Jump to content
Sign in to follow this  
LRP

SXV- Dauerprojekt/Baustelle (Vom Krümel zur Torte).

Recommended Posts

Bin noch bei den Drosselklappenkörpern der Einspritzanlage am laborieren.....die 40er der 55er geben ja locker 41mm her! Das wird im laufe der Woche noch geändert/angepasst, ebenso wie das ändern der Befestigungsschrauben, der Klappen mit den Wellen. 

Ich denke mal schön sauber verschliffen zu den Köpfen wird das schon messbar sein. 

Insgesammt gehen meine Hoffnungen Richtung 90 PS. Die Seriennockenwellen bekamen ein und außenseitig 0,4mm mehr Hub +DLC Beschichtung. 

20180320_182244[1].jpg

20180320_182130[1].jpg

Edited by LRP
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wirst du nicht wirklich merken auf der Strecke. Selbst nen Unterschied von 2mm macht sich nur marginal bemerkbar, wenn überhaupt, dann zu allererst beim Spritverbrauch. Die Airboxkonstruktion gibt, so wie sie von Werk aus designt ist, einfach nicht genug her um das (kleine bisschen) mehr an Durchlass bei den DK adäquat umzusetzen.

 

Hab nen Kollegen mit komplett neu designter Airbox, quasi offen und mit ner Art "Ram-Air" und selbst er merkt den Unterschied nur auf dem Prüfstand und auch erst mit dieser komplett neu entworfenen Airbox. Für den Aufwand ist der Nutzen schlichtweg zu gering.

 

Was wesentlich mehr bringt sind die Abstimmungen IM und UM den Motor, also z.B. andere Kolben, andere NW mit angepasstem Profil (je nach gewünschter Art von Performance halt), passend dazu abgestimmte/überarbeitete Köpfe und dann halt auch auslassseitig mit einer entsprechend geänderten/angepassten Auspuffanlage (auch wieder je nach Performancewunsch für mehr Durchzug oder Topspeed).

 

Dass dann natürlich auch ein (je nach gewünschter Performance, zum Dritten ;)) individuelles Mapping, am besten halt zylinderselektiv mit nochmaligem finalen Abgleich, dazugehört, ist ja selbstverständlich :4:.

Edited by MaK
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb raserchen:

Kannste dann die Klappe von einer anderen 41er nehmen?

Die Drosselklappen sind nicht der begrenzende Faktor , sondern das Gehäuse, welches passend zu diversen Motoren im Durchmesser ausgedreht wird (Sieht man im 2ten Bild).

 

@ MAK

Beruhigt aber im Kopf, alles getan zu haben. Ob mans wirklich umsetzen kann.... teures  Hobby halt was wir da so pflegen O.o

Letztendlich hat die Ape ja eh mehr Bums als wir zu nutzen in der Lage sind.

Edited by LRP
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sag das mal meinen APE's! Die wären froh, wenn ich das stellenweise mal berücksichtigen würde :4:

 

Bin halt ein beratungsresistenter Leerkörper :P:4:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, heute war mal Probelauf nach der Komplettrevision............alles PerfectoxD 

 

 

20180325_184451[1].jpg

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erste Probefahrt gestern. Nix leckt und alles lüppt wie es soll.

20180331_115831[1].jpg

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht echt übel wild aus mit deinem Hitzeschutzband. Gibts da keine schöne Lösung? Plastik abschirmen oder so?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Er muss halt einfach schnell genug fahren, damit die Wärme vernünftig abgeführt wird, dann brauchts die Dinger an diesen Stellen ned! :4:

 

Die Frage ist nur, WARUM ausgerechnet an den Stellen Band gebraucht wird. Normalerweise ist da genug Platz, dass da nix ankokelt bzw. die Gräten normalerweise auch verschont bleiben. Grad mit dem Akra-Seitenteil sollte im Bereich des Heckrahmens dort eigentlich genug Platz sein. Wenn man die originalen langen Startnummerntafeln verwendet, sollte man dort auf die Unterseite Hitzereflektionsfolie o.ä. drunterkleben. Aber ansonsten geht das eigentlich.

