Jump to content
Bastel

SuMo Ticker, das Supermoto Tagebuch für alle und alles

Recommended Posts

Der Motor der BB 570ig hat nun 10500Km auf dem Buckel, läuft weiterhin sehr gut. Das spiegelt sich auch mit keinerlei Verschmutzungen beim Ölwechsel in den Sieben und der Magnetablassschraube wieder. Diesmal waren es sogar 750Km bis zum Ölwechsel. Mal sehen ob ich die 12500Km damit noch schaffe.

 

IMG_20200826_133031.thumb.jpg.d3c6faedd9a99995616f4e73d2886949.jpg

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie ist der Plan, machst du dann bei 12500km n Rebuild? Oder fährst du einfach so lange weiter bis was Probleme macht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke 12500km reichen für einen Dino Motor. Ich hab ihn mit 6300km bekommen, viele hätten damals schon den Motor überholt, was ich für Verschwendung hielt. Ohne Probleme noch mal so viel drauf zu fahren, das soll das Ziel sein. Dann wird die Kurbelwelle überholt, neue Ventile, Ventilführungen und Kipphebel Rollen, Lager und Wellen. Eventuell noch mal neue Lager. 100mm Bohrung, mit dann 600ccm, wäre noch witzig. Kommt drauf an, wie einfach ein 100mm Kolben zu besorgen ist, welcher die gleiche Kompressionshöhe hat. Ich hätte damals mal meinen 100mm Kolben der 530RR vermessen sollen bzw. den der SMS630. In der Tat fehlt der normalo SMR570 Leistung zu den 570RR Modelle. Eine neue TC Nockenwelle hab ich auch noch liegen, High Compession Kolben wäre eventuell auch drin, je nach Kompressionshöhe des Kolben bzw. der Stärke des Kolbenboden. Fehlt dann eigentlich nur noch eine blaue oder graue CDI, wobei ich da keinen Unterschied zur schwarzen CDI bemerkt habe, als die mal an der 570RR verbaut war. Die schwarze CDI hat den Nachteil, sie hat keine Drehzahlbegrenzung. Da kannst das Gas stehen lassen, die hört nicht auf. Kann ganz nett sein, wenn du von Kehre zu Kehre ohne zu Schalten das Gas stehen lassen kannst, geht aber auf Dauer etwas ans Material. Bis dahin ist es ja noch ein Weilchen, ab und an ändert sich da auch nochmal die Meinung.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

102mm geht glaube nur mit der alten Gussbuchse, es soll aber bei einer beschichteten Laufbuchse bleiben. Es muss auch nicht das maximale ausgereizt werden, 100mm haltbar für die Straße, das reicht mir schon aus. Am einfachsten geht es mit dem 100mm Wössner Kolben aber ohne HC. Es gibt einen 100mm Dual Kolben mit 27,7mm Kompressionshöhe, je nach Bodenstärke liese sich da eventuell ein HC Kolben draus schnitzen. Kommt Revision, kommt Feinplan :wink2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.8.2020 um 20:04 schrieb Bastel:

102mm geht glaube nur mit der alten Gussbuchse, es soll aber bei einer beschichteten Laufbuchse bleiben. Es muss auch nicht das maximale ausgereizt werden, 100mm haltbar für die Straße, das reicht mir schon aus. Am einfachsten geht es mit dem 100mm Wössner Kolben aber ohne HC. Es gibt einen 100mm Dual Kolben mit 27,7mm Kompressionshöhe, je nach Bodenstärke liese sich da eventuell ein HC Kolben draus schnitzen. Kommt Revision, kommt Feinplan :wink2:

Wie du selber schon sagst, könnte es kritisch sein über 100mm Bohrung zu gehen. Beispielsweise bei der Dual ist die Ori Zylinderwandung 3,5mm. Also 2,5mm bei 100mm Bohrung und das ist schon recht wenig.
Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine 570 und Dual 610 haben beide einen Kolbenbolzenduchmesser und Breite oben von 22mm. Es gibt einen 100mm Wössner HC Kolben für die Dual, der das durch einen Dom in der Mitte erreicht. Da hättest du dann keine Kopfschmerzen wegen den Platz zu den Ventilen, wenn du die Verdichtung erhöhen willst.
Den Kolben gibt es jedoch nicht im ABC-Maß, sonder nur für ein Maß. Musst mal in den Wössnerkatalog schauen.

