720-453D-A616-76EB3739A8AB.thumb.jpeg.2bc994fb24de595ab2138c449d139a97.jpeg

 

Hier mal der Unterschied: Oben Original, unten das Neue. Wenn’s schon keine Vollnadeligen (mehr?) gibt, dann wenigstens auf diesem Wege ein Plus an Lagerfläche für diese Stelle :) 

 

7CC3CF5D-12F9-4EE4-AE68-2A416F1E3392.thumb.jpeg.c1c86a2f0bc389222177ac68df8d9936.jpeg

 

4 Stück in das wieder erhitzte „Gehäuse“ einpressen.

 

1693A4F2-3FD1-4348-B492-BBCDA4D5F091.thumb.jpeg.985b4ff80f981b5e3e17bd3f2c6987f3.jpeg

 

EA379F1D-7596-4FF3-9680-9EF363F90965.thumb.jpeg.c1f2adbd1bb97c5b73c1151a0f3c92cb.jpeg

 

Hier er sieht man auch schön, dass trotz der breiteren Lager innen noch genug Platz bleibt, dass Fett über den Schmiernippel einzubringen.

 

Alles schön VOLLschmieren:

 

B56214DC-D1EA-48BD-9467-661E7C94F1B3.thumb.jpeg.f63683c2367e1e0edffc8189a01886fd.jpeg

Edited by dr.-hasenbein
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Bei der Gabel hab ich mir leider selbst „ ‚n Ei gelegt“... da wollte ich natürlich auch die breiten HK2220 einbauen... die Gabel hat aber in der Bohrung nen Anschlag für die Nadelhülsen, so dass bei den breiteren Nadelhülsen kein Dichtring mehr montiert werden kann... hmm merde...

 

C2F0E093-8269-4377-B367-AF9B2BA14B4D.thumb.jpeg.2a8582fc798a87d7e4ebca77a8058b1a.jpeg

 

Na gut, nicht so schlimm HK2216 hatte ich noch 4 Neue eingelagert, die ich mal aus ner neu gekauften 610 Schwinge ausgedrückt hab um die Schwinge mit HK2218 mit integriertem O-Ring in eine 570 einzubauen... 

 

Also dort zwei von den noch neuen HK2216 eingepresst, Dichtungen dazu und den Husqvarna Lagerbolzen in das reichlich mit Fett vollgeschmierte Loch gesteckt. Die breiten HK2220 werden eingelagert für Tag-X...

 

1CF55DE9-CE51-4712-A73F-2E7D45EB2129.thumb.jpeg.28ffbb219ed0c2102e2a33343efbae69.jpeg

 

 

Edited by dr.-hasenbein
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Aber Murphy wäre nicht Murphy wenn.... >:(  

 

Hab heute festgestellt, dass das 29mm dicke Lenkrohr der neuen Gabelbrücke am Halter fürs Lenkschloß anliegt... Dieses reicht wohl bis ganz knapp an das originale 25mm Lenkrohr der alten Gabel heran... 

 

Das hab ich nicht erwartet. In Bastels 570 Rahmen passt das so, und mit dem (an dieser Stelle wohl dünneren) 29mm Alu Lenkrohr der TC passt es auch...

 

Nu muss ich mir erstmal wieder irgendwas einfallen lassen, wie ich dieses Röhrchen da drinnen VERNÜNFTIG 2mm gekürzt kriege :bag: 

 

3400B079-E244-41CB-BFFF-09C99ED9C212.thumb.jpeg.046c67b7d76e127d8c96a751937c916f.jpeg

 

Wieder ein kleines Problem was doofe Zeit frisst... 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.