Wenn überhaupt, brauch ich das Hitzeschutzband z.B. nur am vorderen Bereich am Krümmer um den Kühlerschlauch zu schützen oder bei den Factory Auspuffanlagen mit den längeren Krümmeranlagen unter der Sitzbank.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute mal den Batteriehalter aus Carbon nachgebaut. Original =191Gramm, aus Carbon = 61 Gramm

20180905_161646[1].jpg

  • Like 7

Share this post


Link to post
Share on other sites

CRF Bremspedal montiert. mit allerlei Anpassungsarbeiten und Alu/Titandrehteilen passt es perfekt.

Edited by LRP

Share this post


Link to post
Share on other sites

Günstig geschossen....gefräster Monoblocksattel mit Titankolben und vier Einzelbelägen, 100mm Lochabstand. Links/Rechts montierbar. Sollte wohl Mittwoch hier eintreffen:congratulatory:

Schick isser, mal sehen ob er was taugt.

03.101.png

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

gibts noch ein paar mehr infos zu diesem Teil? irgendwie Spurckt mir google zu Alligator Bremssattel nur schmu aus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mehr Infos kann ich dir Freitag geben wenn er hier ist. Vorab kann ich aber sagen, das es sich um eine Kleinserie handelt, davon ist nicht viel im Umlauf.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist wahrscheinlich ein Bremssattel für rechts, haben die Kolbenpaare den gleichen Durchmesser kann der auch links gefahren werden. Zum Entlüften muss der Sattel halt ab und der Sattel mit dem Entlüftungsnippel noch oben gehalten werden. Auf der Gegenseite, also montiert dann oben, sind ja mit Madenschrauben abgestopfte Gewindebohrungen. Die äußere mal raus um zu sehen wie die Bohrung verläuft, welchen Durchmesser sie hat und wie tief das Gewinde endet, nimmt man die dann auf, bohrt Kernloch, senkt flächig an und schneidet ein M6 für einen Entlüftungsnippel, schon wäre auch das Problem gelöst :top: Wir sind hier ja das "Macher" Forum und nicht das "laber" Forum :4: Einige käufliche radiale Bremssättel gibt es auch symetrisch, die kannst entsprechend umbauen, Anschluss ist dann wie bei diesem hier mittig im Sattel, je ein Entlüftungsnippel und ein Stopfen jeweils oben oder unten montierbar, das Ganze macht ja auch Sinn.

 

Hier mal ein Beispiel

 

racing-bremssattel-4-kolben-r-35x35-radial-passt-fuer-bmw-s-1000-rr-mm-einzelbelaege.thumb.jpg.50be912bc1fc9ac9c6e8d18860aab763.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ich so merkwürdig finde ist, dass man sich so wenig Kopf um die „Spühlung“ macht... es gibt kaum Bremssättel, wo in der einen Hälfte die Zuleitung dran kommt, unten die übergangsbohrung in die zweite Sattelhälfte ist und dann oben in der zweiten Sattelhälfte die Entlüftung... am dämlichsten ist die Variante wie bei vielen Brembos, wo in der Zuleitungshohlschraube der Entlüftungsnippel sitzt... da pumpste literweise Dot4 durch und der Siff und die (evtl.) Luft bleibt hinter den Kolben sitzen... 

 

Und ich find, das ist jetzt kein so groß kompliziertes Problem was man nicht einfach besser umsetzen könnte in der Herstellung...