Kann immer nur bezogen auf die Dual sprechen... TC-Nockenwelle verschiebt die Drehmomentspitze nach oben. Also mehr Leistung obenrum, weniger untenrum. Das erkennst du an dem Einlassnocken mit dem Auge sehr deutlich wie spät im Vergleich zur OriNowe das Einlassventil schließt.

Edited by huskytreiber

Share this post


Link to post
Share on other sites

100mm mit beschichtetem Zylinder geht noch gut, die 102mm gingen meines Wissens nach nur mit den alten Gussbuchsen. Die ABC Toleranzen, bei Kolben für beschichtete Zylinder, das sind ganz einfach nur ein fertigungsbedingte Maßeinteilungen, die durch den Werkzeugverschleiß beim Überdrehen der Kolben entstehen. Je nachdem welche Toleranz neu verbaut wurde, hast du dadurch den Vorteil, einen bereits gefahrene beschichteten Zylinder nochmal zu honen oder zu honflexen. Den Verschleiß und den Maßabtrag, kann man denn eventuell mit einem im Hundertstel Bereich größeren Kolben wieder zurück ins Einbauspiel holen. Die Gussbuchsen werden eben nur immer weiter aufgebohrt, meist in 0,25mm oder 0,5mm Schritten, bis eben die größte Bohrung erreicht ist. Bei Alu Zylindern mit Buchsen, da kannst manchmal noch neu ausbuchsen, bei komplett Graugusszylindern, die muss leider nach erreichen der größten Bohrung entsorgen. Man kann auch nicht so einfach Kolben für Grauguss Buchsen/Zylinder in Nikasil/Galnikal beschichteten Zylindern fahren, die Kolbenringe sind da das Problem. Graugusszylinder benötigen gechromte Ringe, beschichtete Zylinder hingegen welche aus Guss. Bleibt die Frage, welche Ringe sind z.B. im Wössner 102mm verbaut. Passende Ringe zu bekommen wäre aber auch nicht das große Problem. Wie du sagst, der Kolbenbolzendurchmesser ist bei 570 und Dual gleich. Bei 570 gibt es z.B. auch noch leichtere Racing Kolbenbolzen, ich hab mir auch noch DLC beschichtete Bolzen besorgt, welche nochmals leichter sind. Schlussendlich musst auch noch das Mehrgewicht der 100mm bzw. 102mm Kolben beachten. Ein Domkolben wäre mir auch am liebsten, mit den 2,7mm mehr an Kompressionshöhe des Wössner Dual, kann man aber auch noch gut am Kolbenboden arbeiten, wie es nötig ist. Auch Ventiltaschen nachsetzen ist kein Problem, wenn es die Kolbenbodenstärke zu lässt. Bleibt die Frage, wie weit man den Kolbenboden des Wössner Dual schwächen kann und auch wie viel vom Feuersteg übrig bleibt. Schlussendlich fertigt Wössner aber auch Wunschkolben im ein Stück Bereich, die sogar bezahlbar sind. Die fehlende Spitzenleistung ist eben gerade mein Problem, da fehlt im Vergleich zu meinen 570RR einiges am Bums. Dafür hast halt viel Drehmoment, leider eigentlich zu viel fürs Getriebe, deshalb kommt es eben auch oft zu Getriebeschäden. Ein neues kurzes Getriebe aus meiner NOX ist auch noch da, die letzten drei Gänge sind da aber für die Straße viel zu kurz. An meiner Strecken RR passt dieses Getriebe aber wunderbar zum Einsatzzweck. Ich hab drei TC Nockenwellen, welche am Kettenradflansch mit einem "A" gekennzeichnet sind, die später nachgefertigten haben keine Kennzeichung mehr, da musst rein über den Nocken vergleichen. An dem Motor jetzt, da ist auch der Zylinderkopf geportet, die großen Termignoni Krümmer sind drauf, mit Termignoni Absorptions Innenleben, in der legalen originalen Husqvarna Schalldämpferaußenhülle mit der Kennzeichnung 93049. Im Prinzip das originale Husqvarna TC Innenleben aber nicht mit Doppelrohr Einlass, sondern mit einem 50mm Einlassrohr. Ich hab aus Kostengründen auch ein Weilchen mit dem ollen Dellorto PHM Vergaser versucht Leistung und Laufkultur zu erreichen, geht aber nicht wirklich. Wie in allen anderen meiner Huskys, werkelt auch hier nun ein Keihin und das mit sichtlichem Erfolg. Diesmal aber ein FCR41MX mit ACV und Heißstart aus einer KTM. Ich hatte zuerst mit der Husky Düsen/Nadel Kombination rum probiert, aber die KTM Bestückung taugt auch sau gut zum Setup meiner 570. Kalt, heiß ein super Startverhalten. Super saubere Übergänge beim Gas geben. Ich hab auch eine sehr niedrige Leerlaufdrehzahl, was der Laufkultur untenrum sehr gut tut. Ich kann z.B. ganz entspannt im dritten Gang durch 30iger Zonen bummeln. Da eine sehr niedrige Leerlaufdrehzahl nicht Vorteilhaft fürs Startverhalten ist, kommt hier der Heißstart zum Einsatz. Ob kalt, warm oder heiß, Knopf ziehen und die Mühle läuft. Der Heißstart erhöht eigentlich nur die Leerlaufdrehzahl, aber auf ein Niveau, welches als Standgas aber viel zu hoch wäre. Jetzt noch das Sahne Häubchen, das ACV. Das "air cut ventil" leistet perfekte Arbeit, da patscht nichts mehr in den Auspuff beim Abtouren der Drehzahl, nicht mal wenn du aus sehr hohen Drehzahlen runter kommst. Das Problem hatte ich auf der Strecke, die Titan Werksanlage, auch von Arrow und Gianelli vertrieben, die wurde unter Volllast noch mit geschmeidigen 100dB gemessen, kam das Auspuffpatschen dazu, dann waren es 125-130dB. Sah aber auch immer recht spektakulär aus, wenn aus dem 60mm Auslass, eine bis zu 50cm lange Feuerzunge kam. Das hält dir auf der Strecke auch mal den Rücken frei.

 

Hier mal der originale 98iger HC Kolben.

 

DSCN4203.JPG.28b003e8d65e711d19c4f9abe45a23b5.JPG

 

 

Im Vergleich mein 100mm Kolben von HM Racing.

 

DSCN6108.JPG.120db92ff184dcbc6ef5124f4fe2e108.JPG

 

DSCN6109.JPG.21bcd4d01dc0c06712b9928c5cbefeff.JPG

 

 

Passend dazu mein beschichteter 100mm Zylinder. Da hab ich gerade die Kompression wieder angepasst, um eine zweite Zylinderfußdichtung für den Spacer der Hubvergrößerung verbauen zu können.

 

DSCN6187.JPG.fa3a3dd95d0a034899688d8ab68e6e0b.JPG

 

 

Hier meine TC Nockenwelle, gut am breiteren Einlassnocken zu erkennen.

 

DSCN4710.JPG.b1d84a3e6b4b846630f32666782ce701.JPG

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weil es mir richtig Spaß macht mal wieder n bisschen Huskyporn zu sehen poste ich auch mal was aus diesem Sommer.

Wollte unbedingt ne 2006er 450er RR in neuwertigem Zustand haben, mMn eine der schönsten Huskys ever.

Hab dann einiges an Geld versenkt um so ne Mühle mit 70% Neuteilen wieder aufzubauen.

Hier mal die Bilders dazu....

 

Neuer Motor von Zupin, RR Kolben und STM in Neu rein. 2006 war der Unterschied der RR Motoren zu den Serienmotoren noch kleiner als 2008/200998585409_1122090354823037_6261097521884430336_n.thumb.jpg.c5f0e87964c706116a6fb9e35875bfe6.jpg

 

98364637_587935058803114_3891914486767943680_n.thumb.jpg.646e645f56721f9df4b97d34534277ac.jpg

99092863_777860472747917_6256333909231927296_n.thumb.jpg.d56456828541d5cb7ad098a3822978e3.jpg

99118568_1334391533616069_5892273089445625856_n.thumb.jpg.4ab123b0bd3b33731f1eeac0a0b8bc17.jpg

99388016_876590186138372_8263316472466505728_n.thumb.jpg.fe738a6556b6502b740a686dacf26074.jpg

 

Danach kam auch nach und nach der Rest der Mühle wieder zusammen. Rahmen, Gabel und Gabelbrücke sind geblieben. Sonst so ziemlich das meiste Neu. (ja paar Kleinigkeiten fehlen noch, Benzinschlauch hin, das RR Handguard Kit und so ;))

 