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sattel ist da! Hat 4x 32 Kolben. Freigängigkeit zu den Speichen ist kein Problem, erst recht nicht mit den Marchesinis....reichlich Luft und die Demontage geht ohne ausbau der Klötze, welche von Brembo passen. Die beiden Haltestifte kommen noch aus Titan ebenso wie der Entlüftungsnippel. Die Bremsanlage wird eh immer,bei mir von Sattel her befüllt, von daher sitzt er da nicht an der schlechtesten Stelle. Endgültiges entlüften macht man halt im abgebauten Zustand. Macht insgesamt einen sehr wertigen  Eindruck, besser als auf dem ersten Foto.

Normaler VK war 680€ und bei 90 neu wird man halt schwach:4: Noch längere Titan schrauben M10x1,25 60mm geordert und ne passende Leitung bestellt und alles ist gut.

Meine FTE-Pumpe kann auch drann Bleiben, auch 4x32mm Kolben.

Achso, ist 100 Gramm leichter als der FTE Sattel.

 

20181012_180630.jpg

20181012_180523.jpg

20181012_180509.jpg

20181012_180515.jpg

Edited by LRP
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 10.10.2018 um 16:10 schrieb dr.-hasenbein:

Was ich so merkwürdig finde ist, dass man sich so wenig Kopf um die „Spühlung“ macht... es gibt kaum Bremssättel, wo in der einen Hälfte die Zuleitung dran kommt, unten die übergangsbohrung in die zweite Sattelhälfte ist und dann oben in der zweiten Sattelhälfte die Entlüftung... am dämlichsten ist die Variante wie bei vielen Brembos, wo in der Zuleitungshohlschraube der Entlüftungsnippel sitzt... da pumpste literweise Dot4 durch und der Siff und die (evtl.) Luft bleibt hinter den Kolben sitzen... 

 

Und ich find, das ist jetzt kein so groß kompliziertes Problem was man nicht einfach besser umsetzen könnte in der Herstellung...

 

 

Recht hastè sicherlich, aber das liegt zum Großteil auch am Unwissen der "Schrauber". Normal sollte einem schon klar sein, WIE man einen KOMPLETTEN Tausch der Flüssigkeit vornimmt. Einfach mal neu durchpumpen geht halt nicht und endet irgendwann mal beim Griff ins leere. Ein kleiner Rest an Altflüssigkeit kann schon der Funke sein, der in der Streckenbegrenzung endet! Ich hab`s Schon so oft gehört..... Ich hab Flüssigkeit gewechselt aber die Bremse wird nach ein paar Runden weich ...bla Blub. Was man auch noch zu Rennsätteln sagen muss, ist, das sie keine Staubmanschetten /Dichtungen haben ( Nur Kolbendichtungen) und somit von der Wartung/Reinigung her mehr Aufmerksamkeit erfordern.

Hab den Sattel mal grob "Ranngesteckt", ich warte noch auf die passenden Ti-Schrauben und Bremsleitung. Die jetzt unten liegende Entlüftung wird verschlossen. 

Übrigends hat das Team Hiemer den Sattel mal gefahren.Da ich kein Freund von "Außenrum" verlegten Leitungen bin, lass ich halt eine anfertigen.. 4x 32mm sollte auch erstmal mit der FTE-Pumpe passen, zumal der Kolbendurchmesser mit dem FTE-Sattel identisch ist. Ob man nun  von ner 17,5x18 FTE auf ne Brembo 16x18 gehen muss wird sich zeigen.Passende Rennklötze liegen von einem anderen Hersteller bei etwa 30€ in verschiedenen Mischungen(Vierersatz) erhältlich als Sinter /Carbon etc.

20181013_095841.jpg

11949544_891389057582584_6694004256289641486_n.jpg

Edited by LRP
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, Aufgabe erledig, mit neuer Bremsleitung von Probrake. Entlüften ging sehr einfach.............der Druckpunkt entspricht dem des Ori FTE-Sattels (4x32mm), also sollte auch die FTE-Pumpe passen.

Bremsklötze sind für kleines Geld, in diversen Mischungen erhältlich.

20181020_101117.jpg

Edited by LRP
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.