100935284_262144191659465_7266935917229637632_n.jpg.49f9bf821421babc2221827c8dcfeebe.jpg101002972_618981408826420_8738453637677711360_n.jpg.67a8fcd1e28e9841760dffa90e281708.jpg101292699_180995406609817_3841135260226027520_n.thumb.jpg.453f7745fd9ce0019e11d2614322cd94.jpg101349640_278223246654139_4509298516396343296_n.jpg.451a2ee8a8dfe21c7e9358ac594300c6.jpg101374137_303518217707638_4445067392153812992_n.jpg.6871750234e9f2c7b3142f239f073e03.jpg101400768_258443515398069_8133964006110003200_n.thumb.jpg.f0461e86baee05b7e195282fde84c2d2.jpg101434027_257503645330540_3312992610829729792_n.jpg.131cf2cafcfac06692b9236fa673d9fd.jpg

 

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Chinesen sind so kreativ was Nachbauten betrifft, die produzieren sogar Dinge, welche die zu kopierenden Hersteller selbst nie im Angebot hatten :wink2: Die Spiegel sind die gleichen wie an meiner Buell, nur nicht als Lenkerenden Spiegel, sondern umgearbeitet auf Spiegelarm und Befestigung an den Armaturen.

 

 

IMG_20200606_113923_resized_20200608_101020100.thumb.jpg.657f952907af1619f9f1c180f94d26bd.jpg

 

IMG_20200606_113929_resized_20200608_101019533.thumb.jpg.0819b57efab0a204889846c21574cae5.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat von euch jemand Erfahrung mit epoxi im Motor? Es gibt das einiges was angeblich Ölbeständig ist. Alulot habe ich Mal an einem anderen Zylinder probiert, würde wegen der Handhabung jedoch lieber Klebstoff verwenden.

Es ginge darum im Zylinderkopf Material aufzutragen. Bin am Experimentierkopf leider schon durch die Wandung gekommen

IMG_20200910_172136.jpg

IMG_20200910_172214.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb raserchen:

Hat von euch jemand Erfahrung mit epoxi im Motor? Es gibt das einiges was angeblich Ölbeständig ist. Alulot habe ich Mal an einem anderen Zylinder probiert, würde wegen der Handhabung jedoch lieber Klebstoff verwenden.

Es ginge darum im Zylinderkopf Material aufzutragen. Bin am Experimentierkopf leider schon durch die Wandung gekommen

IMG_20200910_172136.jpg

IMG_20200910_172214.jpg

Wasn das für ein Experimentierkopf :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einfach ein defekter Kopf zum kaputt machen. Werde den mal testweise zum Laserschweißer geben.

Dort Material auftragen würde für den nächsten Motor eine schönere Kanalform möglich machen mit dem 43er Vergaser und eine Gabelung im Alu Ansaugstutzen schickt auch. Das im Moment läuft das zwar gut, möchte das aber noch perfekter haben

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Louis:

Merkst du einen Unterschied mit der Doppel Faor zur Brembo CNC? 

Keine Ahnung, bremst beides. 

Fühlt sich bisschen anders an aber ist nur gewöhnnungssache. Aufjedenfall jetzt nicht mind-blowing besser oder so, bremst halt einfach 😅 Bin nicht schnell genug um jetzt prätentiös rumzuphilosophieren warum das besser sein soll als was anderes 🤓

Edited by Domay

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb S!ck:

Sieht aus als würdest dich auf dem Gerät schon ordentlich wohl fühlen 😎 

Schickes Teil 👍 kann was 

Was fährst für ne Pumpe auf der Faor 🤔? 15er RCS? 

Ja läuft ganz ok, brauche aber noch Zeit zum gewöhnen. 

 

Fahre die FAOR Bremse mit einer Brembo PR 16x16 CNC

Edited by Domay

Share this post


Link to post
Share on other sites
12 hours ago, Domay said:

Keine Ahnung, bremst beides. 

Fühlt sich bisschen anders an aber ist nur gewöhnnungssache. Aufjedenfall jetzt nicht mind-blowing besser oder so, bremst halt einfach 😅 Bin nicht schnell genug um jetzt prätentiös rumzuphilosophieren warum das besser sein soll als was anderes 🤓

Optik und einfach technisches "Habenwollen" sind meiner Meinung nach schon Kaufgrund genug 😂

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grüßt euch!

Kurze Frage: Welchen Durchmesser haben die Shim Plättchen an meiner 18er FS 450?

Möchte mir nen Shim Kit zulegen🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, milli said:

Grüßt euch!

Kurze Frage: Welchen Durchmesser haben die Shim Plättchen an meiner 18er FS 450?

Möchte mir nen Shim Kit zulegen🙂

8.9mm 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.